ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo läuft unruhig im Stand ( AUC )

Lupo läuft unruhig im Stand ( AUC )

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 3. Dezember 2010 um 18:43

Moinz

Erst mal kurze Vorstellung. Bin der Marc und fahre in der Regel einen 3 Golf GT welcher abgesehen von ein paar kalten Lötstellen immer prima gelaufen ist. Ist mein erster Beitrag und ich hoffe auf dem Wege etwas Hilfe zu Finden.

Es geht um einen von mir vor kurzem erworbenen Lupo 1,0 MPI , EZ 2001, 108tkm MKB - AUC. Das Problem ist folgendes: Beim Tüv wurde das Abgasverhalten des Fahrzeugs ( gemessen im Standgas ( OBD ) ) bemängelt. Fahrzeug läuft im Standgas nahezu auf 3 Pötten. Sobald die Drehzahl ansteigt klingt alles normal. ( etwas über Leerlaufdrehzahl ). Bei der Au beim Tüv wurden folgende Fehler ausgelesen: PO 172 Gemisch ( Bank 1) zu fett, PO 300 unterschiedliche Zylinder Zündaussetzer erkannt, PO 304 Zylinder 4 Zündaussetzer erkannt. Gemessen wurde mit einem Bosch Esa V5.03,

Wie Ihr Euch vorstellen könnt wird ein Fehler gesetzt und somit ist eine AU nicht zu bestehen. Zusätzlich leuchtet die MIL und blinkt ab und zu. Drosselklappengehäuse ist bereits gereinigt, AGR - Ventil ist neu, Kerzen sind neu, und die Einspritzdüsen sind auch schon mal durchgetauscht. Immer das gleiche. Kerzenbild ist gleichmässig dunkel, aber nicht schwarz. Einzig die Kabel und die Spule sind bisher noch nicht getauscht. Ventil würde ich gefühlsmässig mal ausschliessen. Wäre klasse wenn man mir hier noch ein paar Tips geben könnte. Nach löschen des Fehlerspeichers dauert es nicht lange und der Fehler wird wieder gesetzt.

Ansonsten, immer am Ball bleiben...

Greetz Marc

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

kommt mir irgendwie bekannt vor dein Problem, bist nicht der erste mit den Fehlern.

Klick.

Oder auch hier.

 

Kannst die SuFu ja noch mal etwas nach VOX oder den Autodocktoren ausquetschen oder auch nach deinem Fehler.

 

Was jetzt aber nicht heißen soll das ich davon ausgehe das dein MSG einen wech hat, aber es wäre noch eine Möglichkeit, neben den Zündkabeln.

 

MFG 1781 ccm

hallo

tausch mal den Zündtrafo aus und gleich die Kabel mit Steckern !

Vieleicht hast ja ne möglichkeit vom anderen Lupo zu tauschen zum probieren.

Wäre schön wenn ein Erfolg zu verzeichen ist um Stellungnahme ,leider machen das die wenigsten ...!

nun den viel Erfolg ! mfg.

Servus,

Tausch die Zündkabel quer. Wenn der Fehle rmitwandert dann ersetzen. Ich als einer der Werkstatt freundlichen bin nicht der Meinung das der Trafo ersetzt werden sollte wobei ich keine Ferndiagnosen stellen kann und werde.

Gruß Micha

Themenstarteram 4. Dezember 2010 um 12:57

Moinz

 

Danke erst mal für Tips und co. Habe heute Morgen bei unserem Freundlichen erst einmal nur zwei Kabel bekommen. Zyl. 1 und 3. Habe diese logischerweise erst einmal ersetzt. Die anderen beiden sind für Montag bestellt. Mal schauen.

Jetzt ist mir aufgefallen, als ich die Kabel ersetzt habe und das Auto angelassen habe, daß er während der Warmlaufphase recht normal lief und sich das Problem erst mit zunehmender Mot.Temperatur langsam aber sicher einstellt und schliesslich in einem 3 Zylinder ausartet. Bei gasgeben im Stand ist immer das Gefühl dabei, als wäre ein Zylinder ausgefallen. ( Kann leider nicht probefahren da Lupo nicht zugelassen ist ). Somit ist Fehlerauslesen beim Freundlichen so ohne weiteres nicht drin. Zu dem 3 Zylinder im Stand kommt dann irgendwann bei Betriebstemperatur auch noch ein leichtes klackern, nicht wild aber unschön. Vielleicht kann damit ja noch jemand etwas anfangen. Motortemperaturfühler im Thermostatgehäuse ist bereits ersetzt und kann ich ausschliessen.

