ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo, Baujahr 96 - Verbrauch zu hoch

Twingo, Baujahr 96 - Verbrauch zu hoch

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 14. April 2010 um 15:19

Hallo liebe Twingo-Fahrer oder Autokenner,

als Frau weis ich leider nur das nötigste über mein Auto aber mir ist leider aufgefallen, dass mein Twingo, den ich seit einem halben Jahr fahre zu viel verbraucht.

Durchschnittlich zwischen 8-10l auf 1000km!

Außer auf einer Fahrt von Stuttgart nach München und zurück hat er 7l verbraucht.

Nach dem Ölstand, Reifenluftdruck und Kühlerwasser schaue ich alle ein bis zwei Wochen.

Habt ihr eine Idee?

Habe meinen Führerschein auch erst seit einem halben Jahr und auch schon Tips fürs Schalten bekommen: bei 15km/h in den 2. Gang, bei 25-30 in den 3. und bei 40km/h in den vierten. Davor habe ich ein bisschen langsamer geschaltet aber ich weis wirklich nicht, woran das liegen könnte.

Bin glücklich um jeden Tip^^

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 14. April 2010 um 17:34

Hallo!

Hatte einen mit gleichen Baujahr, aber diese Schaltempfehlungen würde ich dir nicht empfehlen, denn dafür war der Motor nicht ausgelegt. Also meinen hätte ich so abgewürgt, ständig untertourig gequält und damit noch mehr verbraucht.

Die Dritte brauchst du bis gut 55km/h, dann erst in den 4.Gang schalten, 5. erst ab knapp 70km/h.

Ich habe meinen mit ca 6,5L gefahren, war aber immer die Ausnahme, da alle anderen die gleichen Werte brauchten wie du.

Es kommt auch darauf an, ob du viel in der Stadt (Stau, Kurzstrecken), Überland oder Autobahn fährst.

Halbwegs günstigen Verbrauch wirst du nur schaffen, wenn du hauptsächlich Überland mit ca 90km/h fährst. Ansonsten bleibt der Twingo ein kleiner Schluckspecht.

Er braucht natürlich auch im Winter fast einen Liter mehr als zur warmen Jahreszeit, und wann wurde das letzte Mal der Luftfilter, Zündkerzen... gewechselt? Sind oft Kleinigkeiten, die zusammenkommen.

Liebe Grüße Kristina

Zitat:

Original geschrieben von Kugelfresser

Hallo!

....

Die Dritte brauchst du bis gut 55km/h, dann erst in den 4.Gang schalten, 5. erst ab knapp 70km/h.

....

Liebe Grüße Kristina

Hallo,

das finde ich etwas zu pauschal.

Das ist bestimmt korrekt wenn du weiter beschleunigen willst aber warum soll konstant bei 55 im 3. gefahren werden?

Ich glaube es ist wichtig schnell die gewünschte V zu erreichen und sich nicht dort "hin zu quälen", danach den Wagen im hohen Gang rollen lassen.

Unser keiner nimmt sich 6,5-7,5l, absolute Kurzstrecke. Und wird sehr "lahm" gefahren.

am 14. April 2010 um 22:26

Also zunächst mal finde ich den Verbrauch unglaublich hoch!

Ich fahre einen 2.0 16V und verbrauche durchschnittlich zwischen 8 und 9 Liter, innerstädtisch komme ich so auf 10 Liter. Meistens läuft dazu noch die Klimaanlage. Da finde ich es schon ziemlich heftig, wenn ein kleiner Twingo denselben Verbrauch hat wie eine größere Limousine.

Zum Thema schalten: Ich persönlich fahre jedes Fahrzeug immer gleich. Ich schalte zwischen 1500 und 2000 Umdrehungen in den 2., bei 30km/h in den 3. und bei 50km/h in den 4.

Den 5. fahre ich unterschiedlich. Je nachdem wie ob ich rollen lasse oder beschleunigen will schalte ich zwischen 60km/h und 80km/h hoch.

Ich glaube nicht, dass untertouriges Fahren den Verbrauch derartig hochtreiben würde, auch wenn 40km/h schon ziemlich knapp sind ;)

Solange man nicht weiter beschleunigen muss reichen ansich auch niedrigere Drehzahlen zum rollen lassen aus.

