ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Streetka Ölverlust

Streetka Ölverlust

Themenstarteram 9. Mai 2007 um 19:33

Hallo,

ich bin total entäuscht von der Fordwerkstatt und deren Kundenorientierung. Ich habe einen Streetka aus 2003. Immer wieder kam es zu Ölverlust. Im Jahr 2004 wurde deshalb das Hydrauliksystem der Servolenkung abgedichtet. Danach verlor ich weiterhin Öl. Diese Reperatur wurde dann ca. 2 Monate später wiederholt. Dann habe ich weiter Öl verloren. Im Jahr 2006 wurden sämtliche Dichtungen der Ölwanne - ebenfalls kostenpflichtig - gewechselt. Da ich nach zwei Monaten immer noch Öl verloren habe, wurde diese Reperatur erneut wiederholt. Nun verliert mein Auto immer noch Öl. Die Fordwerkstatt- die sämtliche Reperaturen durchführte - sagt nun, dass ggf. ein Zylinderkopfriss (an den Ölkanälen) vorliegen könnte. Möchte für die Reperarur 1300,-- Euro haben, jedoch kein Fehlerprotokoll o.ä. aushändigen. Fraglich ist, welcher Fehler nun wirklich vorliegt. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Ölverlusten ? Kann mir jemand mitteilen, welcher Fehler ggf. wirklich vorliegen könnte ?

Jenny

Ähnliche Themen
23 Antworten

Sprich deinen Händler mal uf die TSI Nr. 55/2004 an. Dort wird folgendes beschrieben:

Eine unzureichende Ölrückführung innerhalb des Ventildeckels in Verbindung mit hohen Kurbelgehäuseabgasen, kann zu einem Austritt von Motoröl über den Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch am Ventildeckel in das Luftfiltergehäuse führen. Austretendes Motoröl aus dem Luftfiltergehäuse wird vom Kunden als Motorölverlust beanstandet und kann zeitweise auch zu Blaurauchentwicklung führen.

Bei Beanstandung muss eine Bohrung von Ø 8 mm in die Zwischenwand am Ventildeckel gebohrt werden. Hierdurch wird die Luftströmungsgeschwindigkeit innerhalb des Ventildeckels reduziert, so dass das Motoröl nicht über den Ventildeckel zum Luftfiltergehäuse abgeführt wird.

Dieser Fehler ist beim Streetka bekannt und kann so eventuell vorliegen. Sollte aber mal geprüft werden.

Wäre schön wenn du mir dazu mal ein Feedback geben würdest.

Ach ja aber auf keinen Fall selbertätig werden. Bei dieser Anleitung gibt es einiges zu beachten.

Themenstarteram 9. Mai 2007 um 22:05

Hallo xr2i.profi,

danke erst einmal für Deine liebe Antwort.

Ich denke, dass ich vorhin nicht alles fachlich genau beschrieben habe. Es geht nicht um den Verbrauch des Motoröls durch eine Verbrennung im Motor, sondern das Lecken des Motors.

Das Öl tropft unten an der linken Seite (wenn ich vor dem Wagen stehe) und an der Koppelstelle Motor/Getriebe heraus. Immer wenn ich den Wagen parke, sind danach Ölflecken auf dem Boden.

Am Luftfiltergehäuse habe ich bisher allerdings nix öliges gesehen.

Diese Undichtigkeiten sind, wie gesagt, mehrmals von der Fordwerkstatt, aber leider bisher ohne dauerhaften Erfolg, angegangen worden.

Ein Bekannter sagte mir jetzt, dass ein Riss in einem Ölkanal, wie von der Werkstatt aber nur vermutet, eigentlich nicht sein kann, da sonst durch den hohen Betriebsöldruck das Öl in größerer Menge rausspritzen würde. Wo es aber genau rauskommen würde, könnten sie aber leider auch nicht sagen.

Was soll ich denn jetzt machen?

Jenny

Es geht bei dieser TSI um zu hohen Druck im Motor. Durch den hohen Druck resultierend kann es sein, das Leckkagen durch Kurbelentlüftungen entstehen. Ich würde es auf jeden Fall von Ford prüfen lassen bevor ein neuer Zylinderkopf montiert wird. Auf Grund dieser Beanstandung wird Seit dem 14.04.2004 in der Motorenproduktion ein Ventildeckel mit einer geänderten Zwischenwand verbaut.

Beim Streetka ist eine Arbeitszeit von einer halben Stunde vorgegeben. Von daher absolut kein kostenpunkt.

