ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Umrüstung auf Erdgas

Umrüstung auf Erdgas

Themenstarteram 28. Juni 2005 um 14:47

Hallo,

ich möchte meinen A4 Avant (96kW) auf Gasbetrieb umrüsten. Doch nun habe ich natürlich einige offene Fragen, die ich nicht nur vom Händler beantwortet haben möchte, sondern auch von "Erfahrenen".

1. Stimmt es, dass der Tank nicht in die Reserveradmulde eingebaut werden kann?

2. Autogas eigentlich besser ist ist als Erdgas?

3. Entfallen die Werksgarantieren bei einer Umrüstung?

Interessieren würden mich auch besonders die Erfahrungen von Leuten aus der Region Weser-Ems mit Erdgas und die Förderung der Umrüstung durch die EWE.

Vielleicht gibt es aber auch jemanden, der mich vom Autigas überzeugen kann!? Finde derzeit das Tankstellennetz in der Region Oldenburg / Bremerhaven etwas dünn besiedelt.

Danke für eure Antworten!

Ähnliche Themen
36 Antworten
am 29. Juni 2005 um 10:31

Ich sag es ja offen,

Vorteil LPG:

mehr Kofferraum, besser im Ausland, höhere Reichweite.

Vorteil CNG:

günstigere Umrüstkosten da Zuschuss 2.500 €, niedrigere Energiekosten, höherer Umweltvorteil, Sicherheit bis 2020

Mein letztes Wort :)

So, nun muss jeder seinen persönlichen Vorteil errechnen!

am 29. Juni 2005 um 10:38

Zitat:

Original geschrieben von erdgasmercedes

Ich sag es ja offen,

Vorteil LPG:

mehr Kofferraum, besser im Ausland, höhere Reichweite.

Vorteil CNG:

günstigere Umrüstkosten da Zuschuss 2.500 €, niedrigere Energiekosten, höherer Umweltvorteil, Sicherheit bis 2020

Mein letztes Wort :)

So, nun muss jeder seinen persönlichen Vorteil errechnen!

Damit aber jeder objektiv seine Rechnung aufstellen kann sollte noch erwähnt werden, das es in Niedersachsen nicht pauschal 2500.- Zuschuß gibt, sondern 60% der Umrüstkosten bis maximal 2500.-.

Gruß,

Jörg

P.S. Den EWE-Aufkleber finde ich persönlich allerdings auch nicht sonderlich schmückend für's Auto.

Erdgasmercedes,

mal in Ruhe die Fakten betrachtet.

1. Erdgas hat bei 15 grad Celsius und 1 bar Außendruck die mit Abtstand geringste Dichte der Kraftstoffe.

Dichte (kg / Liter)

Diesel 0,83

Super 0,76

Butan 0,58

Propan 0,53

Erdgas L 0,00083

Erdgas H 0,00079

2. Bezogen auf das absolute Gewicht kg hat Erdgas den geringsten Heizwert, Propan den höchsten. Alle Brennstoffe liegen in einer Range von ca. 25 Prozent.

3. Bezieht man sich dagegen auf den Heizwert pro Raum (Liter), so liegt Diesel leicht vor Super, gefolgt von Autogas und dann kommt sehr, sehr lange nichts.

4. Für den Verbrauch spielen daneben noch der Luftbedarf (alle Brennstoffe liegen bei ca. 15:1 und bis auf 10 % zusammen, Diesel liegt vorne, die Gaser hinten) und die Verbrennungstemperatur für das zündfähige Gemisch eine Rolle. (LPG 150 Grad C, CNG 650 Grad C)

Erdgas wird also nur durch enormen Druck so komprimiert, das eine sinnvolle Verwendung möglich ist.

Dies kaschiert man u.a. durch die Verwendung der Einheit kg anstelle der bei Verbrennungsmotoren üblichen Einheit Liter.

Entsprechend aufwändig sind die Umbauarbeiten, entsprechend massiv sind die Tanks. Es ist also ein fauler Witz, wenn CNG-Hersteller die hohe Druckfestigkeit der Tanks herausstellen. Das ist ein notwendiges Übel und kein Sicherheitsmerkmal.

Datenquellen:

http://www.hydrogeit.de/autogas.htm (sehr lesenswert, viele wissenschaftliche Fakten)

http://www.llh-hessen.de/landwirtschaft/vtec/text209.htm

Was unter Strich für Erdags bleibt, ist eine massive staatliche Bevorzugung. Die führt zu einer Wettbewerbschance, die sonst aufgrund der technischen Gegebenheiten wirtschaftlich nicht gegeben wäre.

