ForumKraftstoffe
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Fernseh-Tipp:Autogas/Erdgas bei Planetopia

Fernseh-Tipp:Autogas/Erdgas bei Planetopia

Themenstarteram 1. März 2005 um 12:14

Hallo,

heute möchte ich euch auf einen Beitrag im Fernsehen aufmerksam machen.

Denn es wird über Autogas und Erdgas berichtet und zwar in der Sendung "Planetopia"

am kommenden Sonntag 6.3. in SAT 1 um 22.45 Uhr

Warum ich euch das jetzt schreibe, nun ich bin einer der Protagonisten die in diesem Beitrag zu Wort kommen, sowie ein weiterer Autogasfahrer (BMW), was über Erdgas berichtet wird weiß ich noch nicht.

Also es wäre schön wenn ihr eure Videorecorder oder anderen digitalen Aufzeichnungsgeräte einschaltet damit ihr das nicht verpasst.

Es wäre auch schön wenn jemand sich melden würde, der eine Möglichkeit hat den Beitrag digital im Mpeg Modus auf die Festplatte aufzeichnen kann, bzw.mit einem DVD-Recorder oder auf SVCD aufzeichnen kann.

Gruß

Michael

Koblenzer Gasfahrerstammtisch

[URL=http://www.michael-dingendorf.de]

Ähnliche Themen
32 Antworten

Hallo Michael ,

prima das werde ich mir ansehen , hoffentlich kommen wir Autogaser diesmal etwas besser davon :)

Gruß Andre

hab mir den Termin auch schon vorgemerkt :)

am 1. März 2005 um 20:21

Danke

ist Schon Programiert :)

am 2. März 2005 um 16:55

Hallo Michael,

na dann hoffe ich, dass Du nicht rausgeschnitten wirst :D

Ich werde die Sache mal digital auf die FP schreiben, wenn ich es nicht vergesse.

Gruß,

Jörg

Im SAT1-Text auf der Seite 331 kann man schon die Themen sehen:

"...

Erdgasautos - So fahren Sie günstiger!"

..."

auf der Seite www.planetopia.de kann man auch schon was lesen.

Zitat:

"Sonntag | 06.03.2005 , 22:55

 

Erdgasautos

 

So fahren Sie günstiger

Die Benzinpreise klettern und klettern, und die Autofahrer müssen weiterhin tief in die Tasche greifen. Nicht so Hartmut Schönbohm: Er hat seinen Wagen auf Autogas umgerüstet – und bezahlt nur noch die Hälfte von dem, was andere für ihren Treibstoff hinlegen. Ca. 55 Cent kostet der Liter Autogas derzeit, die Reichweite ist ähnlich wie beim Benzin. Viele Automodelle kann man in der Werkstatt nachrüsten, Kostenpunkt zwischen 2000 und 3000 Euro. Eine Umrüstung des Gebrauchten kann sich so schon nach wenigen Jahren rentieren. Doch was ist mit den Tankstellen für Gas, sind sie immer noch so dünn gesät? PLANETOPIA über die Vor- und Nachteile der neuen Antriebe, die das Portemonnaie und die Umwelt schonen sollen."

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die keinen Unterschied zwischen Erd- und Autogas kennen.

Naja, wir werden es sehen.

Hier der direkte Link:

http://www.sat1.de/tvmagazine/planetopia/themen/34963/

am 5. März 2005 um 21:27

Zitat:

Original geschrieben von r2r

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die keinen Unterschied zwischen Erd- und Autogas kennen.

........und ganz unten stehen weiterführende Links, alle zum Thema Autogas. Wenn die in der Sendung auch alles so durcheinanderschmeißen, kann man das doch voll vergessen.