Greetz Marc

Ich würde jetzt nicht so viel rumdocktern sondern einfach mal warten bis die anderen Zündkabel ersetzt sind und dann mal beobachten. Das der Motor im kalten Zustand besser läuft und Aussetzer nicht zu 100% erkennbar sind ist normal da das Gemisch fetter läuft und der Motor den fehlenden oder schlechteren Zündfunken kompensieren kann und wird. Natürlich kann ich von hier auch nicht sagen ob der Motor mechanisch einen Schaden hat :rolleyes: Das mußt Du schon selber rausfinden. Bsp: Kompressionsdruck prüfen. Ich gehe mal nicht davon aus und würde erst mal abwarten. Wenn Du ihn fährst ohne das alles in Ordnung ist kann ein größerer Schaden die Folge sein. Ergo Finger Weg vom Zündschlüssel.

Grüße Micha

fast dasselbe hatte ich auch vor ein Paar Monaten, hatte schon Angst dass es ein Motorschaden ist, war aber nur ein Zündkabel.

Also eins war einfach so kaputt gegangen und nachdem ich sie einmal von den Kerzen abgenommen hatte, waren dann 3 von 4 defekt. Die feine Gummilippe hat sich an den Kerzen festgebrannt und ist dann beim Abziehen abgerissen. Das sah dann so aus:

http://www.motor-talk.de/.../kerzen-i203471145.html

Also am besten alle Kabel tauschen. Wenn es dann noch nicht weg ist, Kompressions- oder besser noch Druckverlusttest machen...

Themenstarteram 6. Dezember 2010 um 17:13

Moinz

Die beiden anderen Kabel sind heuer leider nicht mitgekommen, so daß ich noch keinen Bericht erstatten kann. Soll morgen früh da sein, so daß ich bis morgen Abend mehr weiß. Melde mich dann wieder.

Kerzenbild sieht bei mir übrigens ähnlich aus, nur daß ich keine Longlife -Kerzen fahre sondern die normalen 15tkm Intervall Kerzen.

Gruß Marc

Themenstarteram 7. Dezember 2010 um 14:26

Moinz

So, nun sind alle Kabel getauscht, die Drosselklappe ist gereinigt, Motortemperaturfühler ist getauscht, AGR Ventil ist neu, Kerzen sind neu, Ansaugbrücke ausgebaut und gereinigt. Läuft im Stand immer noch wie ein Trecker, MIL leuchtet erst permanent, dann blinkt sie mal:mad:. Kurz über Standgas scheint, ohne Ihn jetzt richtig bewegt zu haben alles normal zu laufen:confused:.

Weiß ehrlich gesagt nicht mehr wirklich weiter, und ohne gescheiten Tester gehts wohl nicht mehr weiter. Steuergerät ?, Lambdasonde ? Habe leider keinen Kompressionsprüfer. Ich versuche mir mal einen zu borgen. Dann sehen wir weiter. Besitze zwar auch VAG 3.11, incl Interface - Kabel, kann ich aber nur eingeschränkt als Freewareversion nutzen weil Windows 7.:(

Ich mache mir noch mal nen Kopf und grübel noch ein wenig, vielleicht weiß ja jemand noch was ausser Ventilschaden.

Greetz Marc

genau davor hatte ich damals Angst, bei mir wars zum Glück mit den Kabeln getan ...

Ich würde nicht weiter blind Teile tauschen. Ich hab damals schon angerufen wegen sonem Test. Bei VW wollten sie 60€, bei 1a-autoteile oder so (ne kleine Kette) wollten sie 30€. Die sagten mir damals, dass bei den Lupo-Benzinern gern mal die Führungshülsen der Ventile ausschlagen, wodurch sie nicht mehr gescheit schließen. Es kann durchaus sein, dass man bei Standgas mehr Probleme hat als bei höheren Drehzahlen, einfach weil durch die schnellere Kolbenbewegung weniger Zeit für den Druck bleibt zu entweichen ... Dann reicht die Kompression bei hoher Drehzahl noch für ne Zündung, bei niedriger nicht mehr.

