ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Uberfix Diagnosegerät neu

Uberfix Diagnosegerät neu

Audi, Audi A6 C6/4F
Themenstarteram 21. Oktober 2017 um 20:53

Hallo Gemeinde.

Habe jetzt gelesen von diesem neuen Auslesegerät,herausgebracht von 2 Münchner Maschinenbaustudenten.

Es soll nur 75Euro kosten und mit einer kostenlosen App am Handy betrieben werden.

Damit wollen die 2 den Autobesitzern ein relativ kostengünstiges Gerät zur Selbstdiagnose bieten,damit sich Leute nicht so oft von den Werkstätten über den Tisch ziehen lassen müssen-Wegen etwaiger Reparaturen,die oft gar nicht sein müssten und nur die Taschen der Freundlichen überfüllen.

Finde ich grundsätzlich eine gute Erfindung!

Aber wer besitzt dieses Gerät schon und taugt es was?

Und was kann man alles abfragen(Serviceintervall zurückstellen,Fehler auslesen,etc......)?

Ähnliche Themen
70 Antworten

Bitte im richtigen Forum danach fragen !

https://www.motor-talk.de/forum/on-board-diagnose-b295.html

Themenstarteram 21. Oktober 2017 um 21:11

Zitat:

@derSentinel schrieb am 21. Oktober 2017 um 21:09:05 Uhr:

Bitte im richtigen Forum danach fragen !

https://www.motor-talk.de/forum/on-board-diagnose-b295.html

Verzeihung!

Wusste nicht das es dafür ein eigenes Forum gibt:rolleyes:

Meine Gedanken dazu:

Habe es nicht, finde daran aber ein paar Sachen konfus.

Warum gibt es dazu nur eine amerikanisch-englische Seite, wenn das von zwei Leuten aus Deutschland entwickelt wurde?

Wo hast Du das her mit den Entwicklern aus Deutschland?

Warum existieren ausschließlich amerikanische und Kanadische Reviews, Nutzerbewertungen und nur ein englisches Werbevideo, obwohl der Preis in Euro ausgewiesen wird?

Wenn das wirklich nach deutschem Recht aufgezogen wäre, wo ist dann das Impressum der Webseite?

Das Ding scheint diesen Monat auf den Markt gekommen zu sein und in dem überwiegenden Teil der Suchergebnisse bei Tante Google sind viele User mehr oder weniger darüber gestolpert. Was ich davon halten soll, weiß ich noch nicht.

Das Ding macht der Beschreibung nach kaum was anderes wie Carly, und das wird auch auf deutsch beworben.

Kommt mir nicht ganz koscher vor das Ganze.

MfG

Hör auf mit Carly. Da wird alles mögliche beworben aber richtig tauglich ist der Adapter maximal als Briefbeschwerer

Uberfix MD ist gehypeter Bullshit. Es macht reine OBD-2-"Diagnose" und ein paar Sachen drumrum zur Autoverwaltung für Nachlässige. Die kann man aber auch in einem Fahrtenbuch, Excel-Sheet oder auf einem Blatt Papier machen - oder Kalender-App, wer an HU und Service-Termine erinnert werden will. Die Intervalle stehen ja im Service-Heft. Auch seinen Ölverbrauch kann man anders erfassen und den Spritverbrauch bei spritmonitor.de mitloggen.

Man kann damit kein Serviceintervall im Auto zurückstellen, man kann nur eine eigene Service-Intervall-Verwaltung parallel betreiben. DTCs kann man nur auslesen via OBD-2-Umfang vom Motorsteuergerät.

Das Ding ist was für Auto-Nachlässige, die bisher nix selbst verfolgt haben und wo auch das Auto keine Verwaltung z.B. der Service-Intervalle hat. Aber mit den DTCs (Diagnostic Trouble Codes) kann der Auto-Nixblicker sowie so nichts verstehen - oder sehr viel falsch verstehen.

Wer für jeden Mist ne App braucht: vom Zähneputzen bis Toilettenspülung bedienen, von mir aus, aber an sich ist es eine Sinnlos-App.

