ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S85D - Datenverbindung - In- und Ausland

Tesla Model S85D - Datenverbindung - In- und Ausland

Tesla Model S
Themenstarteram 30. Juni 2015 um 23:01

Guten Abend,

ich beschäftige mich seit ca. 6 Monaten sehr intensiv mit dem Tesla Model S und möchte in Zukunft auch ein solches Fahrzeug in unseren Firmen Fuhrpark aufnehmen.

Ein sehr wichtiger Punkt, ist jedoch für mich immer noch nicht geklärt, die Datenverbindung über die integrierte Sim-Karte.

- Was für Download Geschwindigkeiten habe ich?

- Gibt es ein gewisses Datenvolumen pro Monat?

- Wird ab einem gewissen Datenverbrauch die Geschwindigkeit gedrosselt?

- Wie sieht es mit der Datenverbindung im Ausland aus? (Österreich, Schweiz, Italien)

- Kann ich die SIM-Karte auch gegen eine "eigene" austauschen?

Hinzu kommt das die Navigation über Google gesteuert wird, was passiert wenn ich keinen Empfang habe oder im Ausland überhaupt keine Datenverbindung?

Es gibt ja auch einige andere Features, wie Auto Orten, per App den Innenraum Kühlen und Heizen etc. daher finde ich die offiziellen Informationen bezüglich der Datenverbindung etwas mager.

Gerne lasse ich mich aber auch eines Besseren belehren, falls ich nur an den falschen Stellen "gesucht" habe.

Freue mich über eure Antworten, stay clean ;)

Ähnliche Themen
37 Antworten

Guten Abend,

soweit ich weiss lässt sich die SIM-Karte nicht austauschen, Tesla benötigt diese Karte für die Over-the-Air-Updates und für Remote Service. Als Fahrer benötigt man diese Datenverbindung ja nicht zwingend. Wozu möchtest Du die Downloadgeschwindigkeiten wissen, um zu errechnen wie schnell Du eine Seite im Tesla-Browser öffnen kannst? Private Daten von Dir werden damit ja nicht übertragen, dazu nutzt Du weiter Dein iPhone oder Android im Auto etc.

Es sind zwei Navis verbaut, einmal das große und ein weiteres Garmin, das wohl auch ohne Internetverbindung navigieren kann. Die Remote Features können auch per WIFI genutzt werden, d.h. wenn der Wagen daheim oder in der Firma steht, können auch Daten per WIFI übertragen werden.

Das ist mein Wissen zu dem Punkt, ich bin aber auch nur in freudiger Erwartung auf mein Model S ! :-)

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 23:20

@SL55-Tom

danke für die Antworten, die beschriebenen Möglichkeiten bzgl. Wifi und Garmin habe ich auch schon gelesen.

Die Download Geschwindigkeit interessiert mich bzgl. InternetRadio, Youtube per Browser und Ladezeiten von komplexeren Homepages.

Die interessanteste Frage ist jedoch die Nutzung im Ausland.

OK, aber Youtube bzw. Videos werden geblockt, aus Sicherheitsgründen! :-)

Zum Ausland habe ich nur gelesen, das die SIM Karte in ganz Europa funzen soll.

Der interne Browser hat keine Möglichkeit zu Audio und Video Wiedergabe.

Inzwischen soll eine LTE Verbindung möglich sein. Ich habe aber keine Informationen zur tatsächlich möglichen Bandbreite, Volumen-Limits und Drosselung. Eine Einschränkung kann ich mir aber kaum vorstellen, wenn das Navi über das Internet abrbeitet. Volle LTE Geachwindigkeit würde mich aber auch wundern.

Themenstarteram 30. Juni 2015 um 23:34

Das Streaming etc. blockiert werden soll habe ich auch schon gelesen und auch, das abspielen von Videos per USB etc. nicht möglich ist, jedoch immer nur in zehn verschiedenen Foren.

Mich enttäuscht es eher, das Tesla bei einem so Technisch starken Fahrzeug, für Personen die diese Technik zu 100% nutzen wollen, so wenig direkte Information zur Verfügung stellt.

Internet und vor allem 3G funktionieren im Ausland deutlich besser als in Deutschland. Wie hier angesprochen wurden aus politischen und Sicherheitsgründen die Videos (YouTube) blockiert. Internetradio geht aber bestens... auch wenn nur EDGE Verbindung aktiv ist.

