ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Start der VW Standheizung bei tiefen Temperaturen

Start der VW Standheizung bei tiefen Temperaturen

Themenstarteram 20. Dezember 2009 um 18:56

Hallo, ich habe eine Passat Variant 2.0 TDI mit DSG und DPF Modell 3C EZ:10/08 mit VW Standheizung mit FB. War mit dem Wagen gerade in Östereich im Skiurlaub wo es extem kalt war. -13 Grad permanet bis an manchen Tagen in den höheren Bereichen bis 2500m sogar - 20 Grand. Der Wagen stand an der Pension bei -13 Grad bis -16Grad. Nach dem Starten der Standheizung über die FB lief die

Heizung für ca. 1-2 Minuten an und schaltete sich dann aus. Der Wagen selbst sprang ohne Probleme an. Frage dazu: Gibt es Temperaturtiefengrenzen für die Standheizung ? ,- wenn ja wo liegt diesen ?

Zu Hause angekommen funktionierte die Standheitzung bei -8 Grand ohne Probleme.

Hat da jemand einen Fachmännischen Rat für mich. Danke.

Beste Antwort im Thema

Die Standheizung schaltet sich nicht ein bzw. vorher aus, wenn...

- Kraftstoff auf Reserve steht

- mit Timer entsprechend kurz programmiert ist

- die Batteriespannung einen definierten Wert unterschreitet.

Ansonsten liegt wohl eine Fehlfunktion vor.

11 weitere Antworten
Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von AWoerde

Hallo, ich habe eine Passat Variant 2.0 TDI mit DSG und DPF Modell 3C EZ:10/08 mit VW Standheizung mit FB. War mit dem Wagen gerade in Östereich im Skiurlaub wo es extem kalt war. -13 Grad permanet bis an manchen Tagen in den höheren Bereichen bis 2500m sogar - 20 Grand. Der Wagen stand an der Pension bei -13 Grad bis -16Grad. Nach dem Starten der Standheizung über die FB lief die

Heizung für ca. 1-2 Minuten an und schaltete sich dann aus. Der Wagen selbst sprang ohne Probleme an. Frage dazu: Gibt es Temperaturtiefengrenzen für die Standheizung ? ,- wenn ja wo liegt diesen ?

Zu Hause angekommen funktionierte die Standheitzung bei -8 Grand ohne Probleme.

Hat da jemand einen Fachmännischen Rat für mich. Danke.

Wohl kaum.

Eher ein Batteriemanagement, das "unnötige Stromverbraucher" abschaltet, bevor der Wagen dann im zweifelsfall nicht mehr starten würde.

Die Standheizung schaltet sich nicht ein bzw. vorher aus, wenn...

- Kraftstoff auf Reserve steht

- mit Timer entsprechend kurz programmiert ist

- die Batteriespannung einen definierten Wert unterschreitet.

Ansonsten liegt wohl eine Fehlfunktion vor.

am 20. Dezember 2009 um 19:36

Eine Möglichkeit kann auch ein zugefrorener Auspuff der Standheizung sein. Hatte ich am A4 schonmal. Nach mehreren Fehlversuchen hat sich die Standheizung dann in einen Sicherheitsmodus geschaltet und sie blieb auch nach beseitgen des Eises dabei. Bleib nur der Weg zum Händler der sie Standheizung zurücksetzen musste.

Zitat:

Original geschrieben von bjbrsiad

Eine Möglichkeit kann auch ein zugefrorener Auspuff der Standheizung sein. ...

Muss noch nichtmal unbedingt zugefroren sein. Ich hab meinen Passi mal mit der Schnauze über den Randstein/Wiese geparkt, so das zwischen Auspuff Standheizung und Rasen nur noch wenig Platz war... da hat sie sich auch wieder selbst abgeschalten.

Evtl. hatte der TE Schnee unter der Fahrzeugschnauze?

Themenstarteram 21. Dezember 2009 um 14:49

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Zitat:

Original geschrieben von AWoerde

Hallo, ich habe eine Passat Variant 2.0 TDI mit DSG und DPF Modell 3C EZ:10/08 mit VW Standheizung mit FB. War mit dem Wagen gerade in Östereich im Skiurlaub wo es extem kalt war. -13 Grad permanet bis an manchen Tagen in den höheren Bereichen bis 2500m sogar - 20 Grand. Der Wagen stand an der Pension bei -13 Grad bis -16Grad. Nach dem Starten der Standheizung über die FB lief die

Heizung für ca. 1-2 Minuten an und schaltete sich dann aus. Der Wagen selbst sprang ohne Probleme an. Frage dazu: Gibt es Temperaturtiefengrenzen für die Standheizung ? ,- wenn ja wo liegt diesen ?