Themenstarteram 9. Mai 2007 um 22:34

Hallo xr2i.profi,

oh, das leuchtet selbst einer sonst technisch unbegabten Frau ein. Da mein Streety noch unverrichteter Dinge in der Werkstatt steht, werde ich dies morgen ansprechen. Ist Dir denn bekannt, ob es hier vom Fordwerk eine "Rückruf",- bzw. "Garamtieübernahme" gibt ?

Jenny

Es handelt sich hierbei um keinen Rückruf der kostenlos durchgeführt wird. Wenn die Werkstatt es aber bisher geschafft hat kostenpflichtig drum herum zu arbeiten ohne des Rätsels Lösung zu finden, wäre eine Kulanz nicht verkehrt.

Themenstarteram 9. Mai 2007 um 22:45

Lieber xr2i.profi,

wenn die Werkstatt sich nun bockig zeigt, mit welcher Reparatursumme hätte ich denn dann wohl so in etwa zu rechnen. Kannst Du mir hier einen Anhaltswert nennen?

Ist mit der Vorgabe der halben Stunde nur die Prüfung gemeint oder auch die Ausweckselung?

Jenny

Wenn die Werkstatt sich weiter so bockig zeigt empfehle ich schnellstens den Ford Kundenservice anzurufen. Die klären das dann in der Regel recht flott mit ihrem Vertragshändler...

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 19:32

Hallo,

heute war ich in der Werkstatt. Leider erfolglos. Mein Einwand auf den Fehler hat zu keinem Erfolg geführt. Vielmehr habe ich einen Kostenvoranschlag erhalten. Der Zylinder soll gewechselt werden. Auf dem Kostenvoranschlag steht der Hinweis , dass das KFZ nicht zerlegt worden sei. Nun bin ich total verwirrt. Wie kann man eine "Fehlerdiagnose" stellen, wenn man das Auto nicht entsprechend auseinandergebaut hat ? Jetzt habe ich meinen Streety ohne Durchführung einer Reperatur nach Hause geholt. Ich werde eine andere Werkstatt aussuchen und mit dem Fehlerhinweis "TSI 55/2004" mein Glück versuchen.

Haben andere Streetyfans ebenfalls Ölundichtigkeitsprobleme Probleme ?

Jenny

Das Problem ist bei allen Duratec 8 Ventil Motoren bekannt. Sprich Ka Fiesta und Streetka. Ich selbst habe das zwar bei noch keinem Motor gehabt, aber ohne Grund gibt es diese Arbeitsanweisung ja nicht.

Themenstarteram 10. Mai 2007 um 22:46

Vielen Dank - imsbesondere an xr2.profi - für die wertvollen Hinweise. Ich werde mich melden, sobald es etwas Neues gibt.

Jenny

Kannst du mir zum Verständnis nochmals sagen wo das Öl unterm Auto liegt? In Fahrtrichtung links oder rechts?

Ich habe mich mal ein wenig mit dem Motor beschäftigt, wenn tatsächlich der Ölverlust in Fahrtrichtung rechts auftreten sollte, dann würde ich auf keinen Fall den Zylinderkopf wechseln lassen. Im Ölkreislauf befindet auf der rechten Seite des Fahrzeugs (zum Heck des Fahrzeugs) ein sogenanter Hydraulischer Kettenspanner) dieser wird mittels einer Bohrung in den Zylinderkopf geschraubt wird. Da dieser wie der Name schon sagt über den Öldruck (hydraulisch) betätigt wird wäre es auch möglich das dieser eine Undichtigkeit aufzeigt. Selbst wenn der getauscht werden müsste kostet der Kettenspanner gerade mal 58,00 EUR + Montage. Zur erklärung der Kettenspanner sorgt unter Öldruck für eine konstante Spannung der Steuerkette. Das ist das einzigste Bauteil welches von außen in den Motor geschraubt wird und unter Öldruck im Ölkreislauf montiert ist. Mal abgesehen vom Ölfilter. Da der Öldruck bei Vollastfahrten ohne Probleme auf fast 3 bar ansteigen kann und dann ein 0WXX oder 5W40 Motoröl gefahren wird könnte es auch mglich sein das durch Druck das Öl dort austritt. Wäre dann auch zu erklären warum die Werkstatt erst an der Servolenkung und dann an der Ölwanne rumgedichtet hat. Diese Bauteile liegen im Prinzip auch auf der rechten Seite des Fahrzeugs (in Fahrtrichtung gesehen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen