ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Fighter mit Verbrennungsmotor!

Tesla Fighter mit Verbrennungsmotor!

Tesla
Themenstarteram 15. August 2015 um 11:23

Audi scheint es doch nicht ganz zu verstehen...

Zitat:

Seinen Stromer will Audi laut "Auto Bild" zwei Varianten anbieten - ein besonders effizientes Modell mit rund 360 PS und eine sportlichere Variante, die 435 Elektro-PS auf die Straße bringt. Doch Audi baue auch für den Fall vor, dass der E-Bolide die Erwartungen verfehlt: Er sei so konzipiert, dass er auch als Verbrenner oder Hybrid-Modell vom Band laufen könnte. Einen Notfallplan gibt es also auch, falls das Auto die Kunden doch nicht so elektrisiert wie erhofft.

q: http://www.manager-magazin.de/.../...g-liefern-batterie-a-1047996.html

Dann habe ich wieder alle Nachteile in Bezug auf Die Ausnutzung des Raumes und Platz für die Akkus...

Wie immer wo Audi/VW Klasse Konzepte ankündigt aber diese dann nur mit einem Diesel oder Benziner anbietet...

Ja 2019 ist es dann soweit mit 50kW lädt Audi Tesla in Grund und Boden!

Ähnliche Themen
84 Antworten

Das ist jetzt nicht ihr Ernst?

So viel Vertrauen haben sie also in ihr Produkt.

Na dann gute Nacht E-Mobilität in Deutschland.

am 15. August 2015 um 13:05

Ich glaube die Tesla-Verantwortlichen werden durch die Ankündigung von Audi keine schlaflosen Nächte haben.

 

Falls der R8 e-tron 2019 oder 20 irgendwann so am Markt kommt, "in Einzelexemplaren" dann ist das Technik und Leistung von gestern und wird wohl um die kolportierten EUR 150.000,00 nicht mehr weg gehen, noch dazu gibt es ja glaub ich nur 2 Sitze, kaum Platz im Kofferraum .....

 

Ich glaub Audi hat nicht verstanden, worum es geht. Aber wie sollen sie auch ... die meisten ihrer Kunden sind halt nur so Raserei, denen es nur um Beschleunigung und 250 km/h fahren geht und diese Art Menschen muss Audi bedienen, da wird es wohl nix mit vernünftigem EVs :)

am 15. August 2015 um 13:09

Die 500 km "reale Reichweite" bei deutschen Autobahngeschwindigkeiten betrifft dann vielleicht die Hybrid- oder sogar die reine Verbrennervariante! :) ich lach mich krumm :)

1. Im Gegensatz zu TESLA wird das von AUDI angekündigte Fahrzeug tatsächlich zum angekündigten Zeitpunkt zu haben sein. Nach dem das Tesla Modell X ja bereits anfang 2014 *muahahaha* ausgeliefert werden sollte wurde sein Erscheinen dreimal verschoben und wird jetzt frühestens ende 2015 zu haben sein. Die für ende September angekündigten paar Exemplare sind höchstens als Prüfmuster zu werten.

2. gibt es vielleicht reiche Menschen die ein Elektroauto haben wollen, aber dafür nicht die berüchtigte "Tesla- Innenraum- und Verarbeitsungsqualität" in Kauf nehmen wollen?

3. finde ich es vernünftig wenn Audi sein Modell auch mit einem sicheren und bewährten Antrieb plant. Das Akku-elektrische Nischenprogramm ist ja nicht wirklich abendfüllend. Wasserstoff?

4. Zur Reichweite in "Autobahngeschwindigkeit" gibt es einen objektiven Test einer Autozeitung: Dabei hat das Modell TESLA S 85 eine Reichweite von nur 258 Kilometern erreicht, bei einer Geschwindigkeit von KONSTANT 120 km/h. Also eigentlich Semi-Autobahngeschwindigkeit.

Anderslautende Reichweitenangaben der Fanboys gibt es zu hauf - sie bleiben aber ohne tatsächlichen nachvollziehbaren Testaufbau nur subjektive Anekdoten.

Hoffe zur Bewusstseinserweiterung beigetragen zu haben.

MfG

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 15. August 2015 um 16:47:21 Uhr:

1. Im Gegensatz zu TESLA wird das von AUDI angekündigte Fahrzeug tatsächlich zum angekündigten Zeitpunkt zu haben sein. Nach dem das Tesla Modell X ja bereits anfang 2014 *muahahaha* ausgeliefert werden sollte wurde sein Erscheinen dreimal verschoben und wird jetzt frühestens ende 2015 zu haben sein. Die für ende September angekündigten paar Exemplare sind höchstens als Prüfmuster zu werten.