Zu Hause angekommen funktionierte die Standheitzung bei -8 Grand ohne Probleme.

Hat da jemand einen Fachmännischen Rat für mich. Danke.

Wohl kaum.

Eher ein Batteriemanagement, das "unnötige Stromverbraucher" abschaltet, bevor der Wagen dann im zweifelsfall nicht mehr starten würde.

Themenstarteram 21. Dezember 2009 um 15:02

Zitat:

Original geschrieben von __NEO__

Zitat:

Original geschrieben von AWoerde

Hallo, ich habe eine Passat Variant 2.0 TDI mit DSG und DPF Modell 3C EZ:10/08 mit VW Standheizung mit FB. War mit dem Wagen gerade in Östereich im Skiurlaub wo es extem kalt war. -13 Grad permanet bis an manchen Tagen in den höheren Bereichen bis 2500m sogar - 20 Grand. Der Wagen stand an der Pension bei -13 Grad bis -16Grad. Nach dem Starten der Standheizung über die FB lief die

Heizung für ca. 1-2 Minuten an und schaltete sich dann aus. Der Wagen selbst sprang ohne Probleme an. Frage dazu: Gibt es Temperaturtiefengrenzen für die Standheizung ? ,- wenn ja wo liegt diesen ?

Zu Hause angekommen funktionierte die Standheitzung bei -8 Grand ohne Probleme.

Hat da jemand einen Fachmännischen Rat für mich. Danke.

Wohl kaum.

Eher ein Batteriemanagement, das "unnötige Stromverbraucher" abschaltet, bevor der Wagen dann im zweifelsfall nicht mehr starten würde.

Zitat:

... unnötiger Stromverbraucher kann nach meinen Verständnis nicht dier Ursache sein, nach vorheriger Prüfung der VW Werkstatt

waren die Batterien ( zwei sind vorhanden ) zu 100% i.O. Der Wagen sprang ja auch bei -16 Grad ohne zu mucken an.

Themenstarteram 21. Dezember 2009 um 15:04

Zitat:

Original geschrieben von OpaErnst

Die Standheizung schaltet sich nicht ein bzw. vorher aus, wenn...

- Kraftstoff auf Reserve steht

- mit Timer entsprechend kurz programmiert ist

- die Batteriespannung einen definierten Wert unterschreitet.

Ansonsten liegt wohl eine Fehlfunktion vor.

Zitat:

- Tank 3/4 voll

- Timer steht auf 55 Min.

- Batteriespannungne wurden von der Reise durch VW Werkstatt geprüft und waren i.O.

Themenstarteram 21. Dezember 2009 um 15:07

Zitat:

Original geschrieben von bjbrsiad

Eine Möglichkeit kann auch ein zugefrorener Auspuff der Standheizung sein. Hatte ich am A4 schonmal. Nach mehreren Fehlversuchen hat sich die Standheizung dann in einen Sicherheitsmodus geschaltet und sie blieb auch nach beseitgen des Eises dabei. Bleib nur der Weg zum Händler der sie Standheizung zurücksetzen musste.

Zitat:

Dieses ist durchaus eine Möglichkeit. Lass mir mal in der Werkstatt auf der Bühne die Austrittsrohre der Standheizung zeigen wo

diese genau liegen und lass mal im Fehlerprotokoll nachschauen.

Zitat:

 

Hi,

die Standheizung zündet mittels einer Glühkerze auf die der Kraftstoff gespritzt wird.

Ist es extrem kalt kann es passieren das die nicht mehr genug Power hat um den Kraftstoff zu entflammen.

Die Flammüberwachung meldet keine Flamme und schaltet dann die STH ab.

Einfach nocheinmal einschalten, beim zweitenmal sollte es dann klappen.

Grüße

Das grüne Licht der Fernbedienung müsste blinken, wenn die STH nicht angegangen ist .

Nö, grün blinken heist laut Anleitung "Signal gesendet, aber keine Antwort bekommen. (evtl. Auserhalb der Reichweite?)"

Alles was mit rot zu tun hat heist das sie nicht gezündet hat.

Gruß,

Sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Start der VW Standheizung bei tiefen Temperaturen