ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Telefonschnittstelle Business, rSAP und SIM gleichzeitig

Telefonschnittstelle Business, rSAP und SIM gleichzeitig

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 26. Oktober 2017 um 22:31

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei mir einen Tiguan zusammenzustellen und habe ein paar Fragen zur Telefonschnittstelle Business.

Wenn ich die Telefonschnittstelle Business habe, kann die sich mit rSAP über bluetooth die SIM-Karte meines Handy greifen und damit ins Internet gehen. Ich habe eigentlich keine Lust jedes mal einen W-Lan Hotspot aufzubauen oder nochmal eine extra SIM Karte zu bezahlen die immer im Auto steckt. Daher erscheint man die rSAP Lösung eigentlich am geschicktesten. Soweit korrekt?

Jetzt habe ich hier gesehen, dass es netzclub eine kostenlose SIM-Karte mit 100mb im Monat gibt, die aber wohl mit Werbung finanziert wird. Erste wichtige Frage: Wenn ich diese SIM in den Tiguan stecke, kann ich die so einstellen, dass ich nur das Datenvolumen verwenden kann und keine SMS bekomme, denn auf die Werbe-SMS kann ich gut verzichten?

Meine Idee war jetzt die netzclub SIM im Auto zu verbauen, damit das Auto auch Internet hat, wenn ich nicht drin sitze, während ich drin sitze würde ich aber gerne das rSAP nutzen. Funktioniert das überhaupt? Wie umständlich ist das? Wer "gewinnt" bei dem Konflikt, eingebaute SIM-Karte vs. rSAP?

Fragen über Fragen, Vielen Dank im voraus für die Antworten!

Ähnliche Themen
151 Antworten

Wenn Du nicht drin sitzt, hat das Auto auch über jede andere SIM in der Business-Schnittstelle KEINE Internet-Verbindung. Da ist die nämlich AUS.

Zitat:

@Orlet0815 schrieb am 26. Oktober 2017 um 23:42:24 Uhr:

Wenn Du nicht drin sitzt, hat das Auto auch über jede andere SIM in der Business-Schnittstelle KEINE Internet-Verbindung. Da ist die nämlich AUS.

Also das stimmt nicht, meine Business hat auch Internet wenn ich nicht im T2 sitze, .........ich muss nur den Schlüssel stecken lassen.

Jetzt mal im ernst, durch die Business hast du mehr Komfort und kannst dein Smartphone trotzdem nach deinen Wünschen unabhängig nutzen.

Du hast z.B. immer sofort online-Navigation ohne dein Smartphone erst zu verbinden, nur Datenverkehr ist auch möglich, aber auch natürlich Telefonfunktionen wenn du da den Haken machst.

Mein DSL-Provider z.B. bietet bis 4 Sims mit 100 MB frei und dann langsam, ohne Werbung mit einmaliger Aktivierung (9,90€).

Der Nachteil gegenüber der Comfort-Schnittstelle: keine induktive Ladung des SM, nur über eine der USB möglich.

Zitat:

@Orlet0815 schrieb am 26. Oktober 2017 um 23:42:24 Uhr:

Wenn Du nicht drin sitzt, hat das Auto auch über jede andere SIM in der Business-Schnittstelle KEINE Internet-Verbindung. Da ist die nämlich AUS.

Korrekt soweit, wenn man es so versteht, dass wenn der „TS nicht im Wagen sitzt“ so interpretiert, dass der T2 Internet haben soll, wenn das Auto parkt und sogar verschlossen ist. Aber dann würde nur noch eine fest verbaute SIM helfen, die den Fahrzeugstatus ins Netz schiebt.

Wenn der TS es aber so meint, dass Kind und Kegel das Internet nutzen sollen können, wenn die mit dem Auto fahren, dann ist so möglich.

Ich habe mit aus diesem Grund (und weil der Hotspot am iPhone sehr unkomfortabel ist) den Huawei LTE Wingle in den Kofferraum gesetzt mit einer Congstar SIM.

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 7:45

Hallo zusammen,

Ich meine mit wenn ich nicht im Auto sitze schon dass das Auto irgendwo geparkt ist. Wie soll ich denn den Fahrzeustatus abrufen können, wenn das Auto nicht nicht irgendwie im netz hängt?

Aber unabhängig von der extra Simkarte. Wenn ich ins Auto steige verbindet sich dann mein Handy automatisch mit der BT Schnittstelle vom Wagen und der hat über rSAP direkt Zugriff auf die Datenverbindung und kann die ganzen spielerein wie echtzeitverkehr nutzen? Ich will eigentlich, dass das einfach funktioniert wenn ich einsteige ohne extra irgendwelche Einstellungen vorzunehmen.

