ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Totaler Reinfall beim kauf eines SL 500 AMG 2004

Totaler Reinfall beim kauf eines SL 500 AMG 2004

Mercedes SL R230
Themenstarteram 7. Juli 2013 um 9:23

Hallo liebe SL Freunde

Da ich sehr groß bin (1,94) und ich schon immer mal einen Sl 500 haben wollte hab ich am Freitag einen SL 500 R230 AMG mit 114.000 km zu einem guten Preis von 16.400 erworben

der Verkäufer war und ist sehr nett hat mir eine kleine Inspektion (freie Werkstatt )und TÜV neu gemacht

eigentlich alles top..

Der Wagen hat allerdings 1 Jahr gestanden und wurde nur ab und an mit 5 Tageskennzeichen bewegt.

Er hatte Ihn 4 Jahre und ist nachweislich 15.000tkm gefahren

am Freitag hab ich Ihn dann gleich in die Werkstatt meines Vertrauens gefahren ( Freie Werkstatt MB meister leitet den Betrieb)

Nach einen Anruf ich sollte sofort kommen wurde mir schon mal kalt und warm

Es wurde folgendes festgestellt

Tacho LCD Anzeige rechts Ausfall

SBC Steuereinheit defekt

2 Motorhalterungen und eine Getriebeschaltung abgerissen (wenn man im Leerlauf gas gibt hebt sich der Motor 30cm aus dem Motorraum)

ich kontaktierte den Verkäufer sofort und er wollte die Materialkosten übernehmen,worauf ich mich erstmal ein lies

1 tag später wollte ich das Auto kurz bewegen und die ABC Lampe ging an

nach dem Auslesen war klar die ABC Pumpe ist defekt und muß ausgewechselt werden..

heute versuche ich den Wagen zurück zugeben was aber sehr schwer wird

ich denke er will sich dann wieder an den kosten beteiligen...wenn überhaupt

ich frage mich jetzt was ist da los? ABC konnte er ja nicht wissen weil das rechte funktionsfähige Display die Meldung ja gestern erst brachte

Und wenn der wagen so lange gestanden hat sind dann die Dämpfer in der nächsten zeit auch hin?

man man sowas glaubt man kaum....mir ist heute noch ganz schwindlig und ich könnte mir in den Ar.. beißen so gutgläubig unwissend gewesen zu sein

Ähnliche Themen
73 Antworten

Bauchplatscher ... Rechtsschutz?

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 11:41

Zitat:

Original geschrieben von mfk0964

Bauchplatscher ... Rechtsschutz?

ja hab ich aber ich hoffe auf eine gütliche Einigung der Rückgabe

ich werde den Rücktransport auf meine Kosten übernehmen und nur 16.000.- zurückfordern wenn es nötig ist

Servus,

mal ganz ehrlich, was hast du denn eigentlich für 16.400 Euro erwartet? Nun tut es mir aber auch sehr leid für dich, aber du kannst es ja nun nicht mehr so einfach ändern.

Zurückgeben ist sicherlich nicht so einfach möglich, sieht mal wieder nach einem langen Gerichtsverfahren aus. Ich denke "der Händler" ist keiner eines Mercedes Autohauses. Wurde denn für das Fahrzeug eine Garantie abgeschlossen?

Leider kann man auch gar nicht sagen, was denn noch alles defekt ist. Ich würde auf jeden Fall an den gefahrenen km zweifeln, ohne das Auto gesehen zu haben.

Wünsche dir alles Gute!!

Grüße

Marcel

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 12:16

Hallo marcel

und ja klar hast Du recht..Asche über mein haupt:rolleyes:

kein Händler ein Privatverkäufer was die Sache auch nicht einfacher macht

ich bin zwar im Rechtsschutz bezweifele aber eine Erfolgsaussicht

Nun kann ich nur auf die Ehrlichkeit des Vk hoffen

114000km wurden mit dem Pc aus gelesen

Das klingt nun wirklich nicht gut. Du hast natürlich von den privaten Verkäufer "wie gesehen" gekauft.

