Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Steuerkette B204

Steuerkette B204

Saab 9-3 YS3D
Themenstarteram 11. Februar 2018 um 17:48

Ich hab bei Drehzahlen zwischen 2500 und 3000/min oft ein eigenartiges Resonanzgeräusch unter Last. Scheint von vorne rechts zu kommen. Hab schon das Hitzeschutzblech am Krümmer geprüft, es hört sich aber irgendwie zu hochfrequent an dafür das es vom Auspuff kommt. Eher wie ein Brummen, das weg geht wenn man mehr Gas gibt, oder vom Gas geht.

Heute hab ich mir den Motor im Stand angehört, und wenn die Haube offen ist hört man deutlich das Rasseln der Steuerkette links am Motor (Motor kalt). Es ist nicht so laut das man es bei geschlossener Haube hört.

Ich hatte bei dem Geräusch unter Last das Gefühl es könnte vom Kettentrieb kommen. Der Motor ist 300000km gelaufen, ich denke das die Kette verschlissen ist. Bei der Kälte in der Werkstatt konnte ich mich bis jetzt nicht motivieren den Kettenspanner auszubauen, um zu messen ob er schon über die 11 bis 15mm ausgefahren ist. Ich vermute aber eher schon.

Blöd ist das ich eigentlich nach einem gebrauchten B204 schaue, um den dann ohne Stress neu aufzubauen, und irgendwann zu tauschen. Jetzt bin ich am überlegen was ich mache.

Ich hab grad die komplette Vorderachse überhlolt, die Kupplung erneuert und ein Austausch Getriebe verbaut. Meine Motivation das jetzt alles wieder zu zerlegen um den Motor gleich auszubauen ist entsprechend gering.

Hier hat jemand den kompletten Kettentrieb getauscht, indem er Motor und Getriebe gelöst und nach links geschoben hat:

http://www.saabscene.com/.../...in-Replacement-without-Removing-Engine

Sicher eine sch...Arbeit für das alles, weil man immer noch kaum Platz hat:

http://www.serioussaab.co.uk/Procs_pages/proc_pages/p_chain.html

Dann gibt es noch die Methode, bei der eine neue Kette bei abgenommenem Ventildeckel von oben eingefädelt, und dann vernietet wird. Was natürlich Pfusch ist, weil die Führungen und Kettenräder nicht getauscht werden. Nachdem ich den Motor aber sowieso mal gegen einen überholten tauschen wollte würde es mir vermutlich reichen wenn das nur 15000km hält.

Hat hier jemand die eine oder andere Methode schon mal selber ausgeführt? Bzw. Erfahrung mit dem einfädeln der geteilten Kette?

 

 

Beste Antwort im Thema

WAHNSINN .... Danke!!!!!!!!

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten
Themenstarteram 21. Februar 2018 um 21:08

Ich steh jetzt wieder vor dem Problem das ich Teile für den Saab kaufen muss, und will nach den bisherigen Erfahrungen nicht mit irgend welchen Spinnern und China Schrott auf die Schnauze fliegen.

So wie ich es sehe benötige ich diese zwei Überholsätze:

https://www.polar-parts.de/.../...tte_satz_nockenwelle_i457_2121_0.htm

https://www.polar-parts.de/.../...satz_ausgleichswelle_i457_2123_0.htm

Wo gibts die Teile in OEM Qualität, von einem seriösen Händler?

Sowas würde ich nur Original einbauen, ist ja nicht einfach mal schnell getauscht.

Themenstarteram 22. Februar 2018 um 19:03

Genau das mein ich ja. Ich verbau NUR originalteile, weil ich mich wegen ein paar läppischen hundert Euro nicht nach 10 Monaten wieder in der eisigen Werkstatt abende lang unter die Karre legen will.

Leider hab ich festgestellt das es nicht so einfach ist Originalteile für den Saab zu bekommen, bzw. wollte mir ja sogar ein Händler China Schrott andrehen bei dem ich wortwörtlich "Saab Original" gekauft hatte.

Daher meine Frage: wo bekomme ich die Teile in Original, von einem seriösen Händler?

Hier habe ich immer100% Original-Saabteile erhalten: https://www.rbmperformance.com/...b_3-saab-spare-parts-specialist.html

Themenstarteram 23. Februar 2018 um 20:38

Danke, werd mir das mal anschauen. Den kannte ich noch nicht

Themenstarteram 13. Mai 2018 um 13:44

Also nachdem ich das bereits im März wieder alles zusammengebaut hab und die Kiste jetzt wirklich geil rennt ohne Kettengeräusche kommt hier meine kurze Beschreibung für das Erneuern des Kettentriebs bei eingebautem Motor....nachdem es die im WIS nicht gibt :D

 

Spezialwerkzeuge:

-Motorkran,

-Torx T30 Achtung unbedingt aus deutschem Kruppstahl, KEIN Chinaschrott sonst muss der Motor am Schluss doch noch raus

-Gewindeschneider 3/8 UNC (M10 geht nicht hab ich probiert!)

