ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 Benziner, EZ 10/1999, CO2 viel zu hoch, unruhiger Lauf

Lupo 1.0 Benziner, EZ 10/1999, CO2 viel zu hoch, unruhiger Lauf

VW Lupo 6X/6E

Hallo zusammen,

da ich in der Suchfunktion und beim Durchlesen der ersten Seiten des Lupo-Forums nichts wirklich passendes fand, beschreibe ich hier mal mein Problem und bitte um Hilfe:

Ich habe heute einen gebrauchten Lupo aus der Verwandtschaft übernommen und das Ding läuft ziemlich unruhig. Sowohl im Standgas, als auch in den unteren Drehzahlbereichen. Nach oben hin relativiert sich das dann etwas. Allerdings bringt der Lupo seine Leistung meiner Meinung nach nicht mehr auf die Straße, zieht schlecht an.

Bei der AU ist er dann auch (logischerweise) durchgefallen mit folgenden Werten:

 

Lambda-Wert:

min: 0,97

max: 1,03

Ist: 0,919

 

CO2-Wert:

max: 0,3

Ist: 1,2

 

Der Sachverständige meinte, die Abgase würden auch schon merkwürdig riechen - ich konnte das mangels freier Atemwege nicht erkennen.

Ich habe noch keinen Fehler auslesen lassen, weil der Freundliche meinte, das wäre nicht aufschlussreich.

Was vermutet Ihr als Ursache? Ich muss mich da am Wochenende mal dran machen, fürchte ich.

Herzliche Grüße,

LUPF

Ähnliche Themen
36 Antworten

kommt bei dir eine warnleuchte? ich weiss nicht genau, ob der 1.0 ein AGR ventil hat, aber vielleicht ist das sehr verdreckt.

oder eben lambdasonde, die sollte sich aber auf jeden fall per warnleuchte melden!

also ich habe gelesen, dass der 1.0 wohl auch ein AGR hat (Abgasrückführungsventil, schuldigung)

Was hast du für einen Motorcode?

Hallo und danke schon mal für Deine Antwort(en)!

Übrigens meinte ich natürliich den CO-Wert, nicht den CO2-Wert ;-)

Den Motorcode kenne ich (noch) nicht. Das Ventil setze ich dann mal auf meine Prüfliste.

Ich habe mir die alten Prüfberichte angesehen, da war der CO-Wert noch in Ordnung. Hm. Ich muss mal suchen. Eventuell Falschluft irgendwoher? Lambdasonde defekt?

Vielleicht fällt noch jemandem was ein zu dem Thema.

Ciao, LUPF

Den Motorcode findest du entweder im Serviceheft oder auf der Oberen Abdeckung des Zahnriemens. Bei dir müsste nichtmal der Luftfilterkasten im weg sein, du hast sicher noch den alten 1.0, oder?

Lambdasonde blinkert eben eigentlich im cockpit.

schläuche könnten natürlich auch sein, am besten alles mal abklappern! zum AGR müsste auch ein Unterdruckschlauch gehen. Ich kenne das nur von meinem alten Opel vectra noch, der hatte auch schlechte werte, als das ding nicht mehr funktioniert hat.

viel glück!

Hi und danke, dass Du so tapfer mit dran bleibst :-)

Der Motorcode sollte ein ALL sein laut Teileservice, bei dem ich heute wenigstens schon mal neue Kerzen geholt habe. Das ist mal das Einfachste zum Testen und kann ja immerhin auch ein Grund sein.

Dann werde ich mich mal nächste Woche (das Wochenende ist schon verplant) dran machen und alles zerlegen.

Im Weg ist da an sich sehr viel. Ich weiß auch nicht, ob noch alles original "alt" ist, da der Wagen beim Vorbesitzer laut Rechnungen schon mal zumindest teilweise vor zwei Jahren einen neuen Motor bekommen hat.

Ich tausche also nächste Woche mal Kerzen und reinige alles, was ich so finde, untersuche Kabel und Schläuche auf Defekte etc. Mal das Grund-Standard-Programm absolvieren, danach melde ich mich wieder ;-)

Bis dann,

LUPF

Themenstarteram 1. April 2012 um 13:42

Hallo zusammen!

