ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo bj 93 springt nichtmehr an!?

Twingo bj 93 springt nichtmehr an!?

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 8. Februar 2011 um 10:09

Moin Moin alle zusammen,

ich weiß es gab ähnliche Themen hier schon, aber die haben mich iwie nicht weiter gebracht.

Eine Freundin von mir "fährt" einen Twingo von 93, nun springt er nichtmehr an. Benzinpumpe arbeitet, Relais im Motorraum klacken, Batterie ist i.o. wurde schon durchgemessen, aber mehr kommt auch nicht. Wenn man den schlüssel dreht passiert nix.

Woran könnte es liegen das der kleine nicht via schlüssel anspringen will? Eine wegfahrsperre hat der nit. Anschieben läßt er sich ohne probleme und wenn er an ist läuft und fährt er auch ganz normal.

Kann mir jemand helfen?

grüße

Ähnliche Themen
13 Antworten

würde zuerst mal messen ob an dem dünnen Kabel am Anlasser Strom ankommt, wenn ja kann es sein das Magnetschalter vom Anlasser hängt, bevor du jetzt fragst wo der zu finden ist: beim C3G Motor sitzt der hinterm Motor gut versteckt, am besten kommst du da mit Hebebühne oder Grube von unten dran

Themenstarteram 12. Februar 2011 um 20:42

So, warum der Twingo nit will wissen wir jetzt, der Anlasser ist es.

Jetzt hab ich da mal eine frage an all die die sich mit dem Anlasser schon öfter beschäftigt haben.

Als wir den Anlasser kontrolliert haben, vom Magnetschalter führt runter zum Anlassergehäuse eine art Kabel oder laut selbsthilfebuch dürfte es ein Kabel sein, bei dem verbauten Anlasser war da nur ein Kupferprovisorium oder iwie sowas, zumindest ist es beim anticken auseinandergefallen.

Ich stell mal ein bild mit rein und würde gerne eure meinung dazu hören und was man da machen kann.

Dort wo es grünlich ist neben der einen mutter war das besagte stück kupfer. Soll das da so sein, es sieht aus wie drangebraten...

was meint ihr und was könnte man da noch machen? Kann man da nen neuen kontakt zwischen setzen oder gleich nen neuen anlasser rein?

tschöö

genau dieses Kabel ist dein Problem, das bringt den Strom nämlich in den Anlasser.

Man kann das reparieren, mußt nur ein entsprechend dickes Kupferkabel nehmen und anlöten.

da man das aber nicht mit einem normalen Lötkolben warm genug bekommt sollte man vorsichtig mit einem Brenner oder Gas/Sauerstoff rangehen aber aufpassen das nichts schmilzt.

P.S.: viel Spaß beim ausbauen, sind von oben 2 Schrauben die man kaum sieht und von unten 1 Schraube (wenn ich das recht in Erinnerung habe)

Hi,

duerfte ein Masseband aus Kupfer gewesen sein, bevor es weggegammelt war.

Reparatur sollte moeglich sein, leider sieht man auf dem Bild nicht, wie die Kontaktstelle am Anlasser selbst ausgefuehrt ist.

Wenn das am Anlassergehaeuse verschweisst oder verpesst ist, wird wohl nur ein neuer / anderer Anlasser das Problem loesen helfen :(

Quatsch, das ist kein Masseband, das ist das Kabel welches + über den Magnetschalter in den Anlasser schaltet

OK, wenn der vergammelte "Blechstreifen" am rechten Kontakt die Zuleitung von der Batt. ist, ganz klar.

Ist aber auf dem Bild nicht 100%tig zu sehen und hatte mich schon gewundert, wie jemand auf die seltsame Idee kommen sollte, da Masse schalten zu wollen?

Sorry! Fuer den Missgriff meinerseits :(

Dann solle aber die Kupferflachlitze mit endlichen Aufwand tauschbar sein, sofern man das Teil einzeln bekommt.

was soll auf dem Bild nicht richtig zu sehen sein? Meiner Meinung nach ist da genau das zu sehen was man sehen muß und jeder der davon Ahnung hat kann das schon richtig deuten...