Hersteller:

SC Enterprises Ltd

19-21 Crawford Street, Dept 706,

London, W1H 1PJ

Handelskammernummer - 7245331V

Das klingt nicht gerade nach "2 deutschen Maschinenbau-Studenten".

Und deine Skepsis zu Werkstattkosten: Auto-Nixblicker können auch mit der App nichts anfangen. Sie kann nur das abgasrelevante abdecken und damit schon sehr viele Punkte nicht: Bremsverschleiß, Fahrwerk, Lenkung, Karosserie, Elektrik, etc.

Als "Diagnosegerät" kann man das Ding beim besten Willen nicht bezeichnen. Mit Einträgen bei Spritmonitor.de (alternativ in einer Tabellenkalkulation, wer die Daten lieber bei sich hat) und einem Diamex DX65 (nur anstecken, wenn die Motorkontrollleuchte brennt, sonst im Handschuhfach lassen) lässt sich genau das gleiche viel besser erreichen. Denn die App geht schon nicht mehr, wenn da im Handy mal der Akku leer ist.

Risiken: das ist wieder das x-te Dings, das via Bluetooth am DLC steckt und zum Smartphone kommunizieren will und dauerhaft angesteckt bleiben soll. Mit allen Sicherheitslücken, die sich da auftun. Und allen Datenschutzproblemen. Denn die App wird natürlich auch wieder viele Daten an die Zentrale funken, wie bei Carly auch schon.

Themenstarteram 23. Oktober 2017 um 13:50

Ok,danke.

Dann ist es doch besser gleich ein paar Euros draufzulegen und sich ein VCDS zuzulegen.

Wenn man schon selbst eins haben muss.

Zitat:

@mm27mm schrieb am 22. Oktober 2017 um 11:42:44 Uhr:

Hör auf mit Carly. Da wird alles mögliche beworben aber richtig tauglich ist der Adapter maximal als Briefbeschwerer

Hast du es selbst schon ausprobiert?

Ich finde Carly superklasse - weil ich es immer dabei haben kann.

Es liest den Fehlerspeicher aus, man kann die Fehler löschen, man hat einen Gebrauchtwagencheck für tatsächliche Km Leistung, Man kann viele Dinge einstellen die man mit dem Bordcomputer nicht machen kann, Z.B. Blinker ins Overheaddisplay, Lichtstärke regulieren und viele viele Dinge mehr.

Ich bis sehr zufrieden

Dieses Uberfix ist Schwachsinn weil es nur auslesen kann

Ich habe es ausprobiert und wieder zurück geschickt @RHM3

Ich hatte nur die kostenlose App zum testen. Fehler auslesen ging nicht. Soll bei der kostenlosen App per Mail gehen. Ich warte jetzt seit Monaten. Codieren ging nicht. Nur Einstellung Gurtwarner. Sonst nichts. Fehler löschen ging nicht. Der letzte Mist.

Kommt sicher auf das Handy an. Ich nutze Apfel und da geht nichts. Android soll besser sein.

 

Ich habe mir jetzt ein Tablet zugelegt und nutze VCDS. Dazu kaufe ich mir noch so ein Handgeräte. Dann ist alles so, wie ich es möchte.

Zitat:

@PxCbulli schrieb am 21. Oktober 2017 um 21:33:05 Uhr:

Meine Gedanken dazu:

Habe es nicht, finde daran aber ein paar Sachen konfus.

Warum gibt es dazu nur eine amerikanisch-englische Seite, wenn das von zwei Leuten aus Deutschland entwickelt wurde?

Wo hast Du das her mit den Entwicklern aus Deutschland?

Warum existieren ausschließlich amerikanische und Kanadische Reviews, Nutzerbewertungen und nur ein englisches Werbevideo, obwohl der Preis in Euro ausgewiesen wird?

Wenn das wirklich nach deutschem Recht aufgezogen wäre, wo ist dann das Impressum der Webseite?

