ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überholen bei durchgezogenen Mittelstreifen

Überholen bei durchgezogenen Mittelstreifen

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 15:18

Hallo

Unsere Gemeinde hat eine neue Straße bekommen.

Die befahre ich auf dem Heimweg meiner Fahrradtouren, das ist eine Straße mit durchgezogenem Mittelstreifen..

Jetzt hat mich ein Omnibus beim Überholen an gehupt und mir Zeichen gegeben ich solle weiter rechts fahren.

Ich bin mit dem rechten Lenkerende fast auf höhe des rechten Begrenzungsstreifens gewesen.

Mit 2 m Sicherheitsabstand hätte er den durchgezogenen .Mittelstreifen überfahren müßen.

Darf er das, darf er mich anhupen ? (bin natürlich erschrocken)

Wir waren die einzigen auf der Straße und es bestand weder (Gegen) Verkehr oder irgend eine Gefährdung.

Siehe Bild

Rad
Ähnliche Themen
142 Antworten

Zum Beispiel, Traktoren dürfen auch auf durchgezogenen Mittellinien überholt werden soviel ich weiss.

Ich könnte mir vorstellen, dass dasselbe auch für Fahrräder gilt.

Hupen ist da erlaubt, weil es immer noch einen Paragraphen in der StVO gibt, der das Ankündigen eines Überholvorgangs außerorts mit der Hupe erlaubt. Stammt wahrscheinlich noch aus einer Zeit, zu der man normalerweise nicht mit einem Kraftfahrzeug auf einer Straße außerorts rechnen musste.

Wobei: Ankündigung muss ja vor dem Ausscheren erfolgen, also spätestens halber Bus-Tacho hinter Dir. Wenn er erst auf Deiner Höhe gehupt hat, als er schon neben Dir war, kann man das nicht mehr als ankündigen ansehen.

Hupen darf man ausserhalb geschlossener Ortschaften um einen Überholvorgang anzuzeigen, durchgezogene Mittelstreifen dürfen auch nicht um Traktoren zu überholen überfahren werden (ich glaube das mit den Traktoren ist ein anderer Sonderfall)

Nein, der durchgezogene Mittelstreifen darf nicht überfahren werden. Als langsamer Verkehrsteilnehmer bist du dann aber dazu verpflichtet, anzuhalten und den schnelleren Verkehr passieren zu lassen.

Pragmatisch passiert man einen Radfahrer an der Stelle aber, in dem man den Mittelstreifen überfährt...

Aber das vorbei Fahren lassen trifft zu wenn "Wer ein langsameres Fahrzeug führt, muss die Geschwindigkeit an geeigneter Stelle ermäßigen, notfalls warten, wenn nur so mehreren unmittelbar folgenden Fahrzeugen das Überholen möglich ist. Hierzu können auch geeignete Seitenstreifen in Anspruch genommen werden;"

Also ein Bus sind erstmal nicht mehrere Fahrzeuge, und die Stelle muss geignet sein

Also der Bus oder PKW darf die Linie nicht ueberfahren. Wenn ich das Foto richtig deute, kann dich dort kein Bus, auch wenn du ganz rechts auf der Kante faehrst legal ueberholen. Der kommt nie und nimmer auf den seitlichen Sicherheitsabstand.

Aber ganz ehrlich gesagt, wenn weit einsehbar, wuerde ich dir auch nicht hinterher gruken, sondern ueber die Linie fahren.

Wenn ich das Foto so anschaue.... da muss ein KfZ halt hinter dem Radfahrer warten, bis man überholen darf.

Anhupen: Ja, als Ankündigung der Überholabsicht.

Andere Frage: Ist das ausserorts und der Radfahrstreifen links im Bild ist für beide Seiten freigegeben? Wenn ja, was machst du auf der Strasse?

Meine Reaktion: Sofern eine Gefährdung ausgeschlossen ist überfahre ich die Linie beim Überholen.

Ist es ausserorts und links ist der Radweg gibts auch von mir die Hupe.

Also hinterher fahren, auch wenn es bergan geht und der Radfahrer keine Tretunterstützung hat, und das wann es sein muß, über mehrere Kilometer.

Die oberste Rennleitung will das so, sollen die auch haben.

Und zwei Fahrräder nebeneinander darf ich auch nicht überholen da ich ja die 2 Meter nicht einhalten kann.

Sind eh alles nur Regeln, die außer ein paar Forumsbenutzern keinen interessieren. Der Rest hupt einfach vor sich hin, fast immer regelwidrig.

Wenn man nicht legal überholen kann, kann ich mir nicht vorstellen, das Anhupen dann legal sein soll.

Das Fahrzeug hinter dir muss warten bis sich eine legale Möglichkeit ergibt.

Solange solltest du eben gerade nicht nah am Rand sondern weiter zur Mitte fahren, damit du nicht vorsätzlich mit zu geringem Abstand überholt wirst und im Fall des Falles noch eine Fluchtmöglichkeit hast.

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 16:33

Zitat:

@mecco schrieb am 19. Januar 2023 um 16:27:03 Uhr:

Sind eh alles nur Regeln, die außer ein paar Forumsbenutzern keinen interessieren. Der Rest hupt einfach vor sich hin, fast immer regelwidrig.

Da gebe ich Dir vollkommen recht,

Sollte das noch mal passieren werde ich anhalten (und wenn der huper das auch macht)

den Fahrer fragen was er mir mit seinem Verhalten mitteilen will.

Themenstarteram 19. Januar 2023 um 16:37

Zitat:

 

Andere Frage: Ist das ausserorts und der Radfahrstreifen links im Bild ist für beide Seiten freigegeben? Wenn ja, was machst du auf der Strasse?

Der Weg auf der linken Seite ist NICHT als Radweg ausgewiesen,

es ist dafür keine Beschilderung vorhanden.

zu spät, TE war schneller

Zitat:

@coolhh schrieb am 19. Januar 2023 um 16:28:33 Uhr:

Wenn man nicht legal überholen kann, kann ich mir nicht vorstellen, das Anhupen dann legal sein soll.

Das Fahrzeug hinter dir muss warten bis sich eine legale Möglichkeit ergibt.

Solange solltest du eben gerade nicht nah am Rand sondern weiter zur Mitte fahren, damit du nicht vorsätzlich mit zu geringem Abstand überholt wirst und im Fall des Falles noch eine Fluchtmöglichkeit hast.

In der Mitte als Radfahrer? 2,75m eine Spur in D, Radfahrer 75cm, also links nach einen Meter + 2,75m Gegenspur, mein Auto ist gute 2 Meter breit, also nur 1,70m Abstand, ergo ich darf den Radler nicht mehr überholen.

Der Radfahrer verursacht einen Stau, das ist schwerer Eingriff in den Straßenverkehr.

Der Radler darf nur 75cm rechts nutzen, sonst farf ihn ein LKW oder Bus nicht mehr überholen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Überholen bei durchgezogenen Mittelstreifen