ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Suche eine Werkstatt | Auftrag | Ölproblem | Golf 1.4 16V 148TKM | Mittelhessen

Suche eine Werkstatt | Auftrag | Ölproblem | Golf 1.4 16V 148TKM | Mittelhessen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 27. April 2021 um 21:05

Hallo zusammen,

aller guten Dinge sind drei. Ich habe ein Auto mit einem Motor, welcher bereits einmal repariert wurde.

Ich habe den Schrottwagen bereits im Dezember günstig erworben. Es hat sich herausgestellt, dass der Motor einen Schaden hat.

Es wurde so ziemlich viel ausgetauscht: Kurbewelle, Ringe etc. Ventile sind angeblich geschliffen worden. Ölpumpe ist neu, Zahnriemen/Wasserpumpe neu. Es hat sich herausgestellt, dass die Öllampe nach 30km wieder ab und zu mal Blinkt. Es ist deutlich besser als vorher, aber es ist immer noch nicht so, wie es sein sollte.

Kann mir jemand in Mittelhessen eine Werkstatt empfehlen, wo man das endlich in Ordnung bringen könnte?

Ähnliche Themen
38 Antworten

Andreas Naumann in Solms

Themenstarteram 28. April 2021 um 10:24

Ich habe soeben Kontakt aufgenommen.

Vielen Dank.

Du solltest den Öldruck messen lassen. Durch hohen Verschleiß an den Lagern könnte der Öldruck geringer geworden sein. Den Druck-Sensor gegebenenfalls erneuern!

KEIN Longlive-Motoröl verwenden !!! Mit solchem Motoröl entsteht Ölkohle in den Brennräumen, sowie werden die Ölabstreifringe verkokt und der Ölverbrauch steigt !!! Da Öl-Additive, die dies verhindern, NICHT in Long-Live-Öl beigemengt sind, da diese Additive ab Öffnen des Ölgebindes OXIDIEREN und NICHT jahrelang ihre positiven Eigenschaften ausüben können!

 

Welche Firma hat an Deinem 1,4 16V die Kurbelwelle ausgebaut ??? Bei diesem Motor ist das Alu-Gehäuse so weich, dass es passieren kann bei einer üblichen Motorüberholung mit neuen Kurbelwellenlagern (mitunter die Kurbelwelle auf ein Lager-Übermaß abgefräst), mit der üblichen Methode die Kurbelwellenlager-Schalen zuerst bei dem mittigen Lager und dann rechts, danach links daneben die nächste Lagerschale einmal mit geringem Drehmoment fest zu ziehen; zuletzt wieder von der Mitte mit höheren Drehmoment die Lagerschalen fest zu ziehen ... , dass sich zuletzt die Kurbelwelle NICHT dreht, diese fest sitzt, da das Alu-Gehäuse verbogen ist ...

Bereits bein Zerlegen, beim Losschrauben einzelner Lagerschalen verbiegt/verkrümmt sich das sehr weiche Alu-Gehäuse!

-> ODER hat man Dir einen gebrauchten Rumpf-Motorblock eingebaut und darauf Deinen überholten Zylinderkopf montiert ???

-> Bei VW werden alle Lagerschalen von einem speziellen Automaten gleichzeitig angedrückt und danach gleichzeitig fest geschraubt!

Das mit dem öldruck hatte ich auch vor 2 Monaten! Kurzes aufblinken in der mfa... habe den öldrucksensor gewechselt und seitdem leuchtet nix mehr.

Dachte auch Lager etc... aber wenn ich im hohen Gang bergauf voll aufs Gas drücke höre ich kein klopfen .... Das ist angeblich der Test der Lager...

Nur ein Knistern im hohen Gang auf der Autobahn Wenn ich das Gas schön volldrucke.. Das sind angeblich die hydros

Themenstarteram 28. April 2021 um 18:17

Das sieht so aus, man braucht keine 25Min zu gucken, zuerst 3:20Min, ganz kurz, in der Stadt, dann geht es auf der naheliegender Autobahn wieder aus, dann gegen Ende in der Stadt bei niedrigier Drehzahl wieder an:

https://vk.com/videos548040872?...

Öldruckschalter ist neu, Zündspulen, Zündkerzen sind neu. Ebenso: Kurbewelle, Pleuellager, Ölpumpe.

Vermutlich NOckenwellen, Ventile wurden geschliffen. Es muss doch der Zylinderkopf her...

Der Fehler, denn ich ausgelesen habe:

Code:
2 Fehlercodes gefunden:
16684 - Verbrennungsaussetzer erkannt
P0300 - 35-00 -
16686 - Zylinder 2
P0302 - 35-00 - Verbrennungsaussetzer erkannt
Readiness: 0000 0001

Der Fehler ist genau so geblieben, es war GENAU dasselbe vor der 1. Reparatur.

