ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. UNFALL! Motirradfahrer- Harleyfahrer- HOG´ler... PEINLICH, PEINLICH, PEINLICH!!!

UNFALL! Motirradfahrer- Harleyfahrer- HOG´ler... PEINLICH, PEINLICH, PEINLICH!!!

Themenstarteram 30. September 2006 um 11:32

Hallo "Forumsleser"...

irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich hier in diesem Forum mal was posten muss über die vielzitierte "Freundschaft" unter Motorradfahrern... insbesondere unter Harley-Fahrern oder HOG´lern!!!

Gestern Nachmittag war es leider soweit... mich hat ein bosoffener Idiot an einer Kreuzung von meiner Dicken geschossen!!!

Es ist Gott sei Dank weder mir, noch der Sozia, noch meiner Dicken sehr viel passiert... das Übliche eben "Schürfwunden, Prellungen, blaue Flecken und Beulen an Mensch und Material"

Da es zur Rush-hour in mitten Mönchengladbachs war, sagte die Polizei... da keiner schwer verletzt ist kann es etwas dauern bis ein Streifenwagen vorbeikäme, da alle Teams im Einsatz wären!

Dem war auch so ... es dauerte knapp 45 Minuten bis die Polizei kam. (Ist nicht schlimm... nur so am Rande bemerkt.)

JETZT ABER DAS PEINLICHSTE!!!!!!!

Was glaubt ihr, wieviele Motorradfahrer... insbesonder Harleyfahrer und HOG´ler angehalten haben und mich und meine Sozia gefragt haben, ob sie uns helfen könnten...

na... ratet mal?!?!

(zur Erläuterung- grosse Kreuzung in M-gladbach kaputtes Auto und kaputtes Motorad liegt auf der Strasse... sehr viele Motorradfahrer... sogar zwei Harley-HOG´ler Gruppen fuhren vorbei!)

EIN EINZIGER Motorradfahrer (DUC-Fahrer) hat gefragt... der Rest fuhr vorbei und guckte blöd... oder der Oberwitz war, dass ein Harley-Fahrer freundlich grüsste und vorbeifuhr!!!!

Ich bin sowas von enttäuscht und auch ein wenig wütend... wo bitte ist denn der vielzitiert Zusammenhalt unter Motorradfahrer... insbesondere unter Harleyfahrern oder HOGlern??? Wo waren "die" denn gestern alle, die meine Sozia und mich gefragt haben, ob sie helfen oder irgendwas tun hätten können?????????

Ich bin weder HOG-ler oder sonst was... einfach nur ein Biker... aber vielleicht ist das das Problem... man muss heute in so nem scheiss Verein sein damit man einem hilft!!!!

Wie gesagt... peinlich... peinlich... peinlich!!!!!!!!!!!

Da streitet ihr euch in diesem Forum ob es besser ist HOG´ler oder nicht zu sein.... ob man beim Motorradfahren grüssen soll oder nicht.... ob Ärzte und Rechtsanwällte auch Harley fahren dürfen oder nicht... usw ... usw

aber wenn es wirklich darauf ankommt... einem verunfallten Biker zu helfen, dann ist kein Schwein da (sorry, aber ich bin einfach nur wütend)!!!!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen noch eine unfallfreie Zeit und hoffe, dass ihr nie hilfe braucht!

PS: Ich wollte hier natrürlich in diesem Forum keinen persönlich angreifen oder irgendjemenden etwas unterstellen... also sorry, ich bin einfach nur wütend und enttäuscht!

Beste Antwort im Thema

Verstehe ich das richtig: Ihr steht neben dem verunfallten Motorrad, daneben steht der Autofahrer, niemand liegt am Boden, der verkehr fließt, ihr macht keine Handzeichen oder rudert mit den armen um Hilfe. Ihr seit vollkommen passiv und wir alle leben im Handyzeitalter.

Warum soll da jemand anhalten?

Wenn jemand am Boden liegt, ok. Wenn jemand ein zeichen macht, dass er Hilfe braucht, ok. Wenn jemand sichtlich hilflos ist, ok.

Aber so? Scheisse mit dem Crash, tut mir echt leid, welch ein Alptraum! Sorry, die zufällig vorbeifahrenden Biker haben da in meinen Augen keine Schuld. Oder verstehe ich was falsch?

Teppo

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Verstehe ich das richtig: Ihr steht neben dem verunfallten Motorrad, daneben steht der Autofahrer, niemand liegt am Boden, der verkehr fließt, ihr macht keine Handzeichen oder rudert mit den armen um Hilfe. Ihr seit vollkommen passiv und wir alle leben im Handyzeitalter.

Warum soll da jemand anhalten?

Wenn jemand am Boden liegt, ok. Wenn jemand ein zeichen macht, dass er Hilfe braucht, ok. Wenn jemand sichtlich hilflos ist, ok.