-Schraube 3/8 UNC, lang, ca 2 bis 3 Zoll oder länger

 

1. Ansaugung bis zum Eingang Verdichter entfernen

3. Hosenrohr beidseitig abschrauben und demontieren

4. DI Kassette und Ventildeckel abnehmen

5. Kühlflüssigkeit ablassen, Kühlerschläuche abnehmen

6. Serpentinenriemen entspannen, ausbauen, Spanner abschrauben

7. Servopumpe abschrauben und mit Kabelbinder weg binden

8. Wasserpumpe ausbauen

9. Klima Kompressor abschrauben, und mit Kabelbinder weg binden

10. Lima ausbauen. Achtung 130A-Lima geht erst raus wenn der Motor angehoben ist, echte Fehlkonstruktion. Daher unbedingt Lima Regler bei der Gelegenheit tauschen, Teilenummer BERU GER012

11. Motor auf Zünd-OT stellen, Deckel an der Schwungscheibe abnehmen, und Motor blockieren. Ich hab dazu 3 Löcher in ein 5mm Blech gebohrt, einen alten Zentrierstift der Kupplung und zwei Schrauben vernweden um die Schwungscheibe zu blockieren. Siehe Foto

12. Motorlager abschrauben, Getriebelager ebenfalls und mitsamt Halter am Getriebe entfernen. Massekabel Batterie abschrauben. Dabei Motor mit Kran leicht heben

13. Motor mit Spanngurt am Krümmer Richtung Fahrerseite ziehen. Achtung mit Gefühl, ich übernehme keine Garantie für Schäden an Krümmer- und Zylinderkopfdichtung

14. Schwingungsdämpfer abbauen

15. Kettenspanner raus schrauben

16. Schrauben Steuergehäusedeckel lösen. Motor anheben und absenken nach Bedarf. Keine Schraube rund machen, sondern gleich richtiges Werkzeug nehmen! Sonst muss der Motor doch raus.

17. Steuergehäusedeckel abnehmen

18. Ölwanne abnehmen

19. als erstes die Umlenkrolle vom Ausgleichswellentrieb abschrauben. In diversen Ami Foren liest man Horrorgeschichten davon, bei mir war es allerdings eine Sache von einer Minute. Einfach einen richtigen T30 verwenden (kein China Schrott sonder echtes Werkzeug), am besten neu damit er noch scharf ist, Schraube mit Bremsenreiniger entfetten, und dann mit langer Verlängerung (siehe Foto) gefühlvoll schlagartig lösen. Wenn man den auf hat ohne ihn rund zu machen kann einen nichts mehr aufhalten :D

20. Noch ein ganz wichtiger Punkt: der Steuergehäusedeckel wird von zwei Pass-Buchsen im Block positioniert. Diese müssen unbedingt raus, da man es sonst nicht schafft den Deckel wieder zu montieren ohne die Zylinderkopfdichtung zu beschädigen (siehe Foto ZDK zum Verständnis). Wenn die Dichtung reißt beim Einbau des Deckels dann gibts eine Öl-Leckage wie bei der Exxon Valdez sobald der Motor läuft.

Die Buchsen lassen sich recht einfach entfernen indem man ein Gewinde 3/8 UNC rein schneidet, der Innendurchmesser ist von der Größe genau richtig. Ich hab dann eine lange 3/8 UNC Schraube durch die alten Steuerkettenräder gesteckt, und die Schraube in das Gewinde in den Buchsen gedreht. Dadurch kann man mit einer langen Verlängerung die Buchsen im flachen Winkel raus klopfen, siehe Foto. Ist bei beiden ohne Stress gegangen.

Die Buchsen kommen erst wieder rein wenn alles wieder zusammen gebaut ist, bevor der Deckel festgeschraubt wird. Dann klopft man sie von außen durch die Bohrungen im Steuergehäusedeckel wieder in den Block.

21. Alles reinigen, Ölwanne und Steuergehäuse innen und außen, Ölsieb, Öl-Ansaugleitungen, alles mit neuen Dichtungen montieren.

