ForumAlfa Romeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Alfa Romeo
  5. Suche alfa romeo Baujahr zwischen 59 und 65 zum restaurieren

Suche alfa romeo Baujahr zwischen 59 und 65 zum restaurieren

Themenstarteram 6. Juli 2008 um 2:06

Hallo!

Suche einen alfa romeo Baujahr 59 bis 65, Cabrio wär super! Zustand kann ruhig schlecht sein. Möchte einen zum restaurieren. Vielleicht weiß jemand wo ich suchen könnte.

Danke schon mal

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von dylaina

Da war ich schon, finde aber nur welche in super Zustand für richtig viel geld. Hatte eigentlich eher gehofft einen zu finden, der kaputt ist, muß nicht Fahrbereit sein. Ich möchte einen restaurieren, als Geschenk.

Ausser den elektronischen Medien gibt es, man glaubt es kaum, ja auch noch die guten alten Printmedien!

Ältere User in diesem Forum werden sich erinnern…

Die "Oldtimer Markt" und die "Oldtimer Praxis" sind gegen wenige Euro am gutsortierten Kiosk, an der Tankstelle und i.d.R. auch in Bahnhöfen zu erstehen.

Der Kleinanzeigenteil ist meist sehr ergiebig.

Allerdings sollte Dir klar sein, das u.U. Ersatzteile für Dein Restaurationsobjekt schwierig zu bekommen sein können, und der Endpreis den eines bereits restaurierten oder gut erhaltenen Alfas deutlich übersteigt. Hast Du oder der Beschenkte Erfahrung mit Oldtimerrestaurationen? Ist Euch klar wie gross der Aufwand für einen vernünftigen Fahrzeugaufbau werden kann. Es wäre doch sehr schade, wenn wegen dem nicht zu bewältigenden Aufwand die Restaurierung abgebrochen wird und ein Stück automobiler Zeitgeschichte in irgendeiner Halle dann verrottet.

Grüsse

Norske

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Moin,

Bei den ÜBLICHEN Verdächtigen ... Mobile.de und Co. Da stehen auch Restaurationsobjekte drin. Allerdings solltest du dir vorher Gedanken machen, was du haben magst.

MFG Kester

Themenstarteram 6. Juli 2008 um 15:27

Da war ich schon, finde aber nur welche in super Zustand für richtig viel geld. Hatte eigentlich eher gehofft einen zu finden, der kaputt ist, muß nicht Fahrbereit sein. Ich möchte einen restaurieren, als Geschenk.

am 6. Juli 2008 um 15:47

Also ein echter Alfa ist eigentlich immer kaputt. Alles was ein bisschen billiger ist, dürfte wahrscheinlich schon arg verrostet sein unten drunter.

Die ist doch recht vergammelt, da dürfte einiges an Arbeit drin stecken.

Alfa bei Mobile.de

Zitat:

Original geschrieben von dylaina

Da war ich schon, finde aber nur welche in super Zustand für richtig viel geld. Hatte eigentlich eher gehofft einen zu finden, der kaputt ist, muß nicht Fahrbereit sein. Ich möchte einen restaurieren, als Geschenk.

Ausser den elektronischen Medien gibt es, man glaubt es kaum, ja auch noch die guten alten Printmedien!

Ältere User in diesem Forum werden sich erinnern…

Die "Oldtimer Markt" und die "Oldtimer Praxis" sind gegen wenige Euro am gutsortierten Kiosk, an der Tankstelle und i.d.R. auch in Bahnhöfen zu erstehen.

Der Kleinanzeigenteil ist meist sehr ergiebig.

Allerdings sollte Dir klar sein, das u.U. Ersatzteile für Dein Restaurationsobjekt schwierig zu bekommen sein können, und der Endpreis den eines bereits restaurierten oder gut erhaltenen Alfas deutlich übersteigt. Hast Du oder der Beschenkte Erfahrung mit Oldtimerrestaurationen? Ist Euch klar wie gross der Aufwand für einen vernünftigen Fahrzeugaufbau werden kann. Es wäre doch sehr schade, wenn wegen dem nicht zu bewältigenden Aufwand die Restaurierung abgebrochen wird und ein Stück automobiler Zeitgeschichte in irgendeiner Halle dann verrottet.