Marktwirtschaftlich und ökologisch in diesem Umfang ist das jedenfalls nicht vertretbar.

am 29. Juni 2005 um 13:30

Alles Richtig !!!! Und wer von kg auf Liter oder Umgekehrt rechnen kann und die Äquivalenzpreise vergleicht, wird schnell erkennen, dass der Energieträger CNG günstiger ist.

Und warum regst du dich so auf , dass die Umrüstung gefördert wird. Kannst ja auch mal bei Drachengas, Westfalengas und Co. nachfragen ob du Gelder bekommst. :)

So, Freunde aller Gasantriebe. Mir persönlich war es wichtig 2.500 € Förderung, viele Tankstellen, Planungssicherheit bis 2020 und niedrige Kraftstoffkosten. Ich will kein Risiko eingehen, dass der Wertverlust meines LPG-Fahrzeuges ab 2009 rapide ansteigt.

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 14:01

Hallo Leute!

Erstmal danke für Eure Tips und sehr Umfangreichen Diskussionen! (Macht ruhig weiter so!!)

Ich habe mich inzwischen auch schon etwas schlau gemacht. Die Umrüstung scheint bei mir annähernd identsich zu sein. Auf CNG soll es laut VAG-Partner ca. 4.500€ abzgl. Zuschuss kosten und der Umbau auf LPG ca. 2.100€.

Und da in der Nähe meiner Arbeitsstelle eine LPG-Tanke ansässig ist, tendiere ich derzeit auch in diese Richtung. Habe nämlich nicht vor, wegen der Tanks den schönen großen Kofferraum des Avant zu verschenken. Dann hätte ich mir auch ´nen Arosa zulegen können.

Werde mich jedenfalls noch weiter schlau machen und hoffe auf weitere hilfreiche Beiträge von Euch.

Erdgas-MB,

die Darstellung von mir war vollkommen unaufgeregt.

Weiter oben hatte ich sogar eine CNG-Empfehlung für die Region ausgesprochen, schon vergessen?

Also keep cool und fühle Dich von uns LPGlern nicht ständig verfolgt.

Wäre ein entspannteres Diskutieren.

Schließlich haben wir mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede (Steuerförderung und Dichte).

Auch wenn für Dich uninteressant.

Bis zum 31.12.2009 gilt die Steuerbevorzugung,

d.h. ab 1.1.2010 fällt die nach jetziger Gesetzeslage weg.

In Deiner Region dannach problemloser Verkauf nach NL oder Rückbau auf Benziner.

Ein CNG Fahrzeug musst Du regional verkaufen oder fahren bis es auseinanderbricht.

@ erdgasmercedes

Hallo,

ich wollt Dir nicht auf den Schlips treten. Wenn Du mit CNG günstiger fährst, dann ist das ja völlig in Ordnung. Du wirst Dir bestimmt, so wie wie ich auch und jeder andere, vor der Umrüstung genau überlegt und durchgerechnet haben was sich mehr lohnt.

Dass das Ergebnis regional unterschiedlich ausfällt, ist völlig klar.

Nur ein was lasse ich nicht gelten: das die Meinung der Medien und Teilen unserer Regierung unbewertet aufgegriffen wird (damit meine ich nicht Dich, denn das hast Du ja zumindest in diesem Beitrag nicht gemacht).

Auch in Hannover wurde CNG mit riesigem Wirbel, Werbung, und und und (was ich mit meiner Heizungsrechnung ungefragt mitfinanzieren mußte) eingeführt. Damals unter 50 Cent per Kilo. Heute hat genau diese Tanke 83,9 auf der Tafel stehen (andere in der Umgebung sind allerdings noch etwas günstiger). Mit Deinen 61 Cent vor Ort, kannst Du Dich glücklich schätzen.

Da der Erdgaspreis an den Ölpreis gekoppelt ist, dürfte CNG in Zukunft noch zulegen. LPG hat sich als sehr preisstabil herausgestellt. Ausnahmen machen da nur einige Tanken die den Hals nicht vollbekommen. Die meide ich halt. Ich tanke übrigens für 52,9 Cent 60/40 Gemisch.

Gruß

@magic75

http://www.gasmobile.de/upload/fahrzeuge.pdf

Anschauen und dann entscheiden ob du 80 Liter von deinen 400 Litern Kofferraum abgeben könntest!? Bis auf 2, 3 Stunden pro Woche fährt man als Privatmann eh nur mit leerem Kofferraum rum.

Beachte: die Umbaukosten sind identisch, aber die Kraftstoffkosten werden sich in 4 Jahren ändern. Meine Meinung: CNG rein und fahrn fahrn fahrn ...

am 30. Juni 2005 um 10:49

@tunnelraser

Hallo,

ich will ja nichts sagen gegen die schönen Bilder in dem PDF.

