ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Tür geht erst beim zweiten mal ziehen auf

Tür geht erst beim zweiten mal ziehen auf

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 10. August 2010 um 20:25

Hallo, bei meinem Golf IV geht die Beifahrertür nur auf, wenn man zwei mal kurz hintereinander am Griff zieht. Dabei spielt es keine Rolle ob man die Tür von innen oder von außen öffnen möchte. Die Zentralveriegelung funktioniert problemlos. Muss ich das Schloss austauschen? Ich muss die Tür sowiso auseinanderbauen, um das Reperaturkit für den Fensterheber einzubauen.

Golf IV Variant

BJ 2002

1,9TDI 74KW

Ähnliche Themen
27 Antworten

Es deutet einiges darauf hin, dass die ZV an diesem Schloss leider nicht mehr problemlos funktioniert.

Hinweis: Es ist normal, dass sich eine verriegelte Tür durch zweimaliges Ziehen von innen öffnen lässt.

Was mich wundert: Von außen bewirkt zweimaliges Ziehen am Griff ebenfalls ein Öffnen?

Ist die Tür nach dem ersten Ziehen noch vollständig geschlossen, oder springt sie schon leicht auf und wird vom Fangschloss aufgehalten?

Alles in allem: Ich würde das Schloss auf jeden Fall erneuern - ich habe den gleichen Wagen und beidseitig erfolglos versucht dieses zu überarbeiten und zu retten. Inzwischen sind vorne beide Schlösser neu und ich habe meine Ruhe. Wenn dem kleinen Elektromotor schon die Kraft fehlt, um die Mechanik vollständig in die Endposition zu bewegen, ist nicht mehr viel zu holen.

Bei Bilder suche Google Suchwörter "türgriff golf IV bowdenzug" anwählen.

Diese kleinen Bowdenzug kann mann ohne die ganze Türverkleidung zu öffnen einstellen.

Vielleicht bringt das schon was bei Dir.

Bei dir ist er wohl zu stramm eingebaut.

Vorgehensweise :

Schließzylinder lösen !!! nicht abschrauben !

unter ständigem Ruckeln versuchen den Schließzylinder herauszuziehen

dann siehst du im Türgriff seitlich den besagten Bowdenzug

mit einer Spitzzange abziehen und etwas mehr spiel zu lassen und wieder einrasten

so hat es bei mir geklappt.

Angabe ohne Gewähr

Zitat:

Original geschrieben von metronaut

 

Hinweis: Es ist normal, dass sich eine verriegelte Tür durch zweimaliges Ziehen von innen öffnen lässt.

Blödsinn,bzw. dann nicht nur gefährliches Halbwissen posten.

Wenn die Safesicherung in den Türschlössern aktiv ist,erkennbar an der blinkenden LED in der Fahrertür,lässt sich keine Tür von innen öffnen.

Durch zweimaliges Ziehen lassen sich die Türen von innen nur öffnen wenn die Safesicherung deaktiviert ist,bspw. durch zweimaliges betätigen der Taste Verriegeln an der Fernbedienung,was dann daran erkennbar ist,das die LED nicht blinkt,oder das Fahrzeug von innen mittels Taster in der Fahrertür verriegelt wurde.

Ganz toller Vortrag, vielen Dank dafür!

Langsam verliere ich die Lust, hier überhaupt zu posten, wenn nicht einmal ein vernünftiger Umgang miteinander möglich ist.

Mein Eröffnungssatz war übrigens provozierende Absicht, um die Wirkung zu demonstrieren. Du findest mich jetzt sicher auch ganz sympathisch.

Das was Du geschrieben hast, weiß ich auch, ich beziehe mich logischerweise auf Versuche während der Reparatur, nicht den normalen Fahrzeugbetrieb. Wo meine unvollständige (weil gekürzte) Angabe gefährlich war, kann von mir aus Dein Geheimnis bleiben.

