ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher

Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher

Themenstarteram 6. Dezember 2012 um 22:15

Wir haben unseren Passat variant Blue Motion am Montag zum Intervallservice gegeben 100'000km. Es wurden Reparaturen in Höhe von 1400 Euro vorgenommen (Bremsscheiben Bremsbeläge und 2 Spurstangen hinten und natürlich auch sonst diverse Kleinere Dinge.... ). War alles beim Freundlichen....

 

Am Di morgen Auto abgeholt und in die warme Tiefgarage gestellt. Am Mittwoch Abend Batterie komplett leer. Donnerstag morgen kommen Leute vom Freundlichen vorbei, sind erstaunt das die Batterie wirklich komplett leer ist und überbrücken. Es wird festgestellt das die Lüftung läuft obwohl Aircon/Belüftung drinn auf "aus" steht.

 

So nun behauptet der Herr, welcher für die Intervallprüfung zuständig war, das das Signalhorn aufgrund eines Kurzschlusses Defekt sei und die Batterie leer gesaugt habe. Und das die Lüftung nach dem überbrücken bei vollständig entladener Batterie angesprungen sei, sei normal. (Der Mann vor Ort hätte halt eine falsche Diagnose gestellt/ andere Lüftung).

 

Was uns nun stutzig macht ist. Nach Überbrückung ist nicht das Horn angesprungen. Er will das Signalhorn austauschen (auf unsere Kosten) und er sagt der Defekt könnte schon längere Zeit bestanden haben....

Unser Auto hatte aber schon Standzeiten von 3 Wochen ohne Batterieprobleme. Und die haben ja auch die Batterie getestet und voll geladen, hätte denen nicht auffallen müssen das irgendetwas übermäßig Strom zieht. Wird das nicht getestet? Und hätte wenn das Horn bei einer komplett geladenen Batterie innerhalb von 30 Stunden alles leersaugt diese nicht auch entsprechend Hupen müssen?

 

Ist die Story wirklich plausibel?

 

Danke für ein paar Hinweise und vielleicht kritische Fragen, welche wir den Herren stellen könnten....

 

(Und ich wollte die Forenzuordnung anpassen, hab's aber nicht hingekriegt... Entschuldigt den Doppelpost)

Beste Antwort im Thema

hupts denn noch?

ich würd erstmal den stecker von dem horn zupfen und schaun was passiert.

wenn nix, stecker drauf und wieder schaun.

dann weißt dus.;)

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Hallo,

ich habe mal ein Bericht gelesen da war bei einem das Kofferraumbeleuchtung nicht ausgegangen.

Im Fensehn zeigten sie mal einen der fuhr sein Auto am Tag öfters spazieren, weil dann die Batterie leer war. Ich glaube es war der Schalter vom Fensterheber, der den Motor abschaltet. Der zog Strom. Ich weiß aber nicht mehr genau was es war.

Ich denke Werkstätten erzählen sehr viel Blödsinn. Bei mir haben sie bei einem Peugeot 505 GTI Teile für 800 DM ausgetauscht, einfach auf Verdacht. Der Wagen sprang nicht an. Ein Termin bei einemAutoelektriker sollte 1 Woche dauern. Die Peugeot Werkstatt ging zum selben Elektriker und es kostete dann 200 DM.

Sollte die Hupe Strom ziehen, wenn der Schlüessel ab ist dann würde ich ein Glühbirchen oder eine LED dran halten. LEDs brennen nur in eine Richtung, das muß man beachten.

Ob es seltsam ist? Nun Autos fahren von selbst los ohne das einer drin sitzt. Alles ist möglich.

Nur man sollte wissen, wenn man eine Fachwerkstatt was fragt, dann geben die immer eine Antwort. Würden sie sagen das sie nichts wissen, dann geht niemand mehr hin. Deshalb erzählen sie lieber Märchen, als sagen zu müssen sie wissen es nicht.

Bei der Hupe könnte ich mir vorstellen das sie Strom braucht um Kraft auszuüben um zu hupen. Ist es geringer Strom könnte die Hupe nur summen.

Und manchmal sieht man an Rücklichter das sie spinnen, leuchten wenn sie nicht leuchten sollen. Ein Kurzschluß in der Elektrik. Ein Kurzschluß mit geringen Strom in der Hupe könnte sein. Allerdings würde das vorraussetzen das der Hupenschalter eventuell auch geschlossen wäre??

Nimm ne Birne und hänge sie ans Hupenkabel.

.. mir ist noch was eingefallen.

Mein Auto sprang nicht an. Ich holte den ADAC. Überbrückt lief. Dann wieder Batterie leer. Und diesmal kontrollierte er die Batterie vorher. Statt 12 Volt nur etwa 11 Volt (ich glaube 10,8). Eine Zelle war kaputt. Ich fuhr dem ADAC hinterher und kaufte bei ihm eine Batterie.