Eiei, ist dir denn gar nicht aufgefallen, dass beim Lachwechsel der Motor "kippt"? Naja ist nun auch egal, ist zu spät.

Übrigens bin ich ebenfalls 1,95m groß und passe gerade so in den SL rein, obwohl ich schon auf längeren Fahrten Knieprobleme habe.

Hallo,

kurz nach dem Führerschein ist mir so etwas auch mal passiert - ein Auto gekauft, das eigentlich deutlich über meinem Budget als Schüler/Student lag: Ein (wie sich kurz darauf bei der Werkstatt meines Vertrauens herausstellte) nur oberflächlich reparierter Totalschaden war aber gerade noch finanzierbar.

Gut, dass ich das damals in nur 2-3 Tagen feststellte und den Kauf von privat damals noch rückgängig machen konnte, allerdings gegen Erstattung der ganzen Kosten des Verkäufers (weil ich auch noch so blöd war, im Kaufvertrag "keine Garantie, Unfallschaden" zu unterzeichnen, und froh war, dass der Verkäufer den "Wagen" überhaupt aus Entgegenkommen zurücknahm).

Ich habe daraus gelernt, nur noch beim Markenhändler zu kaufen (dann eben lieber eine Klasse tiefer, dafür in einem geprüften Zustand). Der haftet im Fall des Falles wenigstens.

hallo steffel,

tut mir auch sehr leid zu hören.

sowas braucht man gar nicht, erst recht beim vermeintlichen traumwagen.

denke daraus können hier eine menge leute (mal eben günstigen sl holen) lernen.

ich pflichte sl-rider absolut bei, trotz höherem verlust, gebe ich nur bei der nl in zahlung und hole dort etwas entsprechendes. ich an deiner stelle würde jetzt nicht bei den gewohnten fehlern weiter machen. versuch zu wandeln, was extrem unwahrscheinlich ist. wenn das nicht geht zur fachwerkstatt und alles ganz offiziell reparieren lassen. und wirklich den weg" des unter der hand mal eben gebraucht günstig erstanden und gebastelt "verlassen.

halt uns auf dem laufenden und toi,toi,toi

conchecco

Das ist natürlich sehr ärgerlich, aber bist Du bei dem Preis nicht nachdenklich geworden? You get what you pay for!

Falls man nicht über Kenntnisse verfügt, dann nimmt man doch einen Fachmann mit oder lässt den Wagen bei einer NL/VT prüfen, bevor man bei einem vermeintlich günstigen Angebot zuschlägt.

Guten Abend

Ich hoere dass die Dinge nicht sehr gut aussehen. OK nachher ist jeder klueger,.... der Preis weist darauf hin dass der Verkaeufer wusste, dass etwas nicht kosher ist. Gleichwohl,... eine guetliche Einigung ist immer noch besser als vor den Kadi gehen. Wir wollen hoffen dass dieses Abenteuer ein gutes Ende findet. Viel Glueck.

Steffel hat im anderen Thread geschrieben:

Zitat:

Sicher ist das keine Reperaturen kommen kann man bei 50tkm und BJ 2001 genauso wenig sein wie bei einem Mod 2005 und 114tkm.....

Wenn ein Defekt kommt dann kommt der unerwartet......

ich den letzten 4 Jahren kamen keine Reperaturen außer Belege und Öl wechseln was eindeutig für den Wagen spricht

Ich habe bei dem Verkäufer (Klosterschulen Besucher ) ein sehr sehr gutes ehrliches Gefühl und einen Auto kauf privat ist mir immer lieber wie vom

Zu mindestens ist man nun schlauer.

Die Risikoabschätzung muss jeder für sich treffen.

Meiner stammt aus privater Hand, nachvollziehbare Historie und guter Pflegezustand.

