ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Doka springt nicht an. Zündverteiler ???

T3 Doka springt nicht an. Zündverteiler ???

VW T3
Themenstarteram 6. August 2005 um 0:04

Tach zusammen.

Habe folgendes Problem:

Mein Doka mit nem 1,9l Wasserboxer springt nicht an. An den Zündkerzen kommt kein Funke an. Anlasser ist neu und funktioniert (orgelt auch), Zündspule ist nagelneu, Zündverteiler hab ich nen "neuen-gebrauchten" eingebaut (Verteilerfinger ok), da man mir sagte der "Hallgeber" wird zu 95% defekt sein. Leider auch Fehlanzeige !!! Nun bin ich dabei die Batterie wieder aufzuladen da diese durch das ständige orgeln restlos leer ist.

Bitte helft mir, ich bin am verzweifeln !!!

Danke und Gruß,

Ralle

Ähnliche Themen
17 Antworten

Wenn der noch einen klassischen Unterbrecherkontakt hat, ist dieser okay? Ansonsten mal vielleicht etwas anschleifen.

Themenstarteram 6. August 2005 um 0:12

Unterbrecherkontakt ?

Am Zündverteiler gehen auf jedenfall (neben den Zünkabeln) noch 3 Kabel rein !! Der Doka ist von Bj. 86

Danke für die schnelle Antwort,

Ralle

Ja, der Unterbrecherkontakt wird über die Verteilerwelle mit einer Nocke unterbrochen!

Schliess mal DIREKT an die Zündspule eine Zündkerze an und leg sie auf Masse. Beim Einschalten der Zündung müsste jetzt ein Funke zu sehen sein, sonst stimmt in Richtung Zündspule schon etwas nicht.

Themenstarteram 6. August 2005 um 0:36

Um das mit der Zündspule ausschließen zu können hab ich mir ja ne "nagelneue" gekauft und eingebaut. Also doch der Zündverteiler neu, damit ich den Fehler auch ausschließen kann !?

Der kostet aber um die 200,-EUR, es muß doch auch anders gehen oder ????

Hillfffeeee !!!!!!

Nein, es kann ja auch z.B. die Stromversorgung zur Zündspule fehlerhaft sein. Geh doch mal vor wie ichs beschrieben hab, oder such jemanden der das mal fix macht! ;)

Themenstarteram 7. August 2005 um 17:39

So, Zündspule wie ober beschrieben getestet. Zündverteiler vom Schrott für 79,-EUR liefert den Zündkerzen jetzt auch wieder Saft (Zündfunke ist da).

Trotzdem springt die "Karre" nicht an. Hab mal den Benzinschlauch vom Vergaser abgezogen und gestartet, kommt aber kein Benzin raus. Kanns eventuell jetzt zusätzlich noch die Benzinpumpe sein ???

Hilffee !!!!

Ja, die Benzinpumpe kann es auch noch sein, eventuell ist der Kraftstofffilter auch verschmutzt. Sprüh doch mal etwas Startpilot in den Luftfilter und starte dann, eventuell saugt er sich dann das Benzin wieder herein. Prüf doch einfach mal ob die Benzimpumpe Spannung bekommt, falls nicht, probeweise mal überbrücken.

Themenstarteram 7. August 2005 um 18:25

Kraftstofffilter habe ich bereits kontrolliert (ausgebaut und durchgepustet), ist frei. Die Benzinpumpe ist glaub ich mechanisch und ohne Kabel glaub ich (sprich sitzt rechts neben dem Zündverteiler)!?

Kann ich statt Startpilot auch Bremsenreiniger nehmen ? Und wie muß ich das Zeug in den Luftfilter sprühen ? Reicht einfach Filter raus und rein ??

Kann es eventuell auch sein das die Batterie trotz überbrücken nicht mehr genug Saft liefert ??

Man ich kotz wenn ich die Karre nich zum laufen kriege !$(!&%$"§%

Klar, Bremsenreiniger funktioniert auch. Luftfilter herausnehmen, ordentlich was reinsprühen und dann schnell rein und starten. Wenn der Anlasser noch rund durchdreht sollte genug Saft da sein.

Achja, blöde Frage, aber ist überhaupt noch genug Sprit im Tank?

Themenstarteram 7. August 2005 um 18:57

;o))

Ja doch, es ist zwar ordentlich was rausgelaufen als ich den Benzinfilter ausgebaut habe, aber laut Tankanzeige ist noch mehr als genug zum starten und probefahren drin !!

Ach so, danke nochmal das du mir so zur Seite stehst !! Glaub nicht das ich das als selbstverständlich ansehe !!! Ist auf jedenfall ein feiner Zug von dir, DANKE !!!

Naja, ich bin mal gespannt ob er bald läuft. Bitte bitte, dafür ist das Forum ja da, und mir bereitets ja auch Freude zu helfen.:)

Themenstarteram 8. August 2005 um 15:02

So, Starpilot reingesprüht und zünden tut er`s jetzt. Wenn jetzt noch Sprit kommen würde, wäre ich endlich am Ziel. Ich denke ich werde den Benzinschlauch mal durchpusten und/oder ne andere Benzinpumpe besorgen.

Themenstarteram 8. August 2005 um 17:36

Ich nochmal. Der Bulli läuft, bzw. lief :o( Habe ihn ca. 10min. im Stand laufen lassen bin dann zur Tankstelle gefahren, ausgemacht und wieder angemacht (alles wunderbar). Dann ca. 1Km gefahren, ruckeln und aus. Starpilot rein, Bulli springt sofort wieder an, Gas mußte aber gehalten werden, sonst wer er ausgegangen. Wieder ca. 300m gefahren und wieder ruckeln und aus, usw....

Was nun ?? Benzinpumpe wechseln ? Benzinleitung durchpusten ? Konnte allerdings sehen das sich der Benzinfilter im Motorraum nach und nach mit Benzin gefüllt hat, allerdings sah es aus als wenn die Leitung ein Leck hätte (viele kleine Luftblasen im Benzinfilter, und nicht nur kurz sondern die ganze Zeit).

Und ich hab mich so gefreut...

Na das klingt doch schon mal ganz gut!

Springt er denn jetzt noch an? Oder ruckelt er nur während der Fahrt?

Du hast nicht vor lauter Freude zum Diesel gegriffen??? ;)

Es kann noch sein dass die Zündung verstellt ist. Weiterhin solltest du den Vergaser mit einem Abgastester einstellen bzw. einstellen lassen.

PS: Wie lange stand die Kiste eigentlich unbewegt herum?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. T3 Doka springt nicht an. Zündverteiler ???