ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Standheizung

Standheizung

Themenstarteram 7. Januar 2009 um 10:55

Liebe Community!

Ein gesundes, erfolgreiches und unfallfreies Jahr 2009 wünsche ich an dieser Stelle!

Ich habe einen V10 TDI (mein Fritz), einfach das A U T O. Phaeton fährt man nicht, man wird gefahren! Ich liebe dieses Auto! Er wird bei mir auch geschont und gepflegt. Bisher gab es auch keine Probleme mit meinem Fritz nur seit gestern läuft meine bis gestern wirklich effiziente Standheizung nicht mehr. Sie macht beim Einschalten über die Fernbedienung noch kurzartig Geräusche, das Fahrzeug bleibt jedoch kalt. Wir hatten gestern -26°C und das war doch schon sehr, sehr kalt! Was kann der Ausfall der Standheizung für eine Ursache haben? Ich will eigentlich ungern sofort in das VW Zentrum fahren!

Sehr gute Kommentare zur Pflege der Türdichtungen und Scheiben im Winter. Wer kann mir ein gutes Mittel für die Gummidichtungen nennen und was für ein Mittel bei der Scheiben bzw. Felgen-Versiegelung?

Danke vorab und wärmste Empfehlungen aus Sachsen!

Gruß Wulf D. Basse

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallo,

also von BMW her kenne ich es so, dass die Standheizung bei zu geringer Bordspannung und bei zu wenig Sprit sich nicht einschalten lässt...

Zu den Türdichtungen bzw. zur Versiegelung kann ich nichts sagen, wäre aber auch interessiert.

Gruß

HM-S

Zitat:

Original geschrieben von wudiba

...

Bisher gab es auch keine Probleme mit meinem Fritz nur seit gestern läuft meine bis gestern wirklich effiziente Standheizung nicht mehr. Sie macht bei anlassen noch kurzartig Geräusche, das Fahrzeug bleibt jedoch kalt. Wir hatten gestern -26°C und das war doch schon sehr, sehr kalt! Was kann der Ausfall der Standheizung für eine Ursache haben? Ich will eigentlich ungern sofort in das VW Zentrum fahren!

Also neben einem Defekt sollte es nur die Möglichkeiten...

...Batterieladung zu schwach, oder...

...Tank fast leer...

geben. Diese beiden Szenarien werden zumindest im Handbuch als "gewollte" Möglichkeiten genannt.

MfG

Moin,

die Standheizung in meinem ersten Phaeton wies die gleichen Symptome auf. In meinem Fall war aber nicht eine zu geringe Bordspannung (Neufahrzeug) und auch kein zu geringer Kraftstoffstand für den Ausfall ursächlich. Im Fehelerspeicher war die Meldung "sporadische Unterbrechung des Zündfunkens" hinterlegt.

Nach langem hin und her wurde die Standheizung dann komplett ausgetauscht, weil sich der Fehler nicht sicher eingrenzen ließ. Meine Empfehlung aufgrund meiner Erfahrung ist das Auslesen des Fehlerspeichers beim Freundlichen.

Grüße aus Hamburg

Björn

Themenstarteram 7. Januar 2009 um 15:30

Danke, guter Hinweis, habe das Kraftpaket auch gerade in die Werkstatt gebracht! Mal wieder zeigte mir mein Kontrollsystem auch an, "defektes Rad an Bord". Ich denke, das es sich jetzt zu einem rein elektrischen Problem entwickelt hat. Der Speicher wird ausgelesen! Danke und herzliche Grüße nach Hamburg aus Leipzig

Zitat:

Original geschrieben von just.bjoern

Moin,

die Standheizung in meinem ersten Phaeton wies die gleichen Symptome auf. In meinem Fall war aber nicht eine zu geringe Bordspannung (Neufahrzeug) und auch kein zu geringer Kraftstoffstand für den Ausfall ursächlich. Im Fehelerspeicher war die Meldung "sporadische Unterbrechung des Zündfunkens" hinterlegt.

Nach langem hin und her wurde die Standheizung dann komplett ausgetauscht, weil sich der Fehler nicht sicher eingrenzen ließ. Meine Empfehlung aufgrund meiner Erfahrung ist das Auslesen des Fehlerspeichers beim Freundlichen.

Grüße aus Hamburg

Björn

Hallo,

wollte Dir gerade meine Hilfe anbieten, da ich auch aus Leipzig komme und VAG-Com da habe.

Im November ging meine Standheizung auch nicht, es war jedoch nur die Sicherung - also neue Sicherung rein, Fehler gelöscht - und wieder schön warm im Auto.

