• Online: 17.098

Transit
Ford Transit & Connect

T4/T5, Viano ... oder doch Ford ?

T4/T5, Viano ... oder doch Ford ?

h.rothweiler h.rothweiler

Themenstarter

Hallo,

 

da sich nun langsam abzeichnet, daß wir uns einen Bus zulegen werden hätt ich ein paar Fragen:

 

Wenn man einen "besseren" Transporter für die Familie sucht denkt man zuerst an VW-Bus oder V-Klasse. Je nachdem wo man hinhört ist entweder der T5 absolut schlimm oder der Viano eine Katastrophe. Ich denke, Foren sind da nicht wirklich hilfreich, weil derjenige der zufrieden ist ja keinen Grund hat zu posten. Ich gehe jetzt mal davon aus, daß der Viano zumindest mal besser ist als die alte V-Klasse und somit in etwa der VW Qualität entspricht.

 

Wie sind aber die Alternativen von Ford oder auch Opel / Renault. Kommen die von der Qualität mit oder ist das eine andere Liga (was zumindest der Preis vermuten läßt)

 

Danke schonmal für Eure (objektiven) Antworten

Hartmut


21 Antworten

Elmsfeuer Elmsfeuer

Hallo,

ich fahre privat einen Transit (allerdings BJ97, also altes Modell) und hatte geschäftlich schon einige male den T5 und Viano als Leihwagen.

Von dem Ford kann ich Dir zu 100% abraten. Eine absolute Rostlaube!!! Ich habe mir auch den aktuellen Transit beim Händler mal angesehen. Wenn man da bei einem NEUWAGEN den Dichtungsgummi an der Heckklappe ein wenig wegzieht, findet man schon Flugrost drunter. Genauso unter den Kunststoffleisten die innen die Blechfalze verblenden. Manche Fehler macht man nur einmal...also nie wieder Ford.

Der T5 und Viano fahren sich beide super. Mir persönlich hat der Viano noch mehr zugesagt. Über die Langlebigkeit/Zuverlässigkeit der Beiden kann ich allerdings nichts sagen.

Gruß

E.


h.rothweiler h.rothweiler

Themenstarter

Danke schonmal. Das war doch schonmal richtig objektiv und bestätigt was ich schon vermutet habe.


mondeotaxi mondeotaxi

Brillenträger ;)

Zitat:

Original geschrieben von Elmsfeuer

Von dem Ford kann ich Dir zu 100% abraten. Eine absolute Rostlaube!!! Ich habe mir auch den aktuellen Transit beim Händler mal angesehen. Wenn man da bei einem NEUWAGEN den Dichtungsgummi an der Heckklappe ein wenig wegzieht, findet man schon Flugrost drunter. Genauso unter den Kunststoffleisten die innen die Blechfalze verblenden. Manche Fehler macht man nur

 

E.

Einfach mal zwei Dinge... erstens ist ein Transit BJ 97 inzwischen neun Jahre alt und ein Nutzfahrzeug. Das es da zu der einen oder anderen Roststelle kommen kann okay... Als gegenteilige Erfahrung kann ich berichten, dass wir in 2003 einen 92er Transit mit kanpp 700TKM abgestoßen haben, der ohne Schweissarbeiten durchgehalten hat und abgesehen von Kantenrost fit war...

Zweitens:

Der Vergleich zwischen einem alten Transit und einem T5 bzw Viano hinkt doch ein bischen...

Darüberhinaus ist der Transit eine andere Fahrzeugklasse als die beiden "Großraumlimousinen".

Wir brauchen Fahrzeuge mit hohem Nutzwert. Unsere großen Fahrzeuge haben eine relativ lange Haltedauer, da es sich um Spezialfahrzeuge zur Kranken- bzw. Behindertenbeförderung handelt. Da ist der Tran immer eine gute Alternative!"

Die Vitos und Vianos sind nun wirklich nicht problemfrei... vielleicht nicht mehr so schlimm wie die alten aber bei denen konnte man von Qualität ja auch wohl nicht reden. Ein VW kommt mir nicht so schnell wieder auf den Hof... neben einigen nervigen Dingen die Immer wieder defekt sind passt das Preis-Leistungsverhältnis meines Erachtens überhaupt nicht mehr... Die brauchen doppelt so lange ein Auto zu montieren wie Ihre Wettbewerber, dass zu höheren Preisen und eins ist wie wir uns "erfahren" haben klar, höhere Qualität kommt dabei nicht raus!


