ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Strom weg, Türen zu, wie geht's weiter

Strom weg, Türen zu, wie geht's weiter

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 20. August 2013 um 19:38

Hallo Miteinander,

als ich heute Abend (nach drei Tagen wieder) zur Garage ging, ging leider gar nichts.

Anscheinend hat der Dicke keinen Saft mehr. Die über Notöffnung geöffnete Heckklappe ließ sich nur manuell öffnen und schließen.

Dummerweise reagiert auch das Fahrertürschloss nicht auf den Schlüssel. Ich wollte allerdings auch nicht noch den Schlüssel abbrechen.

Natürlich liegt das Fahrerhandbuch im Auto, so dass ich nicht weiß, was ich einem solchen Fall machen kann.

Die Garage hat auch kein Strom, so dass ich nicht mal ein Ladegerät zum Einsatz bringen kann.

Wie kann ich das Fahrzeug öffnen (welche Türe, Drehrichtung des Schlüssels, wie viel Druck)?

Das mit dem Notstart (Schlüssel in Gegenrichtung) hatte ich schon gefunden, komme ja aber gar nicht in den Innenraum.

Ciao, Allesquatsch

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 20. August 2013 um 21:07

Inzwischen noch mal erfolglos probiert.

Offenkundig gibt's nur das Fahrertürschloss, das aber nicht reagiert. Der Schlüssel lässt sich 90° nach links und ca. 45° nach rechts drehen, ohne dass etwas passiert. Kein Klick, kein Klack - die Türe bleibt zu.

Wie könnte ich hier "Starthilfe" gehen? Oder mache ich da was kaputt? Gerade beim Phaeton scheint mir das Elektrische schon sehr komplex.

Ciao, Allesquatsch

hallo

Ich hatte das gleiche Problem aber die Fahrertüre ging auf aber ohne das man ein Klacken hört.

Eine deiner Batterien hat sich wohl verabschiedet.

Es ist doch unwahrscheinlich das beide Batterien leer sind.

Versuche es nochmal und beim drehen des Schlüssels immer wieder versuchen die Tür zu öffnen.

Gruß

Fremdbatterie über die linke Kofferraumbatterie mittels Starthilfekabel anschliessen und so erst mal für "Normalität" sorgen. Danach Ursachenforschung.

Grüsse

Dsu

Themenstarteram 20. August 2013 um 22:22

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Fremdbatterie über die linke Kofferraumbatterie mittels Starthilfekabel anschliessen und so erst mal für "Normalität" sorgen. Danach Ursachenforschung.

Werde ich morgen Früh gleich mal testen. Die Batterie vom Motorrad ist von diesem Frühjahr und sollte reichen, wenn's nur die Komfortbatterie ist.

Wird das direkt an die Batterie angeschlossen oder gibt's da spezielle Pole für?

Ciao, Allesquatsch

Vorne unter der Motorhaube gibts ein Kläppchen, trotzdem würde uch aber dazu tendieren, direkt hinten anzuschliessen, da ja scheinbar dein batteriemanagerrelais " hängt" ...

Immer erst minus zuerst anklemmen .

Dsu

Zitat:

Original geschrieben von Allesquatsch

Wird das direkt an die Batterie angeschlossen oder gibt's da spezielle Pole für?

Direkt an die Pole der Batterie. Funktioniert einwandfrei.

MfG

Falls Du einen Pannenservice bei Deiner Versicherung eingeschlossen hast, der auch am Wohnort tätig wird, versuchs damit. Ansonsten wäre ich vorsichtig mit zu kleinen Batterien.

Besser ist da ein professionelles Startgerät oder eine große volle Batterie.

Grüße GerneFahrer1

Themenstarteram 20. August 2013 um 22:44

Zitat:

Original geschrieben von dickschiffuser

Vorne unter der Motorhaube gibts ein Kläppchen

Damit schon ausgeschieden, da ich ja nur Zugang zum Kofferraum habe.

Ciao, Allesquatsch

Themenstarteram 20. August 2013 um 22:48

Zitat:

Original geschrieben von gerneFahrer1

der auch am Wohnort tätig wird, versuchs damit.

Nur ADAC-Mitgliedschaft

Zitat:

Original geschrieben von gerneFahrer1

Ansonsten wäre ich vorsichtig mit zu kleinen Batterien.