Etwas bleibt noch: Wo hat Dein Beitrag dem Fragensteller jetzt eigentlich geholfen?

Zitat:

Original geschrieben von metronaut

 

Mein Eröffnungssatz war übrigens provozierende Absicht, um die Wirkung zu demonstrieren.

:confused::confused:

Zitat:

Original geschrieben von metronaut

 

Das was Du geschrieben hast, weiß ich auch,

Und warum postest du es dann nicht?

Zitat:

Original geschrieben von metronaut

Etwas bleibt noch: Wo hat Dein Beitrag dem Fragensteller jetzt eigentlich geholfen?

Damit nicht andere User denken,welche hier übrigens auch mitlesen,ihr völlig intaktes Türschloss sei defekt.

Zitat:

Original geschrieben von metronaut

 

Hinweis: Es ist normal, dass sich eine verriegelte Tür durch zweimaliges Ziehen von innen öffnen lässt.

Das frag ich mich hier auch,was daran hilfreich ist.

Themenstarteram 11. August 2010 um 13:43

Wenn ich das Auto abschließe, geht die Tür, wie es auch sein sollte, weder von innen noch von außen auf. die Zentralveriegelung ist also Intakt.

Das mit dem Bowdenzug habe ich bereits ausprobiert. Leider lässt ersich nicht lockerer einstellen.

Wenn ich ihn fester einstelle, geht erstmal alles wie es sein sollte. Wenn ich das Auto dan zu und wieder aufschließen will, geht die Tür garnicht mehr auf bis ich den Zug wieder entspanne. Ist vieleicht einfach die Mechanik verschmutzt? Ich baue das Schloss wenn ich heute Nachmittag den Fensterheber repariere einfach mal aus und gucke mir die Mechanik an.

Hallo!

Ich kann nur sagen, dass das Schließen mit der ZV offenbar bei Deinem Wagen funktioniert, für des Öffnen aber der letzte Schwung des kleinen E-Antriebs fehlt. Exakt das hatte ich auch schon einmal bei meinen beiden Schlossdefekten.

Die Zerlegung und erst recht die Montage der Schlossmechanik ist eine recht anspruchsvolle und filigrane Arbeit, es werden einige kleine Torx-Schraubendreher benötigt.

Im geöffneten Zustand erkennt man auch den zweistufigen Ablauf des Ver- und Entriegelns (eine Art aufwändige Kugelschreibermechanik).

Ich habe jedenfalls einmal die Erfahrung gemacht, dass selbst ein liebevolles Glätten und Fetten der gesamten Mechanik den defekten weil zu schwachen Motor nicht ausgleichen konnte. Bei der Fahrertür habe ich im folgenden Jahr sofort das gesamte Schloss gewechselt. Hier hatte ich übrigens die umgekehrte Problematik: Öffnen war in Ordnung, beim Schließen aber war der Türknopf nur fast unten (fiel erst gar nicht auf), Safesicherung schon an, aber die Tür ließ sich dennoch von außen öffnen -> ALARM!

Ob Du nun einen Reparaturversuch im Schloss versuchst oder nicht, hängt von Deinen Fähigkeiten, Deiner Geduld und letztlich auch der zur Verfügung stehenden Zeit ab. Ich kann nur sagen, dass ein schwacher E-Motor, welcher schon bei diesen Teperaturen Probleme macht, im Winter bei noch zusätzlich abfallender Batteriespannung und zäherem Fett tendenziell noch schwieriger wird.

 

Sollte ich irgendetwas missverständlich oder lückenhaft geschildert haben, bitte ich um konstruktive Ansprache, ich bin auch nur ein einfaches MOTOR-Talk-Mitglied.

Moin,

führt bitte die Diskussion sachlich weiter. Danke!

MfG

Phaetischist

MT-Moderation

Hallo,

das liegt mit ziemlicher warscheinlichkeit am Bowdenzug!

