ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Unfall mit voller Blase

Unfall mit voller Blase

Themenstarteram 7. September 2007 um 15:43

Eine Frage die mich irgendwie schon lange beschäftigt: Was passiert eigentlich wenn man eine randvolle Blase hat und einen Unfall baut? Platzt diese dann wenn der Gurt überm Bauch voll draufdrückt oder entleert sich diese ungewollt?

cu Willy

Ähnliche Themen
28 Antworten

"Junge, zieh immer frische Unterwäsche an, wenn Du unterwegs bist!" würde jetzt wahrscheinlich Deine Mutter sagen.

Wenn es Dich so sehr beschäftigt, es gibt auch Windeln für Senioren - die könnten helfen :D

Ich hoffe Dir geholfen zu haben....

(Ich geh jetzt mal in einen kleinen Raum - um laut loszulachen.... und dort vor Lachen zusammenzubrechen - hoffentlich entleert sich dabei nicht meine Blase)

Um einmal ernst zu bleiben....

Ich glaube nicht, das es ein Problem darstellt, da der Schließmuskel auch als "Überdruckventil" fungiert. Im Zweifelsfall geht es in die Hose. Die Vorgänge bei einem Unfall sind zu langsam um echten Schaden in den unteren Regionen anzurichten....

Tatsache ist aber, das ein Treffer einer Schußwaffe in eine volle Blase durch die Geschwindigkeit Schockwellen verursacht, die erhebliche Verletzungen nach sich ziehen können (von dem Treffer mal abgesehen). Daher wird/wurde Soldaten im Einsatz tatsächlich empfohlen vor der Schlacht auf's Klo zu gehen....

Grüße,

Zeph

die wird sich "ungewollt" entleeren....

im übrigen bei schweren unfällen keine seltenheit....

insbesondere bei rückenverletzungen

Aus meiner Zeit in der Unfallambulanz kann ich sagen: Es war entweder so, daß es egal war, ob man eine volle Blase hatte oder die Hose war voll.

Ja, eigentlich konnte ich bei vielen Unfallopfern feststellen, daß die Hose voll war, jedoch war das angesichts von Polytraumen mit Serienrippenfraktur, Pneumothorax, Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutung, Serienknochenbrüchen, offenen Schädelverletzungen etc. eigentlich ziemlich egal. Wir waren dazu da um das Leben des Patienten zu retten - im Schockraum, wo ich war, musste alles schnell gehen und wir hatten keine Zeit um uns mit sowas zu beschäftigen. Hose runter schneiden, Piercings und Eheringe raus und runter, Harnkatheter setzen, intubieren (falls nicht schon vorher vom Notarzt erledigt), gegebenenfalls reanimieren, stabilisieren, ab zum Akut-Röntgen und dann auf die Intensivstation (oder aber leider auch nicht...).

Ich kam auch nie dazu, die Leute nach ihrem vorigen Bedürfnis zu befragen, weil sie meist nicht ansprechbar (intubiert, künstlich beatmet, im Tiefschlaf) waren.

Falls was in die Hose ging, wurde das auf der Intensivstation behoben - bei uns bekamen sie jedenfalls nur die Schockversorgung, damit sie überhaupt auf die Intensiv kommen können.

 

Ob das mit den gehäuften vollen Hosen nun Zufall war oder nicht, kann ich nicht sagen, aber ich halte das in der Akutphase für sowas von sekundär, daß es sekundärer nicht mehr geht ;)

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Polytraumen mit Serienrippenfraktur, Pneumothorax, Serienknochenbrüchen, intubieren, stabilisieren, ab zum Akut-Röntgen und dann auf die Intensivstation, künstlich beatmet, im Tiefschlaf

das passt bisher alles auf mich ^^ fehlen aber noch ein paar sachen ;)

Respekt, daß du noch lebst!

Einmal hatten wir einen Patienten, der wirklich alles hatte, was man haben kann, Pneumothorax beidseitig und Hämothorax ebenfalls beidseits, Hirnquetschung und Hirnblutung, Schädelfraktur, beide Beine und Arme gebrochen, Serienrippenfraktor, ....

Es war ein 3-stündiger Kampf im Schockraum und 30 Minuten später ist er auf der Intensivstation verstorben.

Sowas macht schon hin und wieder nachdenklich, deshalb hab ich mich gerne wieder von der Unfallambulanz verabschiedet.

Bei Interesse kann ich ja mal ein paar Auszüge vom Arztbericht abtippeln :D Hatte nochn wilden Beckenfixateur ^^

Die medizinische Literatur schreibt dazu, daß es bei voller Blase bei angelegtem Gurt leicht(er) zu einer Blasenruptur kommen kann. Dann kommt es zu einer (schweren) Entzündung im Bauchraum. Das wird aber höchstwahrscheinlich nebensächlich sein (siehe oben).

Das heißt: Vor einer Autofahrt besser nochmal die Blase leeren!

...is ja wie eine medizinische sprechstunde hier .-)

allerdings muß ich mike recht geben, kein *retter*(rette auch leben!) achtet im akutmoment auf eine *volle hose* (die inkontinenz im akutstadium ist oft gegeben *stimmt*)

also vor einem crash lieber die toilette besuchen ( wenn man das immer vorher wüßte*fg)

so long

lg, perlios

Ich weiss gar nicht ob ich die Hosen voll hatte ^^

Zitat:

Original geschrieben von Pete Pike

Ich weiss gar nicht ob ich die Hosen voll hatte ^^

:D

Zitat:

Original geschrieben von Silberkeil

Die medizinische Literatur schreibt dazu, daß es bei voller Blase bei angelegtem Gurt leicht(er) zu einer Blasenruptur kommen kann.

Ist dies von der Art des angelegten Gurtes abhängig (Beckengurt, Dreipunktgurt, Hosenträgergurt) ?

natürlich ^^

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Unfall mit voller Blase