ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Toyota ohne Ralle

Toyota ohne Ralle

Themenstarteram 1. Oktober 2007 um 14:33

Naja, ne überraschung wars ja nicht wirklich :)

Zitat:

Offiziell: Ralf Schumacher verlässt Toyota!

 

Ralf Schumacher wird 2008 definitiv nicht mehr für Toyota fahren, wird aber erst am Saisonende seine Zukunftspläne bekannt geben

 

(Motorsport-Total.com) - Ralf Schumacher hat heute etwas überraschend offiziell bekannt gegeben, dass er Toyota zum Jahresende verlassen wird: "Ich habe mich entschieden, nach drei Jahren Toyota eine neue Herausforderung zu suchen", erklärte er in Shanghai, wo er sich auf sein vorletztes Rennen für den japanischen Rennstall vorbereitet.

"Ich bin mit großen Erwartungen zu Toyota gekommen", sagte er in einer Stellungnahme auf seiner Internetseite. "Einerseits, weil ich große Hoffnung in die Entwicklung eines neuen Rennautos gesetzt hatte, andererseits aber auch, weil ich mich bei meinem langen Aufenthalt in Japan vor der Formel 1 mit der japanischen Lebensart sehr angefreundet hatte. Mit der japanischen Mentalität komme ich nach wie vor gut zurecht, aber auf ein konkurrenzfähiges Auto habe ich leider jahrelang warten müssen!"

 

Voll motiviert für Shanghai und São Paulo

Toyota sei eine "schöne und interessante Erfahrung" gewesen, "vor allem die Zusammenarbeit mit dem Team, den Ingenieuren und den Mechanikern. Aber nun ist es Zeit, etwas Neues auszuprobieren!" Und weiter: "Natürlich bin ich nach wie vor für die Rennen in Shanghai und São Paulo hoch motiviert und werde mein Bestes versuchen, nach der verpatzten Saison zumindest einen guten Abschluss mit und für Toyota zu erreichen!"

Noch unklar ist, für welches Team der Deutsche im nächsten Jahr fahren wird. Dies konnte er auch heute noch nicht verraten: "Ich werde in den nächsten Wochen einige Gespräche führen und nach Ende der Saison meine Entscheidung mitteilen. Wichtig ist für mich nicht so sehr der finanzielle Aspekt, sondern die Möglichkeit, ein Rennauto mitzuentwickeln und damit auch erfolgreich zu sein", gab er zu Protokoll.

 

Erwartete Erfolge blieben aus

Schumacher war 2005 nach zwei Jahren bei Jordan und sechs bei Williams zu Toyota gestoßen. Für die Japaner hat er bisher 51 Grands Prix bestritten, nach Shanghai und São Paulo werden es 53 sein. Dreimal - 2005 in Ungarn und China sowie im Vorjahr in Australien - gelang ihm als Dritter der Sprung auf das Podium, der anvisierte Sieg oder gar ein WM-Titel waren aber nie in Reichweite. Bestes WM-Gesamtergebnis war Rang sechs 2005.

Erfolgreich war seine Zeit beim in Köln stationierten Rennstall aber zumindest in finanzieller Hinsicht, denn der seinerzeit noch von Willi Weber ausgehandelte Vertrag - inzwischen arbeitet der 32-Jährige ja mit Hans Mahr zusammen - soll ihm pro Jahr eine Gage von kolportierten 14 Millionen Euro eingebracht haben. Dass er in Zukunft in dieser Hinsicht kräftige Einbußen hinnehmen muss, steht außer Frage.

http://www.motorsport-total.com/.../..._verlaesst_Toyota_07100110.html

ich frage mich aber ernsthaft wo er unterkommen sollte - auch wenn er sich mit wesentlich weniger gehalt zufrieden geben würde.

Ähnliche Themen
104 Antworten
am 1. Oktober 2007 um 18:37

Ganz freiwillig ist er bestimmt nicht gegangen :D 

Die große Unbekannte ist das Prodrive-Team von David Richards.

Aber ich denke eher,daß dort ein Gary Paffett,ein Bruno Spengler,oder ein Paul di Resta unterkommen werden.

am 1. Oktober 2007 um 18:37

Es wurde auch Zeit, dass dieser Dauerversager endlich geht. Ohne den großen Namen SCHUMACHER wäre er nie in die F1 gekommen....Eigentlich hätte er spätestens 2002/2003 bereits gefeuert gehört... Was Toyota damals geraucht hat, sich den zu holen was mir immer ein Rätsel.

Hoffentlich, kommt es nicht so, wie man es schon vor einiger Zeit lesen konnte. Damals hieß es, dass man versucht ihn in die DTM zu holen... :(

Die f1 ganz ohne Schumi? Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, daß er Toyota verläßt.

Für mich persönlich und als Laie, sieht seine Zukunft in der F1 allerdings eher düster aus. 

Bei MCL? Der war gut! :D Da wäre er wahrscheinlich nach dem 5. Rennen stark Suizidgefährdet, weil ihm ein Lewis meiner Meinung nach haushoch überlegen ist. Und wenn ich hier höre, wie einige immer noch behaupten, der Ralf wäre ein ,,Siegfahrer'', so frage ich mich, seit wann diese Leute die F1 schauen.

Bei Ralf ist es wie bei vielen anderen ,,Talenten'' auch - sie brauchen ein Top Auto, das passende Wetter, die passende Strecke, die richtige Sonneneinstrahlung, das passende Team und und und - um überhaupt mal ein Rennen zu gewinnen. Wie oft wollte ein Coulthard schon WM werden? Da saß er auch in einem gutem Auto.

Und? Die WM's hat der Teamkollege geholt.

Die Zeit, wo bei Ralf der Turboboost zündet, sind für meine Begriffe vorbei.

In einem neuen ,,Hinterbänklerteam'' fährt er genauso hinterher.

Und die Topteams sind Fahrertechnisch eigentlich bestens bestückt.

Also? Bleibt nur noch eine andere Rennserie ala DTM & Co. Aber das diese kein ,,Erfolgsgarant'' für Ex F1 Piloten sind, das wurde schon desöfteren bewiesen.

 

Zitat:

Original geschrieben von Stiloowner

 

Die große Unbekannte ist das Prodrive-Team von David Richards.

Ah, genau. So hieß das. Kam nicht auf den Namen :)

Zitat:

Original geschrieben von Stiloowner

Ganz freiwillig ist er bestimmt nicht gegangen :D

Denke auch, dass er eher gegangen worden ist ;)

am 2. Oktober 2007 um 6:45

Das war mir vor der Saison schon klar.

Zitat:

Original geschrieben von Jünter

Dadurch wird keiner schneller. Ralle wurde von allen überschätzt wegen des Namens Schumacher, da war es warscheinlich ein Leichtes für den cleveren Willi überbezahlte Verträge auszuhandeln.

Das ist ja jetzt vorbei. Wäre er bei Willi geblieben, glaube ich würde Der ihm durch seine guten Kontakte im F1-Zirkus noch einmal eine Vertragsverlängerung zu ähnlichen Konditionen aushandeln, oder in einem anderen Spitzenteam unterbringen.

Das sind alles nur Vermutungen von mir, die man leider nicht überprüfen kann, außer die Aussage, daß Ralle nächstes jahr in einem hinterbänkler Team sitzt.

Oder er will nicht das Schicksal mit Coulthart teilen. Einmal als Weltmeister gehandelt zu werden, um dann am Ende noch einmal um ein Cockpit zu betteln, und beendet für alle überraschend seine Kariere zum Schluß der 07er Saison.

Mich würd's nicht wundern, auch wenn nun wieder einer schreibt, daß ich gewagte Thesen aufstelle.

Jungs, lasst mich bitte folgende Geschichte erzählen:

"Tja, lieber Ralle ... wie Du sehen kannst, die Verbitterung hier im Forum ist gross.

Erstens kannst Du nicht fahren, zweitens hast Du 'ne attraktive Frau, drittens kannst Du Dir jede Karre in die Garage stellen die Du gerade haben willst, das gilt natürlich für jede Garage, die zu jeder Deiner Villen gehört, die Du irgendwo auf der Welt besitzt. Von Deinem Privatjet will ich jetzt ...*schluchz* ... sorry ... gar nicht zu reden beginnen ... es tut so weh ... *sniff* ...

