ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Joker CT Motor

T3 Joker CT Motor

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 3. Februar 2019 um 12:29

Hallo zusammen,

ich überlege mir einen T3 Westfalia Joker von 1980 mit CT Motor kaufen.

Der Motor hat 170000 gelaufen.

Ich bin aber unsicher wegen der schwachen Leistung des Motors. Das ich keine Berge hochrasen werde ist mir schon klar, ich hab nur Angst das der Motor ständig heißläuft.

Habt ihr Erfahrungen mit einem CT Motor im Camper? und wie lang halten diese Motoren?

Link zur Anzeige

Ähnliche Themen
6 Antworten

Ein T3 mit Lufti ist schon kult. Mit Ölthermometer und gesunder Fahrweise müsste es gehen. Ob der CT überhaupt noch drin ist würd ich mal abchecken.

Für mich wäre der Motor nichts. Verbrauch und Fahrleistung steht in keinem Verhältnis. Zudem wirst du jeden Berg von LKW überholt oder hoch geschoben.

 

Andererseits. Ein Lufti Joker von 1980 hat echt Potential, was den Wert angeht. Und die Luftis stechen auf der Straße natürlich raus. So als 3. Bus wärs ne Überlegung für mich ;)

 

Aber was soll der hässliche Kasten da vorne auf der Stoßstange?

reisen kannst du auch mit 50ps das ist sicher nicht das thema.

die getriebe sind tendenziel sehr kurz übersetzt 5,429 x 0,823 oder mit option gebirgsübersetzung auch 5,83 x 0,823.

verbrauch dürfte dem des größerem luft's (2 liter typ4 70ps, 140nm) ebenbürtig sein.

aber schon die 40% unterschied im drehmoment sind eben recht gewaltigt.

anstelle von beschleunigungung "fahrt aufnehmen" tritt auf den 70ps motor ganz gut zu, bei 50ps ist's halt einfach nur lahm was da kommt, gerade im camper (der urlaubsbeladen schnell man an der 2,3tonnen grenze schrabbt und aufgrund es aufstelldachs auch aerodynamisch ein paar nachteile gegenüber einem serienbus hat)

haltbarkeit ist schwer zu sagen, dass hängt absolut von der fahrweise ab.

bei 170tkm kann es sein er macht nochmal 100tkm oder er steht kurz vorm ende.

ob die 170tkm überhaupt stimmen ist sicherlich auch fraglich - normal mußt einen bus nach der laufleistung nicht neu lackieren (das wären gerade mal 5000km reisebetrieb im jahr.....) - kann also locker auch das doppelte sein aber es ist sinnlos die frage zu stellen, man muss halt das gesamte fahrzeug sehen.

->da es ein benziner ist kannst du vergleichsweise einfach kompression prüfen. wenn du wirklich 14t€ in einen recht untermotorisierten benziner camper steckst und beim motor etwas gewissheit haben möchte dann klär mit dem verkäufer ob ein test möglich ist (entweder mit eigenem gerät. oder halt mal informieren ob irgendwo in der nähe ein motorenbauer ist der seines halbwegs geeicht hat....mit den billig gekauften kannst eher nur die unterschiede feststellen aber kaum reelle werte)

natürlich kann man nach kauf überlegen den motor zu überholen. 1,7, 1,8 liter und dann 70,80ps dürfte noch im rahmen des bezahlbarem sein. flink ist er damit aber immernoch nicht und hubraum fehlt dann auch immernoch.

alternativ halt einen lufti mit typ4 motor (cu doppelvergaser oder expoertmodele cv mit einspritzung) schlachten und den antrieb (motor UND getriebe) umhängen. dann ist man halbwegs brauchbar motorisiert - und sollte der dann nach überholung schreiben ist man mit vertretbar aufwand auch schnell im 100ps bereich.

letztendlich wird dir die kaufentscheidung niemand abnehmen können. am wichtigsten ist immer die karosse weil blecharbeiten und anschließende lackarbeiten sehr zeitaufwändig sind. aber auch bei motorswap oder tuning geht zeit und geld rein von daher wär's schon klug lieber direkt was zu kaufen was einem paßt.