Das Ding scheint diesen Monat auf den Markt gekommen zu sein und in dem überwiegenden Teil der Suchergebnisse bei Tante Google sind viele User mehr oder weniger darüber gestolpert. Was ich davon halten soll, weiß ich noch nicht.

Das Ding macht der Beschreibung nach kaum was anderes wie Carly, und das wird auch auf deutsch beworben.

Kommt mir nicht ganz koscher vor das Ganze.

Das Einzige was mir bei diesem Teil nicht koscher vorkommt ist der Preis!!!!!!!!!!
Warum, OBDII-Lesegeräte die via Bluetooth mit dem Handy komunizieren gibt es schon für 10€ bei ebay, und jaaaaaa die funktionieren auch. Auch in deutscher Sprache erhältlich

Zitat:

@mm27mm schrieb am 24. Oktober 2017 um 21:43:01 Uhr:

Ich habe es ausprobiert und wieder zurück geschickt @RHM3

Ich hatte nur die kostenlose App zum testen. Fehler auslesen ging nicht. Soll bei der kostenlosen App per Mail gehen. Ich warte jetzt seit Monaten. Codieren ging nicht. Nur Einstellung Gurtwarner. Sonst nichts. Fehler löschen ging nicht. Der letzte Mist.

Kommt sicher auf das Handy an. Ich nutze Apfel und da geht nichts. Android soll besser sein.

Ich habe mir jetzt ein Tablet zugelegt und nutze VCDS. Dazu kaufe ich mir noch so ein Handgeräte. Dann ist alles so, wie ich es möchte.

Wie schon vorhin erwähnt, der Preis für das Uberfix ist viel zu teuer, vernünftige OBDII-Geräte gibt es bei ebay schon ab 10€, entsprechende Software wie CDC für Android gibt es im Playstore, ob es entsprechende Software für Iphones gibt, weiß ich nicht, ich nutze nur Android-Phones.
Riesen Nachteil für Leute, die sehen und sofort alles haben wollen, man muss halt auf die Geräte in der Regel bis zu zehn Tage darauf warten

Zitat:

@PxCbulli schrieb am 21. Oktober 2017 um 21:33:05 Uhr:

Meine Gedanken dazu:

Habe es nicht, finde daran aber ein paar Sachen konfus.

Warum gibt es dazu nur eine amerikanisch-englische Seite, wenn das von zwei Leuten aus Deutschland entwickelt wurde?

Wo hast Du das her mit den Entwicklern aus Deutschland?

http://smart-tv-trends.com/uberfixd-test-2017-02.html?...�t%20erobert%20Internet%20im%20Sturm.%20Die%20Idee?%20Genial.

Was mich mehr wundert:

Wenn man uberfix oder uberfixd bei Motortalk in die Suchmaske eingibt, sagt Motortalk "nichts gefunden". Über Google findet man viele Einträge bei Motortalk.

Sorry aber das klingt für mich nicht nach einer realistischen Meinung. Eher wie ein Werbetext. Und von denen, die es probiert haben, hört man was anderes.

 

Das mit der Suche ist aber wirklich eigenartig.

Also ich würde das Uberfix-Ding auch nicht kaufen.

Da steht nirgends was das Ding genau kann.

Wahrscheinlich nicht mehr als ein OBD Handheld aus dem Baumarkt.

Das Ding macht nur motorbezogene Sachen, das geht auch billiger als: "...Der Einzelhandelspreis beträgt nur 74,50 Euro....Nutzen Sie Ihre Chance und holen Sie sich Uberfixd für nur 54,50 Euro/pro Stück beim Kauf von mehreren Geräten und sichern sich 50% Rabatt."

Um die 25-30€ als Original: https://www.amazon.de/.../257-4820131-5884643?...

Dazu noch die passende App aus dem Playstore. Mehr muss man nicht zahlen.

Wie @Schnapsfahrer schon schrieb: "Wahrscheinlich nicht mehr als ein OBD Handheld aus dem Baumarkt."

Deine Antwort
Ähnliche Themen