ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Überprüfungsmängel bei W211 220er CDI 2004

Überprüfungsmängel bei W211 220er CDI 2004

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 25. Januar 2019 um 15:47

Hallo Leute!

Ich war heute bei MB Händler, und habe mein Auto überprüfen lassen.

Bei uns in Österreich heißt das auch "Pickerl". Wurde mir leider nicht gegeben, wegen folgenden Mangel.

Aufhängungsgelenk Gelenk oberer Qiuerlenker links und rechts ausgeschlagen

Dazu meine Frage. Ich habe mir jetzt so einen oberen Querlenker angesehen, also meiner Meinung nach müsste ich doch nur das vordere Traggelenk tauschen, ohne das ich jetzt den kompletten Querlenker tauschen muss. Oder sehe ich das jetzt falsch, und es muss doch der komplette obere Querlenker links und rechts getauscht werden.

Danke euch schon jetzt für alle Infos!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Sedge schrieb am 25. Januar 2019 um 17:49:23 Uhr:

Ja, aber warum du jetzt einen Sarkasmus einbringst, ist mir nicht ganz klar.

Habe eigentlich nur eine ganz normale Frage gestellt.

Ganz einfach, wenn schon jemand damit anfängt auf die billige Tour, dann stellen sich bei mir alle Nackenhaare.

Wenn der Tüv schon meckert, dann mache ich es richtig, d.h. kpl. oben neu, od. ich lasse es weil ich kein Pulver habe und verk. Den Eimer weil ich ihn mir nicht leisten kann.

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

Wenn er vorne locker im Gelenk, od. die Manschette gerissen ist,

dann nur die vorderen.

Wenn aber hinten in den Buchsen ausgeschlagen ist, dann kpl.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 17:34

Zitat:

@Sippi-1 schrieb am 25. Januar 2019 um 17:31:00 Uhr:

Wenn er vorne locker im Gelenk, od. die Manschette gerissen ist,

dann nur die vorderen.

Wenn aber hinten in den Buchsen ausgeschlagen ist, dann kpl.

Die Buchsen gibt's aber auch extra zu kaufen. Also könnte man den eigentlichen Querlenker so belassen.

Wenn du eine Presse hast.

Wäre ich viel zu faul.

Was kostet der, 50-70 Euro das Stück. Mal 2 sind 140 Euro.

Aber mach wie du willst.

Am besten Buchsen kaufen die 5,37 Euro kosten, die passen und halten am längsten.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 17:49

Ja, aber warum du jetzt einen Sarkasmus einbringst, ist mir nicht ganz klar.

Habe eigentlich nur eine ganz normale Frage gestellt.

Zitat:

@Sedge schrieb am 25. Januar 2019 um 17:49:23 Uhr:

Ja, aber warum du jetzt einen Sarkasmus einbringst, ist mir nicht ganz klar.

Habe eigentlich nur eine ganz normale Frage gestellt.

Ganz einfach, wenn schon jemand damit anfängt auf die billige Tour, dann stellen sich bei mir alle Nackenhaare.

Wenn der Tüv schon meckert, dann mache ich es richtig, d.h. kpl. oben neu, od. ich lasse es weil ich kein Pulver habe und verk. Den Eimer weil ich ihn mir nicht leisten kann.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 18:08

Was heißt „billige Tour“, wenn ich vorne die Traggelenke extra tauschen kann, dann muss ich nicht den kompletten Querträger tauschen. Irgendwie logisch, oder?

Abgesehen davon erspare ich mir die Arbeit das ich den kompletten Querträger herausschrauben muss.

Zitat:

@Sedge schrieb am 25. Januar 2019 um 18:08:33 Uhr:

Was heißt „billige Tour“, wenn ich vorne die Traggelenke extra tauschen kann, dann muss ich nicht den kompletten Querträger tauschen. Irgendwie logisch, oder?

Abgesehen davon erspare ich mir die Arbeit das ich den kompletten Querträger herausschrauben muss.

Falsch!!!

Du hast nach den hinteren Buchsen gefragt.

Nicht nach dem vorderen Traggelenk.

Hab ich dir auch geschrieben.