Gruß

mivork

(seit 22.000 km unterwegs mit Autogas)

da tut sich wohl was, gefunden unter http://www.autogas-news.de/01_01_05_druck.html />

Kraftstoff-Prognosen im „Fortschrittsbericht 2004“

Bundesregierung sieht Potenzial für Autogas

Die Entwicklung wettbewerbsfähiger alternativer Kraftstoffe und Antriebstechnologien ist eine Aufgabe, die nicht den nachkommenden Generationen aufgebürdet werden darf. Dies ist eine der zentralen Positionen im „Fortschrittsbericht 2004“, den das Bundeskabinett jetzt beschlossen hat. Unter dem Titel „Perspektiven für Deutschland“ definiert diese Studie die wichtigsten politischen Leitlinien und Ziele für eine nachhaltige Entwicklung und bewertet in diesem Rahmen auch zukünftige Kraftstoffoptionen.

Ein erhebliches Potenzial zur Reduzierung der Schadstoff-Emissionen wird dabei dem Gasantrieb zugeschrieben. Sowohl Flüssiggas als auch Erdgas nehmen nach Einschätzung der Regierung in Zukunft einen zunehmenden Anteil der genutzten Kraftstoff-Varianten ein. Der Deutsche Verband Flüssiggas e. V. (DVFG) begrüßt die Ziel-Definitionen der Bundesregierung, die den Energieversorgern, Kfz-Werkstätten, Tankstellenbetreibern und Fahrzeughaltern klare Perspektiven aufzeigen.

Wachsende Nachfrage

Der „realistisch betrachtete Marktanteil“ von Flüssiggas als Kraftstoff, auch unter der Bezeichnung Autogas bekannt, liegt nach Einschätzung des Kabinetts bis zum Jahr 2020 bei 1,5 Prozent. Bezogen auf einen Kraftfahrzeugbestand von ca. 64 Mio., den das Umweltbundesamt für 2020 prognostiziert, werden dann also rund 960.000 flüssiggasbetriebene Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Die bereits heute auf Verbraucherseite deutlich erkennbare Nachfrage nach Autogas mit einem jährlichen Umrüstvolumen von mittlerweile etwa 10.000 Fahrzeugen dürfte durch diese von der Politik definierte Zielsetzung zusätzliche Dynamik erhalten.

Seitdem im Jahr 1995 der Mineralölsteuersatz für Autogas aufgrund seiner vorbildlichen ökologischen Eigenschaften reduziert wurde, hat das steigende Interesse an diesem Antrieb bis heute zu ca. 25.000 aufgerüsteten Fahrzeugen und einer Infrastruktur aus mehr als 600 öffentlich zugänglichen Tankstellen geführt. Allerdings hatte sich die Automobilindustrie auf dem deutschen Markt mit dem Angebot von werkseitig flüssiggasbetriebenen Fahrzeugen zurückgehalten, während diese Modelle in vielen anderen europäischen Ländern längst zum Sortiment gehören. Der Grund für diese Zurückhaltung war die bisherige Befristung der Steuerermäßigung bis zum Jahr 2009. Mit der veröffentlichten Prognose der Regierung innerhalb ihrer verkehrs- und umweltpolitischen Zielsetzungen ist nun eine klare Voraussetzung zu einer Verlängerung dieser Frist gegeben. Ohne eine Angleichung an die zuvor schon für Erdgas bis 2020 verlängerten Steuersätze wäre das politische Ziel von knapp einer Million Autogas-Fahrzeuge nämlich nicht zu erreichen. Deutschland folgt mit dieser Angleichung auch der Haltung der EU, die Flüssiggas als weltweit führende Kraftstoff-Alternative ausdrücklich zu den förderungswürdigen Konzepten zählt.