Zitat:

-> ODER hat man Dir einen gebrauchten Rumpf-Motorblock eingebaut und darauf Deinen überholten Zylinderkopf montiert ???

Der Motorblock ist geblieben, sagte er mir.

Zu den Verbrennungsaussetzern Zyl. 2:

Leuchtet neben der Öllampe noch etwas im Display und läuft der Golf trotz der Verbrennungsaussetzer ruhig? Auf drei Pötten is eigentlich nich so dolle ...

Einspritzventil?

Quertauschen und gucken, ob der Fehler mitwandert.

Themenstarteram 28. April 2021 um 21:58

Das wurde ganz am Anfang ausprobiert, der Fehler wanderte nicht mit. Es leuchtet nur das Öllämpchen, wie im Film.

Alle Deine Probleme kommen aller Wahrscheinlichkeit vom Zerlegen des Motorblockes mit der Kurbelwelle ...

Du hast möglicherweise eine andere Kurbelwelle mit alten Kurbelwellen-Lagern verbaut bekommen und diese haben viel Spiel ...

Eine völlig neue Kurbelwelle mit neuen Kurbelwellenlagern, neuer Ölpumpe und neuen Kolben ...

ist teuer -> es ist günstiger einen originalen VW-Tausch-Rumpfbock zu kaufen !!!

Ich kann mir NICHT vorstellen, dass man Dir eine neue Kurbelwelle eingebaut hat ...

ODER: verwechselst Du Kurbelwelle mit Nockenwellen ??? UND man hat Dir bessere Nockenwellen, als Deine alten, verbaut.

Themenstarteram 29. April 2021 um 15:15

@Flying Kremser

Vielen Dank für deine Hinweise. Das Auto erweist sich immer mehr als Griff ins Klo. Mittlerweile kann man in diesem Lande nichts mehr machen lassen, weil die Leute so unzuverlässig sind.

Ich habe das Auto mit Motorschaden gekauft, der Preis war OK, Dann habe ich jemanden übers ebay kennegelernt, der den Wagen abholen und reparieren wollte. (https://www.ebay.de/usr/gecorn_80)

Er klang vernünftig. Als er das Auto zurückbrachte, bekam ich die Kurbewelle und die Pleuerlagerschalen zurück. Die alte Kurbewelle war eingelaufen. Kurzfahrt war ok. Ich habe bar bezahlt, sollte dann Rechnung und Garantie per Post bekommen. Es kam nichts. Dann habe ich einen Anwalt kontaktiert, erstmal zugesagt, dann sagte er nach 2 Wochen ab, dass er doch keine Zeit für meine Angelegenheit hat. Nun stehe ich gelackmeiert da. Ich habe fast keine Lust mehr und hoffe zum dritten Mal, dass ich endlich einen anständigen Mechaniker in der Gegend finde.

Jetzt versuche ich, das Beste daraus zu machen.

Ob die Nockenwellen verbaut wurden, weiss ich nicht. Der Motor läuft schon deutlich besser, als zuvor, das merkt man. Nur nach 30km fahrt, wenn man die langsamer fährt, kommt doch weiterhin das Lämpchen.

Dann haben wir noch 2xtelefoniert, ich soll alle Zündspulen wechseln, da sie alt waren. Das habe ich gemacht und gegen Bosch ausgetauscht. Der Fehler kam doch noch weiter. Dann hieß es, er nimmt das zurück und korrigiert es, der Fehler wäre, dass da keine neuen Ventile wären, nur nachgeschliffen, er würde dann neue einbauen lassen. Dann war der Typ im Krankenhaus und seitdem meldet er sich nicht mehr. Die Werkstatt ist leider über 200km entfernt. Sonst würde ich es anders regeln.

Ich wollte eigentlich einen anderen gebrauchten Motor von dem, da er auch welche verkauft, aber er meinte, es ist besser die Teile neu machen bzw renovieren zu lassen.

Deswegen hoffe ich diesmal auf den Zylinderkopf (Nockenwelen), da der Fehler seltsamerwiese genau bei demselben Zylinder geblieben ist.

Wie wäre es am besten jetzt vorzugehen, um den Fehler eindeutig zu identifizieren?

Themenstarteram 30. April 2021 um 10:52

Zitat:

Andreas Naumann in Solms

Hat mir soeben abgesagt :-/

Noch Vorschläge?

