ForumV-Klasse & Vito
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Umrüstung der V-Klasse W447 auf Vollluftfederung

Umrüstung der V-Klasse W447 auf Vollluftfederung

Mercedes V-Klasse 447
Themenstarteram 11. Dezember 2016 um 23:06

Hallo, hat jemand Erfahrung mit Umrüstunf der V-Klasse W447 auf Vollluftfederung:

www.vbairsuspension.de

VB-Airsuspension Deutschland GmbH

Lange Eck 9

D-58099 HAGEN

Deutschland

 

...

Ähnliche Themen
199 Antworten

Ich schätze das es ähnlich wie bei Goldschmitt zwischen 7 und 9000 € liegen wird

Zitat:

@Astra No.1 schrieb am 4. März 2017 um 09:48:13 Uhr:

Ich traue mich gar nicht zu fragen, was man dafür investieren müsste...

Rechne mal so mit 6.500 +/- (je nach Ausstattung). Was bei mir mit den Ausschlag gegeben hat, war das professionelle Angebot, wo jede einzelne Komponente mit Preis und extra ausgewiesenen Montagekosten aufgelistet ist, samt der TÜV-Abnahme.

Zitat:

Rechne mal so mit 6.500 +/- (je nach Ausstattung). Was bei mir mit den Ausschlag gegeben hat, war das professionelle Angebot, wo jede einzelne Komponente mit Preis und extra ausgewiesenen Montagekosten aufgelistet ist, samt der TÜV-Abnahme.

Preis passt zu meinen Erfahrungen... das nicht überall professionelle Angebote geliefert werden leider ebenso.

Ich freue mich zu hören das es auch Firmen wie Staebler gibt.

Themenstarteram 4. März 2017 um 12:48

So 6000+ hatte ich auch von einigen bekommen. Ich hatte vor Jahren in Lübeck bei Motor-Fit meinen Nugget hinten mit Luftzusatzfedern versehen lassen und auch Solardach dazu.. war damit auch sehr zu frieden.. Die machen auch Vollfederung für V Klasse.. Ist mir nur zu weit weg.

...

Zitat:

@streetglide schrieb am 3. März 2017 um 19:53:12 Uhr:

Umrüstung auf VB Airsuspension erledigt:

www.vbairsuspension.de/de/seite/downloads/mercedesbenz.html

Die Technik gibt es ja seit über 20 Jahren, ist ausgereift und auf der letzten Paris-Dakkar-Rally hat sie auch nicht schlapp gemacht. Das Problem ist wie immer, eine vernünftige Werkstatt zu finden.

 

Hallo,

erstmal vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

Ich hätte auch Interesse und habe mir die Broschüre runtergeladen.

Da es bei mir eher um die Erhöhung der Bodenfreiheit geht,

frage ich mich wie kann bei "Höchstes Niveau" Voderachse/Hinterachse +45/+40mm

angegeben sein, bei aber "Offroad" nur +20mm.

Mich würde interessieren wie viel Bodenfreiheit man maximal erreichen kann ?

Gruß

Zitat:

@vitoderzweite schrieb am 8. März 2017 um 21:44:15 Uhr:

Zitat:

@streetglide schrieb am 3. März 2017 um 19:53:12 Uhr:

Umrüstung auf VB Airsuspension erledigt:

www.vbairsuspension.de/de/seite/downloads/mercedesbenz.html

Die Technik gibt es ja seit über 20 Jahren, ist ausgereift und auf der letzten Paris-Dakkar-Rally hat sie auch nicht schlapp gemacht. Das Problem ist wie immer, eine vernünftige Werkstatt zu finden.

Hallo,

erstmal vielen Dank für den ausführlichen Bericht.

Ich hätte auch Interesse und habe mir die Broschüre runtergeladen.

Da es bei mir eher um die Erhöhung der Bodenfreiheit geht,

frage ich mich wie kann bei "Höchstes Niveau" Voderachse/Hinterachse +45/+40mm

angegeben sein, bei aber "Offroad" nur +20mm.

Mich würde interessieren wie viel Bodenfreiheit man maximal erreichen kann ?

Gruß

CarPark (Absenken) und OffRoad (Anheben) gehen bis knapp über 20 km/h,

das höchste und tiefste Niveau gehen bis ca 5 km/h (Schrittgeschwindigkeit)

Überschreitet man die Geschwindigkeit, fährt die Luftfederung automatisch wieder auf das Fahrniveau.

Absenken auf Sport Niveau (-20 mm) geht bei jeder Geschwindigkeit.

Übrigens: Wenn man auf das höchste Niveau fährt, kommt man prima unter das Auto, z.B. untere Verkleidung entfernen oder Reserverad oder...

 

Sind die 5km/h fix? Zum Schutz der Antriebswellen? Oder wäre da auch mehr möglich?

Ist schon doof wenn man Offroad ist und versehentlich zu schnell fährt und die Kiste setzt sich mitten auf ein Hindernis.

Wobei die 20mm Anhebung bis 20km/h auch schon ok sind.

Zitat:

@wollems schrieb am 8. März 2017 um 22:40:35 Uhr:

Sind die 5km/h fix? Zum Schutz der Antriebswellen? Oder wäre da auch mehr möglich?

Ist schon doof wenn man Offroad ist und versehentlich zu schnell fährt und die Kiste setzt sich mitten auf ein Hindernis.

Wobei die 20mm Anhebung bis 20km/h auch schon ok sind.

