ForumVW Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Turbolader vorsorglich tauschen?

Turbolader vorsorglich tauschen?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 27. August 2016 um 12:10

Hallo Jungs und Mädels,

betrifft den Turblader meines Golf IV 1.8T MKB AUM: der Lader hat jetzt, wie auch der Rest des Fzg., 290 000km drauf, läuft eigentlich total super inkl. Höchstgeschwindigkeit, nur in letzter Zeit zieht er nicht ganz gleichmäßig hoch (Drehzahlbereich ca. 2000 - 3000UpM). Ist aber auch nicht permanent so, sondern eher sporadisch. Fehlerspeicher ist leer, Fzg. regelmäßig gewartet, sodass von Fehler von anderen Teile eigentlich ausgeschlossen werden können. Ist auch alles Serie.

Wie hoch ist das Risiko, dass plötzlich innen was auseinanderfällt und mehr, als nur der Lader, kaputtgeht?

Ich hatte jetzt gerade ein Mordsgesch** mit der Kupplung. Die hat sich nämlich auch nicht, wie man es so kennt, langsam verabschiedet, sondern es ist innen Einiges zerbrochen. Ich hab irgendwie keine Lust auf noch ein paar solcher "Theathertage". Ich wollte mir ggf. in Ruhe ein fähige Werkstatt, die nicht den :) im Namen trägt suchen. Wenn Ihr versteht, was ich meine ;)

Vielen Dank schon mal!

Ähnliche Themen
29 Antworten
Themenstarteram 27. August 2016 um 13:43

Nachtrag: TBL nicht wechseln und Golf wegschmeissen oder verkaufen, solange er läuft, wie gerade läuft, stehen nicht zur Debatte. Gemacht wird es auf jeden Fall. Habe einen ausgesucht: http://www.turbo-shop.net/de/AUM-110kw-/-150PS-Turbolader.html

Es geht letztendlich nur um: vorsorglich?

Überprüfe doch erst mal ob der Turbo Lagerspiel aufweist , danach kann man immer noch entscheiden ob man da ran gehen sollte .

Themenstarteram 27. August 2016 um 14:44

Hm, ja - würde ich gern, aber ich habe dazu weder die Möglichkeit noch die technische Erfahrung :( Muss letztendlich in einer Werkstatt gemacht werden. Ich würde mich jetzt erstmal auf die Suche begeben nach einer, die den neuen Lader nicht in der Apotheke bestellt (ich kenne in München 2 "Auto-Apotheken ;) ), sondern bereit wäre, entweder den oben im Link selbst zu bestellen (über einen im Austauch von Turbo24.de denke ich noch nach) oder dass ich das Teil mitbringen darf.

Deshalb eben auch die Frage nach dem vorsorglich wegen der km-Leistung. Wenn er mal eben plötzlich verreckt, ist keine Zeit mit irgendwem zu verhandeln. Ich bin auf's Auto angewiesen und oft auf langen Strecken unterwegs...

Halt ich ganz pragmatisch: Solang ein Lader das tut, was er soll, wird er nicht gewechselt. Es wäre nicht der erste Lader, der gewechselt wird und hinterher läuft das Fahrzeug nicht mehr so wie vorher.

Würde den sporadischen Fehler auch nicht beim Lader, sondern in einem elektrischen Teil suchen.

Themenstarteram 29. August 2016 um 12:04

Der sporadischer Fehler im Speicher war ein elektrisches Teil, das Turboladerabschaltventil. Das ist getauscht.

Tja, wenn Du überwiegend um Dein zu Hause rum unterwegs und nicht auf's Auto angewiesen bist, mag das gut funktionieren.

Trotzdem, vielen Dank!

ein abschaltventil gibt es nicht, es gibt nur das Wastegate oder das Schubumluftventil.

Ich halte es wie die vorredner... vorsorglich tauschen ist nicht zielführend, das problem kann auch ganz wo anders liegen. Turbos sind keine Verschleißteile! (zumindest wenn man sie Artgerecht hält und vernünftig warm und kalt fährt)

Bei dem Motor zicken gern mal die Zündspulen, die könnten genauso für die Probleme verantwortlich sein.. nur als Beispiel...

Themenstarteram 29. August 2016 um 15:28

Hm, stand so auf der Rechnung...

Also ich wage jetzt mal zu behaupten, dass ich den ganz sicher artgerecht halte und selbstverständlich wird der ordentlich warm- und ggf. kaltgefahren. Sonst hätte der nicht bereits 290000km geschafft ;)

Zündspulen - ok. Habe ich gerade letzte Woche erfahren, dass für meinen noch ein Rückruf offen sein soll. Von wann auch immer der ist, ich lasse das noch mal direkt bei VW prüfen.

Aber Zündaussetzer fühlen sich eigentlich anders an...

Aber was ist mit Materialermüdung bzgl. der "Schaufelräder"? Ich meine, da sollen ja auch schon einige zerbrochen sein.

Aber wahrscheinlich hat damit keiner Erfahrung, weil die wenigsten TBL überhaupt diese Laufleistung erreichen?

Themenstarteram 30. August 2016 um 9:02

So, ich war gestern bei VW und für meinen Golf ist tatsächlich ein "Zündspulenrückruf" vom Februar 2012 offen. Dafür habe ich einen Termin am 8.9.

Turbolader können diese Laufleistung problemlos erreichen. Bei den TDIs wurden die zumeist aufgrund einer festen VTG getauscht.