Besser ist da ein professionelles Startgerät oder eine große volle Batterie.

Wird ja kein Anlasser damit betrieben, soll nur die Türen öffnen. Ein Startgerät oder eine große volle Batterie habe ich leider nicht im Zugriff. Und ohne Fehleranalyse will ich mir keine neue Komfortbatterie kaufen. Dann sieht man weiter, ob's mit normalem Schlüsselstart funktioniert.

Ciao, Allesquatsch

Essen, Di 200813, 2258h

Moin Allesquatsch,

in Deinem Falle ......

(da Du ja verständlicherweise keine unnötigen vorzeitigen Kosten durch Neukauf eine Batterie generieren willst)

......würde ich doch ganz einfach den ADAC Pannendienst anrufen, egal ob Du Mitglied bist oder nicht.

Die Jungs helfen doch gerne aus und helfen wo sie können.

Ich habe da schon oft Hilfe bekommen und natürlich darf man sich auch dankbar zeigen.......... wenn es dann/denn geholfen hat.

Viel Erfolg in jedem Fall!

Sehen wir uns im September 2013 in Schlangenbad zur IAA?

VG

cudo

Udo aus Essen

Themenstarteram 20. August 2013 um 23:31

Zitat:

Original geschrieben von cudo

 

Sehen wir uns im September 2013 in Schlangenbad zur IAA?

Udo aus Essen

Leider nein, da sowas nicht ohne den Sohnemann möglich ist. Dafür aber vielleicht in Essen? Da gibt es zwar nicht viel für mich, aber er fährt total darauf ab.

Ciao, Allesquatsch

Themenstarteram 21. August 2013 um 9:49

Danke an alle

Heute morgen eine Stunde auf den ADAC gewartet. Nach dreißig Sekunden war die Komfortbatterie überbrückt und das Auto ließ sich öffnen und starten.

Hatte wohl bei der Innenraumpflege am Samstag den Lichtschalter verstellt und in der dunklen Garage nicht gemerkt, dass der Schalter nicht auf Automatik steht. So war die Komfortbatterie natürlich total leer.

Anschließend gleich zum Autohaus, um die Fehlermeldungen löschen zu lassen. Cafe bekommen und alles als kostenlose Service-Leistung. Also etwas für die Werkstattkasse gegeben.

Zum Glück habe ich einen Bekannten mit einer Garage in meiner Wohnungsnähe, so dass ich eine Leitung aus meinem Keller über die Wiese legen und das Ladegerät anschließen konnte.

Heute abend wird wohl die Batterie so gefüllt sein, dass alles wieder zuverlässig arbeitet.

Aufgefallen ist mir, dass wohl der Kompressor für die Federbeine (bei mir wg. LPG hinter die Stoßstange verlegt) total laut geworden ist, obwohl man den bisher nie gehört hat. Hoffentlich legt sich das, wenn die Spannung wieder stabil ist.

Ciao, Allesquatsch

Dasnächste mal nimmst du einfach im Kofferraum auf der rechten Seite die Verkleidung ab und überbrückst die Starterbatterie auf der rechten seite mit der Bordbatterie auf der linken Seite :)

Mit freundlichen Grüßen

Themenstarteram 22. August 2013 um 17:44

Zitat:

Original geschrieben von zottel125

Dasnächste mal nimmst du einfach im Kofferraum auf der rechten Seite die Verkleidung ab und überbrückst die Starterbatterie auf der rechten seite mit der Bordbatterie auf der linken Seite :)

Mit freundlichen Grüßen

Hätte ich mich bei einem normaleren Auto auch getraut. Beim Phaeton hatte ich zu viel Angst, dass das so richtig teuer wird, weil dann irgendwas im Batteriemanagement hops geht.

Habe jetzt mal 24h geladen. Anfangs waren Batterie und Ladegerät noch recht warm, heute Vormittag war aber wohl nicht mehr viel Stromfluss, obwohl das Ladegerät noch keinen Ladeschluss meldete.

Habe das Auto jetzt mal auf der Straße gelassen und werde heute Abend noch mal durchmessen, ob die Komfortbatterie einen Schaden bekommen hat.

Bislang war es kein Problem, dass der Sohnemann im Auto hinten eine Stunde Musik gehört hat, während ich einkaufen war.

Ciao, Allesquatsch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Strom weg, Türen zu, wie geht's weiter