Jetzt bei den Temperaturen geht Sie allerdings auch nicht immer - also Fehler ausgelesen: - es lag an der niedrigen Bordspannung, da ich 1. derzeit kaum fahre und 2. nur Kurzstrecken. Nach ein paar längeren fahrten funktioniert Sie jedoch wieder einwandfrei.

Achja, ich glaube deinen Dicken schon mal gesehen zu haben...zumindest kommt mir ein silberner Phaeton mit L - NB bekannt vor.

Und ich hoffe Du meinst nicht das VW Zentrum in der Torgauer Str. oder? Da war ich mit meinem Dicken einmal und nie wieder.

Viele Grüße

Micha

Hallo,

ich hatte vor ein paar Tagen genau die selben Probleme.

Es waren -22 Grad und die Standheizung sprang nicht an....

Ich habe den Fehlerspeicher selbst ausgelesen (habe Orginal VAG-COM + Orginal HEX-CAN Bus Kabel), da war ein Fehler mit zu niedriger Bordspannung hinterlegt. (Waren wohl doch zu viele kurzstrecken in letzter Zeit :-))

Für alle die das selbe Problem öfters haben und 2 Batterien an Board:

Man kann die "Abschalt-Spannung" mit VAG-COM runtersetzen. Das Ganze sollte man aber mit bedacht machen.( Der nette Freundliche kann das auch tun, sollte man selbst kein Kabel haben). Sollte man dann Probleme mit dem Start aus der "Standard-Batterie" haben, kann man ja mit der 2. Batterie ohne Probleme starten ( Schlüssel vor dem Starten etwa 2 Sekunden nach Links im Zündschloss drehen und dann wie gewohnt nach rechts drehen zu starten). Dafür hat man ja den "Luxus", 2 Batterien an Board zu haben.

 

so long

DivingUp

Hallo zusammen,

es gibt eine Faustregel für die Standheizung, um das Problem mit der Batteriespannung zu vermeiden:

Heizzeit = anschliessende Fahrzeit

Das Heizgerät selbst, der Fahrzeuglüfter und die Umwälzpumpe brauchen schon eine Menge Energie, die muss dann im Fahrzyklus wieder in die Batterie rein.

Wenn die Tankanzeige Reserve meldet, lässt sich die Heizung ebenfalls nicht aktivieren, das sieht man aber am schnellen Blinken der Fernbedienungs-LED.

Gruß

gmduser

Themenstarteram 9. Januar 2009 um 18:30

Hallo!

sehr netter Kommentar, danke und doch, er ist in der Werkstatt bei denen in der Torgauer Str.! Nun, es handelt sich hier um einen Garantiefall (so denke ich) Ich mußte leider in den letzten 6 Monaten häufiger meinen Fritz dort abstellen. Ich will es mal vorsichtig ausdrücken: das ein oder andere ist in der Werkstatt suboptimal gelaufen. Ich war nicht immer zufrieden (war ich überhaupt zufrieden???) Wohin kann man denn bedenkenlos mit seinem Dicken gehen?

Das finde ich aber super einen Genießer-Kollegen direkt hier aus der Nähe über diesen Weg kennen zu lernen! MTL das ist im Leipziger Osten und ich sitze auch im Leipziger Osten! Vielleicht haben wir uns schon mal gesehen! Danke für die angebotene Hilfe! Vielleicht komme ich darauf zurück. VAG-Com erscheint mir doch sehr nützlich! Vielleicht benötige ich dann doch Deine Hilfe! Leider habe ich noch einige weitere Probleme mit dem Dicken, dazu aber später mal mehr!

Ein schönes Wochenende wünsche ich und bedanke mich für Deine Antwort/Hilfe!

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Brassa

Hallo,

wollte Dir gerade meine Hilfe anbieten, da ich auch aus Leipzig komme und VAG-Com da habe.

Im November ging meine Standheizung auch nicht, es war jedoch nur die Sicherung - also neue Sicherung rein, Fehler gelöscht - und wieder schön warm im Auto.

Jetzt bei den Temperaturen geht Sie allerdings auch nicht immer - also Fehler ausgelesen: - es lag an der niedrigen Bordspannung, da ich 1. derzeit kaum fahre und 2. nur Kurzstrecken. Nach ein paar längeren fahrten funktioniert Sie jedoch wieder einwandfrei.

Achja, ich glaube deinen Dicken schon mal gesehen zu haben...zumindest kommt mir ein silberner Phaeton mit L - NB bekannt vor.