Nach dem Kompressionstest weißt du wenigstens woran du bist, also Motor kaputt oder nicht ...

Was auch merkwürdig ist, dass du sagst, dass dein Kerzenbild genauso aussieht. Im Grunde ist das viel zu schwarz/rußig. Ich dachte damals bei mir, dass das daran liegt, dass ich abwechselnd Ethanol (E50) und Benzin gefahren bin. Beim Wechsel von E50 nach Benzin läuft der Motor ja ne Zeit lang fett bis das Steuergerät das wieder ausgeregelt hat ...

Vielleicht würde sich lohnen 2 Packungen Ventilreiniger in nen vollen Tank kippen und die Kiste auf der Bahn mal ne Zeit lang freiblasen. Das ist aber auch das Letzte, was mir so an günstigen Möglichkeiten einfällt. Hast ja im Grunde alles getestet.

Themenstarteram 10. Dezember 2010 um 16:53

Moinz

Nächste Runde auf der Suche nach dem Übeltäter. Mir ist heute aufgefallen, dass bei laufendem Motor und abgezogenem Kerzenstecker ( erst Zyl. 2 und danach Zyl. 3 ) der Funke aus den jeweiligen Anschlüssen der Spule schlug. Sollte doch eigentlich aus dem Stecker kommen ? Wenn ich falsch liege bitte korrigieren. Evtl noch Zündspule ?. Müsste doch eigentlich wenn sie defekt wäre den gleichen Motorlauf im kalten Zustand haben. ( Zur Erinnerung - schlechter Lauf stellt sich mit zunehmender Temperatur ein ) Wenn das Kabel von Zyl 4 bei betriebswarmen laufenden Motor abgezogen wird, ist dies der einzige Zyl. wo nach dem abziehen keine Änderung im Motorlauf zu bemerken ist. Dürfte der Lösung des Problems ein wenig nähergekommen sein - hoffe Ich Zumindest.

Kompression ist übrigens bei allen Töpfen ziemlich gleich bei ca. 8-9,5 Bar. ( zuviel Unterschied ? ). Vielleicht gibts ja noch den ein oder anderen Tip mit dem ich weiter machen kann.

Greetz Marc

Jo. hier mal nen Tip zur Überprüfung des Zündtrafos ( Zündspule )

Mit einem Voltmesser der auch Ohm messen kann, prüfen .

Anleitung : Sekundärwiderstände müssen zwischen 3 und 2 sowie 4 und 1 Zyl. einen Sollwert von 4,0-6,0 ohm bei Zimmertemperatur ca.20 c haben. Wenn das nicht der Fall ist ,den Zündtrafo wechseln .

Also ausbauen und ab ins Warme " Merk dir bitte die Kabelanschlüsse , wenn du seitlich vor,n Zündtrafo stehst ist oben links 3Zyl. dann 2,1,4 im Uhrzeigersinn also rechtsrum . OK

Wenn Problem sende ich noch nen Bild .

zündtrafos gehen auch mal kaputt .Wurden auch beim Golf verbaut und da gab es viele defekte wie auch Lupo.

viel Glück und halt uns am laufen ;-))

Themenstarteram 11. Dezember 2010 um 14:36

Moinz

Und weiter gehts. So, habe heute Morgen die Spule gegen eine neue getauscht und das Problem besteht immer noch. Nach ca.5 min warmlaufen läuft der Karren im Stand wie ein Trecker. Ziehe ich bei betriebswarmen Motor den Kerzenstecker Zyl 4 ab, habe ich keine Veränderung im Motorlauf. Ebenso keine Veränderung wenn ich bei betriebswarmen Motor den Stecker von Einspritzdüse Zyl.4 abziehe, bei allen anderen ist deutliche Veänderung zu vernehmen. Ich habe bereits die Düse von Zy. 4 auf Zyl 3 getauscht und der Fehler bestand weiterhin nur auf dem 4. Zyl. Ich habe langsam den Verdacht, daß der Zylinder 4 im betriebswarmen Zustand keine Kompression mehr aufbaut. Wahrscheinlich doch die Geschichte mit den Ventilen. Ich warte mal noch eine Bestellung mit Ventilreiniger ab und probiere damit ob ich etwas Besserung erzielen kann. Wenn ja, scheints jawohl daran zu liegen. Wir werden sehen.

