ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Überholung 2,1L WBX

Überholung 2,1L WBX

VW T3 Kleinbus (255)
Themenstarteram 11. Januar 2021 um 13:21

Servus miteinander,

Ich habe mir als Coronaprojekt einen VW T3 Caravelle, mit 2,1l WBX Motor gekauft. Der Bus ist bis auf ein paar kleine Macken rostfrei, nur der Motor ist undicht und stand 10 Jahre lang. Der Kilometerstand ist nachweislich 140 000 km. Ist es sinnvoller bzw. kostengünstiger einen überholten Austauschmotor zu kaufen oder den Orginalen überholen zu lassen? Ich komme aus der Oberpfalz Raum Weiden, vielleicht kennt jemand einen Instandsetzer in der Nähe.

Vielen Dank schonmal im Voraus

Louro

Ähnliche Themen
24 Antworten

ja, is schon ne schwachstelle am WBX.

vor allem wenn undicht und man will es ordentlich machen ist es viel arbeit und auch nicht ganz billig.

dafür ne funktionierende heizung und kein zwei vergaser geraffel. ;)

olli

Ordentliche Heizung kenne ich kaum. Ist im Sommer auch nicht so wichtig. Dafür stinkt es immer wieder nach Öl wenn die Stösselrohre lecken. Aber man kann sie ja wenigstens einfach wechseln beim CU.

Dann hat der WBX ja auch keine Wärmetauscher die durchrosten können...

 

Ja, 2-Vergaser ist eine nette Herausforderung.

fahr auch nur noch sommer

aber da kann man bei 35 grad im gebirge die heizung so wunderbar aufreißen! ;)

olli

Jetzt weisst du warum er danach undicht wird ;)

bei mir is alles neu kühler, rohre usw.

extra ölkühler.

ich hab keine temperaturprobleme.;)

und (im moment) auch nix undicht.

olli

Themenstarteram 6. April 2021 um 13:42

Servus miteinander,

Danke für die vielen Antworten. Leider habe ich schon wieder eine Frage. Letzte Woche habe ich an jedem Zylinder die Kompression gemessen, diese liegt bei ca. 8 bar. Das sollte, soweit ich weiß, völlig ausreichend sein. Von dem her würde ich eine Motorüberholung ausschließen. Das einzige was mir aufgefallen ist, das wenn der Bus schräg steht aus dem durchrosten Ventildeckel Öl ausläuft. Laut Internet sollte dieser maximal ölfeucht sein. Was könnte das für eine Ursache haben und wie schlimm ist sowas? Ansonsten ist soweit alles dicht, so ein Ventildeckel kostet ja kaum etwas.

Danke schon mal im Voraus

Gruß louro

Dich wundert ernsthaft warum aus einem „durchrosteten Ventildeckel“ öl ausläuft wenn er schräg steht:rolleyes:

 

Warum hat der Deckel wohl eine Dichtung und viele ärgern sich bei schlechter Montage über deren Undichtigkeiten?

 

Mach den Deckel und die Dichtung neu und gut!

 

Solltest du noch Hilfe brauchen in deiner Nähe, schick mir kurz eine PN

VG

war das jetzt die ganze undichtigkeit?

8bar reicht noch zum laufen und gleichmässig ist auch gut.

ansonsten is das aber eher das minimum.

olli

8 Bar hat mein CU auch. Aber der ist für Normalbenzin ausgelegt.

Themenstarteram 9. April 2021 um 0:38

Danke @Naglmeier für dein Angebot, darauf komme ich gerne bei Gelegenheit zurück.

Wie gesagt ich bin motortechnisch absoluter Neuling und wusste nicht ob beim einseitigen aufbocken das Öl in den gegenüberliegenden Ventildeckel läuft.

Hat mich am Anfang etwas erschrocken, als aus dem Rostloch nicht nur Tropfen kamen sondern es regelrecht zu laufen angefangen hat.

Ansonsten war das bis jetzt die einzige Undichtigkeit, habe ihn aber auch noch nicht länger laufen lassen.

Gruß louro

Deine Antwort
Ähnliche Themen