Du nimmst also lieber ein Auto, was wenig getestet ist und dadurch ständig in die Werkstatt muss?

Denn die Falconwing Türen des Model X finde ich total dumm, aber die hat zur Verschiebung geführt, weil Tesla eine Technik bringen will, die stabil ist und funktioniert.

Zeitpunkt von Audi, bleibt abzuwarten.

Vielleicht kommt er ja auch erst als Verbrenner. ;)

http://www.motor-talk.de/.../...er-mit-verbrennungsmotor-t5404544.html

Zitat:

2. gibt es vielleicht reiche Menschen die ein Elektroauto haben wollen, aber dafür nicht die berüchtigte "Tesla- Innenraum- und Verarbeitsungsqualität" in Kauf nehmen wollen?

Du meinst dein offenen, sauberen, gut verarbeiten und schnörkellosen Innenraum. Den bekommt man doch schon bei Tesla, braucht man nicht warten.

Wer 1.000 Knöpfe haben will, muss halt noch lange warten.

Zitat:

3. finde ich es vernünftig wenn Audi sein Modell auch mit einem sicheren und bewährten Antrieb plant. Das Akku-elektrische Nischenprogramm ist ja nicht wirklich abendfüllend.

Dann sollen sie unterschiedliche Autos bauen (siehe BMW), so ist es ein Verbrenner, in den sie wieder in jede Lücke Akkus quetschen und das kann nicht gut und effektiv sein.

Zitat:

Wasserstoff?

Die Wunderlösung für alles, wir haben ja Strom im Überfluss für die Herstellung von Wasserstoff.

Zitat:

4. Zur Reichweite in "Autobahngeschwindigkeit" gibt es einen objektiven Test einer Autozeitung: Dabei hat das Modell TESLA S 85 eine Reichweite von nur 258 Kilometern erreicht, bei einer Geschwindigkeit von KONSTANT 120 km/h. Also eigentlich Semi-Autobahngeschwindigkeit.

Anderslautende Reichweitenangaben der Fanboys gibt es zu hauf - sie bleiben aber ohne tatsächlichen nachvollziehbaren Testaufbau nur subjektive Anekdoten.

Du hast vergessen zu erwähnen, das die gleiche Zeitung im ersten Test nur 184 km gemessen hatte.

Erklärung, was bei AMS messen bedeutet hat:

- Auto im Stand runter gekühlt.

- Dann 30 km gefahren.

- Dann an der schlechtesten Lademöglichkeit nachgeladen.

- Stromverbrauch hochgerechnet.

- Reichweite errechnet.

Ergebnis 184 km bei 120 km/h!!:confused:

Der TÜV hat den gleichen Wagen übrigens auf dem Prüfstand (wo die NEFZ Tests gemacht werden) getestet und 415 km bei 120 km/h ermittelt.

:D

Durch den "dezenten" Hinweis der E-Mobilitätsfans wurde in Hilden ein Test gemacht.

Siehe Anhang.

Im Schnitt 364 km bei 120km/h auf der Autobahn.

Im Schnitt 530 km bei 90 km/h auf der Autobahn.

Der Nachtest der AMS mit den 258 km wurde auf einer Kreisbahn mit Steilkurven, starkem Wind, Regen und kalten Bedingungen gemacht. Alles Faktoren, die Energie fressen.

Ich habe im normalen Leben noch keine 100km in einer Steilkurve gefahren, du vielleicht?

10494431-10152597382548405-5499061500233855391-o

Nichts kann darüber hinwegtäuschen:

Der sogenannte "Nachtest" ist der einzige OBJEKTIV NACHVOLLZIEHBARE TEST eines Tesla Modell S 85 mit einer Konstantgeschwindigkeit von 120 km/h. Das wqar kein theoretischer Prüfstand, kein Autobahn-Windschattenfahren, einfach nur Konstantfahrt mit TATSÄCHLICHEN 120 kmh, und nicht das im Tacho und Bordcomputer angezeigte optimistische Zeug.

Und da war und ist eben nach 258 Kilometer Schluss mit der Reichweite. Bisher unwiderlegt und bisher nicht überboten.

Das "Argument" man würde real nicht ständig mit 120 km/h im Kreis fahren, es sei zu kalt gewesen (bei 13 Grad PLUS!) und dann wäre da noch Wind gewesen (der wohl ständig nach Gegenwind gedreht hat, auf der Kreisbahn) ist hier nur lächerlich und beleidigt die Intelligenz der interessierten Menschen.

