ForumTwingo & Wind
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo 1.2 16v - p0300, MKL Blinkt, hilfe!!

Twingo 1.2 16v - p0300, MKL Blinkt, hilfe!!

Renault Twingo I ( C06)
Themenstarteram 23. Juni 2016 um 1:32

hallo,

Twingo 1.2 16v, ez. 11/2002, Schaltgetriebe.

Seit vorgestern spinnt der wagen komplett. Ich hatte früher schon mini ruckler, nachm wechsel der Zündspule brachte es nichts. Also habe ich nicht weiter nachgesehen.

Aber seitdem vorgestrigen Tag ruckelt der wagen, hat fehlzündungen, läuft auf 3zyl., keine Leistung mehr. Neue kerzen heute eingebaut, auch keine hilfe. Als würden diese mini ruckler von früher sich jetzt zeigen.

Alte Spule drann, kein unterschied.

OBD spuckt p0300 aus (mehrere zylinder fehlzündungen) und gestern stand noch p0200 (einspritzventil schaltkreis) drinn.

Sogar die Kerzenstecker ploppen irgendwann raus von selbst.

was soll ich tun? Brauche dringend hilfe, bin angewiesen auf ein Wagen.

mfg

Ähnliche Themen
28 Antworten

Ich gestehe, dass ich nicht so der Kfz-Schrauber bin, sondern ein E-Technik-Mensch. Deswegen würde ich persönlich erstmal versuchen grundlegende elektr. Probleme auszuschließen, heißt:

1. Akku ausreichend geladen? Insb. ältere Akkus machen da bei Kurzstrecken gerne mal Probleme bzw. die Elektronik kann wg. Unterspannung rumspinnen. Also laden. Wenn die Steuergeräte rumspinnen, Akku mal 15min vom Auto trennen wg. Reset (das löscht aber keine gespeicherten Fehler, was auch Auswirkungen im Betrieb haben kann!) und halt erst wieder anschließen wenn gut geladen.

2. Massefehler, z. B. Masseband zum Motor halb abgefault? Evtl. mit einem schwarzen Starthilfekabel (schwarz um die übl. Farbcodierung einzuhalten) Motor mit Chassis verbinden. Läuft er dann besser? Evtl. mal mit Elektronik-Kontakt-Spray die Verbindung säubern und ggf. Schrauben nachziehen.

notting

Themenstarteram 23. Juni 2016 um 13:58

Hmm, aber dann würde er auch im Kalten zustand probleme machen? Ich habe kein Ladegerät für die Batterie.

Massekabel könnt ich versuchen.

Ich habe 2 vermutungen, OT geber defekt oder Kabelbruch da der fehler p0200 aufgetaucht war und der heißt Injektor schaltkreis. Andere fehlercodes stehen nicht drinn.

Es muss ja irgendwas sein, was erst prbleme macht sobald der Motor warm ist. Sensoren wie mein alter OT Geber, haben ihren dienst quittiert sobald der Motor warm wurde.

Wie sahen die Kerzen aus, sauber oder verrusst?

Zum Test könnte man die Sicherung von der Lamdasonde ziehen und schauen wie er dann läuft .

Die Regelung erfolgt erst mit warmen Motor.

Check mal die Stecker der Einspritzdüsen.

Die Widerstände kannst du auch noch prüfen, sie sollten annähernd gleich sein.

Themenstarteram 23. Juni 2016 um 21:19

alle kerzen Rehbraun, kein ruß oder Nässe.

 

Welche Sicherung nr ist das und wieviel A?

 

muss ich die Spritleiste abbauen um an die stecker zu kommen? Für mich siehts so aus das die Ansaugbrücke ab muss....

Hatte leider nur mit dem D7F zu tun. Du bist näher dran. ZR wurde gewechselt?

Du kannst ja den Stecker der Lambda vor Kat auch abziehen.

Öhm, kannst Recht haben dass die Luftkammer ab muß, um an die Einspritzventile zu kommen.

Zündkabel auch mal anschauen bevor es in die Tiefe geht.

Themenstarteram 24. Juni 2016 um 1:31

meine kabel (Zündspule & kabel 1 Bauteil) sind doch relativ neu...? mit den alten macht es keinen Unterschied.

 

ZR = Zahnriemen?

Ja, Zahnriemen.

Themenstarteram 24. Juni 2016 um 9:54

hmm, was soll aber sich der ZR wegen sowas bemerkbar machen? wenn der schon defekt ist, reisst er und nimmt den Motor mit.

 

Und was merkwürdig ist, 10 min. warmlaufen lassen, alles in Ordnung aber sobald ich losfahre und 2km~ später, nehmen die ruckler zu und der wagen verreckt. Ich tippe auf Lambdasonde, weil der erst beim fahren warm wird...

Themenstarteram 24. Juni 2016 um 14:33

ich habe die Lambda im Warmen zustand abgesteckt, keine Besserung. Das Magnetventil des Aktivkohlefilter klackert wie wild wenn motor aus & Zündung, ist das normal?

 

Es öffnet normal erst wenn Motor läuft, würde ich denken. Zieh mal den Schlauch vom Magnet Ventil an der Ansaugbrücke ab und verschließe das Loch.

Dann Probelauf machen.

Zweiter Ansatz, das Magnetventil wird glaube ich auch mit Unterdruck und elektrisch gesteuert , suche nach undichten Schläuchen.

Kleckern bei Zündung ein halte ich nicht für normal.

Mach mal den Tankdeckel zur Probe auf.

Themenstarteram 24. Juni 2016 um 19:39

also genau gesehen ist es so, habs gecheckt, es ist nicht immer so das sie klackert. wenn ich den saugrohrdruck fühler abziehe, klackert sie auch los. Bei laufenden motor nimmt man das eh nicht wahr, da Motor lauter ist.

 

das mit dem Tankdeckel probiere ich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Twingo & Wind
  6. Twingo 1.2 16v - p0300, MKL Blinkt, hilfe!!