ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. springt schlecht an und kein Licht

springt schlecht an und kein Licht

Gilera Runner 50
Themenstarteram 9. August 2019 um 19:13

Moin Moin,

Ich habe ein Gilera runner sp50 c14 bj. 99 Wassergekühlt!

 

Batterie ist neu, Zündkerze + Kabel ist neu, vergaser ist gereinigt, Batterie ist neu, e-choke habe ich mal provisorisch gewechselt und man kann deutlich spüren das er oben drauf warm/heiß wird.

 

Wenn ich ein Unterdruck herstelle kommt Benzin und ein Zündfunke ist auch zusehen bei e Start und kicker..

 

Wenn ich an den Roller gehe kann ich kicken bis der Arzt kommt.. Wenn ich den e starter nutze lasse ich den ca 30 sek gedrückt und die ganze zeit rödeln dann kommt er langsam und startet. Wenn er an ist bleibt er auch an.

 

Ich kann dann. Problemlos fahren. Die zündkerze ist rehbraun nach einer Vollgas Fahrt.. Alles problemlos.

 

Sobald er an war geht der Roller auf Schlag über e starter und kick problemlos an.

 

Mittags abgestellt und abends los fahren stellt wiederrum ein Problem wieder da.

 

Das Abblendlicht, Fernlicht und das Rücklicht ist ausgefallen. Bremslicht und blinker gehen jedoch.

 

Jemand eine Idee was ich testen kann bzw. Machen muss?

 

Ähnliche Themen
31 Antworten

Zitat:

@Denniski schrieb am 10. August 2019 um 19:31:06 Uhr:

Okay, ich werde morgen sicher noch einmal das graue Kabel messen.. Hab mir nun aber schonmal einen neuen Regler bestellt der zu Mittwoch ankommen soll. Hoffe das Problem ist somit behoben. Dank euch für die tolle Hilfe

@Denniski

Deinem Foto nach zu urteilen, besitzt der Runner einen 8-Pin Regler.

Aus den Piaggio Tech Manuals hab' ich dir einen Schaltplan angehängt, Testhinweise sind ebenfalls aufgeführt.

Gruß Wolfi

PS: Interessant ist auch der Hinweis, daß bei fehlender Masseverbindung des Motorblocks Probleme mit der AC-Stromversorgung, z.B. Fahrlicht auftreten.

8-Pin Regler

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 10. August 2019 um 18:48:49 Uhr:

Es gehen 2 graue Kabel vom Regler weg Pin 1,wenn da keine Spannung drauf ist funzen Licht und Choke nicht.

Haste auch in den Piaggio Tech Manuals nach dem Schaltplan mit 8-Pin Regler gespickt. ;)

Gruß Wolfi

Themenstarteram 11. August 2019 um 14:11

Moin Moin!

 

Habe gerade noch mal die Front fix aufgemacht und am spannungsregler die zwei gebündelten grauen Kabel gemessen von hinten während der Regler noch stecke. Dort kamen ca. 0,7 volt an bzw. Wenn ich Gas gegeben habe knapp 2 volt.

 

Als ich den Regler abgenommen habe und direkt gemessen habe kam da kein Strom mehr an bei den grauen Kabel.

 

Ist das alles so korrekt?

Bzw. Korrekt auf Deutung Regler kaputt?

Hast du die Testhinweise nicht gelesen:

1. Bei abgezogenem Regler muß zwischen dem grau-blauen Draht (Pin 2) und Rahmenmasse ca. 25-30V AC (Wechselspannung) bei leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl anliegen. Das ist zwar nur die unbelastete Leerlaufspannung der Lichtspule des Generators, es ist aber der erste logische Schritt, wenn am spannungsbegrenzten AC-Ausgang (Pin 1) zwischen dem grauen Draht und Masse keine 12-13V AC meßbar sind.

Zwischen dem grauen Draht (Pin 1) und Masse kannst du nur bei angestecktem Regler die auf maximal 13,5V begrenzte Lichtwechselspannung messen. Dazu muß selbstverständlich die Lichtspule und der Regler intakt sein.

Gruß Wolfi

Nachtrag: Die Lichtspule kannst du ggf. auch im Widerstandsmeßbereich deines Multimeters prüfen.

Lichtspule

Zitat:

@Denniski schrieb am 10. August 2019 um 15:59:09 Uhr:

Moin, komme gerade vom Messe.

An der Batterie waren gerade 12,3 volt ohne das er an war.

Ist komischerweise sofort beim ersten e starter heut angegangen.

Im Leerlauf hatte ich dann 12,8 und bei Vollgas 13,8 volt.

Habe vorne mal die Front fix aufgemacht und nach dem spannungsregler geschaut und dort paar Stecker durchgetestet.

Leider scheint mein Schaltplan nicht zu stimmen da die Farben nicht übereinstimmen.

Habe auf 200 wechselstrom gestellt und hatte im Leerlauf 9,3 auf einem blau grauen Kabel.

Im Vollgas ging es auf 73

Rot blaues kabel war auf 26 und blieb dabei egal ob Gas oder leer Lauf.

