ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Stoßdämpfer defekt

Stoßdämpfer defekt

Themenstarteram 23. Februar 2005 um 15:48

Tag Leute,

hab mich heute mal auffe Bühne gestellt (meinen Wagen) um das Problem mit der knackenden Hinterachse (rechts) etwas genauer beurteilen zu lassen von einer Fachwerkstatt.

Ergebnis:

Der Stoßdämpfer hinten rechts ist hin!

Meine Frage jetzt:

Rechnung hab ich noch, Karton auch.

Wie reklamiere ich den eingebauten Stoßdämpfer??? Ausbauen, einschicken 2 Wochen mit einem Dämpfer weiter fahren?

Bin echt ratlos!

Ähnliche Themen
20 Antworten

vorm ausbauen beim Hersteller fragen wie du vorgehen sollst...

Themenstarteram 23. Februar 2005 um 16:16

Hab die Dinger über'n Händler bekommen.

Über den dann, oder?

klar... dann sowieso.

hast die selber eingebaut?

nicht dass die dann meinen dass die durch nen Einbaufehler kaputt gegangen sind... wobei das ja hinten eigentlich kaum möglich ist...

Themenstarteram 23. Februar 2005 um 16:27

mehr oder weniger selber eingebaut.

War 'n Geselle in seiner Freizeit und ich war dabei.

Themenstarteram 24. Februar 2005 um 12:23

Problem gelöst.

Hab mit dem Händler gesprochen, der die meinen Eltern verkauft hat (konnte sich noch dunkel daran erinnern:D).

Er machte aber keine Zicken, als ich ihm das erzählte. Hat einen nachbestellt und der wird morgen oder Samstag montiert.

Ich würde immer ein paar tauschen also hinten beide wenn die dämpfer mehr wie 10tkm runter haben

Themenstarteram 25. Februar 2005 um 18:01

ich krige noch die Krätze!!!!

Heute bin ich in der Werkstatt gewesen. Den defekten Stoßdämpfer ausbauen und die Mechanik vom Bremskraftverteiler nachgefettet (auf der Bühne). Das hat schonmal etwas geholfen.

Aber jetzt der Hammer:

Die Federn die ich drinne hab 40/30 scheuern hinten aufeinander! ! !

Der Federstahl ist total aufgescheuert und von der roten Farbe ist gar nichts mehr zu sehen wo sich die Federringe berühren. Kennt das hier jemand? Was kann ich dagegen machen?

Zur Zeit habe ich ein zähes Fett draufgepinselt um erstmal vorübergehend Ruhe zu haben, aber nix ist! Ist zwar ruhiger in der gradeausfahrt als vorher, aber in den Kurven ist das Knacken wieder da.

Jetzt hatte ich die Idee villeicht Teflonspray (wasserbeständig und abriebfest; aber SO abriebfest?) da rauf zu sprühen, nachdem ich die Federn gereinigt habe. Ob das hilft?

Oder ich baue wieder die Originalfedern ein. Aber das ist ja irgendwie nicht Sinn der Sache und den "DragsterLook" mag ich überhaupt nicht! Abgesehen davon weiß ich nicht, ob vorne Fahrwerkfedern und hinten Serie erlaubt ist, wenn komplett Fahrwerk eingetragen ist.

Bitte sagt mal was dazu. Werde echt langsam sowas in der Art wie wahnsinnig!

das ist nix besnderes. ich hab n 60/40 h&r fahrwerk und hinten liegen die windungen auch aufeinander. ist doch nix besonderes

Themenstarteram 25. Februar 2005 um 18:22

knackt das bei dir auch so fürchterlich?

da ist nichtmal normales gradeausfahren möglich!

nein knacken tut es bei mir nicht

Themenstarteram 25. Februar 2005 um 18:30

eben und genau ist es was mir sorgen macht und wofür ich eine Lösung, oder zumindest Lösungsvorschläge brauche.

ich glaube aber nicht dass das Knacken von den aufeinanderliegenden Federwindungen kommt. Es ist normall dass die aufliegen

Hast du auch die achse und deren aufhängung überprüfen lassen ?? Is das knacken immer oder nur bei schlaglöchern, .... ?

Meine hinderen federn ligen auch auf den windungen auf und die farbe is auch ab .

Themenstarteram 26. Februar 2005 um 0:32

wir haben auf beiden Seiten die Stoßdämpfer auch mal raus genommen und die Feder vom Bremskraftverteiler ausgehakt - auf den Boden gelassen und es hat hat beides im Sinne des Knacken keine Wirkung gezeigt. Die Hinterachsaufnahme haben wir mal mit WD40 eingedieselt; ließ sich mit nur den Federn drann auch gut bewegen (auf der Bühne federn lassen, nix).

Aber wenn eben Last drauf kommt, dann ist es soweit. Ich weiß auch nicht mehr so wirklich weiter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen