ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. John Howett verantwortlich für Ralf Schumachers Ende bei Toyota

John Howett verantwortlich für Ralf Schumachers Ende bei Toyota

Themenstarteram 10. Dezember 2007 um 11:19

John Howett. Seine Funktion: Teamchef von Toyota in Köln. Ralf sagt: „Eines weiß ich jetzt schon. Verarschen lass ich mich in Zukunft nicht mehr."

Dieser Satz ist auf Howett gemünzt. Der Toyota-Chef hat Ralf geopfert, das sickerte in Toyotas-Formel-1-Filiale in Köln-Marsdorf durch. Als Ralf Schumacher sich gegen ihn wendete, ihn mit Recht für die Erfolglosigkeit verantwortlich machte, servierte ihn der Engländer eiskalt ab.

Howett ist Politiker durch und durch, arbeitet seit 30 Jahren bei Toyota, kennt die japanische Mentalität wie kein anderer. Nach 25 Jahren im Marketing wurde er 2003 zum Chef des Toyota-Formel-1-Projektes berufen, verstand es seitdem immer geschickt, seine Fehler auf andere abzuschieben.

Er vergraulte zuerst Motorenchef Norbert Kreyer, dann Technikchef Mike Gascoyne. Beide hatten ihn durchschaut. Hinter vorgehaltener Hand sagt man bei Toyota in Köln: Von Technik und Formel 1 hätte Howett keine Ahnung, das sei der Grund des ständigen Misserfolgs trotz des größten Budgets aller Formel-1-Teams.

http://www.sportbild.de/.../7820600000.html

 

Sehr interessant, an seinen fahrerischen Leistungen lag es also nicht. Wie schon vermutet stimmt es in dem Team einfach nicht, siehe Gasconey und Kreyer die gingen. Einen ehemaligen Marketingmann als F1 Chef kann nur daneben gehen.

Ähnliche Themen
19 Antworten

2005 lief es doch recht gut bei Toyota. Danach ging ja auf einmal nichts mehr. Genau wie zuvor bei Honda. Also gab es da wohl Leute die etwas Ahnung hatten, die dann wohl keine Lust mehr hatten.

Themenstarteram 10. Dezember 2007 um 15:31

Zitat:

Original geschrieben von zylindertausch

2005 lief es doch recht gut bei Toyota. Danach ging ja auf einmal nichts mehr. Genau wie zuvor bei Honda. Also gab es da wohl Leute die etwas Ahnung hatten, die dann wohl keine Lust mehr hatten.

Naja, so gut lief es auch wieder nicht, man war vom Siegen schon noch etwas weg.

Aber man muß auch sagen ,das Ralf in

der vergangenen Saison für sein Gehalt

zu wenig gebracht hat.

Servus

Toni

Themenstarteram 30. Dezember 2007 um 18:18

Das hat mit dem Gehalt wenig zu tun. Der Fisch stinkt am Kopf.

Mein letzter Post im F1 Forum für dieses Jahr, soll zu Ralf sein:

 

,,Zum Glück fährt die Pf... nächstes Jahr nicht mehr.''

 

Isch haaabe ferrrtig! :D

 

 

RUTSCHT GUT REIN!!!

Toll eine neuer Streifall um Ralf Schumacher und alle können wieder besser fahren als er :rolleyes: Lasst ihn doch in Ruhe abtreten, das nachtreten zeugt nicht gerade von großem Stil. Selbiges wird an ihm kritisiert und man begibt sich noch unter das selbst kritisierte Niveau?

Über seine Qualitäten im Cockpit sollen die urteilen die sich damit auskennen und eine Entscheidung zu treffen haben, nicht die ihr Wissen aus 2. Hand beziehen!

Die sich damit auskennen, haben sich ein Urteil erlaubt.

Sonst würde er keine ,,Pause'' einlegen. ;)

 

Und Tschüß...:p

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

Die sich damit auskennen, haben sich ein Urteil erlaubt.

..

Hey Cleany

Ralf ist wirklich ein Dauerbrenner-Thema. Nun denn ... ;)

Dauert es Deiner Meinung nach wirklich immer dermassen lange, bis Leute, die sich auskennen, eine - gemäss der hier vorherrschenden Meinung - relativ einfache und längst fällige Entscheidung treffen?

(jetzt bitte eine kleine Pause einlegen ...)

Ralf war immer einer der Topverdiener in der F1 .... die verschiedensten Top-Manager hätten sich nach fast einhelligem Urteil hier also satte 10 Jahre schwer damit getan zu beurteilen, ob seine Leistungen den Spitzenverdienst wirklich rechtfertigen ... oder hat sie Willi Weber 10 Jahre lang betrügen können? Tja, der Willi, den darf man natürlich nicht unterschätzen .....

Hmmm ...

Wie gross muss der Anteil an Idioten in den obersten Entscheidungsgremien der Formel 1 Teams bei Jordan, Williams und Toyota wohl sein? (Die anderen, die ihn wollten, lasse ich mal aussen vor, denn diese Frage soll ja nicht allzu schwierig zu beantworten sein ...)

Kann ein Mod an dieser Stelle bitte eine Multiple Choice Antwortenauswahl einfügen?

Man könnte 25%, 50%, 75% und 100% als mögliche Antworten zur Verfügung stellen.

Das Urteil der hiesigen Fachkräfte würde mich doch sehr interessieren.

Vielen Dank für die Bemühungen und sorry für die Umstände.

Salut

Alfan

kann sich hier jemand melden dem es persönlich geholfen hätte wenn little $chu weniger kohle gemacht hätte....

der tenor wäre doch dann eher: wm ist er nicht geworden, rekorde hat er keine gebrochen, bäume hat er keine ausgerissen, und zum geldverdienen war er auch zu blöd....