Um den Verbrauch nun richtig zu beurteilen ist es sehr wichtig zu wissen, wie der Wagen genutzt wird. Fährst du viel Kurzstrecken und mehr Innenstadt?

Benutzt du häufig viele Verbraucher? Besonders heftig für den Spritverbrauch sind in der Regel Klimaanlage und Abblendlicht.

Wieviel Kilometer hat dein Wagen schon gelaufen?

am 14. April 2010 um 22:50

zum thema schalten...

ich fahre einen clio bj 2001 mit einer 1.2 maschine!

es könnte die selbe oder fast die selbe sein!

ich fahre

die 1 bis 30-40km

die 2 bis 50-70km

die 3 bis 90-110km

die 4 bis 120 und

dann die 5^^

aber nur wenn ich mal vollgas gebe;-)

verbrauch im Sommer 6-6,5L

verbrauch im Winter 6,5-7,5L

wenn du zu unterturig fährst setzt sich alles zu!

mfg

am 15. April 2010 um 11:12

Zitat:

Original geschrieben von Ghost2112

zum thema schalten...

ich fahre einen clio bj 2001 mit einer 1.2 maschine!

es könnte die selbe oder fast die selbe sein!

ich fahre

die 1 bis 30-40km

die 2 bis 50-70km

die 3 bis 90-110km

die 4 bis 120 und

dann die 5^^

aber nur wenn ich mal vollgas gebe;-)

verbrauch im Sommer 6-6,5L

verbrauch im Winter 6,5-7,5L

wenn du zu unterturig fährst setzt sich alles zu!

mfg

Also das bedeutet aber, dass du die Gänge ja bis kurz vor dem roten Bereich ziehst...

Das ist auf jeden Fall alles andere als gut für den Motor! Besonders wenn du das auch im kalten Zustand machst glaube ich nicht, dass du sonderlich lange Freude an deinem Wagen haben wirst.

Also im 1. Gang bei 30 liegt mein Wagen schon bei ca. 4500 Umdrehungen. Mal abgesehen von der Lärmentwicklung, die dann schon wirklich ziemlich groß ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es positiv aus den Verbrauch auswirkt.

Zum Thema untertouriges Fahren setzt sicht alles zu... Also es stimmt, dass wenn du nur in niedrigen Drehzahlen fährst, dass sich dann die Drosselklappe zusetzen kann, aber ansonsten passiert da eher wenig bei den modernen Einspritzanlagen.

Ich gebe zu mit meinem ersten Wagen damals aus so hochtourig gefahren zu sein. Allerdings war mir damals der Spritverbrauch egal ;)

Der lag nämlich bei 12 bis 15 Liter für einen 1.6 Vergasermotor und der Preis für Benzin noch ein ganzes Stück unter 1 Euro...

Nach einem halben Jahr folgten jedoch die ersten Öldruckprobleme und bald darauf der Lagerschaden.

Mein Fazit ist daher, dass derart hohe Drehzahlen eher etwas für die Autobahn sind. Anderswo ist unnötig und erhöht nur den Verschleiß...

Themenstarteram 15. April 2010 um 14:27

Erstmal Vielen Dank für die ganzen Antworten. Mit so vielen hatte ich gar nicht gerechnet.

Also mit meinem Auto fahre ich hauptsächlich Kurzstrecken. Morgens zur Schule und zurück, zur Arbeit usw.. Mir ist klar, dass da der Verbrauch höher ist, gerade im morgendlichen Stau, der ab und zu vorkommt. Jedoch hatte ich auf der Autobahn nach München wie erwähnt auch nicht sonderlich weniger verbraucht.

Zündkerzen, Luftfilter und neue Sommerreifen bekomme ich diese Woche noch. Mal schauen, ob sich dann was tut.

Zitat:

Original geschrieben von Skoda0815

Zum Thema schalten: Ich persönlich fahre jedes Fahrzeug immer gleich. Ich schalte zwischen 1500 und 2000 Umdrehungen in den 2., bei 30km/h in den 3. und bei 50km/h in den 4.

Den 5. fahre ich unterschiedlich. Je nachdem wie ob ich rollen lasse oder beschleunigen will schalte ich zwischen 60km/h und 80km/h hoch.

