ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Toyota und die Formel 1

Toyota und die Formel 1

Themenstarteram 23. Februar 2007 um 14:38

Warum reißt Toyota in der Formel 1 nix. Nach den neusten Berichten scheint es dieses Jahr wieder nix zu werden.

Ähnliche Themen
48 Antworten
am 24. Februar 2007 um 2:13

toyota ist halt DER beweis dafür, dass geld alleine nicht alles sind. und das jetzt schon jahrelang. langsam gibts auch kein gutes rezept mehr, wurde ja alle schon probiert. wäre wohl einfacher gewesen ein bestehendes team zu kaufen.

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

wäre wohl einfacher gewesen ein bestehendes team zu kaufen.

Ich bin in dem Zusammenhang mal gespannt, was BMW in diesem Jahr bewegt. Die Tests sehen bisher sehr gut aus. Da wird sicher auch Toyota ein Auge drauf haben :D

Auf dem Niveau, auf dem sich die F1-Teams bewegen, bringt doch jede kleine Änderung gleich noch ein paar Hundertstel. Darum ist unter den Top-Teams (Ferrari, BMW, Honda, Mercedes, Toyota) praktisch alles möglich. Langfristig wird sich sicherlich das Team durchsetzen, dass am meisten in die Entwicklung und die klügsten Köpfe investiert. Darum sind die kleinen (finanzschwachen) Teams nicht nur aktuell chancenlos, sondern werden auch in Zukunft keine Erfolge einfahren. Ihre einzige Daseinsberechtigung in der F1: Kanonenfutter und Werbeträger.

Nun - Toyota ist auch als Finanzstärkstes Team eher unterste Klasse. Zumindest entsprechen die Leistungen der letzten Jahre nicht DEM, was man in den Sport investiert.

Aber solange man an Leuten wie Ralf S. aus K. festhält, scheinz man dort nicht mehr zu wollen. ;)

geld allein ist halt nicht anders. schließlich hat es renault auch geschafft den großen zweien (also ferrari und mclaren) zwei jahre lang trotz eines wesentlch geringeren budgets ein schnippchen zu schlagen. eigentlich müsste es für toyota da ja noch einfacher sein, aber irgendwie fehlt da die treibende kraft, die aus einer handvoll menschen ein team formt. ein briatore/todt/dennis.

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

geld allein ist halt nicht anders. schließlich hat es renault auch geschafft den großen zweien (also ferrari und mclaren) zwei jahre lang trotz eines wesentlch geringeren budgets ein schnippchen zu schlagen.

Darüber streiten sich die Experten. Ich habe auch schon mal gelesen, dass Renault-Budget höher sein soll als bei McLaren und Ferrari. Ich denke nicht, dass es bei den 3 Teams in der Vergangenheit finanziell große Unterschiede gegeben hat, mal abgesehen von den Gagen für die Fahrer.

am 25. Februar 2007 um 14:21

...ich fahre jeden Tag 2-mal an Toyota-Motorsport vorbei, war einmal im Werk und kenne ein paar Leute die da arbeiten - vielleicht ist es der kölsche Klüngel, die Mentalität der Gegend ? Jedenfalls liegt es wie schon gesagt nicht am Geld, eher an nicht vorhandenen Ideen, die neuen Toyotas werden in der Motorsportpresse oft so vorgestellt wie: "die Nase ist vom Ferrari 2006" usw. aber nichts gravierendes selbst entwickelt. Zudem ist eines auch wohl unbestritten: die Fahrer sind nicht erste Garnitur, wo stünde Toyota mit Alonso ?

Zitat:

Original geschrieben von boofoode

Darüber streiten sich die Experten. Ich habe auch schon mal gelesen, dass Renault-Budget höher sein soll als bei McLaren und Ferrari.

das halte ich definitiv für ein gerücht, schließlich ist ghosn (chef von renault/nissan) alles andere als ein freund der f1 und hätte das geld am liebsten eingespart. daher halte ich es für wahrscheinlicher, das es budget-mäßig einen große unterschied zwischen ferrari/mclaren/toyota und renault gibt - nicht umsonst riskiert es renault nun schon wieder einen youngster fahren zu lassen als sich für viel geld eine sichere bank zu kaufen.

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

...als sich für viel geld eine sichere bank zu kaufen.