wenn du ihn probefährst dann ruhig mal beladen (sprich anstelle von dir und verkäufer ruhig mal noch 3 personen auf rückbank und hocker)

was das thema tankstelle angeht mußt halt schmerzfrei sein - schwache motorleistung und trotzdem nicht unter 12 liter (im verbrauchsgünstigem tendenziel eher 'reisebetrieb' wohlgemerkt) verbrauch würde mir irgenwo wehtun.

wertmäßig hat der schwache motor insgesamt auch immer deutlichen einfluss. einer mit typ4 würde bei gleichem zustand sicherlich 3000, 4000€ mehr bringen.

gleichen unterschied hast du auch bei den dieseln (saugdiesel 4gang vs turbodiesel 5gang) oder eben auch bei den wbx (1.9er vergaser 60ps vs 95ps einspritzer oder 78ps 1.9 vergaser vs 112ps einspritzer).

->sprich was du heute sparst kriegst du auch in ein paar jahren weniger wieder raus (solltest du mal verkaufen wollen oder müssen). und währenddessen hast du weniger fahrspaß.

----------------

mich würde bei diesem dort konkret nebem dem schwachem motor übrigens der nichtmehr originale farbton stören. das änderst du nämlich auch nicht mal ebenso. das reißen die beliebten blechohren dann auch nicht raus.

-----------

iwas werte allgemein angeht:

beim t1 sind die der ganz frühen modelle recht hoch - war eben der erste transporter.

beim t2 ist ein t2a nicht unbedingt teurer als ein t2b oder ein zwischenmodell. gerade die späten t2b mit typ4 motor sind eigentlich die beliebtesten (brauchbar leistung, verbessertes fahrwerk etc pp) und somit auch am meisten nachgefragt.

beim t3 genau das gleiche. guck mal ein lufti, hör mal ein lufti, toll der hat sogar noch blechohren, alles gut und schön. stellst einen späten club joker mit 95 oder 112ps in vergleichbarem zustand hin wird der das teurere fahrzeug sein und selbst 70ps turbodieselmodelle sind eigentlich gefragter als lufti (weil eben viele doch aufs geld gucken wenn sie mit ihrem kleinem camper weit reisen wollen)

Themenstarteram 4. Februar 2019 um 16:10

danke erstmal für die zahlreichen antworten!

Das hat mir die Entscheidung erleichtert, ich werde weiter suchen und diesen Bus nicht kaufen. Ein Umbau auf einen anderen Motor wäre eine option, dafür fehlen mir aber noch die mittel und das Umfeld das umzusetzen. Ich werd einfach weitersuchen und hoffe euch bald ein Bild von meinem T3 Camper präsentieren zu können :)

Ich bin früher mal ein T2 mit 1,6 lIter Lufti und 50 PS auch gefahren. Die Leistung hat mich nicht gestört. Das fahren hat trotzdem spass gemacht.

ein ta2 als kasten wiegt ab ca 1200kg. ein t2b kombi in vollaustatung ( vollverglast, 9 sitzer, typ4 motor, automatik) vermutlich so um die 1400kg.

sprich im t2 (ohne campingaustattung und campingdach) fährt sich so ein 50ps motor dann schon etwas kräftiger als in einem t3 joker mit gut 1700kg leergewicht.

ein t2 berlin oder helsinki - also ebenfalls vollcamper mit aufstelldach - wiegt ca 1480kg. also auch der noch gute 200kg (sprich ca 15% leichter) als ein vergleichbarer t3 camper.

aber letztendlich sind das nur zahlen. probefahren und gut.

so einen t3 bewegst du eh mit 90, 100 reisetempo. das schafft der 1.6er motor auch (110spitze) nur eben weniger souverän als ein 70ps lbx, 70ps turbodiesel, 95 oder 112ps 2.1 wbx.

am berg wirds halt zäh und an der tankstelle fragst du dich warum für diese motorleistung soviel kraftstoff durchgeht (aber die karre wiegt halt was und gleich aerodynamisch einer telefonzelle und die motorentechnik ist eben auch alt....schon ein käfer....der ja deutlich leichter ist als der bus...ist ja, aus heutiger sicht, kein sparsames auto).

Deine Antwort
Ähnliche Themen