ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Thermostat kaputt

Thermostat kaputt

BMW 3er F31
Themenstarteram 31. Oktober 2019 um 21:29

Hallo alle zusammen,

laut meinem Kombiinstrument, braucht mein Auto ungewöhnlich lange um warm zu werden.

Das Abkühlen passiert auch ungewöhnlich schnell und zwar nach 5 Minuten beim Ausschalten des Motors.

Ist das normal?

Ist mein Thermostat kaputt?

Hab einen BMW F31, Baujahr 2013, 320D.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
13 Antworten

Naja. Mein 218d brauch ca. 10-12 km bis der erträglich warm wird.

Wieviele Kilometer sind denn “ungewöhnlich lang” ?

Zitat:

@Bulew schrieb am 31. Oktober 2019 um 21:29:13 Uhr:

Hallo alle zusammen,

laut meinem Kombiinstrument, braucht mein Auto ungewöhnlich lange um warm zu werden.

Im Gegensatz zu Fahrzeugen anderer Hersteller, wird nicht die Kühlwassertemperatur angezeigt, sondern die Motoröltemperatur und da dauert es halt etwas länger.

Über ein verstecktes Service-Menü im Bordcomputer kannst du dir aber auch die Kühlmitteltemperatur anzeigen lassen. Diese sollte sich auf mindestens 85°C stabilisieren.

Frag jetzt nicht, wie du dieses Service-Menü abrufen kannst, denn das kann man leicht ergoogeln oder im Forum suchen.

 

Gruß

Uwe

Themenstarteram 1. November 2019 um 6:40

Danke,

probiere ich heute Abend aus :)

Themenstarteram 1. November 2019 um 6:41

Zitat:

@doc m.d. schrieb am 31. Oktober 2019 um 23:12:08 Uhr:

Wieviele Kilometer sind denn “ungewöhnlich lang” ?

mehr als 20 Kilometer bis das Auto warm wird und nach 5 Minuten kühlt sich das Auto wieder ab, laut der Anzeige.

Zitat:

 

Im Gegensatz zu Fahrzeugen anderer Hersteller, wird nicht die Kühlwassertemperatur angezeigt, sondern die Motoröltemperatur und da dauert es halt etwas länger.

das habe ich auch gedacht, bis ich mit einem Tester den Temperaturanstieg vom Öl und Kühlwasser live verfolgt habe.

Als die Temperatur des Wassers bei ca. 90°C ankommt, zeigt das Kombi 100°C ÖL-Temperatur an, das Öl war aber tatsächlich erst bei ca. 40-50°C gewesen! Es dauerte weitere 15-20km (normale Überlandfahrt bei 5°C Außentemperatur), bis das Öl bei 85°C ankam! Die Kombi-Anzeige "friert" jedoch bei 100°C "Öltemperatur" ein...

Also für mich ist die Kombi-Anzeige "Öltemperatur" auch nur ein Vorgaukeln des Betriebswarmen Motors!

Macht VW auch nicht anders.

Zum Warmwerden des N/B47: Es ist schon erstaunlich, wie schnell der Diesel warm wird! Ist vermutlich der hohen AGR-Rate zu verdanken...

Zitat:

@WHammi schrieb am 1. November 2019 um 07:30:31 Uhr:

Zitat:

 

Im Gegensatz zu Fahrzeugen anderer Hersteller, wird nicht die Kühlwassertemperatur angezeigt, sondern die Motoröltemperatur und da dauert es halt etwas länger.

...

Zum Warmwerden des N/B47: Es ist schon erstaunlich, wie schnell der Diesel warm wird! Ist vermutlich der hohen AGR-Rate zu verdanken...

Der Diesel hat eine elektrische Zusatzheizung. Und die erwärmt nun mal auch das Kühlwasser.

Deshalb wird es auch innen schnelletr warm als in einem Benziner.

Auch hatten zeitweise die Diesel eine entsprechende Kühlerjalousie, die erst nach betriebswarmen Motor öffnete. Ist leider dem Sparwillen zum Opfer gefallen.

nicht alle Diesel haben eine Zusatzheizung, eher die wenigen, es sei den man hat es mit bestellt.

Zitat:

@WHammi schrieb am 1. November 2019 um 07:30:31 Uhr:

Zitat:

 

Im Gegensatz zu Fahrzeugen anderer Hersteller, wird nicht die Kühlwassertemperatur angezeigt, sondern die Motoröltemperatur und da dauert es halt etwas länger.

das habe ich auch gedacht, bis ich mit einem Tester den Temperaturanstieg vom Öl und Kühlwasser live verfolgt habe.

Als die Temperatur des Wassers bei ca. 90°C ankommt, zeigt das Kombi 100°C ÖL-Temperatur an, das Öl war aber tatsächlich erst bei ca. 40-50°C gewesen! Es dauerte weitere 15-20km (normale Überlandfahrt bei 5°C Außentemperatur), bis das Öl bei 85°C ankam! Die Kombi-Anzeige "friert" jedoch bei 100°C "Öltemperatur" ein...

Also für mich ist die Kombi-Anzeige "Öltemperatur" auch nur ein Vorgaukeln des Betriebswarmen Motors!

Macht VW auch nicht anders.

Zum Warmwerden des N/B47: Es ist schon erstaunlich, wie schnell der Diesel warm wird! Ist vermutlich der hohen AGR-Rate zu verdanken...

Das kann ich mir gar nicht vorstellen.....

Der Diesel (zumindest der 3.0) hat einen Wärmetauscher verbaut, der Motoröl und Kühlwasser relativ gleichmäßig erwärmen lässt. Dieser wird ab ca. 50.C zugeschaltet, was man auch im Kombiinstrument mit einer wieder kurzzeitig fallenden Öltemperatur sehen kann.

Anschließend steigt dann die Temperatur des Öls zusammen mit dem Kühlwasser weiter an.

Solche Temperarturunterschiede zwischen Öl- und Kühlwassertemperatur (wie von Dir beschrieben) kommen in der Praxis eigentlich nicht vor....

Zitat:

 

Solche Temperarturunterschiede zwischen Öl- und Kühlwassertemperatur (wie von Dir beschrieben) kommen in der Praxis eigentlich nicht vor....

beim Kalten Motor schon. Das ist kein Märchen, was ich dort geschrieben habe, sondern in Echtzeit verfolgte Daten.

PS: bei einem Automatik hängt auch das Automatikgetriebe mit am Wärmetauscher dran. Im Ernst, wie soll es gehen, nach 8-12 km Fahrt bei moderater Fahrweise, bei einer Außentemperatur von ca. 0°C die gesamte Maschine auf 100°C durchzuwärmen? Und wie soll es gehen, Wasser ist bei 88-90°C (nach Kaltstart) und das Öl schon bei 100°C? Ne!

Bei mir dauert es z. Bsp. bei moderater Fahrweise bis zu 30 Km bis die 100°C vollständig erreicht sind. Das ist m.E. ein realistischer Wert.

Also mein 330D braucht (beim jetzigen Wetter o bis -5 Grad) immer so 25 KM Autobahn bis das Öl 100 Grad hat das ist auch schon immer so.

Heizung geht natürlich viel viel früher!

Ist bei meinem 330xd ebenfalls so. Fahre dafür ca. 33km nur Autobahn! 120 bis 130km/h!

Deine Antwort
Ähnliche Themen