Der Zusammenbau wird ja auf diversen Seiten im Internet beschrieben. Ich hab zb. die hier als Referenz verwendet: http://www.serioussaab.co.uk/Procs_pages/proc_pages/p_chain.html

Alles in allem nichts was ein Mechaniker oder Mechanik-Begeisterter nicht an einem bis zwei Wochenenden relativ stressfrei machen könnte. Ist halt eine absolute Drecksarbeit, wegen dem Reinigen der Teile was locker mal ein paar Stunden in Anspruch nimmt.

Hier noch eine Zusammenstellung von allem was ich dafür gekauft hab:

Teil Saab Nr

Steuerkettensatz 93184480

Zahnräder Ölpumpe 88 22 702

Wasserpumpe 93166829

Zündkerzen NKG BCPR7ES-11

Spannrolle 5172309

Lichtmaschine Regler Bosch BERU GER012 1 197 311 540

Thermostat Kühlwasser 30577561

Kühlerschlauch unten 4963872

Riemen 6PK2345

Umlenkrolle, Keilrippenriemen 4356127

Kühlerschlauch Ausgleichsbehälter – Wasserpumpe 55558952

Kolben, Öldruckregelventil 9167784

Feder, Öldruckventil 9309998

Dichtring Öldruckventil 9355389

O-RIng Kurbelgehäuse – Ölpumpengehäuse 9130600

Ist nicht alles nötig, aber empfehlenswert.

Anmerkung: ich hab das alles aus dem Gedächtnis zusammen geschrieben, und da es schon bald zwei Monate her ist hab ich vielleicht die eine oder andere Kleinigkeit verdrängt. Die wichtigen Punkte sollten aber dabei sein

Angehobenen Motor nach links ziehen
Steuergehäusedeckel ab
Umlenkrolle Ausgleichkette Schraube löse
+7

WAHNSINN .... Danke!!!!!!!!

Themenstarteram 13. Mai 2018 um 13:56

Gern geschehen ;)

Vielleicht hilfts ja jemanden mal eine von den Kisten zu erhalten...

Super...... bei o.g. vorgehen ist die

Steuerdeckel nach spätestens 5000km undicht. Garantiert

Themenstarteram 15. September 2018 um 18:32

Zitat:

@stopshi schrieb am 13. Mai 2018 um 17:34:28 Uhr:

Super...... bei o.g. vorgehen ist die

Steuerdeckel nach spätestens 5000km undicht. Garantiert

DU sollst ja auch gar nicht so vorgehen Stopsi, sondern lieber weiter mit Lego spielen.

Also Anmerkung zu der ganzen Sache, wenn OG Stopsi des macht ist der (oder doch die?) Steuerdeckel nach spätestens 5000km garantiert undicht, wenn der Dude das macht sieht es so aus wie auf den Fotos von heut Vormittag unten (Fahrzeug wurde seit März jeden Tag 40km für den Arbeitsweg genutzt, außerdem für Einkaufen etc. und ein paar Fahrten nach Österreich, insgesamt knapp über 5100km seit Tausch des Kettentriebs).

Also keine Sorge, wenn man es so macht wie beschrieben funktioniert es einwandfrei. Besonders was ich zur ZKD und den Buchsen geschrieben hab ist natürlich wichtig.

Wenn du weiter fleißig übst bekommst du vielleicht auch irgendwann mal so viel Schrauber-Erfahrung wie ich Stopsi. Und dann kannst du vielleicht sogar sinnvolle Beiträge schreiben die anderen helfen.

Wobei ich über deinen Versuch ausgerechnet im Saab-Forum zu trollen schon herzlich gelacht habe :D

Vielleicht solltest du es doch lieber mit einer Karriere als Clown versuchen...

Img-2136
Img-2138
Img-2139
+1

Hallo Zusammen,

 

Hab mit sehr großem Interesse den Bericht gelesen.... habe die gleichen Symptome wie Dude....

Bin mir aber nicht sicher ob ich mir diese Arbeit schon zutraue..

Erster Saab den ich mir zugelegt habe...

Kommt wer aus dem Bereich Ostwestfalen-Lippe der Erfahrung darin hat und mir helfen könnte oder weiß jemand eine versierte Werkstatt oder Schrauber der dies zuverlässig eventuell übernehmen könnte.....?

Danke euch für Rückmeldungen....

 

Moin Moin

Ich gedenke mir ein Saab 900II Cabrio 2.3 Automatik zuzulegen. Das Fahrzeug hat ca 240000km gelaufen. Ich hab irgendwo gelesen dass der 2.3 was das Thema Steuerketten sehr empfindlich ist.

Sonst soll der 2.3 relativ stabil und robust sein

Was sagt ihr dazu?

Deine Antwort
Ähnliche Themen