Ich habe neulich meine Fahrertür neu lackieren lassen. Um etwas Geld zu sparen habe ich alle um-/und anliegenden Teile selbst demontiert. Unter Anderem auch das Türschloss und den Türgriff. Da mein Türgriff ohnehin schon etwas "leierig" wirkte habe ich die Gelegenheit gleich genutzt und habe den Bowdenzug etwas strammer eingehängt. Seit dem habe ich ebenfalls das Phänomen, dass die Tür erst beim zweiten ziehen öffnet. Auch bei mir ist es nur, wenn das Auto vorher verriegelt war. Da sich mein Auto beim Fahren automatisch verriegelt habe ist es jetzt so, dass ich sogar 3x ziehen muss. Beim ersten Mal wird entriegelt, das zweite mal ist das fehlerhafte Verhalten des Schlosses und beim dritten mal gehts auf.

Muss den Bowdenzug bei Gelegenheit auch mal wieder etwas lockern.

Wie haste denn versucht den einzustellen? Du mußt das Türschloss ausbauen (Torx-Schraube an der hinteren Stirnseite der Tür hinter der Plastikkappe). Gleichzeitig vorsichtig am Schloss wackeln und versuchen heraus zu ziehen (dabei am besten einen Lappen o.ä. hinter den Türgriff klemmen, so dass er angezogen bleibt). Die Schraube sollte nicht ganz heraus gedreht werden, da diese sonst in die Tür fallen kann. Also nur soweit, bis das Schloss raus geht. Dann sieht man am Türgriff den Bowdenzug eingehakt. Hier kann man den Zug normalerweise etwas lockerer einrasten.

Gruß,

Nullimeyer

@nullimeyer : Du meinst mit Türschloß den Schließzylinder. Das Schloss selber ist das große Kunststofftrümmerteil, welches sich mit dem Metallbügel an der B-Säule verkrallt und in der Türflanke verbaut ist... ansonsten habe ich Dich aber verstanden...

Den Bowdenzug, sagt der Threadersteller, hat er wohl schon versucht einzustellen....

Ja, das habe ich gelesen. War mir aber nicht sicher, ob er auch genau wußte, wie es geht. Vielleicht hat er es ja auch an irgend einer anderen Stelle versucht.

Mit Schloss meinte ich natürlich den Schließzylinder...

Gruß,

Nullimeyer

am 15. August 2010 um 22:13

Ich habe bei meinem Bora den gleichen Effekt (frisch gebraucht gekauft, kann daher nicht sagen seit wann) und glaube nicht, dass es mit der ZV zu tun hat, da die zwischendrin eigentlich gar nicht aktiv ist. Wenn ich (bzw. im konkreten Fall natürlich der Beifahrer) normal ins Auto einsteige, dann fahre und wieder aussteigen will, hat die ZV seit dem Einsteigen ja nie verriegelt.

Themenstarteram 16. August 2010 um 10:48

Die gute Nachricht zuerst, mein Schloss funktioniert wieder.

Ich habe, da ich die Tür zwecks Fensterheber sowieso auseinander gebaut hatte, das Schloss einfach mal ausgebaut. Da Fett im Schloss war total verschmutzt. Ich habe also das Schloss zerlegt und die Mechanik so gut wie möglich gereinigt und neu gefettet. Den Bowdenzug habe ich so locker wie möglich eingestellt. Ich habe die Tür zum Testen bestimmt 100 mal auf und zu gemacht und konnte kein Problem feststellen.

Mir ist aufgefallen, dass die gesamte Mechanik vor dem Reinigen extrem rau und schwergängig ging. Als Ursache sehe ich einfach mal den Dreck, der sich im Laufe der Zeit im Schloss angesammelt hat. Der Wagen hat immerhin 330000km runter.

Glückwunsch !

Und Danke fürs Feedback...das vergessen die meisten hier

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Tür geht erst beim zweiten mal ziehen auf