Für mich persönlich steht eines fest:

- hätte SchumiII noch den Willi Weber als Manager gehabt , wäre er jetzt nicht aus dem Rennzirkus raus, egal wie erfolgreich oder unerfolgreich er bei Toyota war

- hätte MCL ein wenig Sachverstand bewiesen , hätten die SchumiII mindestens als Testfahrer , wenn nicht sogar als gesetzten Fahrer nehmen MÜSSEN.

- SchumiII wird momentran unter Wert gehandelt , aber Weltmeister würde er auch in 50 Jahren Teilnahme nicht.....

ich sach nur

Frenzen = Bockwurstfahrer

Schumi2 = Bockwurstfahrer

beide wurden hoch gehandelt und haben nix gerissen ausser ab und an mal ein highlight, ergo = selber schuld das sie nicht mehr fahren.

Gerd

http://www.motorsport-total.com/.../...ischer_Rueckblick_07123105.html

 

Hier kann der ein oder andere mal erkennen das es nicht unbedingt am Gehalt gelegen hat warum Ralf Schumacher diese Saison etwas schlechter abgeschnitten hat.

 

Komisch, bei Ralf hacken alle auf dem Gehalt rum und das er keine entsprechende "Gegenleistung" gebracht hätte.........

Meint ihr wirklich ein Alonso hat für sein 2stelliges Millionengehalt + amtierenden Doppelweltmeister-Titel  eine entsprechende Gegenleistung gebracht als er sich vom Rookie hat schlagen lassen? Als er dem Team gedroht hat als sie den Rookie nicht bremsten? Als er seinen Boss versucht hat zu erpressen? Als er den Rookie mit unfairen Mitteln "ausbremste"?

Der war das Geld wert oder wie?

 

Komische Fans gibt es.....

:rolleyes:

 

 

@alfan

 

Ok. Eigentlich wollte ich hier im alten Jahr nicht mehr Posten, aber der Ralf läßt mir wieder einmal keine andere Wahl. :D 

Du hast deine Meinung zu ihm und die akzeptiere ich auch. Kein Problem.

Und die fällt nun einmal meist PRO Ralf aus. ;)

Meine Meinung, als Chipsfressenderrtlzuschauer fällt leider immer KONTRA Ralf aus. :D

Da ändern deine Ausführungen auch nix dran.

Gut - ich kann Ralf als Person nicht leiden und kann mir deshalb wahrscheinlich auch keine objektive Meinung über ihn bilden. Bin halt auch nur ein Mensch. ;) Und jeder hat halt so seine ,,Lieblinge'' im Sport.

Für mich zählte Ralf nie dazu.

Nur komisch ist, wenn schon einige hier an ihn glauben, wieso kein Top Team an ihm Interesse gezeigt hat.

Wenn er doch der ,,Rohdiamant'' der späten Jahre sein soll????

Und ich bin der Meinung wie Eddi Jordan - ich glaube nicht, daß wir ihn jemals in der F1 wiedersehen werden.

 

Zitat:

Original geschrieben von Cleandevil

@alfan

 

......Gut - ich kann Ralf als Person nicht leiden und kann mir deshalb wahrscheinlich auch keine objektive Meinung über ihn bilden. Bin halt auch nur ein Mensch. ;) Und jeder hat halt so seine ,,Lieblinge'' im Sport.

Für mich zählte Ralf nie dazu.

Nur komisch ist, wenn schon einige hier an ihn glauben, wieso kein Top Team an ihm Interesse gezeigt hat.

Wenn er doch der ,,Rohdiamant'' der späten Jahre sein soll????

Und ich bin der Meinung wie Eddi Jordan - ich glaube nicht, daß wir ihn jemals in der F1 wiedersehen werden.

 

Hi Cleandevil

Dass Du ihn nicht leiden kannst, merkt man relativ schnell. Ist aber auch ok, man muss ihn ja nicht mögen, wir sind ja schliesslich objektiv genug, ausschliesslich seine Leistungen zu betrachten ;)

Ich möchte Wert darauf legen, dass er für mich natürlich ebenfalls nicht der "Rohdiamant" der späten Jahre ist oder noch sein soll, im Gegensatz zu seinem Stellenantritt bei Toyota hat er die anderthalb Zehntel mittlerweile verloren, warum das so ist liesse sich ebenfalls trefflich diskutieren. Geht's um Ralf, schaue ich mir seine gesamte Motorsportkarriere an (so ab, na sagen wir mal ... dem Alter von 5 Jahren) ... Insgesamt sehr beeindruckend. Basta. Und so haben die Entscheidungsträger einiger der grössten F1-Teams der Geschichte seine Leistungen über fast ein ganzes Jahrzehnt ebenfalls bewertet (wie gesagt, nicht alle, die ihn all die Jahre wollten, bekamen ihn ...). Man kann in diesem Sport einfach nicht viel Geld verdienen mit schöner Frau und langsam fahren. Das geht nicht. Das geht allerhöchstens eine halbe, in Ausnahmefällen eine ganze Saison. Dann ist Ende der Fahnenstange.

Und wenn er jetzt geht, dann soll er gehen. Warum dann dauernd noch nachgetreten wird, ist und bleibt mir schleierhaft. Wenn ich jemanden nicht leiden mag, und der dann von der Bildfläche verschwindet, dann bin ich doch einfach froh, dass ich mich nicht mehr rumärgern muss. Einen wenig schmeichelhaften Nachruf konnte ich mir bis heute noch bei jedem entsprechenden Fahrer verkneifen. Warum? Tja, wenn ich das wüsste ... :D

Das soll's nun auch von mir gewesen sein zum Thema Ralf ....

Salut

Alfan

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. John Howett verantwortlich für Ralf Schumachers Ende bei Toyota