Und ich hoffe Du meinst nicht das VW Zentrum in der Torgauer Str. oder? Da war ich mit meinem Dicken einmal und nie wieder.

Viele Grüße

Micha

Hallo,

ich hatte damals auch mehrere Garantiefälle und wollte dort nur einen Kostenvoranschlag, bin deswegen 3 mal hingefahren und nix ist passiert.

Wenn ich etwas dringendes habe, fahre ich zu Graupner nach Brandis, die haben zwar selber keine Phaetons auf dem Hof stehen, kümmern sich aber trotzdem gut drum. Ansonsten habe ich 3 Freunde die bei Heil arbeiten ( 2x Markleeberg, 1x Diskauer).

MTL ist nicht mehr korrekt, nun wieder Leipziger Land - melde meinen Dicken jetzt nicht extra nur wegen dem L Kennzeichen um.

Mein Angebot besteht weiterhin, wenn Du probleme hast - einfach melden.

@divingup

Kannst Du mir sagen wie man das mit der "Abschalt-Spannung" macht?

Viele Grüße

Micha

Hallo,

interessant finde ich an meinem, dass er bei grosser Kälte nach Gebrauch der Standheizung immer einen zweiten Versuch zum Anlassen braucht.

Die Standheizung bezieht doch ihren Strom aus der Komfortbatterie, oder? Dann verstehe ich das Problem nämlich nicht. Sollte der Starterbatterie doch völlig gleich sein.

Oder hat das Motorsteuergerät mit der Konstellation warnes Kühlwassersystem aber eisiges Öl Problem?

Sehr merkwürdig.

MfG

Hallo an alle Eiskratzer,

seit Anfang der Woche bin ich nun auch Mitglied im "Meine Standheizung geht nicht" Club. Bei mir ist es aber mit großer Wahrscheinlichkeit die Batterie, da ich notorischer Kurzstreckenfahrer bin. Daher habe ich der Firma Ctec ein im Rahmen der Wirtschaftskrise sicherlich völlig unerwartetes Umsatz-Plus beschert und bin jetzt Stolzer Besitzer eines Ladegerätes. Mal sehen, ob meine Theorie richtig ist.

Im Übrigen finde ich es zwar toll, über zwei Batterien zu verfügen, aber was nützen mir die, wenn sie beide leer sind. Im Grunde ist dieses Problem doch ein Zeichen für eine zu schwach dimensionierte Lichtmaschine. OK, der Phaeton ist voll von stromfressenden Modulen, aber ich habe durchaus schon andere Autos gefahren, die mindestens so viel Technik an Bord hatten, wie mein Dicker. Und keiner hatte jemals dieses Problem mit häufigen Kurzstrecken. Als Ausrede kann ich das leider nicht gelten lassen.

Gruß aus München,

Thomas

So,

nun habe ich es heute früh mal gegengetestet. Scheiben also mühsam von Hand enteist, reingesetzt, Startknopf -> springt sofort und problemlos an.

Ich habe ja auch nicht das Problem, dass die Standheizung nicht laufen würde. Das tut sie. Nur Starten will danach erst im zweiten Anlauf klappen.

Irgendwie kann ich mir darauf keinen Reim machen (s.o.)

MfG

Das mit dem Anspringen nach Standheizungsbenutzung war bei mir auch so; das ist aber wohl ein bekannter Fehler.

Es ist zwar schon länger her, aber es war irgendetwas mit den Kühlerschläuchen/ -ventilen. Die Reparatur hat jedenfalls keinen Tag gedauert. Seitdem springt er wieder brav beim ersten mal an.

Grüsse

Martin

Nachdem sich meine Standheizung nicht mehr einschalten lassen wollte, stellte sich nach Auslesen des Fehlerspeichers heraus, dass der Sensor der StH 150°C meldete. OK, dachte ich mir, bei dieser Temperatur wird die Heizung aus Sicherheitsgründen nicht aktiviert. Problem dabei ist, dass es keinen Grund für diesen Sensorwert gibt! Fehlerspeicher löschen geht in diesem Fall nicht. Einen Austauschsensor hat VW ebenfalls nicht im Programm. Wegen des defekten Sensors müsste also eine neue StH spendiert werden!?

Eigentlich will ich mich mal unter das Auto legen und beim Hersteller (Webasto?) nachfragen, ob so ein Sensor nicht einzeln zu haben ist. Aber es ist so kalt derzeit.

Was meint ihr hierzu?

Gruß,

Joachim

Deine Antwort
Ähnliche Themen