ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. TDI oder GTE

TDI oder GTE

VW Passat
Themenstarteram 1. Juli 2016 um 22:07

Hallo zusammen,

bei mir steht demnächst die Bestellung des ersten Dienstwagen an. Es wird ein Passat werden. Für mich stellt sich die Frage GTE oder 150 PS TDI ( ggf. noch den 190 PS TDI, ist aber offiziell nicht in der Dienstwagenrichtlinie freigegeben)

Wer hat direkte Vergleichserfahrungen zwischen dem 2.0 TDI und dem GTE ? Mir geht es primär um den "Fahrspaß" sprich die Leistung des Wagens. Spritverbrauch ist mir ehrlich gesagt egal.

Wie würdet ihr euch entscheiden ?

 

Beste Antwort im Thema

Hatte mal die gleich Wahl. In die Niederlande sind wegen steuer Unterschied beide monatlich gleich teuer.

 

Großes Nachteil, will man mit der GTE in Effizienz mitmachen, jedes Mal die Stecker rein und raus. Im Frühjahr oder Sommer nicht so schlimm, aber wenn nass und kalt bevorzuge ich nur einmal in 1000km an die Tankstelle zu stehen.

 

150 ps reicht mir sogar mit 1600kg Wohnwagen zum 100 fahren auf längere AutobahnSteigung.

 

Bin schließlich ein Holländer, Wohnwagen = Pflicht. :-)

 

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich habe den GTE dem dem davor gefahrenen BiTurbo vorgezogen, und bereue nichts.

Den 150 PS TDI habe ich als Zweitwagen noch im Golf vor der Tür. Geht, aber der GTE geht selbst im Passat deutlich besser :D.

Lies mal hier: http://www.motor-talk.de/forum/gte-hybrid-vs-biturbo-der-versuch-eines-vergleiches-t5484770.html

Wenn der Fahrspaß wichtig ist: muss es denn ein Passat sein oder wäre einen kompakter und leichteren Golf (Variant) nicht die bessere Lösung.

Der 150PS TDI ist ein braver Alltagsmotor aber sicher nichts für Dynamiker

Hängt vom anforderungsprofil ab. Der gte ist für Kurzstrecke sehr gut ist auch gut schnell und sowohl im e als auch im Benzin Modus fast lautlos. Wenn die Batterie leer ist dann ist es mit dem Spaß vorbei.

Wenn man im Gte Modus unterwegs ist dann läd man den Akku eigentlich immer nach. Darüber hinaus ist der gte von Haus aus auch ganz gut ausgestattet aber auch um einiges teurer. Ich stand vor ähnlicher frage und habe aber dann den bitu genommen aufgrund des 4 Motion Antriebs. Fahre einfach mal beide Fahrzeuge und schau welches auto zu deinen Anforderungen passt. Wenn du in der Garage laden kannst wäre das natürlich noch besser.

Zitat:

@miven schrieb am 1. Juli 2016 um 22:07:37 Uhr:

bei mir steht demnächst die Bestellung des ersten Dienstwagen an. Es wird ein Passat werden. Für mich stellt sich die Frage GTE oder 150 PS TDI ( ggf. noch den 190 PS TDI, ist aber offiziell nicht in der Dienstwagenrichtlinie freigegeben)

Fehlt dein Streckenprofil, den muss man auch wissen um mehr zu sagen :)

Also ich würde den GTE vorziehen.

Durch den E Motor macht das fahren echt Spaß und das Auto zieht echt gut :)

Ich würde immer den GTE vor einen TDI wählen!

Die liegen preislich nicht unbedingt auf einem Niveau, oder? Ich habe den 180PS Benziner genommen, weil unsere Firmenwagenregelung für einen GTE nicht gereicht hätte.

Hatte mal die gleich Wahl. In die Niederlande sind wegen steuer Unterschied beide monatlich gleich teuer.

 

Großes Nachteil, will man mit der GTE in Effizienz mitmachen, jedes Mal die Stecker rein und raus. Im Frühjahr oder Sommer nicht so schlimm, aber wenn nass und kalt bevorzuge ich nur einmal in 1000km an die Tankstelle zu stehen.

 

150 ps reicht mir sogar mit 1600kg Wohnwagen zum 100 fahren auf längere AutobahnSteigung.