Grüsse

Norske

Themenstarteram 7. Juli 2008 um 9:20

Zitat:

Original geschrieben von norske

Zitat:

Original geschrieben von dylaina

Da war ich schon, finde aber nur welche in super Zustand für richtig viel geld. Hatte eigentlich eher gehofft einen zu finden, der kaputt ist, muß nicht Fahrbereit sein. Ich möchte einen restaurieren, als Geschenk.

Ausser den elektronischen Medien gibt es, man glaubt es kaum, ja auch noch die guten alten Printmedien!

Ältere User in diesem Forum werden sich erinnern…

Die "Oldtimer Markt" und die "Oldtimer Praxis" sind gegen wenige Euro am gutsortierten Kiosk, an der Tankstelle und i.d.R. auch in Bahnhöfen zu erstehen.

Der Kleinanzeigenteil ist meist sehr ergiebig.

Allerdings sollte Dir klar sein, das u.U. Ersatzteile für Dein Restaurationsobjekt schwierig zu bekommen sein können, und der Endpreis den eines bereits restaurierten oder gut erhaltenen Alfas deutlich übersteigt. Hast Du oder der Beschenkte Erfahrung mit Oldtimerrestaurationen? Ist Euch klar wie gross der Aufwand für einen vernünftigen Fahrzeugaufbau werden kann. Es wäre doch sehr schade, wenn wegen dem nicht zu bewältigenden Aufwand die Restaurierung abgebrochen wird und ein Stück automobiler Zeitgeschichte in irgendeiner Halle dann verrottet.

Grüsse

Norske

Ich selber nur wenig, habe aber einen guten Freund (Kfz-Mechaniker) der Ahnung hat. Es ist mir völlig klar, daß das ein riesen Aufwand ist, soll ja auch ein besonderes Geschenk sein. Wir haben einen Zeitplan von 2 - 3 Jahren angesetzt. Müssen ja auch noch Geld verdienen nebenher ;)

Aber trotzdem bedanke ich mich schonmal für die Antwort, ich werd mir mal die Zeitschrift besorgen.

Hola -

Nochmal so zum Verständnis:

- Ihr wisst weder, was Alfa so in dem Zeitraum gebaut habt, noch, wo man entsprechende Objekte herbekommt

- Ihr habt keine Erfahrung mit der Restauration klassischer Alfas (ein Freund, der Mechaniker ist, ist definitv nicht das Selbe...)

- Ihr sucht ein Objekt in schlechtem Zustand, weil ihr kein großes Budget habt

- Ihr habt nur zwei bis drei Jahre Zeit

Falls sich das so darstellt, habt ihr euch definitv zu viel vorgenommen.

G,

MARV

Themenstarteram 7. Juli 2008 um 22:38

Solltest vielleicht nochmal nachlesen, was ich geschrieben habe.

Moin,

Gut gemeinter Rat ! Unter diesen Bedingungen solltest Du es sein lassen ! Erstens werdet ihr mit 2-3 Jahren und den sich bei einem solchen Doppel ergebenden Terminproblemen, mit hoher Wahrscheinlichkeit KEINEN Erfolg haben, zudem bist du der Erste der "Verlassen" ist, wenn es einen Streit oder einen Umzug o.Ä. gibt.

Es spricht nichts dagegen, wenn du das alles lernen magst ... dir die entsprechende Zeit nehmen willst. Aber diese Vorraussetzungen sind erfahrungsgemäß nicht gut.

Ihr solltet euch ein Objekt suchen, dass KEINER Totalrestauration bedarf, sondern strukturell GESUND ist. Das heißt, ihr solltet aufwendige Karosseriearbeiten meiden, wie der Teufel das Weihwasser.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von dylaina

 

Ich selber nur wenig, habe aber einen guten Freund (Kfz-Mechaniker) der Ahnung hat. Es ist mir völlig klar, daß das ein riesen Aufwand ist, soll ja auch ein besonderes Geschenk sein. Wir haben einen Zeitplan von 2 - 3 Jahren angesetzt. Müssen ja auch noch Geld verdienen nebenher ;)

Aber trotzdem bedanke ich mich schonmal für die Antwort, ich werd mir mal die Zeitschrift besorgen.