*Hüstel* ... Jetzt hast Du's also geschafft, über Jahre hinweg NICHTS zu können, und trotzdem MEHR als die MEISTEN viel erfolgreicheren Formel 1-Fahrer verdient zu haben.

Seit nunmehr 10 JAHREN tanzt Du allen auf der Nase rum, gaukelst Ihnen Potential vor, dass Dir offensichtlich fehlt, wie wir hier alle ja feststellen durften, und wir hier sind schliesslich die mit dem Durchblick in der Formel 1.

Und da bin ich ... Ich arme Sau gehe jeden Tag malochen. Für 'ne Scheibe Brot. Und ein Stück Käse, wenn denn gerade Sonntag ist. Und wie lange es meine Karre noch tut, weiss der Herrgott. Warum um alles in der Welt ist alles so schlecht verteilt? Und dann immer Dein Grinsen. Du grinst auch, wenn gar nichts läuft. Hmmm, mir vergeht das Lachen ...

Auf der einen Seite bist Du, dem alles in den Schoss fällt, obwohl er nichts auf die Reihe kriegt, auf der anderen Seite bin ich, schon fast gottgleich ein wirklich besonderer Mensch, der eigentlich alles kann und über alles Bescheid weiss, aber doch nichts hat ... Warum nur?"

Tja, wir werden's wohl nie erfahren.

Eddie Jordan, Frank Williams oder John Howett waren die Leute, die Ralf unbedingt wollten. Und ihn bekamen. Viele andere wollten ihn auch, haben ihn aber nie bekommen. Disqualifiziert Ihr Ralf, disqualifiziert Ihr eine Menge, und ich darf Euch sagen, eine riesige Menge an eingefleischten, intimen Formel 1-Profis (ja, genau, das sind die Leute, die in der Formel 1 arbeiten ;)), die allesamt wohl über mehr als 100 Jahre Formel 1-Erfahrung verfügen.

Dass Ralf in besagter WM nicht Weltmeister wurde, lag weniger an seiner eigenen Konstanz als an anderen Faktoren. Beweist ein bisschen Eigeninitiative und Sachverstand und findet selbst raus, was alles schief lief in dieser Saison. Ach, google gibt nicht mehr her als in der AutoBILD zu lesen war? So 'n Mist aber auch ....

Natürlich bleibt es jedem freigestellt, einen Formel 1 Piloten zu diffamieren, gerade in einem Forum ist das ja besonders leicht und angesagt. Ich meine, hey ... zum unkontrollierten rumpoltern ist so ein Forum ja nun mal da. Ich allerdings würde MICH persönlich fragen, wieviele Vollpfosten mit Unterschriftsberechtigung eigentlich in der Formel 1 so rumlaufen, dass ein Ralf dort ungehindert seine Spiele spielen kann .... denn irgendjemand musste die Millionenverträge ja schliesslich signieren, vermutlich irgend so 'n Briefmarkensammler ....

Ach ja, weiterhin viel Spass beim ärgern über's Gehalt von Ralle!

:D

Salut

Alfan

PS. Hey Ralle, Klasse Zeit gehabt. An Deiner Stelle würde ich mich nun als bestbezahlter DTM-Fahrer aller Zeiten anstellen lassen, den Mika verblasen und auch dort die Kuh solange melken, bis kein Tropfen Milch mehr kommt.

Ich weiss, dass Du fahren kannst, und entscheidende Leute in der Formel 1 wissen und wussten das auch. Manche Karrieren verlaufen eben nicht nach dem Schema Hamilton.

Dass nach 10 Jahren der Abschied naht, ist für uns eigentlich keine Überraschung. Ich meine, David war schon immer Idealist ;).

am 2. Oktober 2007 um 11:45

Guten Morgen,

Also Alfan, nicht jeder der "den Ralf" ein wenig kritisiert ist gleich neidisch auf seine Kohle und schon garnicht auf seine, nur in den Augen mancher, attraktive Frau.

