ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Alternativen zu VW Sharan / Familie mit 3 Kindern

Suche Alternativen zu VW Sharan / Familie mit 3 Kindern

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 16:41

Hallo,

nachdem ich hier ja schon sehr oft auch meine Ideen zum Besten gegeben habe möchte ich auch gerne mal eine kleine Rundfrage starten.

Ausgangslage ist jene, dass unser Familienwagen (VW Sharan 2.0 TDI, 140PS, 7-Sitzer) nun 4 Jahre alt ist. Probleme hatte ich damit nie welche, aber nichts desto trotz könnte ich mir in näherer Zukunft (jedenfalls nach der Rückrufaktion von VW bezüglich 2.0 TDI) einen Ersatz vorstellen.

Bei einer Jahresfahrleistung von rund 15.000km kann ich mir durchaus auch wieder einen Benziner vorstellen, er sollte halt schon wirklich Kraft von unten raus haben (war beim 140PS TDI im schweren Sharan jetzt grenzwertig).

Ich darf gleich darum bitten wirtschaftliche Diskussionen eher außen vor zu lassen, dass es wirtschaftlich absolut nicht sinnvoll ist, den Wagen zu ersetzen ist mir bewusst. Nichts desto trotz steigt der Reiz nach etwas neuem.

Muss-Kriterien:

+++ 3 Kindersitze (mit ISOFIX) in Reihe 2 (nein, ich halte nichts von Fahrzeugkonzepten mit 3 Sitzen in Reihe 1, wobei hier in der mitte dann ohnedies wieder kein breiter Kindersitz Platz hat)

++ 2 optionale Sitze in Reihe 3

++ 2 Zonen, besser 3 Zonen Klimaanlage

++ gutes integriertes Werksnavi

++ Ausreichend Kofferraum um auch mal zu fünft in Urlaub fahren zu können

++ gute Motoren

Die ganzen Fahrassistenzsysteme sind mir persönlich nicht so wichtig, wenn sie günstig in einem Paket zu bekommen sind würde ich sie ggf. mitnehmen, bin aber nicht bereit einige tausend Euro für so etwas auszugeben.

Vielleicht gibt es hier ja den einen oder anderen mit drei (kleinen) Kindern, der Erfahrungen wiedergeben kann.

Für mich stellt sich vor allem die Frage - reicht ein Mini-VAN wie Grand C-Max, Grand C4-Picasso, neuer Touran, etc. oder muss es wieder ein VAN sein oder gibts auch bei den Kleinbussen gute Alternativen, die ich bis jetzt vielleicht nicht am Radar hatte? Mercedes V-Klasse würde mir gut gefallen, ist preislich aber über der Schmerzgrenze mit vernünftiger Ausstattung.

Neuwagenpreis (Rabatt bereits berücksichtigt) sollte eigentlich 35.000 bis 40.000€ nicht übersteigen.

Freue mich auf ein paar Ideen von eurer Seite.

Edit: Meine Blicke schweifen derzeit insbesondere zum Galaxy, wirklich schade dass der keine Schiebetüren hat (aber vl kann auch hier jemand was mit mehreren Kindern dazu sagen)

Ähnliche Themen
38 Antworten
am 1. Januar 2016 um 16:52

Zitat:

Bei einer Jahresfahrleistung von rund 15.000km kann ich mir durchaus auch wieder einen Benziner vorstellen, er sollte halt schon wirklich Kraft von unten raus haben (war beim 140PS TDI im schweren Sharan jetzt grenzwertig).

Wenn dir schon der Drehmomentstarke Diesel zu tranig ist, vergesse den

Benziner besser sofort.

Mir fällt unter 200PS da nix ein was auch nur ansatzweiße

Drehmoment im 2.0 140PS TDI Format hat.:rolleyes:

Du hast ja selbst schon Kanditaten genannt, wenn der Benz zu teuer

ist führe ich mal den Hyundai H1 an welcher das selbe Kaliber

wie dieser und der T6 ist.