Themenstarteram 8. Juli 2008 um 0:07

das mag schon richtig sein und ich erkenne deine meinung an, ich überlege mir das ja auch schon lange. Das is ja auch nicht irgendein freund, wers mit mir solange aushält, hält es auch noch einer menge kommender Jahre aus :)

Die zwei bis drei Jahre sind gut geschätzt, Zeit haben wir 5 Jahre.

Danke für den Tipp mit den Karosseriearbeiten!

Oder du kaufst dir eine schöne alte Grotte und der falsche Motor ist eingebaut,

hast wenig Geld bezahlt, sagen wir mal 5000 Euro, brauchst noch Türen Hauben etc. das kann Ewigkeiten dauern bis man das richtige Teil gefunden hat. Der richtige Motor dazu, den muss man dann auch nochmal finden... mal "matching numbers" ausser Acht gelassen. Da find ich dieses eine mobile Angebot über 12000 für die Giulia Spider garnicht mal so schlecht. Da steckst du locker nochmal 10000 Euro rein, und dann ?

Hast nen schönen Oldtimer, der 20-30000 Euro wert ist, je nach Perfektion.

Geh mal eine Stufe höher, einen Touring Spider, da kriegste keine Teile noch nicht mal für gute Worte..... dann fehlt vielleicht der touring Schriftzug, u. dem läufst dann jahrelang hinterher.... geschweige denn Instrumente....

Wer auch ab u. zu mal solche Sachen anbietet ist Formula GT in München, die verkaufen auch Tuningsachen für die 105er. Mein Vorschlag wäre eher einen Bertone der ersten Serie zu suchen, da hast auch ne gute Wertanlage, u. die Teile sind wenigstens "halbwegs" zu bekommen.

Zitat:

Original geschrieben von dylaina

das mag schon richtig sein und ich erkenne deine meinung an, ich überlege mir das ja auch schon lange. Das is ja auch nicht irgendein freund, wers mit mir solange aushält, hält es auch noch einer menge kommender Jahre aus :)

Die zwei bis drei Jahre sind gut geschätzt, Zeit haben wir 5 Jahre.

Danke für den Tipp mit den Karosseriearbeiten!

Wenn Du fünf Jahre Zeit hast, dann würde ich Dir raten, diese fünf Jahre noch regelmäßig (weiter) zu sparen und dann einen "fertigen" Alfa zu kaufen. Dieses Vorgehen dürfte Dir eine Menge Geld und Frust ersparen.

Wenn Du aber doch unbedingt selbst restaurieren willst, dann sieh zu, dass Du das beste Ausgangsmaterial bekommst, das Du Dir leisten kannst. Suche Dir ein auf alte Alfas spezialisiertes Forum und informiere Dich jetzt schon über Bezugsquellen für Ersatzteile und Literatur; suche Dir Adressen für Spezialisten, hier könnten u.U. die von mir bereits erwähnten Zeitschriften helfen. Werde Dir klar darüber, welcher Alfa es werden soll, auch hier können Bücher oder Oldtimer-Kataloge wie z.B. das Oldtimer Markt Sonderheft "Oldtimer-Preise" weiterhelfen. Besorge Dir alle Informationen zu Deinem Wunsch-Auto, die Du bekommen kannst.

Insgesamt rate ich Dir dringend von Deinem Vorhaben ab, wünsche Dir aber, wenn Du das Projekt doch startest, alles Gute und viel Erfolg!

Grüsse

Norske

Edit:

Schau Dich auch mal in Italien um:

Autoscout24

Hi,

also ich schreib mal ein bischen von meiner Erfahrung.

Irgendwann 83/84 auf einem Schrottplatz ein Cabrio gesehen.