Und deshalb werdet ihr Fanboys von vielen nicht mehr ernst genommen.

am 15. August 2015 um 17:51

Zitat:

 

2. gibt es vielleicht reiche Menschen die ein Elektroauto haben wollen, aber dafür nicht die berüchtigte "Tesla- Innenraum- und Verarbeitsungsqualität" in Kauf nehmen wollen?

du hast vernommen, dass das model s in der schweiz - wo e-mobile nicht subventioniert werden - am absatzstärksten verkauft wird und die topmodelle der anderen hersteller verdrängt? die schweizer sind bekanntlich nicht die ärmsten. und geil auf qualität.

am 15. August 2015 um 17:53

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 15. August 2015 um 16:47:21 Uhr:

1. Im Gegensatz zu TESLA wird das von AUDI angekündigte Fahrzeug tatsächlich zum angekündigten Zeitpunkt zu haben sein. Nach dem das Tesla Modell X ja bereits anfang 2014 *muahahaha* ausgeliefert werden sollte wurde sein Erscheinen dreimal verschoben und wird jetzt frühestens ende 2015 zu haben sein. Die für ende September angekündigten paar Exemplare sind höchstens als Prüfmuster zu werten.

2. gibt es vielleicht reiche Menschen die ein Elektroauto haben wollen, aber dafür nicht die berüchtigte "Tesla- Innenraum- und Verarbeitsungsqualität" in Kauf nehmen wollen?

3. finde ich es vernünftig wenn Audi sein Modell auch mit einem sicheren und bewährten Antrieb plant. Das Akku-elektrische Nischenprogramm ist ja nicht wirklich abendfüllend. Wasserstoff?

4. Zur Reichweite in "Autobahngeschwindigkeit" gibt es einen objektiven Test einer Autozeitung: Dabei hat das Modell TESLA S 85 eine Reichweite von nur 258 Kilometern erreicht, bei einer Geschwindigkeit von KONSTANT 120 km/h. Also eigentlich Semi-Autobahngeschwindigkeit.

Anderslautende Reichweitenangaben der Fanboys gibt es zu hauf - sie bleiben aber ohne tatsächlichen nachvollziehbaren Testaufbau nur subjektive Anekdoten.

Hoffe zur Bewusstseinserweiterung beigetragen zu haben.

MfG

gähn....

Audi hat bisher nur angekündigt .... ein cooleres Innendesign gibt es kaum (die paar Anfangsprobleme wurden schon Nov 2014 behoben) .... Wasserstoff - ja, haha ..... AMS-Test .. ja, das ist Geschichte und falsch .. wissen wir alle ... Sie posten in jedem Forum den selben Mist, kommt mir vor ...

Für mehr Text ist es mir schade um Zeit.

am 15. August 2015 um 17:55

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 15. August 2015 um 17:23:26 Uhr:

Nichts kann darüber hinwegtäuschen:

Der sogenannte "Nachtest" ist der einzige OBJEKTIV NACHVOLLZIEHBARE TEST eines Tesla Modell S 85 mit einer Konstantgeschwindigkeit von 120 km/h. Das wqar kein theoretischer Prüfstand, kein Autobahn-Windschattenfahren, einfach nur Konstantfahrt mit TATSÄCHLICHEN 120 kmh, und nicht das im Tacho und Bordcomputer angezeigte optimistische Zeug.

Und da war und ist eben nach 258 Kilometer Schluss mit der Reichweite. Bisher unwiderlegt und bisher nicht überboten.

Das "Argument" man würde real nicht ständig mit 120 km/h im Kreis fahren, es sei zu kalt gewesen (bei 13 Grad PLUS!) und dann wäre da noch Wind gewesen (der wohl ständig nach Gegenwind gedreht hat, auf der Kreisbahn) ist hier nur lächerlich und beleidigt die Intelligenz der interessierten Menschen.

Und deshalb werdet ihr Fanboys von vielen nicht mehr ernst genommen.

Die sind nur 30 km gefahren und hochgerechnet.

Wer zahlt Sie für das Wiederholen der Falschmeldung?

am 15. August 2015 um 17:57

Vielleicht arbeitet Audi ja einem Modell, dass am Prüfstand vom Auto Motor Sport eine Reichweite von 500 km bei 120 km/h schafft - weil die sich mit dem Tricksen bei Verbrauchstest auskennen und in der Realität schafft das Auto dann keine 100 km -- sollte es je am Markt kommen.

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 15. August 2015 um 17:23:26 Uhr:

Nichts kann darüber hinwegtäuschen:

Das du glücklich mit deinem Honda Diesel bist und das freut mich.

Zitat:

Und deshalb werdet ihr Fanboys von vielen nicht mehr ernst genommen.

Deshalb nehme ich die, von den deutschen Autoherstellern bezahlten Autozeitschriften nicht mehr ernst und frage lieber nach Praxiserfahrungen.

