ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Standgas unruhig wenn Licht an

Standgas unruhig wenn Licht an

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 8. November 2016 um 21:49

Hallo,

ich habe das Phänomen dass bei meinem 1,0 AUC Bj 2002 mit nun 165.000km das Standgas unruhig wird wenn ich das Licht eingeschaltet habe...macht jetzt erstmal nix aus, aber im Stand ist der Motor halt dann unruhig, hört sich an wie wenn die Motorsteuerung versuch da was auszuregeln....woher kann das kommen oder ist das normal? Ist mir aber früher nicht aufgefallen das Verhalten. VG Jürgen

Ähnliche Themen
12 Antworten

Es wird nachgeregelt, da der Generator etwa 250 Watt Leistung erzeugen muss. Demnach muss auch das Standgas etwas nachgeregelt werden, was wohk nicht sauber funktioniert. Prüfe doch die üblichen Verdächtigen wie Sauberkeit der Drosselklappe oder auch die Züdkerzen.

cu..Marcus

Themenstarteram 9. November 2016 um 19:07

Hallo Marcus, Danke Dir > Zündkerzen sind in Ordnung....müsste ich mal Drosselklappe checken, ergänzend die Schwankungen sind nur wenn der Motor warm ist....vermutlich weil da dann eben die Drehzahl auch im unteren Bereich ist.

Mein Tipp: hatte das gleiche, nach Reparatur des Drosselklappenstellers war das weg

Reparatur: http://www.actronics.eu/de

das hat mich ca 170 Euro gekostet dann hast du Ruhe

Themenstarteram 4. Januar 2017 um 23:25

Danke hatte ich auch vermutet....hast du die Drosselklappe reparieren lassen bei dem Link?

Kosten ja bei 123 nur 100€ neu....

VG Jürgen

Hallo Jürgen,

der AUC hebt bei Belastung im Leerlauf ( volles Licht, eingeschlagene Lenkung bei Servo-Lenkung etc. ) die Leerlauf-Drehzahl an. Dies funktioniert nur, wenn alle anderen Bedingungen für einen sauberen Leerlauf erfüllt sind.

Insbesondere der Kraftstoff-Druck ist zu beachten. Der Kraftstoff-Druck ist im Leerlauf gering, bedeutet aber, dass der Unterdruck hoch sein muss. Ist nun ein Leck im Unterdrucksystem vorhanden, ist der Unterdruck im System gering und der Kraftstoff-Druck hoch. Dies führt dann zu einem unregelmäßigen Leerlauf, insbesondere wenn der Leerlauf dann belastet wird ( z.B. Licht einschalten ). Das kann soweit gehen, dass der Motor dann im Leerlauf abstirbt.

Schau mal das Unterdrucksystem Schlauch für Schlauch nach ob poröse Schläuche oder andere Undichte vorhanden sind.

Gruß Hans

Themenstarteram 5. Januar 2017 um 18:51

Hallo Hans,

danke dir für kompetente Antwort! Muss ich mal checken ob ich da was feststellen kann....melde mich wieder ist jetzt nicht so tragisch aber läuft halt bei Licht an unrund....VG Jürgen

Zitat:

@dummyb schrieb am 4. Januar 2017 um 23:25:21 Uhr:

Danke hatte ich auch vermutet....hast du die Drosselklappe reparieren lassen bei dem Link?

Kosten ja bei 123 nur 100€ neu....

VG Jürgen

Ja das hatte ich neu kostet das DK ca 400 Euro Motor AUD (kein Gaszug)

Themenstarteram 21. Mai 2017 um 22:16

nur mal kurze Rückmeldung....ich habe heute mit Stand 174.000km die Drosselklappe ausgebaut...uff hat die ausgesehen von unten...total verrußt kein Wunder dass der im Stand so schlecht lief...habe alles mit Aceton sauber gemacht. Jetzt läuft er wie neu, keine Drehzahlschwankung mehr im Standgas total ruhig.

VG Jürgen

Hallo Jürgen,

wichtig bei der eigentlichen Drosselklappe ist, dass der Rand der Klappe und die Wandung des Drosselklappengehäuses sauber sind. Der Drosselklappenspalt ist nur ganz ganz gering.

Das ist beim sogenannten elektrischen Gaspedal und dem Gaspedal mit Seilzug gleich. Wenn nun das Gaspedal zurück in den Leerlauf genommen wird, soll die eigentliche Klappe bis zur Leerlauf-Anschlagschraube zurück gehen. Dabei wird der sogenannte Leerlaufschalter betätigt welcher dem Motorsteuergerät nun signalisiert ..... Leerlauf ist angesagt.

Die Leerlauf-Anschlagschraube sollte nicht verstellt werden. Wird werksseitig eingestellt.

Kann die Drosselklappe wegen der Verschmutzung diesen mechanischen Befehl ( Schalter betätigen ) nicht ausführen, gibt es die berühmten Leerlauf-Schwierigkeiten. Belag auf und unter der Klappe ist nicht so gravierend. Es baut sich lediglich schneller Schmutz auf.

Du solltest aber mal kontrollieren wo die Verschmutzung der Drosselklappe her rührt. Unser Lupo, hatte nach 33.000 Km mal wieder im Rahmen der großen Inspektion die Drosselklappe etc. kontrolliert .... Rand, Klappe waren metallisch sauber.

