ForumModel 3 Konfiguration & Bestellung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Model 3
  6. Model 3 Konfiguration & Bestellung
  7. Tesla Model 3 Kaufberatung

Tesla Model 3 Kaufberatung

Tesla Model 3

Hallo zusammen,

der Konfigurator für Reservierer in der Schweiz ist schon seit ein paar Tagen offen, nun haben die ersten Reservierer heute in Österreich die Benachrichtigung bekommen, dass das Model 3 zur Konfiguration freigegeben ist. Das heißt bis zum Bestellstart in Deutschland wird es auch nicht mehr lange dauern. Aus diesem Grund eröffne ich hier das Thema der Kaufberatung für das Model 3.

Hier können alle Fragen rund um den Kauf- und Bestellvorgang sowie Fragen zur Ausstattung gestellt werden, die euch im Vorfeld beschäftigen.

Und los geht's! ;)

Grüße

ballex

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@XC60_Ffm schrieb am 7. Januar 2019 um 15:40:56 Uhr:

Finde das Model 3 recht interessant und würde es durchaus als Ersatz für unseren a3 etron in Betracht ziehen. Allerdings schreckt mich das Gelesene zu den Bremswegen ab. Bremswege von mehr als 40 Metern sind m.E. nicht akzeptabel. Sowas müsste bei den Euro NCAP und IHHS Tests auch zu Abwertungen führen. Gibt es zu dieser Problematik evtl. schon Infos bezgl. geplanter Verbesserungen? Als jemand der auf der Autobahn knapp einem Auffahrunfall entgangen ist, sind mir die Bremswege ebenso wichtig wie aktive und passive Sicherheitssysteme.

Das Thema ist erledigt. Es gab ein SW-Update von Tesla für die ABS-Regelung. Außerdem war ein Grund die Verwendung von Allwetterreifen bei der US Version.

2064 weitere Antworten
Ähnliche Themen
2064 Antworten

Zitat:

@sdw1337 schrieb am 27. November 2021 um 17:02:53 Uhr:

 

........

Die dunklen Felgen haben natürlich den Vorteil, dass man Dreck und Bremsstaub weniger sieht. Ansonsten gefallen mir aber normale Alus besser.

........

Das letzte über was du dir bei einem Tesla Sorgen machen musst ist Bremsstaub an den Alus! :cool:

Zitat:

@ballex schrieb am 27. November 2021 um 17:05:35 Uhr:

Zitat:

@sdw1337 schrieb am 27. November 2021 um 17:02:53 Uhr:

Rot hat mehr Schichten als die anderen Lacke, deshalb kostet es am meisten.

Das Rot mehr Schichten hat, halte ich für ein Gerücht. Bei uns in F heißt es "Blanc Multicouches" und auch "Rouge Multicouches" und Rot kostet hier das Gleiche wie die anderen Farben - 1190€. Ich denke eher, dass ist eine Marktfrage. Rot verkauft sich wohl in D so gut, dass man noch mal extra zulegen kann.

Ist aber so, das haben auch schon Lackaufbereiter bestätigt - mit Rot bekommt man den dicksten Lackauftrag. Das Weiß ist zwar auch eine Multicoat-Lackierung, aber da wird trotzdem mit weniger Schichten lackiert. In den USA, NL, CH, GB, ESP, IT, NO etc. ist Rot auch immer die teuerste Farbe - warum das in Frankreich anders ist, keine Ahnung. ;)

Das rot hat nicht nur mehr Schichten, es ist auch mehr Lack drauf und das kann man nachmessen und dazu gibt es sogar Tabellen.

Man merkt auch den Unterschied, spätestens dann, wenn du alle Farben hast.

Na wenn das so ist, bin ich ja froh einen Roten genommen zu haben.

Da hast du nichts falsch gemacht, rot ist sehr schön, wenn auch teuer.

Kommt bei mir sogar vor blau.

M3 Rot

Hab mich auch für Rot (mit weißen Innenraum) entschieden, die schönste Farbe meiner Meinung nach.

Zitat:

One Pedal Driving hat uns überhaupt nicht gefallen, hatte nach kurzer Zeit einen Krampf im Bein (vermutlich Gewöhnungssache).

Im Tesla ist nix mit Einstellung. One Pedal Driving ist Standard, da gibt's nicht zum Verändern. Es war einmal, dass einer die Reku in zwei Stufen verstellen konnte ;)

Zitat:

@AndyC200 schrieb am 28. November 2021 um 10:57:22 Uhr:

 

 

Im Tesla ist nix mit Einstellung. One Pedal Driving ist Standard, da gibt's nicht zum Verändern. Es war einmal, dass einer die Reku in zwei Stufen verstellen konnte ;)

Ist so nicht ganz richtig!

Du kannst zwischen drei Einstellungen wählen! Auch noch beim aktuellen!

Eben das "One Padel Driving", dann noch rollen lassen, und die Einstellung, wie sie bei einem normalen Automatik ist, also selber losrollen, wenn man von der Bremse geht.

Die Reku kann man aber nicht mehr einstellen, das ist richtig.

Ich würde ja schön finden, wenn man z.B. mit dem ersten Drittel des Bremspedalweges auch noch rekuperieren kann.

Und dann sollte die Rekuperation über das Gaspedal einstellbar sein.

Eine Einstellung wäre dann volle Rekuperation, wenn der Fuß vom Gaspedal ist, also wie aktuell.

Am anderen Spektrum dann gar keine Rekuperation, wenn der Fuß vom Gas ist.

Das wäre dann Segeln.

Die Rekuperation beginnt erst, wenn gebremst wird.

Segeln kann ich aktuell nur, wenn ich das Gaspedal so weit durchtrete, das gerade noch nich beschleunigt und rekuperiert wird.

Segeln ist die effizienteste Fahrweise. Rekuperieren ist verlustbehaftet.

Aber so weit ich weiß hat das Bremspedal keinen Sensor der das ermöglichen würde.

Schade.

Kannst in neutral schalten und dann Segeln... Sollte man ohnehin riegelmäßig machen um die Bremsen freizubekommen sonst gammeln die irgendwann durch

Wenn ich segeln will, dann mache ich N rein.

Zitat:

@BMWizzle schrieb am 28. November 2021 um 14:46:33 Uhr:

Kannst in neutral schalten und dann Segeln... Sollte man ohnehin riegelmäßig machen um die Bremsen freizubekommen sonst gammeln die irgendwann durch

Glaub nicht, dass die Bremsen gammeln. Nach fast 3 Jahren sehen meine noch fast wie neu aus.

Aber 100% wenn du nicht bremst.

Bei einigen ist es mehr als schlimm und da kann man nur zu raten, einfach mal bremsen, bevor man sein Fahrzeug abstellt, sonst kann es böse enden. ;)

Wer es nicht glaubt, der kann sich gerne das hier mal angucken.

Da gibt es nicht nur einen Fall, sondern sehr viele.

Zitat:

@marc4177 schrieb am 28. November 2021 um 14:47:12 Uhr:

Wenn ich segeln will, dann mache ich N rein.

Wie umständlich. Auf die Idee würde ich nie kommen.

Andere Hersteller regeln das z.B. sehr schön über „Schaltwippen“. Also wenn man der Typ ist der so etwas gerne macht geht es da sehr einfach und kontrolliert durch verschiedene Rekuperationsstufen zu schalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen