ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Standheizung / Umweltschutz

Standheizung / Umweltschutz

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 23. September 2011 um 10:58

Das unnötige Laufenlassen von Motoren ist ja bekanntlich verboten.

Was beeinträchtigt eigentlich die Umwelt mehr?

1. Das unnötige Laufenlassen von Motoren - über den Kat?

2. Das Laufenlassen der Standheizung -ohne Kat?

peso

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 23. September 2011 um 13:04

Zitat:

Original geschrieben von Eridanus

Also ich sehe das so:

Wenn man eine Standheizung hat, die ja wohl den Wasserkreislauf erwärmt, also vorheizt, sodass der Motorblock nicht mehr eiskalt ist, und zudem der Innenraum (gerade bei Leder) aufgewärmt wird, ist dass wohl die sinnvollste Variante.

Wenn dann noch die erste Fahrt dem Brötchen holen gilt, besonders am Wochenende lasse ich den Wagen die drei Minuten vor dem Geschäft laufen.

Darf nicht , soll nicht, Alles Banane.

Was ist dann mit den Freizeitjogies, die dann mit Sportmotorrädern die Umwelt belasten, und zwar dolppelt.

Keiner schert sich drum solange die Wirtschaft dadurch profitiert. Und weiterhin die LKW bei den Speditionen teiweise bis zu 30 MIn.

takkern, ohne Partikelfilter.

Nein , ich habe da kein Bisschen schlechtes Gewissen.

Habe ökoverträgliche Freizeitgestaltung. Kein Sportboot, kein Motorrad noch Roller, kein Cabrio was zum Schaubelustigen bewegt wird. Und der Phaeton steht Sonntags brav in der Garage. Da ist Kreislauftraining mit dem besten Freund, unserem Hund , angesagt.

Das mit den drei Minuten vor dem Bäcker finde ich gut. Vor allen Dingen, wenn dann jemand einsteigt und damit losfährt. Sei froh, dass Dir das noch nicht passiert ist. Ich glaube kaum, dass Du beim Bezahlen auch noch Dein Auto im Blickfeld hast.

Vor allen Dingen freuen sich dann die Anwohner des Bäckers, wenn jeder seinen Motor nur drei Minuten laufen lässt. Aber Du scheinst Deinen Eigennutz als wichtigstes Gut anzusehen.

peso

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Auch wenns antiquiert wirkt und einige jetzt aufheulen...

Ich halte es immernoch für sehr sinnvoll , den Motor bei eisigen Temperaturen bei leicht erhöhtem Standgas ( ca. 1000 touren ) warmlaufen zu lassen....

es sei denn , die Standheizung erwärmt den Wasser- und Ölkühlkreislauf mit.

dsu

Der Motor verbraucht mehr als die Standheizung und der Kat muß auch erst auf Betriebstemperatur gebracht werden, bevor er voll funktionfähig ist. Deswegen ist ist m.M.n die Standheizung umweltverträglicher.

Themenstarteram 23. September 2011 um 12:26

Dem kann ich so nicht zustimmen.

In der Regel sind Taxi und Mietwagen immer auf Betriebstemperatur. Bei diesen Nutzern ist ja sogar das Laufenlassen der Motoren erlaubt :-(

peso

Es geht um das warmlaufen lassen des kalten Motors oder? Dazu verbraucht jeder Motor erstmal mehr Kraftstoff. Und wenn die von dir angeführten Fahrzeuge immer auf Betriebstemp. sind, dann benötigen sie auch keine Standheizung. Bei den Nutzern der Fahrzeuge, wird die Frage nach dem Umweltschutz auch zweitrangig sein. ;)

PS: Da der Spritpreis mittlerweile ziemlich hoch ist, sehe ich bei uns in der Region auch keine Taxi mehr, welches den Motor laufen läßt. In Zeiten von Zuheizern und Standheizungen, ist mir auch klar warum ;)

Also ich sehe das so:

Wenn man eine Standheizung hat, die ja wohl den Wasserkreislauf erwärmt, also vorheizt, sodass der Motorblock nicht mehr eiskalt ist, und zudem der Innenraum (gerade bei Leder) aufgewärmt wird, ist dass wohl die sinnvollste Variante.

Wenn dann noch die erste Fahrt dem Brötchen holen gilt, besonders am Wochenende lasse ich den Wagen die drei Minuten vor dem Geschäft laufen.

Darf nicht , soll nicht, Alles Banane.

Was ist dann mit den Freizeitjogies, die dann mit Sportmotorrädern die Umwelt belasten, und zwar dolppelt.

Keiner schert sich drum solange die Wirtschaft dadurch profitiert. Und weiterhin die LKW bei den Speditionen teiweise bis zu 30 MIn.

takkern, ohne Partikelfilter.

Nein , ich habe da kein Bisschen schlechtes Gewissen.

Habe ökoverträgliche Freizeitgestaltung. Kein Sportboot, kein Motorrad noch Roller, kein Cabrio was zum Schaubelustigen bewegt wird. Und der Phaeton steht Sonntags brav in der Garage. Da ist Kreislauftraining mit dem besten Freund, unserem Hund , angesagt.

Themenstarteram 23. September 2011 um 13:00

Zitat:

Original geschrieben von UURRUS

Es geht um das warmlaufen lassen des kalten Motors oder? Dazu verbraucht jeder Motor erstmal mehr Kraftstoff. Und wenn die von dir angeführten Fahrzeuge immer auf Betriebstemp. sind, dann benötigen sie auch keine Standheizung. Bei den Nutzern der Fahrzeuge, wird die Frage nach dem Umweltschutz auch zweitrangig sein. ;)

PS: Da der Spritpreis mittlerweile ziemlich hoch ist, sehe ich bei uns in der Region auch keine Taxi mehr, welches den Motor laufen läßt. In Zeiten von Zuheizern und Standheizungen, ist mir auch klar warum ;)

Es dreht sich in meiner Frage nicht um das Warmlaufenlassen. Es handelt sich um eine grundsätzliche Frage.

Wobei mir die Taxifahrer und Co. beim Thread eingefallen sind. Bei uns lassen die weiterhin die Motoren beim Warten laufen.

peso

Themenstarteram 23. September 2011 um 13:04

Zitat:

Original geschrieben von Eridanus

Also ich sehe das so:

Wenn man eine Standheizung hat, die ja wohl den Wasserkreislauf erwärmt, also vorheizt, sodass der Motorblock nicht mehr eiskalt ist, und zudem der Innenraum (gerade bei Leder) aufgewärmt wird, ist dass wohl die sinnvollste Variante.

Wenn dann noch die erste Fahrt dem Brötchen holen gilt, besonders am Wochenende lasse ich den Wagen die drei Minuten vor dem Geschäft laufen.

Darf nicht , soll nicht, Alles Banane.

Was ist dann mit den Freizeitjogies, die dann mit Sportmotorrädern die Umwelt belasten, und zwar dolppelt.

Keiner schert sich drum solange die Wirtschaft dadurch profitiert. Und weiterhin die LKW bei den Speditionen teiweise bis zu 30 MIn.

takkern, ohne Partikelfilter.

Nein , ich habe da kein Bisschen schlechtes Gewissen.

Habe ökoverträgliche Freizeitgestaltung. Kein Sportboot, kein Motorrad noch Roller, kein Cabrio was zum Schaubelustigen bewegt wird. Und der Phaeton steht Sonntags brav in der Garage. Da ist Kreislauftraining mit dem besten Freund, unserem Hund , angesagt.

Das mit den drei Minuten vor dem Bäcker finde ich gut. Vor allen Dingen, wenn dann jemand einsteigt und damit losfährt. Sei froh, dass Dir das noch nicht passiert ist. Ich glaube kaum, dass Du beim Bezahlen auch noch Dein Auto im Blickfeld hast.