Genauso bin ich anfangs auch gefahren udn habe dann eben so viel verbraucht. Jetzt versuche ich mich seit ca. 4 Tagen mit der beschriebenen Fahjrweise. Wenn mein Tank leer ist, weis ich mehr.

Es kommt am Wochenende schon mal vor, dass bis zu 4 Personen in meinem Auto sitzen und wir ein bisschen rumfahren. Aber das sollte eigentlich nichts Ausschlaggebendes sein, was den Verbrauch angeht.

Das Auto hatte ich meiner Tante abgekauft, die den Twingo schon 4 Jahre gefahren ist. Sie hatte auf der Autobahn max. 5-6l verbaucht und innerorts bei Kurzstrecken vielleicht 1l mehr.

Hast Du den alten C3G Motor wo der Luftfilterkasten

oben auf dem Motor drauf ist?

Themenstarteram 15. April 2010 um 14:45

Zitat:

Original geschrieben von Tipo-Janner

 

Hast Du den alten C3G Motor wo der Luftfilterkasten

oben auf dem Motor drauf ist?

Oh, da müsst ich schätzen. Also wenn ich die Haupe aufmache, ist der Luftfilter direkt in der Mitte. Hilft das? Ja, denke schon, dass er über dem Motor ist.

am 15. April 2010 um 14:46

Zitat:

Original geschrieben von PinkTwingo

Zitat:

Original geschrieben von Tipo-Janner

 

Hast Du den alten C3G Motor wo der Luftfilterkasten

oben auf dem Motor drauf ist?

Oh, da müsst ich schätzen. Also wenn ich die Haupe aufmache, ist der Luftfilter direkt in der Mitte. Hilft das? Ja, denke schon, dass er über dem Motor ist.

Schreib am besten mal deine Fahrgestellnummer. Daran kann man das Fahrzeug am besten identifizieren...

Themenstarteram 15. April 2010 um 14:54

Zitat:

Original geschrieben von Skoda0815

Zitat:

Original geschrieben von PinkTwingo

 

Oh, da müsst ich schätzen. Also wenn ich die Haupe aufmache, ist der Luftfilter direkt in der Mitte. Hilft das? Ja, denke schon, dass er über dem Motor ist.

Schreib am besten mal deine Fahrgestellnummer. Daran kann man das Fahrzeug am besten identifizieren...

VF1C0640514775719

am 15. April 2010 um 15:09

Also Motortyp und Kennzahl: C3G702.

Getriebetyp: JB1.

Ich würde jetzt erstmal abwarten was passiert wenn der Luftfilter und die Kerzen neu sind.

Es kann im übrigen durchaus sein, dass dein Wagen wenn du mit 4 Personen fährst spürbar mehr verbraucht. Kurzstreckenverkehr steigert den Verbrauch auch enorm. Dennoch sollte der Verbrauch nicht auf über 8 Liter steigen...

Wie sieht es bei dir mit den Ventilen aus? Habe schon häufiger erlebt, dass bei diesem Motor die Ventile verstellt sind...

Sind die schonmal eingestellt worden oder hörst du ein Klappern der Ventile?

am 15. April 2010 um 16:41

Nochmal zu den Gängen bei verschiedenen Geschwindigkeiten: Ich habe meinen Twingo BJ 97 12 Jahre lang gefahren und ihn durch recht entspannte Fahrweise auf einen Verbrauch von unter 5 Litern im Sommer gebracht. Im Winter waren es knapp über 6 l. Fahrweise: bei 50 km/h hatte ich bereits den 5. Gang drinnen. Sehr starkes Beschleunigen (wenn man das beim Twingo so nennen kann) oder sagen wir lieber Bleifuß dazu :-) führt natürlich zu erhöhtem Benzinverbrauch. Meine Fahrten waren damit nie Langstrecken sondern höchstens 40 km Autobahn, ansonsten immer ca. 15 km Landstraße bzw Stadtverkehr. Beim Beschleunigen auf der Autobahn war es mir ziemlich wurst ob ich ein paar Sekunden länger brauche um auf meine 120 / 130 km/h zu kommen. Schneller bin ich auf der BAB auch nie gefahren, da ich ja als armer Student jeden Cent Sprit sparen musste.