Heute habe ich, weil die Sonne so schön scheint, mal die Batterie abgeklemmt und die Drosselklappe nach Vorgabe, wie es hier im Forum verschiedentlich beschrieben ist, "angelernt". Ich habe den deutlichen Eindruck, dass der Wagen nun runder läuft, vor allem im Kaltzustand und oberhalb des Standgases. Im Standgas ist er noch immer unruhig, nur schüttelt er sich nicht mehr so doll.

Ich nehme das mal als Indiz, dass mit der Drosselklappe was nicht stimmen könnte und werde das Teil morgen mal reinigen und erneut anlernen.

Außerdem natürlich, wenn die hübsche Abdeckung schon mal weg ist, werde ich sämtliche Kabel und Schläuche prüfen sowie die Zündkerzen tauschen. Anschließend berichte ich mal wieder.

Schönen SONNtag noch,

LUPF

Themenstarteram 2. April 2012 um 18:36

Moin!

Nun habe ich mal die Drosselklappe gereinigt und neu angelernt, die Zündkerzen getauscht. Der Luftfilter ist noch gut, also ließ ich ihn drin. Dann habe ich noch die Kontakte im Zündverteiler gereinigt (Kappe und Läufer waren ziemlich dunkel, sehen nun wie neu aus. Wahrscheinlich werde ich den mal noch tauschen.

Nach dieser Behandlung läuft der Motor an sich wesentlich runder im Standgas, allerdings auch etwas höher. Vorher war das Standgas etwa bei 800-900 U/min und nun ist es bei 1000-1100 U/min.

Was mir auffällt ist, dass der Lupo nun beim langsamen, eingekuppelten Rollen ziemlich schiebt und beim Auskuppeln bleibt das Standgas (also im Rollen) bei 2000 U/min, bis der Wagen steht. Dann reduziert es sich gaaaaaanz laaaaaangsam wieder auf ca. 1000 U/min, wo es auch bleibt.

Wohlgemerkt ist das bei betriebswarmem Motor so. Bei kaltem Motor bleibt das Standgas auch bei Stillstand bei 2000 U/min.

Ist das normal, dass der Lupo das so macht? Liegt das an der Kaltlaufregelung?

Danke für weiteres Interesse und Antworten ;-)

Über die Abgaswerte kann ich noch nichts schreiben, weil ich die Nachuntersuchung erst machen werde, wenn ich noch die anderen Kleinigkeiten erledigt habe am Wagen.

Ciao, LUPF

Die Drosselklappe muss mit einem Diagnosegerät angelernt werden!

Es mag ja Motoren geben wo dieses "Zündung an und bis Tausend zählen ;-) ) klappt, bei mir nicht!

Bau die Drosselklappe aus, reinige sie richtig, hier auch das Rohr der AGR mitreinigen. Backofenreiniger soll gut gehen, ich hab's mit Bremsenreinger gemacht.

Dann alles zusammenbauen und in die nächste Werkstatt mit Diagnosegerät. Muss nicht VW sein...

Dann hast du auch wieder einen ruhigen Leerlauf.

Gruß Patrick!

Themenstarteram 2. April 2012 um 22:03

Zitat:

Original geschrieben von R80treiber

Die Drosselklappe muss mit einem Diagnosegerät angelernt werden!

Es mag ja Motoren geben wo dieses "Zündung an und bis Tausend zählen ;-) ) klappt, bei mir nicht!

Vielleicht, weil Dein 16V komplett anders ist als mein ALL-Nähmaschinenmotörchen? :D

Nein, im Ernst. Viele schreiben hier, das würde so gut klappen mit dem "Pseudo-Anlernen". Das reicht also definitiv nicht? Der Lupo kann das nicht alleine schaffen, ohne Diagnosegerät?

Zitat:

Original geschrieben von R80treiber

Bau die Drosselklappe aus, reinige sie richtig, hier auch das Rohr der AGR mitreinigen. Backofenreiniger soll gut gehen, ich hab's mit Bremsenreinger gemacht.

Dann alles zusammenbauen und in die nächste Werkstatt mit Diagnosegerät. Muss nicht VW sein...

Dann hast du auch wieder einen ruhigen Leerlauf.

Gruß Patrick!

Danke für die Tipps! Ich habe auch Bremsenreiniger genommen. Damit hatte ich auch damals meine Vergaser an den älteren Autos gereinigt.