Verliebt/gekauft 300DM -> zuhause angekommen, ist die Kiste durchgebrochen.

Festgestellt was es überhaupt ist und Teile besorgt.

O.K. 13 Jahre später Stand ich mit einem Peugeot 204 Cabrio BJ68 endlich Stolz

wie Oskar beim TÜV und kam ohne Mängel durch. Ich habe einen von noch 24

zugelassenen P204C. Die Seltenheit und der Stolz ein solches Fahrzeug wieder ans

Laufen zu kriegen, überdeckt alles, was an Problemen aufgetaucht ist.

Stunden nicht gezählt, an Teilen ca. 8000DM investiert.

Das Ergebnis ist, das ich seit der Zulassung, 1 x Benzinpumpenmembran, 4 Zündkerzen und 1 x Gaszug getauscht habe. Die Kiste läuft und ich bin froh.

siehe:

http://www.zweihundertvier.de/

204s von Freunden, etwa in der Mitte Abschnitt 04/03 ansehen.

Das Bild ist nicht schön, das Fahrzeug und Fahren um so schöner :-).

Lass Dich nicht beirren, wenn Du es willst zieh es durch, das Gefühl ist unbeschreiblich, die Erfahrung unbezahlbar.

mfg Andi

Ich würde trotzdem raten Anfangs zu einem etwas günstigeren und vor allem einfacheren Gefährt zu greifen. Mercedes, VW, Opel usw... Krass dass ich als Alfafan sowas sage, aber die anderen sind nunmal billiger und man bekommt vor allem Teile. Wenn man dann genug erfahrung hat darf man dann an nen Alfa^^

Moin,

Du schreibst selbst ... an WELCHER Stelle es beim TE hängen wird ... 13 Jahre ;) Das ist eine Menge Zeit. Der TE möchte das ganze in 2-3 bzw. max. 5 Jahren bewerkstelligen. Erschwerend kommt hinzu, dass er sich zudem terminlich, wie fachlich auf einen befreundeten Mechaniker verlassen muss. Dies schränkt die Zeit in welcher gearbeitet werden KANN zusätzlich ein.

Daher ... sollten die notwendigen Arbeiten auf ein sinnvolles Minimum gesenkt werden. Denn die Enttäuschung ist sehr groß, wenn gewisse Umstände zusammenkommen.

Unter den Vorraussetzungen hier ... würde ich technische Probleme wie Elektrik oder eine Motorüberholung als sinnvoll einstufen, aber eben keine komplett Restaurierung.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von andihobby

Hi,

also ich schreib mal ein bischen von meiner Erfahrung.

Irgendwann 83/84 auf einem Schrottplatz ein Cabrio gesehen.

Verliebt/gekauft 300DM -> zuhause angekommen, ist die Kiste durchgebrochen.

Festgestellt was es überhaupt ist und Teile besorgt.

O.K. 13 Jahre später Stand ich mit einem Peugeot 204 Cabrio BJ68 endlich Stolz

wie Oskar beim TÜV und kam ohne Mängel durch. Ich habe einen von noch 24

zugelassenen P204C. Die Seltenheit und der Stolz ein solches Fahrzeug wieder ans

Laufen zu kriegen, überdeckt alles, was an Problemen aufgetaucht ist.

Stunden nicht gezählt, an Teilen ca. 8000DM investiert.

Das Ergebnis ist, das ich seit der Zulassung, 1 x Benzinpumpenmembran, 4 Zündkerzen und 1 x Gaszug getauscht habe. Die Kiste läuft und ich bin froh.

siehe:

http://www.zweihundertvier.de/

204s von Freunden, etwa in der Mitte Abschnitt 04/03 ansehen.

Das Bild ist nicht schön, das Fahrzeug und Fahren um so schöner :-).

Lass Dich nicht beirren, wenn Du es willst zieh es durch, das Gefühl ist unbeschreiblich, die Erfahrung unbezahlbar.

mfg Andi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Alfa Romeo
  5. Suche alfa romeo Baujahr zwischen 59 und 65 zum restaurieren