Zitat:

@sharky41267 schrieb am 30. April 2021 um 10:52:00 Uhr:

 

Hat mir soeben abgesagt :-/

Mit welcher Begründung?

Themenstarteram 30. April 2021 um 11:15

Zitat:

Mit welcher Begründung?

Hat 3000 Kunden und hat keine Zeit, Teile zu suchen. Neue Teile wären zu teuer (ist ja klar).

Ich habe bei ebay so etwas gefunden, vielleicht wäre das was mit 70Tkm

https://www.ebay.de/itm/284266232644?ul_noapp=true

Ich habe 2012 nach einem Motorschaden an einem 1,4 16V, 75 PS, AXP mit gelaufenen 74.460 km (Ölfilter abgefallen: die mittige Hohlschraube hat sich mit dem alten Filter mit heraus gedreht, aber NICHT mit dem neuen wieder hinein -> man sollte offensichtlich IMMER den festen Sitz dieser Hohlschraube bei einem Benziner prüfen), ich habe mir einen gebrauchten BCA mit 92.000 km, um Euro 1.000,- gekauft.

(Wenn Du 4 Stabzündspulen in Deinem Motor verbaut hast, ist dieser auch ein "BCA" !)

-> Ein BCA hat bereits bessere Ölabstreifringe in den Kolben verbaut, als die 1,4 16V Modelle die Jahre davor !!!

Deshalb stand ich auf das Modell BCA !!!

Aus Kostengründen habe ich 2012 den gebrauchten BCA auf AXP umgebaut -> meine einzelne Zündspule und dazu Hochspannungs-Zündkabeln zu den Zündkerzen verbaut. Für den Anschluss an die elektrische Heizung vom Kurbelgehäuse-Ölabscheider musste ich noch einen anderen passenden el. Stecker kaufen und die Drähte umpinnen; der Ölabscheider vom BCA hat eine el. Heizung oben im Gehäuse inkludiert, der AXP hat NUR eine el. Heizung 6 cm oberhalb am Schlauch zum Motor-Luftansaugfilter-Gehäuse, sitzen.

Damals 2012 hätte ich für dem Betrieb eines BCA-Motors zusätzlich eine Motorsteuerungs-Platine um etwa Euro 600,- kaufen müssen. Es fehlte mir auch noch ein passender Kabelsatz von den 4 Stabzündspulen zur Motorsteuerung; ich konnte auf die Schnelle keinen gebrauchten Kabelsatz finden, ich hätte mir wohl einen selber anfertigen müssen ... (Autoverwerter zwicken beim Motorausbau einfach alle Kalbelstränge und Schläuche einfach ab ...)

-> Aus Kosten und Zeit-Gründen habe ich den gebrauchten BCA auf AXP umgebaut (Motor-Rumpfblock und Zylinderkopf sind an sich passgleich).

Eine neue Kupplung habe ich auch damals verbaut.

Heute fahre ich immer noch mit dem Motor als AXP. Bis heute steht bei mein GOLF 4: 117.000 km am Tacho.

2012 hätte mich ein originaler VW-TAUSCH-Rumpfblock etwa Euro 1.000,- und ein VW-TAUSCH-Zylinderkopf etwa Euro 1.500,- gekostet ...

Dazu dann noch Zahnriemensatz + Wasserpumpe; diverse neue Schrauben; ...

Ich empfehle Dir wärmstens:

Schaue Dich nach einem gebrauchten GOLF 4 "BCA" um, mit möglichst wenig gelaufenen Kilometern !!! Die Karosserie kann ziemlich schlecht sein (Tür-Schweller verrostet; Löcher im Blech; Unfallschäden am Blech; ...)

Und nimm dessen Motor und baue ihn in Dein Gehäuse ein.

Selbst der Kat von dem gekauften GOLF 4 ist bares Geld wert -> kannst Du teuer verkaufen und vielleicht sonst noch Teile von diesem PKW kannst Du zu Geld machen.

Ein gebrauchter MOTOR alleine ist SICHER TEURER, als ein ganzer gebrauchter GOLF 4 !!!

Themenstarteram 30. April 2021 um 16:30

Ich habe jetzt eine Lösung gefunden,

einen NAGELNEUEN Motor BCA von VW

https://4yourdrive.de/.../...iv-bora-seat-leon-1m-skoda-octavia-1u?...

kostet 2,5x wie ein gebrauchter, dafür aber nagelneu.

mit vertretbaren Einbaukosten. Es wird noch mal richtig teuer (zusammen so ~2000), dafür habe ich viele viele viele neue Teile und einen nagelneuen Motor.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Suche eine Werkstatt | Auftrag | Ölproblem | Golf 1.4 16V 148TKM | Mittelhessen