Vielleicht liegt es daran, dass unser Lupo-Motor eine sogenannte Querbelüftung des Zylinderkopfes verbaut hat. Da ist auch kein "Schmodder" am Öleinfüll-Stutzen zu erkennen ... weder im Sommer noch im Winter.

Fahre schon seit Jahren in beiden Fahrzeugen ( Audi 200 und Lupo ) das Castrol RS - Vollsynthetik - Motoröl SAE 10 W - 60

Gruß Hans

Themenstarteram 23. Mai 2017 um 21:35

Hallo Hans,

Danke für Deine Info..ist ja ein 2002 1,0 AUC...den Schmodder am Ölstutzen habe ich auch nicht....ich fahre Liquiy Moly Vollsynthetik 5 W 40 und wechsle jede 10.000 km, das sollte auch ok sein...der Ruß kommt mit zielmlicher Sicherheit von der AGR...das Rohr vom Ventil mündet ja genau unter der Drosselklappe....nach 174.000km auf der Uhr kann ich das reinigen schon verkraften :-)....jedenfalls ist das Standgas wieder Top...total ruhig...ich hatte auch im unter Drehzahlbereich manchmal so ein rucken...vermute mal die Klappe ist da hängen geblieben, ist jetzt weg....die AGR macht mir mehr Sorgen...da ich die letzten 40.tsd immer wieder Probleme habe...

Hallo Jürgen,

das Verbindungsrohr vom AGR-Ventil mündet im Saugrohr mittig ein. Dort wird das dosierte Abgas der Verbrennungsluft bei gemischt. Das heißt, die Frischluft welche über die Drosselklappe, im Luftstrom vor der der Zuführung des Abgases, kommt, vermischt sich im Saugrohr mit einem Teil des dosiert rückgeführten Abgases zur Verbrennungsluft.

Das gegen den Frischluftstrom aus der Drosselklappe sich an der eigentlichen Klappe dann Abgasrückstände bilden, ist auszuschließen.

Diese Rückstände an der Drosselklappe kommen über die Kurbelgehäuse - Entlüftung. Auf der linken Seite, wenn Du vor dem Fahrzeug stehst, mündet der Schlauch der Kurbelgehäuse - Entlüftung in den Luftfilter - Kasten ein.

Kurz mal die Wirkungsweise der AGR :

Sie dient der Verminderung des Stickstoffoxids in den Auspuffgasen und wird bei bestimmten Lupo - Motoren eingebaut.

Aus den Abgasen wird durch ein über ein Ventil geregeltes System ein bestimmter Teil abgezweigt und wieder dem Ansaugrohr, nicht der Drosselklappe, zurückgeleitet.

Da das Abgas in diesem Zustand wenig verbrennbares Gas enthält, bewirkt dies eine

Verringerung der Temperaturen im Verbrennungsraum und damit eine Verringerung des Stickstoffoxidanteils. Das ist gerade beim AUC - Motor wichtig die Schadstoffklasse EU4 zu erhalten.

Die Auslösung der Abgasrückführung wird durch das Steuergerät der Einspritzanlage über ein elektrisch betätigtes Abgasrückführungsventil, N18, zu einem mechanischen Ventil vorgenommen.

Ein kegelförmiger Kolben im AGR - Ventil ermöglicht, dass durch das Anheben des Kolbens Öffnungsquerschnitte verschiedener Durchmesser entstehen, sodass jede mögliche Ventilstellung des Kegelventils durch die Regelimpulse hergestellt werden kann.

In der Motorenreihe der Lupos mit Rollenschlepphebel hat nur der Motor mit der Bezeichnung AUC eine Abgasrückführungsanlage.

Die AGR geschieht nicht bei Voll - Last und auch nicht im Leerlauf sondern im Teillastbereich.

Kontrolliere vor allen Dingen:

1.) die Belüftung des AGR - Ventils. Ist beim AUC - Motor ein dünner Schlauch auf der rechten Seite am Luftfilter - Gehäuse angeschlossen.

2.) die Dichtung zwischen Zylinderkopf und AGR - Ventil. Insbesondere das die Kühlung des Ventils funktioniert ... Kühlwasserdurchfluss ok ?

3.) das das Motorsteuergerät auf das AGR - Ventil angepasst wird. Dies ist wichtig, da das Kegelventil durch die Regelimpulse des Motorsteuergerätes gesteuert wird. Darauf wird in den VAG - Reparatur - Anleitungen extra drauf hingewiesen.

4.) kontrolliere, ob am Endtopf rußiger, öliger, schwarzer Belag zu sehen und zu fühlen ist. Dann kann es natürlich sein, dass die Öl - und Ruß - Rückstände über die Abgasrückführung ( können bis zu 30 % des Abgases betragen ) das Kegelventil schwergängig machen .... dies wird dann dem Motorsteuergerät rückgemeldet. Da dies abgasrelevant ist, leuchtet dann die MIL auf.

 

Gruß Hans

Themenstarteram 27. Mai 2017 um 15:56

Hallo Hans,

danke wie immer für kompetente Antwort....ich kann sonst keinen Fehler efststellen der läuft auch wieder prima...nur macht jetzt der Zahnriemen Geräusche irgendwie ist der Hund zur Zeit drin...ggf.kannst du mird a auch helfen ich mach einen neuen Task auf...

VG Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Standgas unruhig wenn Licht an