Meinen schönen Twingo habe ich dieses Jahr an einen Kollegen verkauft, der auch ganz erstaunt ist wie wenig Benzin er verbraucht.

Noch was anderes: Ein Freund von mir hatte auch erhöhten Verbrauch bei seinem Twingo. Beim Wechsel des Luftfilters stellte er dann fest, dass dieser ziemlich mit Laub verstopft war. Könnte auch eine Ursache sein!

Gruß

Der Fichtenelch, der nicht mehr im Twingo unterwegs ist :-(

am 15. April 2010 um 19:28

Zitat:

Original geschrieben von Skoda0815

Zitat:

Original geschrieben von Ghost2112

zum thema schalten...

ich fahre einen clio bj 2001 mit einer 1.2 maschine!

es könnte die selbe oder fast die selbe sein!

ich fahre

die 1 bis 30-40km

die 2 bis 50-70km

die 3 bis 90-110km

die 4 bis 120 und

dann die 5^^

aber nur wenn ich mal vollgas gebe;-)

verbrauch im Sommer 6-6,5L

verbrauch im Winter 6,5-7,5L

wenn du zu unterturig fährst setzt sich alles zu!

mfg

Also das bedeutet aber, dass du die Gänge ja bis kurz vor dem roten Bereich ziehst...

Das ist auf jeden Fall alles andere als gut für den Motor! Besonders wenn du das auch im kalten Zustand machst glaube ich nicht, dass du sonderlich lange Freude an deinem Wagen haben wirst.

Also im 1. Gang bei 30 liegt mein Wagen schon bei ca. 4500 Umdrehungen. Mal abgesehen von der Lärmentwicklung, die dann schon wirklich ziemlich groß ist, kann ich mir auch nicht vorstellen, dass es positiv aus den Verbrauch auswirkt.

Zum Thema untertouriges Fahren setzt sicht alles zu... Also es stimmt, dass wenn du nur in niedrigen Drehzahlen fährst, dass sich dann die Drosselklappe zusetzen kann, aber ansonsten passiert da eher wenig bei den modernen Einspritzanlagen.

Ich gebe zu mit meinem ersten Wagen damals aus so hochtourig gefahren zu sein. Allerdings war mir damals der Spritverbrauch egal ;)

Der lag nämlich bei 12 bis 15 Liter für einen 1.6 Vergasermotor und der Preis für Benzin noch ein ganzes Stück unter 1 Euro...

Nach einem halben Jahr folgten jedoch die ersten Öldruckprobleme und bald darauf der Lagerschaden.

Mein Fazit ist daher, dass derart hohe Drehzahlen eher etwas für die Autobahn sind. Anderswo ist unnötig und erhöht nur den Verschleiß...

keine angst...so fahre ich nur wenn es nötig ist und wenn mein motor warm ist!ich weiß das man sowas im kalten zustand nicht machen sollte!

ich fahr ihn erst immer schön warm und dann mache ich sowas wenn es nötig ist^^

ich wollt ja nur damit sagen das ich bei so einer fahrweise nicht viel verbrauche^^

Meine Freundin hatte damals auch den Twingo mit dem

C3G Motor.

Ich bin den mal gefahren und hab auf der Autobahn festgestellt das

der sehr träge lief nur 125 Km/h lief und knapp 9 L brauchte.

Die Klappe vor dem Luftfilter wo die 2 Luftansaugschläuche

dran sind war auf Warmluft zum Abgaskrümmer stehen geblieben

ist.

Ich hab die Klappe dort herausgeholt und den Warmlufteingang verschlossen.

Gab auch keine Problem im Winter.

Dann habe ich dem eine neue Zündverteilerkappe/kabel und Beru 4-Elektrodenzündkerzen eingesetzt

und Ölwechsel mit 5W40 gemacht.

Der Verbrauch lag dann bei 7-7,5L und Endgeschwindigkeit lag bei 160-165 Km/H und die Kiste ist dann auch besser aus dem Knick gekommen.

Ich war aber echt erstaunt was man da so in den kleinen Wagen hineinbekommt.

Für eine grosse Schrankwand musste ich mit dem nur 2x fahren:)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo, Baujahr 96 - Verbrauch zu hoch