Aber es ist schon bezeichnend, dass die Größen der Tanks in Liter angegeben sind obwohl CNG in Kilogramm verkauft wird und das natürlich jegliche Reichweitenangabe fehlt.

Auf Basis dieser (Fehl)Informationen könnte ich keine Entscheidung treffen. Die Tanks sehen gegenüber LPG-Tanks aber durchweg Monstermäßig aus.

Hier der Vergleich. Man beachte die Literangaben im Vergleich, die in diesem Fall eine Einschätzung ohne Umrechnung erlauben.

Gruß,

Jörg

Ich verstehe nicht, warum es so schwer ist den Kompromiss einzugehen, 5 Kästen Sprudel an einem Tag zu holen und die anderen 5 an einem anderen Tag, weil man ja jeden Tag am Getränkestützpunkt vorbeifährt!!! Während man jeden Tag auf Arbeit und zurück fährt, rollt man auch nur 8 mal an einer CNG-Tankstelle vorbei!!! weil ja immernoch was im Tank ist ...

Wenn das Fahrzeug unbedingt die Ladefläche und den gesamten Laderaum benötigt, ist CNG nicht unbedingt eine Alternative. Wenn ich aber 1000 Autos auf einer normalen B Straße anhalte, werden 100%ig nur 10 Stück davon einen wirklich vollen Kofferraum haben. Wir stellen fest? Wir fahren Platz spazieren den wir nicht brauchen...

Ziel war nicht die maximale Zuladung zu vergrößern sondern billiger zu fahren!!!

PS: Wenn die Menschleins nur nicht so bequem und unflexibel wären, hätten wir weitaus weniger selbstgemachte "Probleme" die es garnicht gibt ...

Die Volumenangaben stehen über den Bildern!

Aus ergasfahrzeuge-forum.de:

Stahlbehälter

Volumen in Liter / in kg CNG / Benzin äquivalent in Lit. / Durchmesser / Gewicht (leer) / Einbaulänge mit Ventil

6,7 / 1,1 / 1,5 / 138 mm / 6,7 kg / 640 mm

10 / 1,6 / 2,3 / 172 mm / 11,6 kg / 650 mm

10 / 1,6 / 2,3 / 138 mm / 10,2 kg / 880 mm

13,4 / 2,2 / 3,0 / 204 mm / 18,4 kg / 650 mm

16 / 3,0 / 4,2 / 178 mm / 17 kg / 860 mm

20 / 3,2 / 4,5 / 204 mm / 22 kg / 920 mm

22 / 4,0 / 5,6 / 178 mm / 23 kg / 1.145 mm

32 / 6,4 / 10,0 / 228 mm / 33 kg / 1.050 mm

35 / 7,0 / 10,5 / 276 mm / 35 kg / 810 mm

40 / 8,0 / 12,0 / 267 mm / 41 kg / 985 mm

60 / 11,0 / 15,6 / 356 mm / 65 kg / 865 mm

60 / 11,0 / 15,6 / 316 mm / 65 kg / 1.045 mm

75 / 14,0 / 19,5 / 390 mm / 70 kg / 900 mm

95 / 17,5 / 24,7 / 390 mm / 85 kg / 1.080 mm

 

Carbonbehälter

46 / 8,6 / 12,4 / 326 mm / 18,5 kg / 891 mm

76 / 14,2 / 20,5 / 404 mm / 29 kg / 964 mm

102 / 19 / 27,4 / 386 mm / 38 kg / 1.265 mm

132 / 24,6 / 35,5 / 404 mm / 45,4 kg / 1.645 mm

150 / 28 / 40,4 / 404 mm / 52,5 kg / 1.704 mm

In der Region Osnabrück stellt sich das Thema gar nicht, denn ...

... LPG kann ich an jeder Ecke tanken.

... Erdgas nicht.

am 10. April 2007 um 9:36

...äehm, ich wollte nur nochmal daran erinnern, das LPG und CNG bis 2018 steuerbegünstigt gleichgestellt sind. Dieser Entschluss ist letztes Jahr in Bundestag und -rat gafallen. :) Dazu gibt es jede Menge Threads bei MT.

Nochmal in kurz:

LPG und CNG sind beide bis 2018 gefördert!

Gruß,

Christian

Der Fred stammte aus 2005. Es ist irgendwie unsportlich eine Wasserleiche wiederzubeleben.

am 10. April 2007 um 9:44

Ooops. *rotwerd* habe ich garnicht gesehen.

 

*ganzleisedavonschleich*

Deine Antwort
Ähnliche Themen