Mit Informationen ist halt typisch amerikanisch... wie beim Apple... so gut wie nichts... dafür ist die Bedienung super einfach...

Eingebaute SIM ist von ORANGE (O2) und die lässt sich austauschen... aber warum den? 4 Jahre kostenlose Internet in ganzen Europa? Ich habe mein von Vodafone "befallene" Telefon gekoppelt so das zu mindest immer der beste Signal in Tesla zu erreichen ist.

Surfen mit dem Tesla Browser ist aber nur Notlösung... für mich ist das zu langsam. Zu hause, am WLan ist das was anderes... aber dort brauche ich es eh nicht.

Nein die SIM lässt sich nicht austauschen!

Man kann aber sein eigenes Handy als Hotspot nutzen, wenn man das unbedingt möchte.

Zitat:

@ernst18786 schrieb am 30. Juni 2015 um 23:01:08 Uhr:

- Was für Download Geschwindigkeiten habe ich?

Keine Ahnung. Hat mich bisher noch nicht interessiert.

Zitat:

- Gibt es ein gewisses Datenvolumen pro Monat?

Nein.

Zitat:

- Wird ab einem gewissen Datenverbrauch die Geschwindigkeit gedrosselt?

Nein.

Zitat:

- Wie sieht es mit der Datenverbindung im Ausland aus? (Österreich, Schweiz, Italien)

Gut. In ganz Europa. Im Ausland sogar besser als in Deutschland.

Zitat:

- Kann ich die SIM-Karte auch gegen eine "eigene" austauschen?

Nein.

Zitat:

Hinzu kommt das die Navigation über Google gesteuert wird, was passiert wenn ich keinen Empfang habe oder im Ausland überhaupt keine Datenverbindung?

Dann übernimmt das Offline-Navi im Tachodisplay. Aber ich habe seit 12 Monaten immer(!) eine Verbindung gehabt.

Zitat:

Gerne lasse ich mich aber auch eines Besseren belehren, falls ich nur an den falschen Stellen "gesucht" habe.

MT ist definitiv die falsche "Stelle" ;)

Da gibt es bessere Foren mit mehr Informationen.

Zitat:

@Yellow68 schrieb am 1. Juli 2015 um 11:26:50 Uhr:

Nein die SIM lässt sich nicht austauschen!

Man kann aber sein eigenes Handy als Hotspot nutzen, wenn man das unbedingt möchte.

Als ich meinen ersten S 85 in April 2014 bekommen habe ging die eingebaute SIM Karte nicht. Ich hatte die Wahl noch eine Weile zu warten bis die neue geliefert und eingebaut wird...oder über Hotspot des eigenes Handys zu vernetzen ...oder, eine eigene SIM zwischendurch einbauen zu lassen...da ich eine zweite Daten SIM in meinem iPad hatte schlägte ich vor die für diese Übergangszeit einbauen zu lassen...und es ging!

Jeder Tesla Model S hat Europaweites Internet auf 4 Jahre kostenlos bekommen. Danach sollte es Geld kosten oder jeder kümmert sich um Datenservice über eigenen Provider.

Manche in TTF Forum behaupten das Tesla überlegt dieser Service noch länger kostenlos zu behalten...wir werden es sehen und erleben.

Dem Touchscreen fehlt die HTML5 / Flash Implementierung. Darum gehen keine Videos im Browser.

Und meines Erachtens viel zu langsam im Bildaufbau...reines Infomanagement

Wesentlich wichtiger fände ich die Möglichkeit von Pop-Up Fenstern:

Dann könnte ich unser unternehmensinternes Emailsystem im Model S abbilden. Allerdings brauche ich nur für den Moment des Logins das Pop-Up Fenster zur User- und PW-Eingabe...

(Emailsystem ist David von Tobit)

Zitat:

@dean7777 schrieb am 1. Juli 2015 um 21:39:30 Uhr:

Und meines Erachtens viel zu langsam im Bildaufbau...reines Infomanagement

Also heute ging es recht flott.

Immerhin ist es ein Auto. Andere Autos haben ein Mini Display mit resistivem Touch und pixeliger Auflösung. Ohne Multitouch Gesten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S85D - Datenverbindung - In- und Ausland