So sehr ich deine Zuneigung zum RS respektiere, aber was er diese Saison abgeliefert hat war schlicht unterirdisch und da drängt sich dann schon in meinen Augen berechtigterweise bei einigen die Frage auf ... "Warum kassiert der fürs demotiviert durch Fahrerlager laufen und hinterherfahren so nen Haufen Geld?"

Sympathisch oder nicht, damit er hat er sich selbst nicht gerade in die Top 5 der "most wanted" Fahrer katapultiert.

Früher, ja früher, da war der Ralle vielleicht auch nicht das fahrerische Genie, aber viele und auch ich haben ihm zugetraut bei der Entwicklung eines Autos durchaus gute Dienste zu leisten, und ich denke gerade deshalb wollten ihn die von Dir erwähnten Teamchefs.

Ob ihm diese Fähigkeit abhanden gekommen ist, oder auch nicht, dass spielt jetzt eigentlich keine grosse Rolle mehr, da er fahrerisch einfach die Speed scheinbar nicht mehr mitgehen kann, sei es aus Motivationsgründen oder sonstwas.

Wer sollte denn jetzt das "Risiko" eingehen einen Fahrer zu verpflichten der nur wenn er sich wohlfühlt und verhätschelt wird schnell fahren kann?

Auch bei der Definition eines Siegfahrers sind wir nicht unbedingt einer Meinung, klar, man kann sagen ein Siegfahrer ist einer der 1 Rennen gewonnen hat, oder 3 oder 5 oder eine Million.

Was aber auf jeden Fall für mich zu einem Siegfahrer gehört ist Konstanz, und die lies der Ralle eben doch, auch zu den Williams Zeiten als das Material ja durchaus gepasst hat, vermissen.

Ich sehe wenig Zukunft in der F1 für Ralf, schon allein deshalb weil mir jetzt auf die schnelle kein Team einfällt das einen Fahrerplatz frei hat für 2008, der nicht schon quasi vergeben ist.

Zitat:

Für 'ne Scheibe Brot. Und ein Stück Käse, wenn denn gerade Sonntag ist

Ihr Schweizer lebt einfach im Überfluss, bei uns gibt es nur Sonntags Brot :D

@ Alfan

besser kann man(n) es nicht ausdrücken.!!

Und an alle, die unser aller Ralle so runtermachen und andere Fahrer so hoch loben.

Dann kann der derzeitige 2 malige WM ja auch nicht wirklich fahren, wenn er sich von nem Rookie so verblasen lässt.

Wobei ich Alonso nicht mag, Ihn aber dennoch für einen sehr guten Fahrer halte.

 

MfG dreass

Zitat:

Original geschrieben von Delanye

Guten Morgen,

Also Alfan, nicht jeder der "den Ralf" ein wenig kritisiert ist gleich neidisch auf seine Kohle und schon garnicht auf seine, nur in den Augen mancher, attraktive Frau.

.....

Zitat:

Original geschrieben von Delanye

Zitat:

Für 'ne Scheibe Brot. Und ein Stück Käse, wenn denn gerade Sonntag ist

Ihr Schweizer lebt einfach im Überfluss, bei uns gibt es nur Sonntags Brot :D

Wir sind genau da wo immer, werter Delanye ...

Solange sich irgendwelche User ausgiebig der unteren Schubladen bedienen, wenig bis gar keinen Sachverstand zeigen und erst noch keinen Zweifel darüber aufkommen lassen wollen, dass ihre Meinung ja wohl die in Stein gemeisselte Wahrheit geradezu verkörpert, solange werde ich hier gegen die vielen Windmühlen kämpfen und meine Gedanken so posten, wie ich es in diesem Falle getan habe.

Mein Gott, Ralf hat lange nichts mehr gerissen. Er zählt auch für mich nicht (mehr) zu den Top 5. Aber was für gequirrlte K**ke man hier lesen muss, ist nicht bloss 'ne Zumutung, sondern grenzt phasenweise schon fast an Nötigung.