Zitat:

Dann solle aber die Kupferflachlitze mit endlichen Aufwand tauschbar sein

das ist keine Flachlitze sondern eine stinknormale Rundlitze, und rechts ist nichts vergammelt sondern da ist nur ein wenig Rost drauf was der Funktion aber keinen Abbruch tut, wo hast du die ganzen Fehlinfos her?

Zitat:

Original geschrieben von blue-shadow

was soll auf dem Bild nicht richtig zu sehen sein? Meiner Meinung nach ist da genau das zu sehen was man sehen muß und jeder der davon Ahnung hat kann das schon richtig deuten...

Zitat:

Original geschrieben von blue-shadow

Zitat:

Dann solle aber die Kupferflachlitze mit endlichen Aufwand tauschbar sein

das ist keine Flachlitze sondern eine stinknormale Rundlitze, und rechts ist nichts vergammelt sondern da ist nur ein wenig Rost drauf was der Funktion aber keinen Abbruch tut, wo hast du die ganzen Fehlinfos her?

Hi,

lass es gut sein, das fuehrt fuer den TE eh zu nichts ...

wieso? ich wollte dem TE nur erklären wie er seinen Anlasser reparieren kann, das du da einmischst obwohl du da anscheinend 0 Ahnung hast, da kann ich ja nichts dafür, also lass du besser gut sein denn ich hab nichts falsches geschrieben

Zitat:

Original geschrieben von blue-shadow

wieso? ich wollte dem TE nur erklären wie er seinen Anlasser reparieren kann, das du da einmischst obwohl du da anscheinend 0 Ahnung hast, da kann ich ja nichts dafür, also lass du besser gut sein denn ich hab nichts falsches geschrieben

Hi,

Du hast in Deinem Leben mit Deinen Tipps wohl noch nie daneben gelegen, oder?

Wie, oben schon geschrieben, ich habe mich fuer meinen daemlichen Missgriff dazu hier oeffentlich entschuldigt, mehr kannst Du von mir nicht erwarten.

Aber das ich keine "Ahnung" habe, brauche ich mir nun wirklich nicht vorwerfen zu lassen!

Ich habe, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, mehr Fahrzeuge in meinem Leben Instand gesetzt, als Du bisher gefahren hast.

Ist jetzt aber auch egal, weil es darauf nicht ankommt ...

ok, ich geb dir recht und lasse das mal im Raum stehen und verabschiede mich hier aus dem Thread, ist mir zu doof sich gegen Proleten zu wehren

Zitat:

Original geschrieben von blue-shadow

ok, ich geb dir recht und lasse das mal im Raum stehen und verabschiede mich hier aus dem Thread, ist mir zu doof sich gegen Proleten zu wehren

Hi,

vielen Dank, das Du mich hier pauschal als "Prolet" bezeichnest! - Die Fakten dazu waren ja wohl klar, und fuer meinen Missgriff dabei, hatte ich mich - oben im Text dazu - zu lesen, auch oeffentlich entschuldigt.

Themenstarteram 13. Februar 2011 um 15:54

Danke schonmal für eure Meinungen. Mal gucken was einfacher ist, nen neuer (gebrauchter) anlasser oder dort was dran zu "braten" wo mal das kupfer gesessen hat. Mh es wurde ja das flache stück metall rechts neben dem Kupferrest erwähnt, in einem selbsthilfebuch war eine zeichnung drin die dort den kontakt vom magnetschalter ins gehäuse hatte, also könnte es sogar sein das der anlasser schonmal geflickt wurde...

Der Ausbau wird bestimmt lustig, aber zum glück hab ich bei der Arbeit eine bühne...

 

Und schlagt euch nicht die köpfe ein, bringt doch eh nix.

Schönes WE noch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo bj 93 springt nichtmehr an!?