Done #30 Done #30

*unterschreib*

Der Transit ist nicht so schlecht wie er gemacht wird und T4/T5/DC Viano sind nicht so gut wie es sich die Firmen bezahlen lassen.

 

Vergleich lieber mit DC Sprinter, Opel Movano, VW Lt. Da steht der Transit gar nicht schlecht da.

Meines Nachbarn gleich alter Sprinter hat demnächst die Türen durch, bei meiner Transe ists noch nicht soweit, aber ich bekomms nächste Woche im Rahmen der Durchrostungsgarantie gemacht, während mein Nachbar dem Händler gegenüber bereits resigniert hat.

 

Auch wenn ich auch schon meine schlechten Erfahrungen machen musste und inzwischen einige Schwachstellen kennen lernen musst bleibt der Transit ein kalkulierbares Risiko.

Das Geld wurde schließlich bei der Anschaffung gespart und fließt nun gezielt zur Werterhaltung ins Fahrzeug zurück.

Die überwiegend gewerblichen Erstbesitzer interessiert das nicht, wozu auch? Die Haltedauer ist dafür meist zu kurz, die Kisten müssen laufen und das tun sie.

 

Vielleicht hast du ja mit deinem 97er so einen erwischt? Da wär bis vor 3 Jahren sicher noch was gegangen mit Rostgarantie

 

Ein Transit ist für einen privaten Erstnutzer nur dann interessant, wenn er die Zeit und Möglichkeit hat die kleinen Schwachstellen etwas zu hätscheln und Lackmäßig die Karre die ersten 6 Jahre verrotten zu lassen, sonst wird die Durchrostungsgarantie gefährdet.

Wenns dann noch zum Rost-Garantiefall reicht ist gut, ansonsten gilt: selber Hand anlegen oder abstoßen.

Der gesamte Wertverlust wird trotzdem noch über die Nutzungsdauer geringer sein als beim Wettbewerb.


rednug rednug

Renault

T4/T5, Viano ... oder doch Ford ?

Für und Wider;

 

Ich fahre seit fast 3 Jahren einen Transit Kombi TDCi mit 125 PS - in Verbindung mit Personentransfer und habe selbst damit 100 000 km jetzt abgespult.

Meine Eindrücke:

 

Motor gut keine Probleme Verbrauch ca. 8,5 bis 9,5 Liter bei gemäßigter Fahrt und selten voll geladen

Fahrwerk ist hart, ohne Beladung nicht mit PKW vergleichbar, durch Frontantrieb (Mercedes wohl Heckantrieb, was mir alle Besitzer bzw. Fahrer als Nachteil im Winter betrachten) gute Straßenlage und sicheres Fahren bis zum Top-Speed ca. 160 kmh. ASR lohnt im Winter vor allem - in Verbindung mit Winterreifen.

Platz ist reichlich vorhanden

Getriebe i.O., allerdings ein 6.Gang wäre von Vorteil - als Overdrive

Rostprobleme ja, wobei Ford sehr störrisch ist - muss hier eventuell Anwalt einschalten.

Im Winter ohne Zusatzheitzung Probleme, den gesamten Raum ordentlich zu heizen.

 

Schaue doch mal, falls du warten kannst, bis der neue Transit kommt. Oder anders herum, dann müßten die jetzigen Modelle noch ein wenig günstiger werden.

 

Gunder


klima2007 klima2007

Liebe Freunde!

 

Ich schreibe Euch da ich mit Frau und Kleinkind

vor der Kaufentscheidung stehe:

Familien-Gebrauchtwagen ab Baujahr 2000

max.10,000 Euro

Fahrleistung ca. 30.000 km im Jahr

Bin Diesel-Fan

 

FAVORITEN im Moment:

 

1. VW T4 MULTIVAN 2.5 TDI oder 2. FORD TRANSIT Euroline Diesel ???

 

Beide Fahrzeuge habe ich mir schon ausgibig angeschaut und eigentlich nur gutes von beiden Autos gehört.

Es soll auf jeden Fall ein Diesel sein und ein paar Extras für gemütliche Touren:

Klima und Standheizung müssen drin sein.

 

Der T4 Multivan wird allerdings noch hoch gehandelt im Gebrauchtewagenhandel.

Zwischen 10 und 12 Tausend Euro mit ca. 150000 -180000 km ab Baujahr 2000.

