ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Supersprint Heute angekommen

Supersprint Heute angekommen

Themenstarteram 22. Mai 2006 um 19:50

Seht doch mal was der liebe DPD Mann mir heute ins Haus brachte.

Eine kleine Supersprint catback Anlage...

Gleich morgen wird sie eingebaut und getestet *freu*

Klick

Ähnliche Themen
63 Antworten

mal ne Frage an die Praktiker aus der Saugerfraktion: wie verhält sich eine 80 mm Anlage ohne KAT an euren Motoren? Untenrumm mau, obenrumm JAU, oder wie?;)

Die Faustregel bei Sauger heißt doch nach wie vor, dass man ohne Abgasgegendruck untenrumm weniger Drehmoment aber obenrumm mehr Leistung hat.

Beim Turbo hat man in allen Lebenslagen Vorteile, wenn man am besten direkt hinter dem Turbolader ausströmen lässt (siehe Virtual Exhaust bei ATP Turbo http://www.atpturbo.com/root/releases/release091004.htm). Wenn schon Sound, dann so:D Sowas gibt´s mittlerweile auch schon in Dtld.,TÜV in Vorbereitung;)

Abgasgegendruck, haha.

Einer er Auspuffmythen. Hat damit nichts zu tun.

Hat mit Velocity und Volumen zu tun, also mit der Geschwindigkeit und Menge an Abgasen die austroemen. es soll nichts im weg sein, aber es darf nicht zu gross sein weil es dann zu wenig abgase zu langsam rauskommen.

Kumpel hat ds mit dem turbo gemacht ltzte Woche. Also turbo und downpipe, das wars.

War UNMOEGLICH sagte er.

Er meinte folgendes:

- Er kann sich selber nicht denken hoeren

- das pfeifen vom wastegate ist so fauchend, schreient laut, es tut weh

- da die downpipe direkt unterm fussboden ist, vibriert alles und es kintzelt seine fuesse.

- er hat es dann den tag danach wieder eingebaut haha.

 

Ich wohne aufm Land, also hier ist einiges moeglich :D

Der NOS treibt sich aber auch überall rumm. :D

Abgasgegendruck...

Ich versuchs mal möglichst verständlich und simpel zu erklären:

Es ist so:

Bei der Kolbenaufwärtsbewegung und Zündung wird Gemisch verbrannt, was den Kolben abwärts bewegen lässt. In gleichem Augenblick werden die Auslassventile geöffnet und das verbrannte gemisch entweicht. Durch Ventilüberschneidungen öffnen sich kurzdarauf deckend mit den Auslassventilen die Einlassventile. Frisches unverbranntes Gemisch wird durch einlassventile angesaugt. Zeitgleich während des schliessens der auslassventile wird durch die kolbenabwärtsbewegung und den dadurch entstehenden Unterdruck noch verbranntes Abgasgemisch aus dem Abgaskrümmer gezogen. Ganz minimal natürlich.

Wenn man jetzt einen großen Rohrdurchmesser hat, ist das Vollumen größer und die Fliessgeschwindigkeit langsamer. Dadurch entstehen bei niedrigen Drehzahlen Leistungsverluste, weil das verbrannte Gemisch einen kürzeren Weg zurückgelegt hat und somit mehr durch die Auslassventile zurückgesogen werden kann (Kolbenabwärtsbewegung). Bei hohen Drehzahlen ist hier die Fliessgeschw. höher und das Volumen dient perfekt dazu alles an verbranntem Gemisch herauszulassen. Bei einem kleinerem Durchmesser des Rohres umgedreht. Da kommen bei hohen Drehzahlen durch "Stau" der abgase nicht schnell genug (fliessgeschwindigkeit) die abgase nach draussen und werden somit wieder vermehrt angesogen.

Beim Turbo ist der Effekt ähnlich, aber kaum spürbar, da die Fliessgeschwindigkeit hier weit höher ist als beim Saugmotor. Daher gilt hier eine 3Zoll-Größe oder etwas größer als Optimum.

Beim CTR ist die optimale Rohrdurchmesserinnengröße 60,5mm.

Sorry, für meine Rechtschreibfehler, aber hab wenig zeit und wusste, das es etwas mehr text wird...

PS (Othello): Das auf dem Foto ist Philipe... Schläfer ist er nicht. er schnarcht nur etwas :P

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Supersprint Heute angekommen