Wastegate Lader hauptsächlich wegen Schwierigkeiten im Steuerkreislauf, was aber nix mit den Turbos an und für sich zu tun hatte. Manchmal verabschiedet sich bei den 1.8T die Wastegateklappe, was sich aber durch kompletten Leistungsverlust im unteren Drehzahlbereich bemerkbar macht. Ist ersichtlich, wenn man sich den Turbolader anschaut.

Ich finde das schon ein bisschen komisch, einerseits traust du dir nicht zu selbst das wellenspiel zu prüfen oder anzusehen, auf der anderen Seite meinst du zu wissen das die Schaufelräder kaputt gehen könnten.

Das eine hängt wenn mit dem anderen zusammen, die schaufeln gehen nur flöten, wenn sie an das Gehäuse anschlagen (weil das wellenspiel zu groß geworden ist) das würde man aber lange vorher an heulen und Pfeifen hören), oder wenn Fremdkörper angesaugt oder ausgestoßen werden.

Wie bereits beschrieben geht manchmal das wastegate kaputt, das klappert dann und schließt nicht mehr vernünftig.

Turbos die länger als 300tkm halten sind keine Ausnahme. Das ist nen Ammenmärchen von Stammtischen aus der Anfangszeit der turbomotoren.

Nur sollte dir dennoch klar sein, grade wenn du auf das Auto angewiesen bist, das bei der Laufleistung jederzeit etwas kapitales kaputt gehen kann, davor ist man nie sicher. Das kann heut der Turbo sein und morgen ein Ventil das bricht oder der Kat der zerbröselt.

Für den Fall gibt's dann aber Leute, die haben so viele Autos, dass sie die vermieten oder sogar verkaufen.

Will sagen: mach dich nicht verrückt, du fährst ein altes Auto das jederzeit sein Leben aushauchen kann aber nicht muss. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast, spare dir das Geld für was neueres. Hast du ein gutes Gefühl (das hätte ich bei Langstrecken Fahrzeugen) dann lass es auf dich zukommen.

Themenstarteram 30. August 2016 um 10:56

Also ich traue mir das Prüfen nicht zu, weil ich einerseits gar nicht drankomme (mir steht keine Grube, Bühne und ggf. Spezialwerkzeug zur Verfügung) und andererseits, sowas noch nie gemacht habe, um das dann auch einschätzen zu können.

Das mit den kaputten Schauferädern findet man in diversen Foren. Analog dazu - ich hatte vor ein paar tausend Km Zahnriemen + WP tauschen lassen. Deren Schaufelräder waren aus Plastik und hätten es lt. Aussage der Werkstatt nicht mehr lange gemacht. Die neue WP hat welche aus Metall. Nach meinem laienhaften technischen Verständnis ist die Belastung der beiden Teile vergleichbar bzw. die des Laders höher, weil höhere Drehzahl und Temperatur.

Bis auf Motor, Getriebe und TBL sind aktuell alle kapitalen Teile ausgetauscht ;)

Ich habe kein schlechtes Gefühl mit dem Auto. Nur hängt an meiner nächsten Langstreckenfahrt der Termin für die Lieferung von Minibagger und Material für den Start des Garagenbaus auf meinem Altersruhesitz (600km entfernt). Da macht man sich dann doch schon Mal Gedanken ;)

OK - es klappert nix und das Peifen ist wie immer. Nur das mit dem Heulen, hm, das ist da seit dieses Ventil getauscht wurde. Ist zusätzlich zum Pfeifen, nicht statt. Und eben seitdem zieht er nicht mehr gleichmäßig. Es wurden aber auch die Zündkerzen getauscht (meine Anforderung wegen 60000km) Aber das soll sich die Werkstatt anhören, die das Ventil getauscht hat. Steht für morgen auf dem Tagesprogramm.

Dann kann ich mit denen auch die von Euch genannte Prüfung besprechen. Muss der TBL für die Prüfung der Wastegateklappe usgebaut werden?

 

Und ich hatte die Frage auf Turbohilfe.com eingestellt - aber noch keine Antwort erhalten.

Bis zum Termin sind noch 14 Tage...

Themenstarteram 7. September 2016 um 8:02

Auszug aus der Antwort auf Turbohilfe.com: "...Insbesondere der Ölversorgung ist bei deinem Fahrzeug anzuraten, die Ölzulaufleitung ca. alle 60000 km einem Austausch zu unterziegen, die wie Du sicherlich bereits bemerkt hast führt diese relativ nahe am Krümmer vorbei.

Anstauende Hitze kann und wird hier innerhalb der Leitung zu Verkokungen des Öles führen und die Gleitlagerung des Turboladers somit negativ beeinträchtigen."

Kennt hier jemand die Prüfliste von VW für den 60000'er Service? Und wenn ja: steht da "Austausch der Ölzuleitung Turbolader" drauf?

Diese wird von vw weder geprüft noch getauscht, wird normal nur getauscht wenn auch der Lader getauscht wird.

Die zulaufleitung ist in der Tat nicht die dickste und kann verstopfen was den sicheren turbo tot bedeutet. Dies geschieht aber nur wenn man minderwertige öle fährt welche schnell verkoken. 5w30 mit 30tkm Intervall sind zb solche Kandidaten.

Themenstarteram 7. September 2016 um 13:56

Ok - dachte ich mir schon. Finde es aber schon seltsam, dass man solche Empfehlungen bekommt, wenn man mit einer Frage auch die Km-Leistung von 290 000 angibt. Da ist das Kind ja schlimmstenfalls längst in den Brunnen gefallen ;)

Ich fahre nur vollsynthetisches 0W40 - nix Hydrocrack :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW Motoren
  6. Turbolader vorsorglich tauschen?