Was ist denn so schwierig, auch einem noch so verhassten Fahrer den Basisrespekt zukommen zu lassen, den er unweigerlich verdient hat, den beispielsweise jeder User hier vom Gegenüber einfordert. Und das heisst für mich schlicht und ergreifend, man kann die Leistung kritisieren, das Auftreten kritisieren und auch was er so von sich gibt. Ihn aber von allen Qualitäten freisprechen, nur weil er der Bruder von Michael ist (was ihn im übrigen wohl am meisten behindert hat in der Entwicklung seiner eigenen Karriere, ist aber Psychologie für Fortgeschrittene) ist einfach nur peinlich, ja erbärmlich, und kann in keinem Falle Gegenstand einer Diskussion unter Erwachsenen sein.

Im Prinzip kann man diverse Posts hier mit konsequentem Ralle-Bashing umschreiben. Und bezüglich Bashing haben wir uns schon in anderen Threads hinlänglich unterhalten.

Das soll's von mir zu diesem Thema gewesen sein.

Ach ja ... noch was .... seine persönlichen Leistungen waren damals sehr wohl konstant ... frag mal in Grove nach, was damals mit dem Wagen/Triebwerk, der Team-Taktik und einem übermotivierten Teamkollegen so alles schief gelaufen ist ;)

Wie gesagt, wenn jemand wirklich daran interessiert ist, ist er auch alt genug, selbst herauszufinden, wo die Gründe dafür lagen, dass ein Ralf in "seiner" Zeit nie WM wurde. Ich werde mich nicht mehr zu diesem Thema äussern. Ich werde Euch das Resultat von 1 + 1 sicherlich nicht verraten. Die, welche mit Kopfrechnen Mühe haben, sollten in der Nähe sowieso einen Rechner liegen haben.

Salut

Alfan

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

.... Und wenn ich hier höre, wie einige immer noch behaupten, der Ralf wäre ein ,,Siegfahrer'', so frage ich mich, seit wann diese Leute die F1 schauen.

....

 

Bewusst und wirklich interessiert seit ungefähr etwa 1980. Ab den frühen 90ern dann selbst mit verschiedensten Fahrzeugen unterwegs. Ende der Neunziger, Anfang des neuen Jahrtausends dann mittendrin statt nur dabei, natürlich NICHT als Fahrer, nein ... auch nicht als Mechaniker ;). Auch heute noch Rennlizenz-Inhaber.

Ich bin mir bewusst, dass dieser Auszug aus meinem CV in keinster Weise eine besondere Qualifikation meinerseits darstellt. Es ist lediglich die erweiterte Beantwortung Deiner Frage.

Und Du?

Salut

Alfan

Tja, der Mob braucht jemanden den er zerfleischen kann. Einer wie der Ralle bietet sich da an. Kohle ohne Ende aber keinen F1 Titel. Sein Gottgleicher Bruder hat derer 7. Dann nicht zu vergessen die anderen armen Schlucker die zwar einige Plätze vor ihm fahren, dafür aber nur einen Hungerlohn von 4 Millionen oder sowas bekommen.

Die Welt ist nun mal ungerecht. Liebe Ralle Kritiker, ist wie bei euch auf der Arbeit, da seit ihr auch die Macher/Denker/Malocher. Aber irgend so ein Nixkönner wird befördert und/oder bekommt mehr Kohle.

Ich meine muss ja auch so sein, ihr seit ja auch alle schlauer als die Dösköppe die den Ralle als Fahrer haben wollten. Wenn ihr euch schon in der F1 dermaßen auskennt, wie gut müsst ihr dann erst in eurem Job sein.

Dann reichts trotzdem nur für nen GTI mit Sportlufilter. Schande über die Welt.

Der ,,Ralle Block'' hier, sollte mal seine feuchten Hosen trocknen gehn. :rolleyes: 

 

Für mich ist es immer wieder traurig, welche Statements man sich anhören muß, wenn man einen Fahrer offen kritisiert. Ich persönlich bin F1 Laie, wie so viele hier. Ich kann nur das wiedergeben, was ich mit eignen Augen sehe und was ich von RICHTIGEN Profis zu hören bekomme. Aus diesen Segmenten baue ich mir eine bestimmte Meinung auf. Und da kommt halt ein Ralf nicht gut weg. Das er Kohle ohne Ende hat interessiert mich Null.