Nochmal, wenn die Buchsen hinten ausgeschlagen sind, und das weißt du bis jetzt nicht, dann den wechsele den Querlenker und gleich die Traggelenke mit.

Wenn nur die Traggelenke defekt sind, dann brauchst du auch nur die zu wechseln. 2 x 3 Schrauben und 2 x 1 Mutter und raus damit.

Neue rein und ab zum Spur einstellen.

Die billige Tour die du schreibst, ist hinten neue Buchsen und vorne die alten Traggelenke.

Ich kann lesen was du schreibst.

Du scheinbar nicht was ich schreibe.

Themenstarteram 25. Januar 2019 um 21:07

Alles klar. Nein, nein, natürlich hast du diesbezüglich recht. Keine Frage. Mir ging es lediglich um die Optionen die es da gibt. Habe gerade festgestellt das ich auch schon den 2 teiligen Querlenker verbaut habe. Das macht alles um ein vielfaches einfacher. Es wurden eben nur diese 2 Gelenke bemängelt.

Und immer wieder werden die selben Fehler gemacht.

Wenn ein Fahrwerk Teil defekt ist, täuscht man natürlich nur die Teile.

Dann in 3 Monaten die nächsten usw.

Falsch, denn die anderen Teile haben ja schon Schäden genommen.

Sind ja auch schon 10 Jahre alt oder älter.

Also wenn dann alles tauschen oder?

Denn nur so hat man die nächsten 150.000 Km Ruhe.

Themenstarteram 26. Januar 2019 um 1:17

Ich glaube schon das es Sinn macht wenn diese Querlenker in 2 Teilen gefertigt wurden, bzw. werden.

Wenn das Kugelgelenk defekt ist, kann man es austauschen, ohne den gesamten Querlenker tauschen zu müssen, wie es eben früher der Fall war, als es noch in einem Stück war.

Und beim Benz ist der Vorteil: dass die Gelenke sogar serienmäßig geschraubt sind.

mir sind andere Hersteller bekannt, da wurden diese vom Werk aus ein genietet und beim Austausch der Gelenke musste trotzdem der komplette Lenker in die Ständerbohrmaschine gespannt werden um die Nieten heraus zu bohren und das neue Gelenk dann mit Schrauben zu befestigen!

soweit ist das schon eine durchdachte Sache

@Koelner67 ,

es ist hier richtig in Mode gekommen das gefragt wird für die billigste Lösung und nach paar Monaten kommt das nächste usw. .

Es muss ja unbedingt ein Benz sein, aber dann nicht mal Geld auf die Naht für Reparaturen.

Mann sollte gleich die, so wie du auch schreibst, die ganze Achse sanieren, hatte ich auch gemacht weil es kommt immer wieder etwas.

Und am besten immer die billiegsten Teile kaufen damit die Händler und der Hersteller auch was verdient.:rolleyes:

@Sedge, wieviel hat dein Auto jetzt gesammt gelaufen und wie lange willst du Ihn noch fahren ?

Zitat:

@Rolandbau192 schrieb am 26. Januar 2019 um 19:59:51 Uhr:

@Koelner67 ,

es ist hier richtig in Mode gekommen das gefragt wird für die billigste Lösung und nach paar Monaten kommt das nächste usw. .

Es muss ja unbedingt ein Benz sein, aber dann nicht mal Geld auf die Naht für Reparaturen.

Mann sollte gleich die, so wie du auch schreibst, die ganze Achse sanieren, hatte ich auch gemacht weil es kommt immer wieder etwas.

Und am besten immer die billiegsten Teile kaufen damit die Händler und der Hersteller auch was verdient.:rolleyes:

Deine unteren Trggelenke sind verschlissen, würdest du wegen der Kleinigkeit gleich die ganze Vorderachse erneuern, Quatsch, ich lass ja auch nicht die ganze Bremsanlage erneuern nur weil die Bremsklötzer am ende sind und lass Teile die noch gut funktionieren in den Schott wandern. Bei meinen hab ich bisher an der Vorderachse die oberen und unteren Traggelenke sowie die Koppelstangen mit Buchsen wechseln lassen. Er hat fast 300.000 runter wird immer zu Mercedes gebracht, also kein Billigmüll

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Überprüfungsmängel bei W211 220er CDI 2004