Den Fahrzeugstatus abrufen und andere Funktionen am Wagen schalten, kannst du nur mit der vom Werk fest eingebauten OUC-Sim und zusätzlich den Security-Service (ist beides Sonderausstattung) die ist immer aktiv, ist aber nicht für Telefon und Internet zuständig.

Wenn das immer beim Einsteigen gekoppelte Handy alle Funktionen hat (z.B. online Navigation im DP oder DM, carnet), die auch der USB-carstick oder die Business hat, dann verstehe ich nicht warum viele hier nachträglich den Stick einbauen.

So wie ich es bei meiner Bestellung damals verstanden habe, kann man sein gekoppeltes Handy zwar mit BT und Appconnect nur mit USB-Kabel benutzen, aber das ist was anderes als carnet und online-Navi im DP/DM.

Ich stehe auf die Business, kein Stick nachbauen und alle og. Vorteile, an einer zweiten Sim-Anschaffung sollte es nun wirklich nicht scheitern.

Zitat:

@manvo schrieb am 27. Oktober 2017 um 09:00:32 Uhr:

Wenn das immer beim Einsteigen gekoppelte Handy alle Funktionen hat (z.B. online Navigation im DP oder DM, carnet), die auch der USB-carstick oder die Business hat, dann verstehe ich nicht warum viele hier nachträglich den Stick einbauen

Wenn sich mehrere Fahrer das Auto teilen dann muss der jenige immer das betreffende Handy dabei haben der das Auto nutzt oder man konfiguriert das ganze auf alle genutzten Handys (wenn die aber gleichzeitig im Auto sitzen sollten müssen die anderen Hotspots dann abgeschaltet werden). Zusätzlich besteht das Problem bei den iPhones das die nach einer gewissen Zeit den Hotspot abschalten (wenn er ungenutzt ist) und man diesen deswegen immer erst beim Einsteigen reaktivieren müsste. Um das alles zu umgehen bietet sich z.Bsp. einer der Huawei Wingels an der dann (dauerhaft installiert) immer beim Einschalten der Zündung bootet und im Auto das WLAN zur Verfügung stellt in das sich dann DP/DM einbuchen können um ins Internet zu kommen. Die BT Verbindung der Handys ist davon nicht betroffen, das telefonieren über BT geht also trotzdem. Ein externer Stick kann aber nicht für die Security& Service Funktion genutzt werden weil der ja ohne Zündung (Default, aber änderbare, Konfiguration) stromlos ist. Dafür gibt's bei S&S ja die fest eingebaute SIM

Themenstarteram 27. Oktober 2017 um 9:34

Weil das nur mit der Business Schnittstelle funktioniert mit dem rSAP? So habe ich das zumindest verstanden...

Ich möchte halt einfach das die online Feature funktionieren ohne nochmal monatlich extra für eine Simkarte zu zahlen, ich hab mehr als genug Traffic in meinem smartphone Tarif.

Nur die Beschreibungen der verschiedenen telefonanlagen ist so verworren und undurchsichtig, daher würde ich freuen wenn jemand einen Erfahrungsbericht abgeben könnte wie komfortabel die Online Feature über rSAP funktionieren.

@chevie

So hab ich es auch verstanden, einige hier meinen aber, sie könnten auch alles mit ihren gekoppelten Handy machen.

Deshalb habe ich mich "damals" für die Business entschieden, ist noch ein Tick komfortabler als ein Stick und ich habe auch noch"Autotelefon", wenn ich will. Gut wäre, wenn man auch mit diesen Teilen noch richtig surfen könnte.

Mein Handy koppele ich trotzdem, ergänzt sich alles, aber ersetzt sich nicht.

RSAP kann ich nix sagen, hab iOS. Aber in WOB wurde mir gesagt, dass sich kein Handy mehr koppeln liese, wenn der SIM-Slot der Business genutzt würde.

 

Das Paket Guide&Inform funktioniert immer dann, wenn das IT irgendwie ins Netz kommt. Entweder via Sim im Handschuhfach, Hotspot von Handy oder Huewai, oder via VW-Stick.

 

Die Funktionen des Secure&Service funktionieren nur mit dem Notrufassi, da der die hierfür erforderliche dauerhafte Mobilfunkverbindung bereitstellt.