Habe in der Nähe einen schönen T4 Multivan 2.5 TDI Atlantis in silber gefunden.

Saubers Auto mit scheckheft und unfallfrei aus 1.Hand.

Allerdings ist die Standheizung eingebaut aber das Bedienteil in der Mittelkonsole fehlt und kann für 250 Euro extra eingebaut werden...so der Autohändler.?!?!?

 

Der Transit ist bei 10.000 Euro sicherlich das jüngere Auto mit weniger km.

Optisch nicht so elegant wie der T4 aber auch sehr geräumig.

 

Beispiel aus mobile.de:

Transit FT 300 TDE EUROLINE was heißt 300 und TDE ???

km 154.000 aus 4/2002 mit 74 kW / 101 PS für 8990 Euro.

 

Nicht leicht mit welchen Auto ich länger Freude und weniger Werkstattaufenthalte haben werde.

Von welcher Motorisierung die Finger lassen und wo sind die Schwachstelle der Fahrzeuge?

 

Ich hoffe ihr könnt mich mit Euren Erfahrungen für den T4 oder den Transit überzeugen!

 

Vielen Dank für Eure Hilfe!

 

@ ALL: Ruhiges und entspanntes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2009!

 

wünscht Euch Matthias aus Düsseldorf

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


TransitSportVan TransitSportVan

Zitat:

Original geschrieben von klima2007

Transit FT 300 TDE EUROLINE was heißt 300 und TDE ???

300 gibt das Fahrzeuggesamtgewicht an, d.h. 300 = 3000kg, 350 = 3500kg.

 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


mondeotaxi mondeotaxi

Brillenträger ;)

Zitat:

Original geschrieben von TransitSportVan

Zitat:

Original geschrieben von klima2007

Transit FT 300 TDE EUROLINE was heißt 300 und TDE ???

300 gibt das Fahrzeuggesamtgewicht an, d.h. 300 = 3000kg, 350 = 3500kg.

Genau... und TDE steht noch für ne Verteilereinspritzpumpe... kein Common-Rail!

 

Gerade vom Antrieb her hat der Tran ne Menge Vorteile...

Der Motor Hat einen Nockenwellenantrieb über Kette (kein Zahnriemen) und ist als Motor für Nutzfahrzeuge konzipiert.

 

Klar muss dir sein, dass du mit dem ransit immer eher ein Nutzfahrzeug kaufst. Mit allen Konsequenzen. Er ist ewas größer (was ja auch positiv sein kann) nicht unedingt so komfortabel wie ne Highline Caravelle in Vollausstattung, dafür meiner Meinung nach aber auch robuster, weil etwas "gröber" ausgelegt. wenn du also mit der fahrzeugggröße eines Tran leben kannst ist das sicher ne gute Wahl...

 

wegen der Abgasvorschhriften würde ich allerdings zu nem 2.0 TDCI ab MJ 2003 raten... mindestens mit 100 PS besser n bischen mehr...

der lässt sich jje nach Radstand, Höhe und Gewicht sogar deutlich unter 8 Litern bewegen, kriegt ohne Massnahmen ne gelbe Plakette und hat sich in unserem Betrieb als extrem robust un anspruchslos herausgestellt. Ich würde nicht einen Tran gegen nen "Bulli" tauschen wollen, gerade weil für uns der breitere Innenraum und die Größe durchaus zählt. Wenn man dann ggf noch n bischen Dammung in den Seitenwänden nachrüstet, hat man meiner Meinung nach ein ganz wunderbares Auto... speziell vom Preis-/Leistungsverhältnis her!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


klima2007 klima2007

Vielen Dank für die Erfahrungsinfos.Ich warte mal ab ob die GW-Preise im Januar fallen...bisschen Zeit habe ich noch bis zum Fahrzeugwechsel. 

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


JIPZ2 JIPZ2

T4/T5, Viano ... oder doch Ford ?

Hallo,

 

Haben auch damals (2006: 1 Kind, 1 geplant) nach großem Familienwagen gesucht und einen 2003er 100FT300 Kombi kurz flach genommen:

größer als T4, 10t€ billiger und eine echt gute Wahl.

Bei uns kann Mama / Papa zwischen oder neben den Kleinen in ihren Kindersitzen auf der mittleren 3er-Bank sitzen und es bleibt noch (wegen nach links eingerückter Bank) der Zugang nach hinten: Das schafft kein T4 oder T5.