Wenn du in die Endpositionen fährst, dann bist Du quasi auf den Puffern und hast keinen Federweg mehr. Mit Schrittgeschwindigkeit steckt das Fahrwerk Bumps noch weg aber mit 20 km/h könnte es Kleinholz geben.

Du musst halt die Fernbedienung im Auge behalten. Wenn du zu schnell bist und die Federung wieder in Normalposition will: langsamer werden und den Pfeil nach oben drücken...

... einen Unimog machst Du mit der Luftfederung aus dem Wagen nicht ;-)

ok, vielen Dank,

also doch kein Unimog :-)

Sehr schöner Bericht - vielen Dank

Anhänge-, Stützlast und zul. Gesamtgewicht bleiben durch den Einbau gleich?

Schön wären auch mal Fotos von der Seite mit den unterschiedlichen höhen/tiefen (wenn das geht).

Themenstarteram 9. März 2017 um 14:32

Nun Überfordert bitte nicht den armen Streetglide... finde es super das er wirklich nutzbare Infos weitergegeben hat. Hab mit Stäbler schon kontakt aufgenommen.

Ich habe vor kurzem Jeep Grand Cherokee mit Luftfederung als Mietwagen länger gefahren.. wenn der in Extremposition gebracht wird, dann nicht mehr fahrbar, nur noch bewegbar weil auf Block hört der Spass auf und ist nur für Notfälle.

Auch Luftfederung macht aus einer V Klasse keinen Geländewagen.

Meine Intension eine zu haben ist im Notfall die Gesamthöhe garagentauglich reduzieren zu können und auf dem Campingplatz auf Knopfdruch das Fahrzeug in Waage zu haben. Die Restlichen Vorteile habe ich schon in der C Klasse geniessen können.

Ja stimmt schon...

leider ist mein bestellter Vito 4x4 serienmäßig ca. 5cm

niedriger als mein jetziger W639/4 ohne Allrad.

5cm sind schon eine Menge.

Finde das hat Mercedes nicht gut gemacht.

Auch der VW Transporter ist deutlich höher.

Deshalb suche ich nach einer Lösung für mehr Bodenfreiheit

Und wo bekommt man sonst schon so gute Informationen aus der Praxis.

Danke Streetglide.

Themenstarteram 9. März 2017 um 15:10

... mach jetzt etwas was ich eigentlich unterlasse, Vermutungen weitergeben.. aber da ich schon ein wenig Fachmann bin..

Denke mal die Achsen 639 und 447 sind zumindest ähnlich. Bei gleichen Rädern ist somit die Bodenfreiheit gleich..

Für Offroad Einsatz ist der Böschungswinkel ... interessant, aber das ist aus techn. Daten entnehmbar.... und nicht so unterschiedlich..

Mir war bisher nicht klar , das 50 mm Höhenunterschied vorhanden sein sollen..

Evtl. mit und ohne Reeling gemessen???

Hallo Bugatti-V,

doch ist so, meinte natürlich nur die Bodenfreiheit beim Vito.

Der 447 hat laut technischer Zeichnung vorne nur 11,5cm Bodenfreiheit.

Das ist mit oder ohne Allrad gleich.

Mein jetziger 639 hat an gleicher Stelle gemessene 17cm.

jeweils mit Serienreifen.

Laut MT Beiträgen hat die 447 V-Klasse mit Unterbodenverkleidung sogar noch weniger.

Hätte den Vito mit Mercedes Höherlegung bestellen können, laut Prospekt 2cm,

aber laut Verkäufer in der Praxis nur 1cm.

Der 447 sollte laut Verkäufer etwas mehr Richtung PKW zielen.

Für V-Klasse gut, aber für Transporter meiner Meinung nach nicht so.

11,5cm mit etwas Beladung und ein hoher Bordstein wird gefährlich.

Deshalb meine Fragen zur Luftfederung.

Gruß

Zitat:

@Coestar schrieb am 9. März 2017 um 12:38:26 Uhr:

Sehr schöner Bericht - vielen Dank

Anhänge-, Stützlast und zul. Gesamtgewicht bleiben durch den Einbau gleich?

Schön wären auch mal Fotos von der Seite mit den unterschiedlichen höhen/tiefen (wenn das geht).

Ich mache ein paar Fotos wenn das Wetter besser wird. Z.Zt. steht er in der Garage und da kann ich nur bis Fahrniveau hochfahren...

Aber ich wurde per PN auch zum Thema LED / ILS kontaktiert. Ich wusste nur, dass der Höhensensor verlegt wurde, also habe ich mich auf die Suche gemacht:

Der LED-Höhensensor, welcher am linken vorderen Federbein montiert ist, wird durch den VB Luftfedersensor ersetzt. Der LED-Sensor wird auf eine mitgelieferte Tragerplatte montiert und links vorne unter die Stoßstange montiert. Entlang des Langlochs kann die Grundeinstellung des Scheinwerfers verstellt werden.

Da die Luftfederung den Wagen immer konstant auf der gleichen Höhe hält, brauchen die Scheinwerfer nicht laufend nachgeführt zu werden - diesen Job übernimmt praktisch die Luftfederung.

Anbei ein Foto vom LED-Höhensensor an der neuen Position unter der Stoßstange.

Hoehensensor-led
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. V-Klasse
  6. V-Klasse & Vito
  7. Umrüstung der V-Klasse W447 auf Vollluftfederung