Wie oben schon gesagt, die Fahrergagen sollte man rausrechnen. Wobei die Kandidaten auf dem Transfermarkt aber auch nicht so attraktiv waren. Der Finne hat seine Chance verdient.

Hier mal Budget-Zahlen der FAZ Stand 02/2006:

Toyota: ca. 350 Mio Euro (KLICK)

Ferrari: ca. 310 Mio. Euro (KLICK)

Renault: ca. 280 Mio. Euro (KLICK)

McLaren: ca. 260 Mio. Euro (KLICK)

Den Unterschied zwischen Ferrari und Renault hat sich wohl Michael Schumacher in die Taschen gesteckt :D

Aber das ist ohnehin alles Spekulation. Kein Team wird freiwillig zugeben, dass es das meiste Geld in die Formel 1 steckt. Selbst Toyota dementiert das gerne. Ich denke, dass sich Ferrari, Reanult und McLaren nicht viel nehmen.

30 millionen sind schon ein ganz schöner unterschied imho, sind ja mehr als 10% mehr

aber der grauschleier wird in bezug auf budget immer viel zu dick sein ;)

Zitat:

Original geschrieben von Bucklew2

30 millionen sind schon ein ganz schöner unterschied imho, sind ja mehr als 10% mehr

Den Differenzbetrag können wir in diesem Fall ja zum Glück direkt zuordnen ;)

Wenn die FAZ für diese drei Teams Werte von 310 Mio., 280 Mio. und 260 Mio. angibt, kann man doch davon ausgehen, dass sie alle drei ziemlich genau den gleichen Etat haben. Auf jeden Fall zieht das "Wir haben ja so wenig Geld" von Briatore nicht!

Wie sieht es bei Trulli und R. Schumacher eigentlich bezüglich der Fahrzeugentwicklung aus (ernstgemeinte Frage): Gelten die beiden als Fahrer, die ein Fahrzeug mitentwickeln können oder eher nicht? M. Schumacher galt ja als ein Fahrer mit gutem Draht zu den Ingenieuren und als jemand, der ein Auto richtig nach vorne mitentwickeln kann. Raikkonnen hat eher den Ruf, genau das Gegenteil zu sein.

Wir haben das schon oft hier durchgekaut.

Aber ein Ralle war/wird nie ein Michael werden. Auch ein Trulli ist nicht aus dem Holz geschnitzt, aus dem Weltmeister werden.

Und bei Ralle - was soll da an Leistung noch kommen? Er ist auf einem Level, wo es einfach nicht mehr geht. Kann sein, daß er mich dieses Jahr eines besseren belehrt. Ok.

Allerdings sehen die Tests angeblich nicht all zu gut aus.

Und wenn das schon wieder SO losgeht...

Ein Kimi ist auch nicht als DER Entwickler bekannt. Das hat schon ein Peter Sauber einst gesagt. Allerdings ist er ein Fahrer mit A... in der Hose ;), der zur Not auch aus schlechterem Material noch etwas rauskitzelt. Und sei es ein Motorplatzer in Führung liegend, in der letzten Runde. :D

Ralf's und Trullis Zeit in der F1 ist für meine Begriffe eher abgelaufen. Sie werden auf ihrem ,,Niveau'' wie immer fahren.

Mehr aber auch nicht.

am 25. Februar 2007 um 22:09

....wie ich bereits schrieb, Toyota stünde mit Alonso sicher weiter vorne !

Mit dem besten Fahrer würde jedes Team weiter vorne stehen, irgendwie logisch, oder?

Trulli sah gar nicht sooo schlecht aus als Teamkollege von Alonso, auf alle Fälle besser als Fisico oder Button. Und der zweite Schumacher ist kein zweiter Schumacher aber immerhin ein x-facher GP-Sieger.

Ich habe mich damals auch gewundert, warum man mit aller Gewalt und viel zuviel Geld Rolex-Ralf und Trulli ins Team gelotst hat. Vielleicht liegts dadran, dass sie zwar schnell und erfahren sind, aber trotzdem ein Image-Problem haben. So bekommt man Beides: Gute Leistungen und glaubhafte Sündenböcke, falls man es nicht auf die Reihe bringt, ein konkurrenzfähiges Auto auf die Beine zu stellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Toyota und die Formel 1