 

Meine Empfehlung: Huewai-Stick mit Dualkarte in den Kofferrraum, das DP als Client in dessen WLAN, Kind und Kegel als Client in den Hotspot vom DP. Handys via BT (ggfs. rSAP) nur fürs telefonieren

einbinden. Ergebnis: einsteigen, Zündung: handys koppeln sich fürs freisprechen (bis zu zwei), online dienste laufen über den Stick im Kofferraum. Ob man secure&service zusätzlich braucht, muss jeder selbst wissen.

@manvo - Dem ist leider nicht so. Wenn die SIM des Handy (remote) genutzt wird ist das Handy zum Schlafmodus verdammt. Hier noch einige wesentliche Infos bzgl der Nutzung von (r)SAP fähigen Handies:

Die rSAP Technik hat auch Nachteile. Es ist beim rSAP-Standard nicht möglich, dass beide Geräte gleichzeitig mit der SIM arbeiten. Während der Verbindung läuft das Handy also im Stand-By und das bedeutet, dass dort auch keine SMS oder WhatsApp-Nachrichten empfangen werden können! Ankommende SMS landen im Autotelefon und sind auch nach dem Ausbuchen des Handys nur dort verfügbar. Wenn ihr das Handy zur Navigation nutzt, dann funktioniert auch der Internetzugriff nicht. Es gibt also weder Staumeldungen noch Blitzerwarnungen. Im Grunde könnt ihr bei dieser Technik nur das, was eine SIM schon immer konnte: Telefonieren und SMS versenden.
Jedoch gibt es seit einiger Zeit eben auch Autotelefone und eingebaute Monitore mit Internetfähigkeiten. Dann wird das Bluetooth-Profil rSAP genutzt, um die Autos problemlos ins Internet zu bekommen. Doch auch dann landet alles im Auto und nichts auf dem schlummernden Handy!
Fest eingebaute Autotelefone sind eine praktische Sache, aber angesichts der Tatsache, dass die rSAP-Technik nicht mit allen Handys (z.Bsp. nicht mit Apple) funktioniert, sollte man ihnen doch eine eigene SIM-Karte spendieren. Das ist technisch heutzutage keine große Sache mehr und bei vielen Verträgen kostenlos oder gegen eine kleine Zusatzgebühr zu bekommen.

Nachlesen kann man (wer es mir nicht glaubt) das Ganze auch >hier<

Zitat:

@Orlet0815 schrieb am 27. Oktober 2017 um 09:48:43 Uhr:

Meine Empfehlung: Huewai-Stick mit Dualkarte in den Kofferrraum, das DP als Client in dessen WLAN, Kind und Kegel als Client in den Hotspot vom DP.

Soweit so gut, aber warum dann "Kind & Kegel" nicht gleich ins WLAN vom Huawei? Wozu den Umweg? :eek: Ein Tipp, wenn du da die gleiche SSID (und Passwort) wie daheim benutzt dann muss keiner irgendwas umstellen ;) Das ist dann "Woah.. Ich hab hier sogar das WLAN (von zuhause)" :D

Vielleicht komme ich da durcheinander. Aber kann ich mit der Business Schnittstelle nicht eine Datensim einlegen, die sich die Daten für Car Net zieht und separat mein Handy ganz normal anbinden und damit telefonieren?

@chevie

bei mir geht nichts in Schlafmodus, ich habe einfach nur zwei unabhängige Sims. Das Handy ist über BT und evtl. über USB gekoppelt. Anrufe kommen auf dem Handy oder auf der Business an, je nachdem welche Nummer angerufen wird, der Datenverkehr läuft so wie ich oben schon beschrieben.

Über PHONE kann ich bei abgehenden Gesprächen die jeweilige Sim wählen.

Alles ohne Hotspot. Mitfahrer nutzen ihr eigenes Handy, kostet dann nicht mein Datenvolumen.

Aber jeder nutzt seine Teile anders, der TE muß sich informieren , alles "verstehen" und dann die "richtige" Wahl treffen.

@Stefan-RZ

So ähnlich mach ich es. Eine normale Sim in die Business, dann evtl. nur für Datenverkehr freigeben,oder auch Telefon, schadet nicht, das Handy mit BT und bei Appconnect auch noch mit USB, verbinden, fertig.

Freisprechen geht bei beiden Sims.

@manvo - DualSim Handys sind von o.g. Einschränkung nicht betroffen, die haben 2 Möglichkeiten. Aber auch 2 Simkarten sind in ihrer Funktion auf 2 Aufgaben begrenzt :) Ich hab ja nicht behauptet das du dein Datenvolumen für Mitfahrer bereit stellen sollst, der Hinweis war für @Orlet0815 und seine Familie

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. Telefonschnittstelle Business, rSAP und SIM gleichzeitig