 

Bin schließlich ein Holländer, Wohnwagen = Pflicht. :-)

 

Deine Dienstwagenrichtlinie passt wohl genau auf den GTE und das Budget ist üppig.

Wenn du mit dem 150PS TDI vergleichst hätte der vermutlich ziemlich viel Ausstattung.

Ich würde den GTE nehmen. Bei meiner Richtlinie geht das trotz hoher Rate leider nicht.

...aber der raue 4Zyl.-Diesel nervt mich in dem sonst schönen Wagen.

Akku Leer und Lahm? Also ganz Leer wird er ja nie gefahren, und er rekuperiert.

Für den kleinen Sprint hat er dann immer noch genug Feuer, nur halt Dauerfeuer auf der Bahn fällt aus...

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 16:20

Hallo zusammen,

schonmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Fragen. Ich versuche mal einige Punkte zu beantworten:

- Fahrprofil: Wird hauptsächlich Autobahn sein. Spritkosten werden durch Fa. getragen. Fahrzeug wird ca. 50.000 km im Jahr laufen.

- In unserer Dienstwagenrichtlinie sind bereits gewisse Ausstattungsmerkmale vorgegeben:

- Ausstattung Comfortline

- Farbe reflexsilber oder deep schwarz

- Paket Business Premium

- Telefonschnittstelle Business

- Rückfahrkamera

- Diebstahlwarnanlage

- Gepäckraum Schutzmatte

- Außenspielgel elektriksch anklappbar

- LED Scheinwerfer

- Navigationsystem DiscoverPRo

- Winterräder auf Stahlfelge

Ergibt ca. 40 k€ für den 150 PS TDI

Ergibt ca. 50k€ für den GTE

Diese Ausstattung versteuere ich mit 1%, alles was darüber hinausgeht zahle ich selber (Wenn ich zum Beispiel den 190 PS TDI nehme). Alternativ kann ich auch einen Superb bekommen. Golf ist nicht verfügbar. Der 240 PS TDI scheidet aus (Keine Freigabe, selbst der 190 PS ist offiziel nicht vorgesehen). Ansonsten könnte ich den Passat mit Ausstattung (außer Allradantrieb und anderer Lackierung) vollpacken. Da gibt es bei uns keine Grenzen.

Der GTE hat zum Beispiel schon ein DSG als inkludiert. Die private Zuzahlung dafür würde ich mir sparen.

Wir haben ca. 50 Standorte in Deutschland und an den großen (ca. 15) gibt es überall Ladesäulen.

Bei der Auswahl würde ich klar zum GTE greifen:

- bessere Fahrleistungen (Höchstgeschwindigkeit nicht berücksichtigt)

- ruhiger

- vielfältiger - elektrisch, hybrid, GTE sind gefühlt drei verschiedene Antriebe

- dadurch VIEL mehr Spaß

Die Laufleistung spricht zwar nicht gerade für den GTE, wenn man den Sprit aber nicht zahlen muss, kann einem das egal sein. Zumal der GTE bei gleichen Fahrleistungen nur etwa 1 Liter mehr benötigt als der Diesel.

Bleiben am Ende nur die etwa 8.000 € (inkl. DSG) die du mit 1% versteuern musst. Das musst du mit dir selber abmachen…

Themenstarteram 15. Juli 2016 um 13:50

Gibt es noch mehr Meinungen? Wer hat den gte schon im Vergleich zum Tdi gefahren?

Zitat:

@miven schrieb am 15. Juli 2016 um 13:50:57 Uhr:

Gibt es noch mehr Meinungen? Wer hat den gte schon im Vergleich zum Tdi gefahren?

Bei dem Profil spricht eigentlich nicht viel für den GTE.

Fahre genau wie du ca. 55tkm im Jahr und habe den GTE getestet. Auf der Autobahn geht der Akku früher oder später zur Neige, dann schleppt der 1,4TSI den gesammten Elektroteil durch die Gegend, oder man hält die Ladung künstlich am Leben, kostet dann aber auch wieder mächtig Sprit.

Zudem fand ich den Benzinmotor bei Autobahngeschwindigkeit durchaus aufdringlich, da er doch relativ hoch dreht.

Ich empfand den GTE als tolles Standt/Land Mix Auto, aber auf der Langstrecke deplaziert!

mfg Heli

Deine Antwort
Ähnliche Themen