Den einzigen Fehler, den er bisher hatte war ein defekter Lenkwinkelsensor, der grundsätzlich noch in der Garantie beim Händlerkauf wäre, aber Schaden aber erst nach über einem Jahr aufgetreten ist. Damit sollte durch die Beweislastumkehrung kein Anspruch mehr bestehen, ist aber auch egal, da der Unterschied zwischen Einkauf privat und Händler (und dabei gilt für mich nur das seriöse Autohaus, nicht der Fähnechhändler um die Ecke) deutlich über dem Schaden lag.

Jetzt ist das Fahrzeug schon lange in den normalen, garantiefreien Zustand gekommen, wird vom Mercedes-Händler vor Ort normal betreut.

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

Steffel hat im anderen Thread geschrieben:

Zitat:

Original geschrieben von MondiGhiaX

Zitat:

Sicher ist das keine Reperaturen kommen kann man bei 50tkm und BJ 2001 genauso wenig sein wie bei einem Mod 2005 und 114tkm.....

Wenn ein Defekt kommt dann kommt der unerwartet......

ich den letzten 4 Jahren kamen keine Reperaturen außer Belege und Öl wechseln was eindeutig für den Wagen spricht

Ich habe bei dem Verkäufer (Klosterschulen Besucher ) ein sehr sehr gutes ehrliches Gefühl und einen Auto kauf privat ist mir immer lieber wie vom

Zu mindestens ist man nun schlauer.

Guten Abend

Also echt..... Der Klosterschulen Besucher ! Der gefaellt mir am Besten. ( Meint der das ernst ? ! ).Ich bin Baumschulabsolvent und halte jeden ( mich eingeschlossen ) fuer einen Schurken. Sobald es um Geld geht, dann hat auch unsere Mutter die heilige Kirche lange Arme und tiefe Taschen. Auch ist es nicht angebracht dass ein gottesfuerchtiger Mensch dicke Autos faehrt, er sollte vielmehr zu Fuss auf Gottes Wegen wandeln. Ich glaube der Betbruder zog den Zorn des himmlischen Vaters auf sich. Also, bis bald.

Themenstarteram 7. Juli 2013 um 18:02

Also ich bin schon sehr sauer auf mich und ärgere mich schwarz ,dass mir das passiert ist

aber ich habe schon viele Fahrbare untersetzte gekauft (ca. 20PKWs und 8 KRADs)

alle privat nicht einem bei einem Händler und immer bin ich recht gut gefahren..

das ist auch oft Glücksache

diese ganzen EU Garantien kann man z Teil absolut vergessen

Bei einem Fahrwerkdefekt zahlen nicht immer weil Verschleißteil und wenn dann auch nur anteilig also nie 100% Material und Arbeitszeit......ich hab zB einen BMW X5 E53 schon seit 7 Jahren ohne irgendeine außer planmäßige Reparatur

Der wagen hatte 140.tkm drauf als ich Ihn kaufte BMW ist allerdings auch kein MB SL.....die R230 sind allgemein in den Werkstätten sehr schlecht angesehen

Zufällig steht neben meinem SL in meiner Werkstatt meines Vertrauens ein echter SL AMG 55 schon seit 3 Wochen...erst war die SBC Einheit defekt und wurde gewechselt jetzt seit Mittwoch steht er wieder da...ich fragte was denn nun wäre da meinte er jetzt ist das Getriebe hin..

na toll .. der hat den Wagen auch relativ neu einer der ersten 55er.....

eigentlich sollte ich mir sagen nie wieder R230...aber für mich meine große sitze ich da einfach klasse drin ...also werde ich dann wohl wieder nach einem aus schau halten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja aber erst mal musst du schauen, was mit deinem Jetzigen ist.

Was war denn der Kostenvoranschlag für die Komplettreparatur?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Totaler Reinfall beim kauf eines SL 500 AMG 2004