Vor allen Dingen freuen sich dann die Anwohner des Bäckers, wenn jeder seinen Motor nur drei Minuten laufen lässt. Aber Du scheinst Deinen Eigennutz als wichtigstes Gut anzusehen.

peso

Zitat:

Original geschrieben von tcsmoers

 

Das mit den drei Minuten vor dem Bäcker finde ich gut. Vor allen Dingen, wenn dann jemand einsteigt und damit losfährt. Sei froh, dass Dir das noch nicht passiert ist. Ich glaube kaum, dass Du beim Bezahlen auch noch Dein Auto im Blickfeld hast.

...

Muss er ja auch nicht, er kann doch mit dem Schlüssel mechanisch das Auto verschließen, trotz laufendem Motor!

Themenstarteram 23. September 2011 um 13:26

Zitat:

Original geschrieben von Hoellenqualen

 

Muss er ja auch nicht, er kann doch mit dem Schlüssel mechanisch das Auto verschließen, trotz laufendem Motor!

Geht das? Da wäre ich nie drauf gekommen.

peso

Wenns bei meinem geht ...!?

Das mit den drei Minuten vor dem Bäcker finde ich gut. Vor allen Dingen, wenn dann jemand einsteigt und damit losfährt. Sei froh, dass Dir das noch nicht passiert ist. Ich glaube kaum, dass Du beim Bezahlen auch noch Dein Auto im Blickfeld hast.

Vor allen Dingen freuen sich dann die Anwohner des Bäckers, wenn jeder seinen Motor nur drei Minuten laufen lässt. Aber Du scheinst Deinen Eigennutz als wichtigstes Gut anzusehen.

peso

1. Das dauert nur drei Minuten, und die Belastung eines Neustartes ist einiges größer, für Umwelt wie auch die Nachbarn.

2. Angst das einer wegfährt habe keine und da kann man im Landlichen noch drauf setzen.

3. Es ist kein Eigennutz, denn es hilft der Umwelt und somit doch Allen.

4. In meinem ersten Beitrag habe ich ausführlich geschrieben das ich unnötigen und fun-Blödsinn mir verkneife und

verantwortungsbewußt mit der Umwelt umgehe, jedoch mich nicht von popeligen Vorschriften lenken lasse.

Beispiel: Wegen 2 Tagen 1000 km wegblasen um mal Irgendwo einen Wochenendtripp durchzuziehen.

Vier Tage mit dem Flieger nach Ibiza oder Mallorca für spaßige Unterhaltung.

Wer im Großen verantwortlich sich verhält und für das Allgemeinwohl mehr als das doppelte und mehrfache des

Durchschnitt beisteuert , der muß bei Kleinigkeiten auch nicht Kleinlich sein.

Oder will man hier Erbsen zählen. Das ein Spinner sich einen US oder MB Oldtimer holt, mit H.Kennzeichen rumfährt und

Andere sagen, hübsch der Oldie, der dann innerorts 25 Liter ohne Kat durchbläst. Wenn hübsch dann im Museum!

Themenstarteram 23. September 2011 um 14:36

Ich will Dir ja nicht widersprechen.

Aber wenn jeder die Vorschriften so auslegt, wie es ihm passt - wohin würde das führen?

Ich glaube kaum, dass jemand eine Oldie hat und ständig nutzt, der 25 l durchbläst. Wenn Du so argumentierst, solltest Du einen Oldie fahren. Die Herstellung eines Autos belastet die Umwelt auch immens.

Im übrigen - schon gehört?

Der Telefonieren am Steuer soll auf 80 Euro und 2 Punkte hochgesetzt werden.

peso

Da werden auf der einen Seite Start-Stop-Systeme entwickelt und auf der anderen Seite lassen die Leute während dem Einkauf ihren Motor laufen. :D

Verkehrte Welt. :rolleyes:

Momo

Bitte mal dem doofen Hamburger erklären :

 

Läuft die Standheizung mit Kraftstoff oder über die Batterie ?

 

Dachte immer mit Kraftstoff, als ich allerdings das gelesen habe,

kam mein Weltbild ins wanken :

 

http://www.motor-talk.de/.../standheizung-verbrauch-t3466332.html?...

 

Danke, Gruss roberto

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Standheizung / Umweltschutz