Auf dieses Level werde ich als Arbeiterdepp nie kommen. Von daher lohnt es sich nicht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen.

Ein Montoya wurde kritisiert, ein Villeneuve kritisiert usw. usw. . Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.

Ralf's Vorteil war sein Name und Bruder. Das ist Fakt und das kann keiner Leugnen. Zumindest in den Anfangsjahren. Dieses ,,Ebenfallsschnellfahrenkönnenwieschumi'' war ein Image, daß er einfach ,,aufgebrummt'' bekam. Vielleicht war auch dieser Druck zu hoch für ihn. Ich weiß es nicht. Jedenfalls war er nie so gut, wie ihn mancher gerne gesehen hätte. Auch ein Mercedes Benz hat ein Klasse Image. Die Realität schaut oft anders aus. ;) 

 

PS: Auch ich war mal im Rallye Sport als Schrauber tätig.;)

 

 

Also vertragen wir uns. :cool:

Auch wenn er kein so richtig guter Fahrer ist/war, so richtig richtig schlecht kann er auch nicht gewesen sein, siehe 10 Jahre aktiv, viel Kohle und größerer Privatjet als sein Bruder...

Halt nur sein Pech, dass die hälfte des Feldes meist besser war als er...

Aber als er noch bei Williams war ist er auch das ein oder andere Mal im eher vorderen Feld gefahren...

Trotzdem, vermissen werde ich ihn nicht, denn für mich bedeutet er etwa so viel wie ein Scott Speed...

Zitat:

Original geschrieben von ThePilot

Laut Sat.1 Teletext will er zu McLaren, wird ja wohl ein Cockpit frei :D

DAS ist ja mal ein geiler Wunsch :D

Wenn er zu McLaren kommt will ich nen SLR McLaren :)

Ich denke die beiden Wünsche kann man ungefähr vergleichen :D

Größerer Privatjet als sein Bruder??? :D das muss doch wohl nix heissen!

Der hat nur dank dem Namen gut verdient...

Leistung war sicher okay, aber auch nicht sooo gut.

Ach herjehh,

Ralf ist besser als sein Ruf, ich glaube allerdings er hat den Kopf nicht richtig frei, dazu eine Frau, die wie ich meine nicht wirklich zu ihm passt (meine persönliche Meinung) und sich ständig in den Vordergrund schob, was die Sache nun mal nicht einfacher macht und die meisten deutschen "F1-Fans" haben seit M.Schumacher von Ayrton Senna`s Tod profitieren konnte, nun mal so ne Art Blitzkriegerwartunghaltung, die besagt, das man sich die ganze F1 einverleiben muss um einen nach dem anderen WM-Titel mit einer Bierdose in der linken und einer Bockwurst in der rechten herunterzuspülen......

Man hat ihm in Deutschland wohl nicht verziehen, das er bei Williams gegen einen Latino den Kürzeren gezogen hat, einen Latino der als Hassfigur gegen Ralf`s grossen Bruder herhalten musste.

Er war für Siege gut und die waren im Williams alles andere als leicht zu holen, wäre sein Bruder nicht, wäre er vielleicht nicht in der F1 gelandet, wie so viele andere Fahrer die potenziell siegfähig waren, aber der Name Schumacher bedeutet auch einen grossen Druck und ich kann gut verstehen, wenn der Junge ganz anders sein will als sein Bruder.

Er ist einfach nur Rennfahrer, nicht mehr und nicht weniger und er hat sicher keine geringere Berechtigung in der F1 zu fahren, als ein DC.

Somit bin ich der Meinung, das er im McLaren oder Ferrari auch das eine oder andere Mal ein besseres Händchen für ein F1 Rennen hat, als der Fahrer, der im Team für die WM gesetzt ist.

Setzt mal Hamilton oder von mir aus auch Alonso oder M.Schumacher in den Toyota, wenn dort von der Organisation zu wenig kommt, geben die auch schnell auf.

Gruss

Smilinho

Deine Antwort
Ähnliche Themen