Aber so? Scheisse mit dem Crash, tut mir echt leid, welch ein Alptraum! Sorry, die zufällig vorbeifahrenden Biker haben da in meinen Augen keine Schuld. Oder verstehe ich was falsch?

Teppo

Hallo,

is schon echt schei..., wie das gelaufen ist.

Jeder denk wahrscheinlich, der andere hilft.

Vorbeifahren kommt für mich nicht infrage.

Wenn ich mich nicht selbst massiv gefährde,

ist Hilfe einfach selbstverständlich.

Egal ob Zwei- oder Vierrad.

Gute Besserung

8

unfall....

 

hi kopfkino,

also erstmal sorry was dein unfall betrifft !! ..bin vor kurzem zu einem unfall an der autobahnauffahrt emden-ost gekommen, junger mann war die böschung runtergefahren, der wagen stand mit der schnauze in den büschen. dem fahrer war nix passiert, aber ob noch jemand im wagen oder verletzt war konnte man bei vorbeifahrt nicht sehen. habe die rennleitung per handy informiert ...jede menge fahrzeuge/leute fuhren vorbei und klotzten blöd, rate mal wieviel fahrzeuge ausser mir stehen blieben um hilfe anzubieten ... 1 skodafahrer, ein einziges fahrzeug !!! dies scheint ein 'zeitphänomen' zu sein, das wegschauen meine ich !! ..LEIDER !!!!

 

herzlichst, quinon

Moin

Ich bin mal vor einigen jahren auf der autobahn liegen geblieben,es fuhren einige harleys vorbei.Aber angehalten hat keiner.

 

Dann stand mal am autobahnkreuz auf dem pannenstreifen ein harleyfaher,habe extra gedreht und gefragt was loss ist.Hab ihm von meinem handy zu hause anrufen lassen,und er wurde dann mit hänger abgeholt.

Aber in der heutigen zeit denkt jeder nur an sich.

Gruss SB Driver

hatte mal vor jahren eine panne mit meiner softail,mitten im odenwald wo viele motorräder fuhren,hatte schon adac angerufen und wartete auf den hänger,angehalten haben nur japanerfahrer,und haben nach gefragt ob ich hilfe braüchte.es sind viele harleyfahrer vorbeigefahren und haben auch noch gegrüsst, dir natürlich die beste genesung,und es ist ja bald winterzeit,da kann man das bike wieder richten

Hallo Gemeinde!

Ich kam auch mal zu einem Unfall (Ausritt in den Wald - kein Personenschaden), 2 Helfer waren schon da und ich fragte ob ich behilflich sein könnte, da kam die Antwort : "wenn du nicht gleich die Fliege machst hau ich dich kaputt du Arsch".

Auch so "freundlich" kann auf angebotene Hilfe geantwortet werden.

Na ja, Idioten ist nichts verboten, trotzdem werde ich weiter Hilfe anbieten wo ich mir denke, dass sie benötigt wird.

Gruß Georg

Hallo, *.*!

@Kopfkino: Ich hoffe, Eure Blessuren heilen schnell. Wenn irgendwo Unfall oder Panne erkennbar sind, halte ich immer an.

Zitat:

Ich kam auch mal zu einem Unfall (Ausritt in den Wald - kein Personenschaden), 2 Helfer waren schon da und ich fragte ob ich behilflich sein könnte, da kam die Antwort : "wenn du nicht gleich die Fliege machst hau ich dich kaputt du Arsch".

Wer sagte das? Einer der Helfer oder der Verunfallte?

Ein simples "Wir werden schon geholfen" haette auch gereicht. :-)

Schoene Gruesse...

 

Bjoern

(Noch sechsmal schlafen...)

Themenstarteram 30. September 2006 um 15:32

kleiner Nachtrag inspiriert durch Teppo

 

Hallo Forumsleser...

Eigentlich wollte ich dieses Thema nicht weiter breittreten, allerdings möchte ich dann doch noch den einen oder anderen Satz zu „TEPPO“ verlieren, der die hoffentlich nicht ernstgemeinte Frage in den Raum stellte....

„Warum soll da jemand anhalten?“

Erstens staute sich der Verkehr erheblich durch diesen Unfall- somit wäre es kein Problem gewesen, mal kurz anzuhalten, da eh alle im Schrittempo vorbeifuhren und doof guckten.

 

Zweitens sass meine Sozia und ich zeitweise auf der Strasse- da der Schock dann doch mächtig in den Knochen steckte und selbige auch ziemlich weh taten. (Leider haben wir wohl vergessen „Handzeichen zu geben und mit den Armen um Hilfe zu rudern“)

Drittens floss schon das eine oder andere „sichtbare“ rote Tröpfchen aus der Nase, Händen, Arme usw... somit wäre zumindest meine Sozia glücklich über jedes Taschentuch gewesen, mit welchem sie den Schmodder wegwischen hätte können und es sich nicht am Strassenrand an einem Grünstreifen abwischen musste.