Nur eben ein paar große Scheine günstiger.:D

Ob die kleinen vom Touran, C-Max größe für dich reichen solltest du besser

bei einer Besichtigung klären, da jeder andere Vorstellungen von

brauchbar hat.

Was für den einen zu groß ist dem nächsten schon zu klein.:D

Schau dir doch mal den neuen S-Max an. Mit dem 2.0 Ecoboost geht der auch sehr anständig und liegt im Budget.

Wenn Deine Blicke zum Galaxy schweifen, dann geh doch mal hin und lass dir einen für eine Probefahrt geben.

Ob Diesel oder Benzin, dass kann dir hier keiner sinnvoll beantworten. Der kleine Benziner im Galaxy hat 150PS, der grosse 240PS. Im allgemeinen werden diese VANs halt mit Diesel genommen. Meine Meinung: wenn Du mal den 180PS mit DKG (im Ford-sprech: Powershift) gefahren bist, weinst Du dem 140PS Diesel im VW keine Träne nach.

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 17:49

Der 140PS TDI im Sharan ist halt die "Brot-und-Butter" Motorisierung. Bei etwas Beladung ist man da bei 2 Tonnen angelangt, das mit 140PS garniert ist einfach eher träge. Natürlich, man kommt überall hin, aber 105PS in der Kompaktklasse fühlen sich normal deutlich stärker an als 140PS in so einem Schiff. Vielleicht war ich auch vom wirklich elastischen 1.8TSI davor im Octavia etwas verwöhnt.

S-Max will ich ehrlichgesagt nicht, wenn dann Galaxy - will da nicht ca. zum selben Preis weniger Nutzwert bekommen. Ich find es echt schade, dass die Fahrzeugkategorie "VAN" (nicht Micro, Mini, irgendwas) am Aussterben ist. Die Euro-VANs wurden eingestellt, der Espace ist jetzt irgendwas, nur kein VAN mehr (oder hat den schon wer mit 3 Kindern Probe gesessen?)

Gut, so 2-3000€ günstiger ist der S-Max schon und dafür auch das deutlich modernere Auto.

Mehr nutzwert bietet klar der Galaxy. Der S-Max ist da eher die Lifestyle-Variante, die aber immernoch massig Platz bietet.

Den neuen Renault Espace gibt es auch mit kräftigem Turbobenziner.

Oder ein US-Import Toyota Sienna oder Honda Odyssey mit starkem, problemlosen V6.

Um 40.000€ könnte sich auch der bald auf den Markt kommende, neue Mazda CX-9 ausgehen, bei dessen Motor wurde extra für dieses Modell voller Fokus auf die Kraftentfaltung unten raus gelegt. Den Vorgänger konnte man ganz normal bei heimischen Mazda Händlern kaufen, vllt. wird das wieder der Fall sein.

Themenstarteram 1. Januar 2016 um 19:30

Zum CX9 gibts noch nicht so viele Infos, die Bilder die ich vom Innenraum gesehen habe legen aber nahe, dass der mittlere Sitz in Reihe zwei auch nur ein Notsitz ist (also kein Isofix bzw. Platz für 3 Kindersitze nebeneinander).

So ein großes SUV soll leider "Lifestyle" verkörpern, das wird nicht für möglichst viel Platz designed.

US Import erscheint mir auf den ersten Blick zwar reizvoll, ich will aber problemlos in eine Werkstätte um die Ecke fahren können - bei so einem Teil werden Reparaturen wohl etwas schwieriger, Ersatzteilversorgung wird ähnlich aussehen. Also nein, das muss schon ein Modell sein, das regulär hier verkauft wird.

@thps: warum ist der s-max "das deutlich modernere Fahrzeug" im Vergleich zum Galaxy?

@DerDukeX: ich hatte ja bewusst auf die 180PS Version abgestellt.....

Ob der Freemont eine Alternative ist?

Zitat:

@JürgenS60D5 schrieb am 1. Januar 2016 um 20:05:54 Uhr:

@thps: warum ist der s-max "das deutlich modernere Fahrzeug" im Vergleich zum Galaxy?