Du wirst mir bestimmt gleich erklären, das fahren in der Steilkurve nicht mehr Energie braucht, oder?

Aber sei glücklich mit den 258 km.

Ich fahre morgen nach Hamburg, wo Tesla mich zum Sommerfest eingeladen hat.

Zitat:

Liebe Tesla Fahrer, liebe Tesla Freunde

Tesla Deutschland wächst. In der gesamten Republik spüren wir das immer größer werdende Interesse an unserem Model S und das liegt natürlich auch an Ihnen. Dafür möchten wir uns bedanken. Ihre Leidenschaft für die rein elektrische Mobilität ist unser Antrieb, immer einen Schritt mehr zu machen als die Konkurrenz.

Als Zeichen der Dankbarkeit laden wir Sie herzlich zu einem Sommer Barbecue im Privathotel ****** ein. In entspannter Atmosphäre informieren wir über Neuigkeiten bei Tesla, Sie können das Model S live erleben, lernen das Hamburger Team kennen und geniessen dazu Köstlichkeiten aus der Region. Als weiteres Highlight begrüßen wir Model S Fahrer Michael Willberg und sein Team, wenn sie im Rahmen ihrer Weltrekordfahrt von Tarifa zum Nordkap auf dem Rückweg in Hamburg Station machen.

Das Tesla Team Hamburg freut sich auf Sie!

Eine Strecke 240 km.

Ich fahre durch und nicht mit 120 km/h sondern schneller. Kannst ja vor Hamburg auf mich warten um zu schauen, ob ich liegen bleibe.

Ich fahre aber winkend an dir vorbei.

PS: Weltrekord: 6.600 km am Stück gefahren.

Na um die 300 km sind's das doch ok? +/- 50

Damit schaffen es doch "alle" mit den Teslas kreuz und quer durch Westeuropa und die USA zu kurven?

Der R8 e-tron wurde von Audi für 2012 Serienstart angekündigt auf der IAA 2011.... aber der kam doch auch nicht?

Tesla liefert halt fast schon traditionell verspätet ist doch auch nicht ganz so tragisch für so eine für den Autmobilbau sehr junge Firma - über 30.000 bestehende Vorbestellungen für den X beweisen es ist zwar nicht schön dass es diese grossen Verspätungen gibt, aber extrem schlimm wohl auch nicht, es gibt halt Dinge auf die lohnt es sich zu warten.

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 15. August 2015 um 17:23:26 Uhr:

Nichts kann darüber hinwegtäuschen:

Der sogenannte "Nachtest" ist der einzige OBJEKTIV NACHVOLLZIEHBARE TEST eines Tesla Modell S 85 mit einer Konstantgeschwindigkeit von 120 km/h. Das wqar kein theoretischer Prüfstand, kein Autobahn-Windschattenfahren, einfach nur Konstantfahrt mit TATSÄCHLICHEN 120 kmh, und nicht das im Tacho und Bordcomputer angezeigte optimistische Zeug.

Und da war und ist eben nach 258 Kilometer Schluss mit der Reichweite. Bisher unwiderlegt und bisher nicht überboten.

Das "Argument" man würde real nicht ständig mit 120 km/h im Kreis fahren, es sei zu kalt gewesen (bei 13 Grad PLUS!) und dann wäre da noch Wind gewesen (der wohl ständig nach Gegenwind gedreht hat, auf der Kreisbahn) ist hier nur lächerlich und beleidigt die Intelligenz der interessierten Menschen.

Und deshalb werdet ihr Fanboys von vielen nicht mehr ernst genommen.

Das stimmt ich war dabei. Der Asphalt auf der Strecke ist der Hammer zudem hat es in Strömen geregnet und es stand richtig Wasser auf dem Kurs. Nicht zuletzt fährt man im Kreis und hat rund 2.590 HöhenMeter gemacht.

Einen Fehler haben wir gemacht. Wir hätten neben unserem i3 auch einen Verbrenner mitfahren lassen sollen.

Zitat:

@Ce_eR_Vau_eR_De_9 schrieb am 15. August 2015 um 16:47:21 Uhr:

Im Gegensatz zu TESLA wird das von AUDI angekündigte Fahrzeug tatsächlich zum angekündigten Zeitpunkt zu haben sein.

Du solltest mal besser langsam reiten. Die Chance ist nämlich gross, dass das Model X beim Kunden steht, bevor auch nur einer dieser angekündigten Audis da ist.

Ausserdem ist (nicht nur, aber gerade) Audi auch bekannt dafür, dass sie viele Selbstplagiate auf Messen zeigen, die nur zum Posen und/oder Greenwashing taugen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla Fighter mit Verbrennungsmotor!