Viertens kann ja keiner Wissen, ob die Sozia nicht gerade rein Zufällig auf dem Weg zum Notar war, um beglaubigte Urkunden abzuholen, die sie am Samstag gebraucht hätte... Sie jetzt aber nicht hat, weil niemand so freundlich war zu fragen, ob man was für den anderen tun kann und ihn vielleicht ein paar Strassen weiter mitnehmen hätte können.

Und last but not least... einfach dem einen oder anderen Unfallbeteiligten … und sei es nur aus Höflichkeit… fragen ob man etwas für ihn tun könne... vom Taschentuch über nen Kaugummi bis hin zu einem einfach freundlichen Wort ist man in solchen Situationen nicht wirklich abgeneigt.

Aber wie dies Thema zeigt bin ich dann wohl doch zu naiv und hab da andere Vorstellung von menschlichem Miteinander.

Ich frag mich nur ... was dann das vielzitierte Gerede... Stichwort: grosse Bikerfamile Harley, das gegenseitige Grüssen... etc. soll!?!?

In diesem Sinne... allen postern hier im forum danke, für eure netten Zeilen und wünsch euch ne unfallfreie Zeit

am 30. September 2006 um 15:56

Unfall

 

hallo headcinema,

eigendlich wollte ich ja meinen Senf nicht dazu geben.Ich darf dir sagen,ich haette in jedem Fall angehalten und haette euch beiden meine Hilfe angeboten.So habe ich das immer in meinen 50 Jahren Fahrpraxis ob Auto oder Harley (30 Jahre) praktiziert.

Vieleicht lag es daran,das ich fuer 18 Jahre Vorsitzender in einem Harleyclub war und in dieser Zeit immer fuer alles und jedes Verantwortlich war.

Es haette eigendlich nur eine Ausnahme gegeben,und das war im Amiland wo man evtl.nach einer Hilfeleistung verklagt werden kann.

Zum Glueck bin ich dort nie in einen Unfall verwickelt worden,obwohl ich dort 7 Jahre unterwegs war.

Wie ich mich aber Verhalten haette bei einem Unfall mit Schwerverletzten,kann ich dir nicht sagen.Wahrscheinlich waehre ich an meine Grenzen gestossen.

Gruss aus dem Sueden

Klaus

Hy Kopfkino,

Du hast doch wohl nicht tatsächlich geglaubt, das es was aufsichhat mit der Harley Family oder??

Deinen Fall objektiv zu beantworten ist sehr schwer , da ich die Situation nicht beurteilen kann. Es war aber vieleicht wirklich für die anderen nicht ersichtlich ob Ihr tatsächlich Hilfe brauchtet. Da Ihr ja in der Lage wart euch bemerkbar zu machen und den einen oder anderen um Hilfe zu bitten und Ihr es nicht gemacht habt, denke ich es ist auch nicht verwerflich das keiner angehalten hat.

Deine Wut kann ich zwar verstehen, aber wenn einer hilfe benötigt und sich bemerkbar machen kann sollte es tun. Auf die sauer zu sein die es eventuel falsch einschätzen und vorbei fahren ist aber auch nicht ganz gerecht.

Gruß 7-Joe

Zitat:

Original geschrieben von bscon

Wer sagte das? Einer der Helfer oder der Verunfallte?

Das würde mich jetzt auch mal interessieren. Wurde in dem Beitrag nicht so ganz klar.

@kopfkino

Traurig, nicht wahr? Willkommen in der Realität. Aus der Traum von der Bruderschaft.

nn

Tja, was soll man sagen? Kühl geworden in der Republik.

Hat aber auch vielleicht was mit der Ecke zu tun, in der das passiert ist. Hier im Saarland hilft man sich eher. Ich bin mir fast 100% sicher.

Wer allerdings Motorradfahrer-Bruderschaft erwartet, der hat ein paar Jahre verschlafen.

Das gabs zu Zeiten der CB 750 four. Wir schreiben aber das Jahr 2006!!! Jeder denkt an sich, nur ich denk an mich...

Tut mir leid, Dein Unfall und die Ignoranz der Mönchengladbacher. Ich werde die Ecke meiden.

Gruß Medman

Hallo nochmal!

Also das mit dem "Arsch" hat mir der Unfallfahrer an den Kopf geschmissen (hat sich wohl mit der Birne am Baum gestoßen) hab dann die Konsequenz daraus gezogen und bin weitergefahren.

Gruß an alle

Georg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. UNFALL! Motirradfahrer- Harleyfahrer- HOG´ler... PEINLICH, PEINLICH, PEINLICH!!!