Das war schwachsinn von mir. Ich war noch beim alten Galaxy...

Wenn der nicht zu billig und zu schlapp ist, ein Renault Scenic oder Grand Scenic. In der zweiten Sitzreihe hat er 3 Einzelsitze mit ISO-Fix.

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 0:23

Fiat Freemont hat in Reihe zwei leider keine drei gleich breiten Einzelsitze, welche auch für Kindersitze geeignet wären.

Bezüglich Grand Scenic usw. wäre ich ja auch auf Erfahrungsberichte mit drei Kindern gespannt - wie viel Platz bleibt da nach zum Anschnallen usw? Der Espace hat ja "nur" noch die eher hubraumschwachen 1.6L Diesel - für einen VAN, mit dem man oftmals mit 5 Personen (3 davon Kinder) sowie mit Gepäck unterwegs ist, erscheint mir das etwas wenig. Da ist dann kaum Unterschied zur Istsituation. Nochmal - mir gehts in Österreich nicht um die v/max - ist für mich völlig uninteressant. Aber in einer hügeligen Gegend braucht man so bergauf auf der Freilandstraße nicht mal ans Überholen eines LKW denken (außer man sieht ewig weit voraus) - und ich denke mit so einem 180PS Diesel wie im Galaxy könnte das anders sein.

strebst du an, so wenig wie möglich aber so viel wie nötig an Platz und Drehmoment zu erwerben oder ist es eher anzustreben, für das gesetzte Budget so viel Auto wie möglich zu bekommen, gepaart mit dem möglichst leistungsfähigen Motor?

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 9:26

Mein Ziel wäre so viel Auto wie möglich mit vernünftiger Motorisierung natürlich zu einem möglichst geringen Preis zu bekommen.

Wenn ich für die Familie auch komfortabel beispielsweise mit einem Grand Scenic oder Grand C4 Picasso oder dergleichen das Auslangen finde, dann muss es für mich kein Sharan oder Galaxy sein.

Dieser Anspruch ist natürlich subjektiv, gleiches gilt für die Leistung des Motors. Ich denke aber, dass etwa 150PS in einem Kompakt-VAN deutlich angenehmer sein sollten als in einer Großraumlimousine.

So ein Auto ist halt immer ein Kompromiss. Unter der Woche fährt ihn überwiegend die Frau mit den drei Kids (also zu viert, ich pendel ohnedies mit meinem Bravo - und mit dem bin ich für diese Aufgabe zufrieden) - am Wochenende zu fünft oder auch mal in den Urlaub kann es wohl nicht genug Platz sein.

Aber wenn ich mir selbst so zuhöre bzw. das reflektiere: In 90% der Fälle würde Kompakt-VAN locker reichen, für den Rest muss ich wohl in Richtung Galaxy oder ggf. auch Alhambra (einfach derzeit günstiger als Sharan) mit rund 180PS Diesel schauen. Oder gebrauchte V-Klasse? Wie ist die Meinung davon?

Und wie man sieht: Ich bin keiner Marke verbunden. Wenn ich ein gutes Auto sehe, dann ist es mir grundsätzlich egal ob da Fiat, VW, Ford oder Renault drauf steht vorne. Leider gibts ja von Mazda oder Toyota nichts im Bereich VAN. Mazda 5 ist ausgelaufen und auch "nur" ein Mini-VAN.

Toyota Verso und Prius Plus sind auch vom Platz her wohl nicht besser. So ein richtig großer Toyota VAN mit ansprechendem Hybrid wäre für unser Fahrprofil (unter der Woche auch mal recht viele Kurzstrecken) derzeit wohl das Beste - gibts aber hier nicht.

Hast Du eigentlich auch den BMW 2er Gran Tourer in Erwägung gezogen? Gibt schon reiche Auswahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Siehe auch den Test auf der MT Hauptseite. Der dort kritisierte 3-Zyl. ist ja auch leistungsmässig nicht das letzte Wort, bei mobile.de finde ich akt. 16 220i-Varianten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Alternativen zu VW Sharan / Familie mit 3 Kindern