Und den gelegentlichen Familienausflug: Papa, Mama, 2 Kinder, Oma + Opa, Onkel + Tante schafft auch kein T4 / T5: 700kg Zuladung (real, also Sonderausstattung ins Leergewicht rein) hat kaum ein VW!

 

JIPZ2

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


PierreJean PierreJean

schaue mal unter meinem Bericht in -Erfahrung Transit ab Bj 2000 nach

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


Transitspieler Transitspieler

Mk6

Ich hab zwar nur mit den älteren Ausgaben der beiden Gegner zu tun gehabt, aber einige Dinge sollte man beachten:

Bei den T4 die ich kenne, ist der Rostwurm begeistert am Nagen! Frontscheibenrahmen, Türen, Heckklappen... Und sogar um die Seitenscheiben gammelt es!

Egal, ob geschundener Firmenbulli oder gepflegter Camper!

 

Das Transits rosten, ist ja auch bekannt, sind aber längst nicht so bösartig wie T4!

Und, die Vorderachse macht mit ausgeschlagenen Lagern regelmässig sehr teure Probleme. (Gut - mein 98er Transit hat die Traggelenke jetzt auch gebraucht, bei 130.000 etwas früh, finde ich, aber bei Ford noch leistbar.)

Was Du aber beachten solltest - der Transit ist verdammt breit! Enge Parkplätze sind ein Problem, deshalb solltest Du die beiden unbedingt probeparken! Und wenn Deine Holde auch damit fahren soll, sollte Sie das auch probieren - denn meine Süsse mag die Transe überhaupt nicht!

 

Und der räudige Klang von dem 5 Zylinder, nach dem könnte ich wiederum süchtig werden. Da kann mein 2,5er Traktor nicht mit...

Ach ja, vergiss die Glaubensfrage nicht: Vorderrad oder Hinterradantrieb?

Macht im Winter einen Riesenunterschied!

(Bei mir allerdings auch ein Grund warum ich keinen T4 hab...)

Preislich erreichen die ja T4 astronomische Höhen, und ich hab bei kaum einem Auto bisher so viele geschönte Leichen gesehen wie bei diesem Typ - deshalb Augen auf!

 

Du hast keine leichte Entscheidung vor Dir!

 

Der Transitspieler

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


brujolirico brujolirico

Hallo !

Ich habe ein Transit 300 TDCI 125 ps, bj 2005 und bin Erstbesitzer.

 

aktuelle Tachostand 95.000 Km.

KEINE Probleme, kein Rost oder sonstiges.

 

Öl wird bei mir jede 12-15 Tkm gewechselt, mit Filter natürlich !

 

Auto schafft locker 180KmH mit 6-700 Kg Zuladung ( 4 erwachsene+ Kind + Gepäck).

Motor mit Steuerkette !

 

Was ich mit minus mitteilen kann sind:

Die erste 20Tkm ziemlich große Kraftstoffverbrauch (11-12 Liter/100km) obwohl in die ersten 10.000Km bin ich nicht schneller als 120-130Kmh gefahren.

 

Actuelle Durchsnittverbrauch liegt bei 8-9 liter/100Km, wobei ab 140KmH der verbrauch steigt 20% locker !

 

Abgeseehen von Kraftstoffverbrauch bin ich sehr zufrieden mit mein Auto .

 

Viel Erfolg in Deine Enscheidung !!!!!!!!

 

Gruß,

Vasile

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'KAUFBERATUNG DIESEL : FORD Transit oder T4 MULTIVAN?' überführt.]


S100Wmobil S100Wmobil

Hallo, wir sind mit unserem Ford Transit S 100 Wohnmobil Bj. 12/ 1994 mit Reimo Aufbau super zufrieden!

Er hat nunmehr 160 Tkm auf`m Zeiger, wenns stimmt.

Der Rost ist da. Doch wenn man die Preisrelation mit anderen Fahrzeugen mit unerhörtem Preisniveau betrachtet, steht der Transit - der ein Handwerker, ein Zug und Lastfahrzeug ist, super da.

 

Wir kamen an ein sehr gut ausgestattetes Fahrzeug mit damals knapp 17 Jahren Laufzeit für 5.100.- € . Dieser Preis repräsentiert - für mich die reine Innenausstattung ! ! ! Frisch- u. Abwassertank 75 / 25 ltr., Gasheizung, ein Kühlschrank der auf Gas E- u. Batt. läuft....; Kombüse mit 2- Flammherd, Hochdach, dann die Combiliege und Stauraum.... Radio Cass. u. CD Player, Batterie- u. Wasserazeige Automatik für Gas u. Heizung etc. p.p., 2 drehbare Pilotsitze..., eine AHK fürs Segelboot. 2 to Zuglast.