Also, anlernen lassen und danach zur Nachprüfung und hoffentlich freuen ;)

Ciao, LUPF

Moin!

Ich hatte vorher einen 1.0er, da ging das auch nicht.

Inzwischen habe ich mir so ein Diagnosegerät ( Google S 101) gekauft.

Das hat ein extra Menü dafür, anschließen, auswählen und schon konnte man die DK surren hören!

Gruß Patrick!

So, ich war mal beim Freundlichen und habe den Fehlerspeicher auslesen lassen. Hat er sogar kostenfrei erledigt, der nette Meister.

Allerdings war nichts drin an Fehlern und er meinte auch, dass man den Fehlerspeicher ohnehin kaum zu was gebrauchen könne. Nun haben wir ein Bisschen gefachsimpelt und sind aufgrund des Kerzenbildes (mir kam ja beim Tausch die eine schon komisch vor) und des Laufverhaltens drauf gekommen, dass es entweder eine Einspritzdüse, ein Zündkabel oder im schlimmsten Fall ein undichter Zylinder sein könnte.

Ich werde mal demnächst das Auto hinbringen und prüfen lassen. Die haben da aufgrund der vorhandenen Ersatzteile die besseren Chancen. Die wollen 80,- Euro für den Komplettcheck haben (eine Stunde Zeit) und anschließend weiß ich wenigstens genau, was es ist.

Die Lambdasonde fällt ja als Fehlerquelle aus, da sie im Leerlauf ohnehin nichts regelt. Und meiner läuft ja im Leerlauf bereits unrund.

Ich werde berichten. Falls noch jemand intakte Einspritzdüsen vom ALL und einen Satz Zündkabel rumliegen hat, kann er/sie sich ja bei mir melden ;-)

Ciao, LUPF

Ich hatte ja den Lupo mal zum Freundlichen gebracht und die haben mir nun meine schlimmsten Befürchtungen bestätigt: Motor im Eimer. Ich schaue es mir später mal an. Der Meister meinte, dass die Hydros eingelaufen seien und noch ein paar hübsche Sachen mehr.

Hat jemand einen ALL-Motor rumliegen, den er nicht mehr braucht?

Also... nun habe ich mir den Motor mit dem Meister gemeinsam angeschaut. Ein Stößel vom 2. Zylinder hat eine regelrechte kleine Delle oben drauf an der Stelle, an der die Nockenwelle ihn runterdrückt. Deswegen läuft dieser eine Zylinder wohl nicht richtig mit. Die Nockenwelle insgesamt sieht ziemlich mitgenommen aus, hat leichte Rostspuren, was wohl darauf zurückzuführen ist, dass das Auto beim Vorbesitzer immer nur sehr kurze Strecken lief und viel stand.

Da VW nicht ohne weitere Demontage weiß, was sich unter den Stößeln in Richtung Kolben etc. finden wird, empfiehlt man natürlich einen Austausch-Kopf.

Und weil der Leerlauf zu hoch ist und erst runtergeht, wenn man die Drosselklappen-Elektronik abklemmt, wird noch eine defekte Drosselklappe vermutet. Gereinigt hatte ich diese ja schon. Anlernen lässt sie sich auch laut VW, aber dennoch stimmt der Leerlauf nicht.

Kopf-Tausch und Drosselklappe im Rundumschlag veranschlagte 1.700,- Euro! :D

Natürlich werde ich diese Reparatur NICHT durchführen lassen.

Ich überlege nun, nur die Hydros zu tauschen. Denn im Prinzip (vom hohen Leerlauf und dem unruhigen Lauf im niedertourigen Bereich abgesehen) läuft der Motor ja.

Was meint Ihr? Hydros tauschen, oder beerdigen?

Ciao, LUPF

Ich denke du solltest die Drosselklappe instand setzen und dann den Kopf tot fahren. Wenns dann irgendwann soweit ist, den Kopf tauschen. Wie schlimm sah es denn genau aus? Fehlt nen Centimeter? :D

Und außerdem ist die DK einfach billiger zu bekommen und einzubauen. Danach würde ich erstmal weiter sehen. Vielleicht läuft er danach ja wieder passabel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo 1.0 Benziner, EZ 10/1999, CO2 viel zu hoch, unruhiger Lauf