Zitat:

Original geschrieben von logoft

.. mir ist noch was eingefallen.

 

Mein Auto sprang nicht an. Ich holte den ADAC. Überbrückt lief. Dann wieder Batterie leer. Und diesmal kontrollierte er die Batterie vorher. Statt 12 Volt nur etwa 11 Volt (ich glaube 10,8). Eine Zelle war kaputt. Ich fuhr dem ADAC hinterher und kaufte bei ihm eine Batterie.

Die Fehler können unterschiedlich sein, Batterie, LIMA, Anlasser, Masseverbindung, Zündschloßkontaktteil, LMM, OT Sensor, Steuergerät usw.

 

Beim Auto ist heute nichts mehr einfach, wie bei den PCs, wenn mal ein Fehler auftritt, dann Error.

Und der ADAC kann da meisten auch nicht machen (abhängig von dem Mann der vor Ort ist).

 

Zitat:

Original geschrieben von tuttavista

Und Fakt ist auch: Was nicht beherrscht werden kann, wird je nach Fehlerwertigkeit auch mal gerne toleriert. ;)

LG. Jürgen

jaja, grade bei zunehmender electronic im auto.

frei nach winzigweich (mikrosoft): it's not a bug, it's a feature.:D

 

Zitat:

Original geschrieben von tuttavista

Und Fakt ist auch: Was nicht beherrscht werden kann, wird je nach Fehlerwertigkeit auch mal gerne toleriert. ;)

Das ist aber nichts Neues sondern ein uraltes Phänomen, genannt "Pfusch".

Anscheinend überlebt es jede Technologie.

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

Zitat:

Original geschrieben von tuttavista

Und Fakt ist auch: Was nicht beherrscht werden kann, wird je nach Fehlerwertigkeit auch mal gerne toleriert. ;)

LG. Jürgen

jaja, grade bei zunehmender electronic im auto.

frei nach winzigweich (mikrosoft): it's not a bug, it's a feature.:D

das bild wäre viel lustiger, wenn die tachonadel nicht bei NULL stehen würde....:D

Zitat:

Original geschrieben von Kung Fu

Zitat:

Original geschrieben von tuttavista

Und Fakt ist auch: Was nicht beherrscht werden kann, wird je nach Fehlerwertigkeit auch mal gerne toleriert. ;)

Das ist aber nichts Neues sondern ein uraltes Phänomen, genannt "Pfusch".

Anscheinend überlebt es jede Technologie.

Hallo,

bei älteren , nicht vernetzten Fahrzeugen würde ich dem zustimmen.

Bei Oldies, bei denen noch " richtige Elektrik " verbaut ist sowieso.

Bei neuen Fahrzeugen, die von Software und Steuergeräten dominiert werden, wird es immer wieder irgendwelche Updates und " Verbesserungen " geben, die aufgespielt werden.

Als klassischen Pfusch würde ich das aber nicht bezeichnen, sondern als einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, der Aufgrund der Komplexivität der Systeme einfach nötig ist.

Man kann im Versuch nicht sämtliche Eventualitäten abdecken. Schon kleinste Änderungen an einem System können einen Rattenschwanz an Konsequenzen am gesamten Fahrzeug zur Folge haben.

Schönen Sonntag

Jürgen

Das würde bedeuten, das mit Weiterentwicklung der Technik immer mehr Autos mit Pannen den Standstreifen bevölkern und irgendwann gar keins mehr fährt, weil niemand mehr die Technik beherrschen kann. Dem ist aber nicht so und war nie so.

Was sich durch neue Technik regelmäßig ändert, sind die Ausreden der Pfuscher. Ihre Anzahl scheint aber über die Jahrhunderte relativ konstant zu bleiben.

Zitat:

Original geschrieben von Kung Fu

Das würde bedeuten, das mit Weiterentwicklung der Technik immer mehr Autos mit Pannen den Standstreifen bevölkern und irgendwann gar keins mehr fährt, weil niemand mehr die Technik beherrschen kann. Dem ist aber nicht so und war nie so.

Was sich durch neue Technik regelmäßig ändert, sind die Ausreden der Pfuscher. Ihre Anzahl scheint aber über die Jahrhunderte relativ konstant zu bleiben.

ist wie bei windows.

kaum ist das neue, supertolle und viel bessere betriebssystem draußen, gibt es schon das erste service-pack:D

insich geschlossene systeme, die auf einfachste weise miteinander verbunden sind erleichtern deutlich die fehlersuche.

NERD-MOBIL, nein danke

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Unglaubhafte Begründung Werkstatt Signalhorn-Kurzschluss Stiller Verbraucher