Ökologische Potenziale

Insbesondere unter dem Aspekt eines möglichst schnellen Marktaufbaus mit entsprechender Schadstoffminderung liegen wesentliche Vorteile beim Flüssiggas-Antrieb. Während Erdgas in aller Regel erst nach Kauf eines entsprechend ausgestatteten Neuwagens genutzt wird, können die ökologischen Potenziale von Autogas durch die problemlosen Umrüstmöglichkeiten schon im Fahrzeugbestand zum Tragen kommen. Das leichtere Handling des Tanks wegen der wesentlich niedrigeren Betriebsdrücke sowie kostengünstigere und schneller amortisierbare Ausrüstungen begünstigen diesen Trend. Den Forderungen der Politik nach einer Sicherung der nachhaltigen Mobilität kommt Flüssiggas also in hohem Maße entgegen. Ein Blick über die Landesgrenzen zeigt darüber hinaus: Ohne diese Option auf flüssiggasbetriebene Fahrzeuge würde Deutschland sich verkehrspolitisch ins Abseits stellen. Innovative Antriebskonzepte, so der Fortschrittsbericht des Bundeskabinetts, müssen nämlich ins internationale Umfeld passen: „Eine national ausgerichtete Kraftstoffstrategie macht gerade für Deutschland mit seiner in hohem Maße exportorientierten Automobilindustrie und seiner Lage im Herzen Europas keinen Sinn.“ :)

am 6. März 2005 um 2:58

.Das Planetopia eher was zum hände über dem kopf zusammenschlagen als zum informieren ist, war auch so als ich noch fernsehn hatte vor ca. 4 jahren (habs von anfang an gesehen und dann irgendwan gemerkt, das diese ganzen "wissenssendungen" auf den privaten toilettennahrung sind, und ich lasse mich nicht leicht zu solchen harten urteilen hinreisen)

ja da habt ihr mal nich so unrecht wer weiß wie LPG abschneidet!

am 6. März 2005 um 20:55

da fernsehen in unsrem lande schon seit langem von den verfluchten lobbyisten zur stimmungsmache missbraucht wird, ahne ich schlimmes.

es geht ja nicht um die lösung einer frage oder dem geben von ernsthaften tipps, sondern nur noch darum das halt globalplayer geld machen wollen.

und wenn alles dabei zu grunde geht.

Hallo,

habe vorhin in "SAT1" "Das Automagazin" gesehen wo Sie Diesel, Erdgas oder Hybrid Autos vorgestellt haben. Natürlich würde mit keinem Wort Autogas erwähnt. Der Moderation hat aber auf die Sendung „Planetopia“ hingewiesen wo es um Erdgas Autos gehen wird. Bei Sat1 auf der Internet Seite steht bei „Planetopia“ auch nur etwas von Erdgas. Ich gehe ganz stark davon aus, das Autogas mal wieder nicht die beste Wahl ist. :(

Gruß

Andreas

am 6. März 2005 um 23:04

Das war doch mal ein sinnvoller Beitrag PRO Autogas.

@mding Warst Du dabei?

MfG

am 7. März 2005 um 9:43

habe mir den Beitrag gestern dann doch noch gleich angesehn und muss sagen über Autogas wurde fast nur geredet und Erdgas mal am Rande erwähnt

wenn auch die Infos für "Normalis" etwas dürftig und die Sendezeit sehr ungünstig waren so wurde schlieslich auf die links angesprochen am ende des Beitrag in großen und ganzen war es schon ok

frage mich nur wieso bringen die das nicht mal in einen Automagazien ??

hat sich schon mal Autobild um Thema Gas bemüht ist da jemanden was bekannt???

am 7. März 2005 um 10:35

Zitat:

Original geschrieben von frankenelbe

in großen und ganzen war es schon ok

hallo frankenelbe,

fand den beitrag auch ganz ordentlich.zumindest wurde auch mal erwähnt,das es nicht nur für vielfahrer interssant ist,wie sonst immer geschrieben wird!

Zitat:

Original geschrieben von frankenelbe

frage mich nur wieso bringen die das nicht mal in einen Automagazien ??

ich denke,das ist einfach nicht gewollt,zumindest hier in deutschland!

in anderen europäischen ländern kann man viele modelle unterschiedlicher hersteller ab werk mit lpg anlage kaufen,bei uns seltsamerweise nicht...

die lobby der automobilhersteller versucht das thema offenbar tot zu schweigen!

 

mfg paul

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Kraftstoffe
  6. Fernseh-Tipp:Autogas/Erdgas bei Planetopia