Greetz Marc

Themenstarteram 13. Dezember 2010 um 16:03

Moinz

Habe heute mal mit einem Rechner und VAG.com den Fehlerspeicher auslesen und löschen können. Waren die üblichen Verbrennungsaussetzer drin. Gelöscht und für eine Zeit gut. Nach einer kurzen Weile hatte ich sie wieder drin.

Anschliessend habe ih einmal den Readiness Code ausgelesen. und folgendes festgestellt.

Abgasrückführung - fehlend oder unvollständig.

Lambdasondenheizung - fehlend oder unvollständig

Lambdasonde - fehlend oder unvollständig

Klima - bestanden

Sekundärluftsystem - bestanden

Aktivkohlebehälter - fehlend oder unvollständig

Kat-Heizung - bestanden

Katalysatoren - fehlend oder unvollständig

Kann sicher der ein oder andere was mit anfangen. Ebenso ist mir aufgefallen, daß die über VAG Com abgelesene Leerlaufdrehzahl zw. 640 und 680 U/min schwankt. Ist wohl ein bisserl wenig oder ?

Desweiteren ist mir noch ein hoffentlich kleines Problem aufgefallen. Motor ist betriebswarm und es ist ein klackern zu vernehmen. Sobald ich auf Kupplungspedal trete ist es weg. ( Ausrücklager, Kupplung ? )

Danke schon mal im voraus für die Hilfe

Greetz marc

Hallo,

das der Readines Code nicht bestanden ist, ist normal wenn der Fehlerspeicher gerade gelöscht wurde, wenn an dem Auto alles i.O. wäre, würde es wahrscheinlich ca. 50Km dauern bis alle Tests bestanden sind.

Wie gesagt, wenn an dem Auto alles i.O. wäre. Mit dem löschen des Fehlerspeichers wird auch der Readiness Code gelöscht.

 

Ich hab bei meinen AUC eine Leerlaufdrehzahl im warmen Zustand von 680UpM. Wenn überhaupt schwankt es mal plus minus 20.

Hattest du die Drosselklappe schon mal gereinigt und neu angelernt? Hab jetzt keinen Lust noch mal alles zu lesen ich glaube ja oder?

 

Ist das Problem denn immer noch nur auf Zylinder 4?

 

Ich würde evtl. noch mal probieren ob man irgendwie messen kann ob das Einspritzventil auch wirklich Strom bekommt. Bzw. ich weiß jetzt gar nicht hab es bei mir selber noch gar nicht ausprobiert. Wie ist es denn wenn du die Stellglieddiagnose vom MSG einleitest, werden die ESVs dann auch angetacktet und klacken? Schon mal probiert?

Ansonsten vielleicht mit einer Prüflampe mal gucken ob Strom ankommt, hab in dem Zusammenhang immer von Diodenprüflampe gehört, ich weiß nicht ob das mit der Diode wichtig ist aber sicher ist sicher.

 

Ansonsten möchte ich noch mal an die Autodocktoren erinnern.

Oder die Kompression noch mal im warmen Zustand nachmessen.

Mehr würde mir nicht einfallen.

 

Was das klacken und die Kupplung angeht, wenn es verschwindet wenn du das Pedal trittst kann es das Ausrücklager nicht sein, das würde IMO nur bei getretenem Pedal Geräusche machen, bleibt evtl. die Kupplung (weiß ich nicht) oder das Getriebe.

Bei mir ist das auch manchmal, wenn ich den Schalthebel dann minimal nach vorne oder hinten bewege ist es verschwunden also kommt es in meinen Fall vom Getriebe. Ist bei mir aber schon lange so, ob das Warten in meinem Fall jetzt gut ist oder nicht sei mal dahingestellt.

 

MFG 1781 ccm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Lupo läuft unruhig im Stand ( AUC )