ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Tagesfahrlicht Ja oder Nein?

Tagesfahrlicht Ja oder Nein?

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 16:36

Hallo,

co_easy bat mich aufgrund der Diskussion zum Tagesfahrlicht eine Umfrage darüber ins Leben zu rufen.

Stimmt ab, ob und warum ihr für oder gegen Tagesfahrlicht seid.

MfG BlackTM

Ähnliche Themen
33 Antworten

+ Gesehen werden. Wenn dann mit Abblendlicht.

 

- Motorradfahrer

- zusätzlicher Energieaufwand (sollte gefördert werden)

 

Ich fahre Tagsüber nie mit Licht, hab den Schalter auf Auto und das reicht zu 90% auch immer.

Ich fahr oft am Tag mit Licht und finde das auch ok.

Oft sieht man dunkle Fahrzeuge einfach besser, auch am Tag.

Auch wenn die Sonne scheint. Wenn man direkt in die Sonne fährt und ein Fahrzeug kommt einem mit Licht entgegen sieht man es eher und früher als ohne. Bei Regen sieht man auch Fahrzeuge die aus Nebenstraßen kommen schon vorher an der Spiegelung auf dem Asphalt.

Ich bin für Tagfahrlicht. Als Abblendlicht oder Tagfahrleuchten. Nebler blenden mir zuviel und wie gesagt Standlicht ist für stehende Fahrzeuge.

Gruß Easy

Mahlzeit an die angeschlossenen Geräte da draußen,

ich find Tagfahrlich sinnvoll. Gerade in sonnigen (hellen) Ländern, wie z.B. Ungarn, gibt es diese die Pflicht schon lange und die Unfallzahlen sollen infolge "Übersehen anderer Verkehrsteilnehmer" zurückgegangen sein.

Man sollte hierzu ein spezielles Tagfahrlicht entwickeln, welches auf der LED-Technick basiert, sodass es keine allzu großen Energiemehrverbrauch nach sich zieht. Auch denke ich, dass durch spezielle LED/spezielle Lichtfarbe die Sichtbarkeit gegenüber H7 erhöht wird.

G

simmu

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 17:06

Ich persönlich bevorzuge kein Tagesfahrlicht.

Auf Waldstrecken, bei schlechtem Wetter oder in Gegenlichtsituationen (Sonne im Rücken) schalte ich das Licht aber dennoch an.

Ich finde, der Lichtsensor ist u.U. eine gute Alternative.

MfG BlackTM

Tagfahrlicht hat schon Vorteile für alle!

Am günstigsten sind spz. Tagfahrlampen die wenig Strom ziehen, damit die schwachen Akkus auch immer gut geladen werden. vorallem Kurzstreckenverkehr im Winter lässt sonst den Akku nie voll werden.

MfG, Jony

Fahre immer mit Licht, erwiesenermaßen ein großer Sicherheitsgewinn, da gerade Kinder die Lichtreflexe der Scheinwerfer bedeutend besser und schneller wahrnehmen, als Fahrzeuge ohne Licht.

Zitat:

Original geschrieben von BlackTM

Ich persönlich bevorzuge kein Tagesfahrlicht.

Auf Waldstrecken, bei schlechtem Wetter oder in Gegenlichtsituationen (Sonne im Rücken) schalte ich das Licht aber dennoch an.

Ich finde, der Lichtsensor ist u.U. eine gute Alternative.

MfG BlackTM

Das ist schon korrekt so und wenns jeder machen würde wärs gut. Nur es macht nicht jeder und deshalb bin ich fürs Tagfahrlicht.

Die LED-Technik fänd ich nicht verkehrt.

Gruß Easy

Ich sehe das ähnlich wie BlackTM, im Normalfall kein Licht tagsüber, bei schwierigen Lichtverhältnissen jedoch schon. Dafür jedoch mit vollem (hellem) Abbendlicht zu fahren (wie derzeit) muss aber nicht unbedingt sein, denn es geht ja nicht ums Sehen sondern ums Gesehenwerden.

Daher würden separate Tagesfahrlichtlampen ausreichen, die z.B. in den normalen Leuchteinheiten integriert sein können ( z.B. in LED Technik) - so extra Lichtwarzen am Stoßfänger sind nämlich potthässlich *g*

Alternativ wäre - falls technisch ohne großen Aufand machbar - eine Art gedimmtes Abblendlicht denkbar ... nur, bei Xenonbrennern ginge das halt nicht

Die schlechten Scheinwerfer des Vectras auch noch dimmen? :-)

Oh, sorry, ich kenn halt nur das gute AFL :D das ist ja tagsüber Perlen vor die Säue ;)

Zitat:

Original geschrieben von evil_nils

Die schlechten Scheinwerfer des Vectras auch noch dimmen? :-)

Kann mich bei beiden nicht beschweren. Im BMW hab ich Xenon, das Licht im Vectra ist sehr gut.

Fahre immer mit Licht............auch Nachts :)

mfg

Omega-OPA

Hallo

Ich habe gegen das gennerelle Tagesfahrlicht gestimmt da die Motoradfahrer in der Stadt dadurch meiner Meinung nach sehr stärker gefardet wird.

Da ich meistens im Stadtverkehr unterwegs bin mit dem Motorrad (Chopper) und dem Vektra.

Im Stadtverkehr ist das erkennen der Zweiräder von Einbiegenden Fahrzeugen wichtig. deshalb sollte auch die Fahrräder eine Dauerbeleuchtung haben (auch im Stand)

War schon einpaarmal froh das die Einkaufsfahrer/inen die Beleuchtung gesehen haben, tortz gemütlicher fahrweise (ohne zu rassen)

Hätten alle das Licht an gäbe eis diesen aufmerksamkeitserreger nicht mehr.

Leider fahren bei der Dammerung und Nachts auch viele Ohne Licht da die Strassenbeleuchtung hellgenug ist.

 

Bei Autobahnen und Landstrassenfahrten Steht der Schalter auf Automatik, aussser ich bin zügiger unterwegs. Dann wird das Licht angeschaltet damit ich auf der AB Bessergesehen werde das ich schneller fahre (>160Kmh).

Vieleicht eine regelung wie mit der Fernlicht

Tagesfahrlicht ausserhalb Ortschaften === Ja

Tagesfahrlicht innerhalb Ortschaften === Nein

Grüsse GAS

aber auf jeden...!

 

Hier ist mein Senf dazu:

Ich fahre fast ausschließlich mit Abblendlicht -auch bei tollstem Sonnenschein! Denn die Erkennbarkeit steigt deutlich, egal bei welchem Wetter. Und so kann man auch in Tunneln und Unterführungen nicht das Licht vergessen. Bei mir geht der Griff automatisch zum Lichtschalter, nach dem anschnallen.

Auch in der Stadt ist Licht am Tag sinnvoll, da sich so der fahrende Verkehr besser vom ruhenden unterscheiden lässt. Der einsigste Negativeffekt ist der erhöhte Energiebedarf! Daher begrüße ich spezifische oder eingebaute Tagfahrleuchten wie sie z.B. im A6 zu Einsatz kommen. Diese brauchen nur einen Bruchteil der Energie wie eine Halogenlampe.

MfG,

Bartho

Deine Antwort
Ähnliche Themen