 

Spätestens hier siehst du, daß es sich um ein Arbeitsfahrzeug handelt. Motor und Getriebe sind meist sehr zuverlässig. Am Berg ist der 2,5 Diesel einfach super, auch im Hochgebirge.... . 18 - 20 % nimmt der vollgeladen und auf Schotterwegen wie nix...!

Innen gibt es ca. 12- 15 cm mehr Raum in der Breite. In der Standardausführung fährst Du auf jeden Golf- P Platz drauf...

Nun mit der Feinstaubplakette ist es so, daß wir eine Ausnahmegenehmigung bekommen, der Ford ist das alleinige, im Haushalt betriebene Fahrzeug!

Ach ja, noch eines, da er, wenn er streng rangenommen wird gut über 12 ltr. D annimmt, fahre ich meist im Tempobereich 80 - 110 kmh! da liege ich dann um +/ - 9- 10 ltr. Eine Tankfüllung reicht für ca. 650 ltr. .

 

 

Wer die Möglichkeit eines Carport- Unterstellplatzes hat, oder eine gut belüftete Garage, hält es sich im Rahmen mit dem Rost.

Ansonsten, ab und zu mal schweissen lassen, oder die Rostblasen selbst mal frühzeitig behandeln... . Und dann sie Sicherheit... . nach einem Unfall, wo ein Kleinwagen uns die Vorfahrt genommen hat, ist nur der vordere Querträger, der den Aufprall wohl zu 80 % aufgefangen hat zum Austausch anstehend. Selbst die Motorhaube, die anfangs richtig sch... aussah, habe ich mir von innen mit dem Campinghammer ausgebeult. In den Ferien spachtele ich das dann mal auf`m Campingplatz und lackiere das dann auch noch.

Gut da waren die 2 Scheinwerfer, die Frontschürze zum Austauschen, doch auch das konnte ich als Autolaie selber hinkriegen.

Ja und mit dem Versicherungsschaden relativierte sich auch der Restwert und das Konto von der Dieselpumpe. Vielleicht bleibt da noch was für`n Turbolader, sollte der mal kommen.

 

Ich bin nicht nicht so der Typ der von `nem alten Karren Neufahrzeugattribute abverlangt. Ein bisschen Pflege, Öl alle 12 tkm nachfüllen... Ein Ölwechsel braucht der robuste Motor nicht .. Der haut das eben hinten raus, wie ich vermute.

 

Die Dieselpumpe ist der einzige Haken. mit dem Wechsel von dieser, ist auch der Kraftstofffilter - und Zahnriemenwechsel verbunden.

Bei unserem Fzg. haute das mit 1750.- € in das Haushaltsbudget.

 

Doch der Gegenwert ist ein äußerst zuverlässiges, wenn auch vor sich hinrostendes Transit- Modell, mit welchem wir super tolle Urlaube und bereits 45.ooo tkm in 2 Jahren gefahren haben.

 

Ich würde mir wieder einen Transit kaufen, wieder mit kompletter Ausstattung und wieder mit Hochdach. Das allerdings ist wohl für gut 1,5 ltr Sprit / 1000 km verantwortlich. Auch der ganze Scheiß von Extragepäck fürs Campen was man / ich immer mitschleppe....

Die einzige Einschränkung die ich bei meiner Suche mache ist, daß er dann max. 70 bis 90 Tkm Fahrleistung dastehen müsste und nicht älter als 7 Jahre sein dürfte.

Damit liegt "der Neue" dann so um +- 13.000.- € .

 

Grüße und nur Mut zum Transit als gediegenes WoMo


MOTOR-TALK MOTOR-TALK

Hinweis: In diesem Thema T4/T5, Viano... oder doch Ford? gibt es 21 Antworten auf 2 Seiten. Der letzte Beitrag vom Sat Aug 01 11:07:32 CEST 2009 befindet sich auf der letzten Seite.

Deine Antwort auf "T4/T5, Viano ... oder doch Ford ?"

Ford Transit & Connect: T4/T5, Viano ... oder doch Ford ?
schliessen zu
Fahrzeug Tests