Ein Gelbes Kabel war im Leerlauf bei 26 und bei Vollgas auf 92

 

Mein instinkt sagt mir glaube ich das die Lima hinüber ist?

Das Licht geht immer noch nicht

Hat er doch gemessen,wolfi

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 11. August 2019 um 16:38:08 Uhr:

Zitat:

...

Mein instinkt sagt mir glaube ich das die Lima hinüber ist?

Das Licht geht immer noch nicht

Hat er doch gemessen,wolfi

Das Fazit seiner Messungen ohne Plan war das Einzige, was ich beachtet habe. :D

Gruß Wolfi

PS: Die Elektrik ist bei den Italienern immer so eine Sache. Den Hinweis, daß auf eine gute Masseverbindung zwischen Motor und Rahmen bzw. Batterieminuspol zu achten ist, hat der TE wohl auch nicht gelesen.

Einfach nur ein Multimeter irgendwo dranhalten, das reicht zur gezielten Fehleranalyse nicht aus.

Jeder fängt mal klein an,wolfi.

13,8v = max.Ladespannug ist m.E. zu wenig um den Akku zu laden.

Themenstarteram 11. August 2019 um 19:42

Moin, also ich hab einfach absolut 0 plan von Elektrik bzw. Erstrecht nicht von den Messung.

 

Ich hab solch ein Multimeter immer nur genutzt um mal eben zu schauen wie viel volt eine batterie hat.

 

Bei meiner letzten Messung heute mittag habe ich die schwarze Spitze am Rahmen gehabt zum Messen statt in den stecker mit rein zu stecken.

 

Ich hab zwar alles mögliche da nun gemessen und bin der Meinung das es nicht an der lichtmaschine liegt da dort ja am Stecker was ankommt.

 

Mittwoch kommt der neue Regler und da erhoffe ich mir nun das es einfach mein Problem behebt :-)

Zitat:

@Kodiac2 schrieb am 11. August 2019 um 17:59:45 Uhr:

13,8v = max.Ladespannug ist m.E. zu wenig um den Akku zu laden.

13,8V reichen prinzipiell locker aus, um einen 12V Bleiakku nahezu vollständig aufzuladen. Damit liegt man unterhalb der Gasungsspannung von 14,4V. Das ist bei den heutzutage gebräuchlichen wartungsfreien Akkus nicht die schlechteste Lösung, weil bei den verschlossenen Batterien schließlich kein destilliertes Wasser nachgefüllt werden kann.

Die Ladespannung beim TE Ist aufgrund eines schlecht geladenen Akkus (< 12,5V unbelastete Batteriespannung) durchaus im akzeptablen Rahmen.

Gruß Wolfi

Bei den kleinen Akkus ist jedes Volt wichtig,vielleicht reicht es soeben ohne Beleuchtung.Ansonsten fährt er immer mit nem halb vollen Akku der dann nur 1-2 Jahre hält.

Hatte mal nen Zafira b Diesel der hatte 13,5,der Fahrer meinte das reicht zum laden,beschwerte sich aber immer das der Motor schlecht startet.Ich sagte du brauchst minimum 14V besser 14,5 V.

Endeffekt war Massekabelschuh am Akku hat nen Übergangswiderstand ,beim Zafira kommt das öfter vor ,neue Hilfsmasse gelegt 14,3 V und der Motor startet auch viel besser.

Themenstarteram 16. August 2019 um 7:10

Moin, nachdem ich alles eingebaut habe hab ich nun das Licht Problem gelöst.

 

Jedoch springt er immer noch sehr schlecht an wenn er über Nacht z. B. Stand und kalt ist.

 

Vergaser hatte ich mal gereinigt.

Ist ein 12er Weber mit einer 73er HD

 

Sobald er an war springt er immer wieder problemlos an und fährt super.

 

Die vergasernadel hab ich auch mal ein höher gehängt.

 

Zündkerze ist nach dem fahren rehbraun

 

Jemand noch ein Tipp?

Das Lichtproblem lag dann also am def. Spannungsregler und ist jetzt behoben, gut so.

Zum Kaltstart: Wurde schon der elektrische Choke (Kaltstarteinrichtung) überprüft?

Themenstarteram 16. August 2019 um 10:14

Ja, er fährt raus und wieder rein so weit ich es beurteilen kann. Ob er im Vergaser evtl. Hängen bleibt kann ich glaube ich nicht beurteilen?

 

Am choke kommen über 12 oder 13v wechselstrom an. Ich glaub es war über 13.

 

Zitat:

@Denniski schrieb am 16. August 2019 um 10:14:12 Uhr:

Ja, er fährt raus und wieder rein so weit ich es beurteilen kann. Ob er im Vergaser evtl. Hängen bleibt kann ich glaube ich nicht beurteilen?

Am choke kommen über 12 oder 13v wechselstrom an. Ich glaub es war über 13.

Die Bewegung des Chokekolbens kannst du mit Hilfe eines dünnes Schlauches von der Luftansaugseite des Vergasers überprüfen (s. Zeichnung im Anhang).

Die Wechselspannung am E-Choke ist die durch den AC/DC-Regler spannungsbegrenzte Wechselspannung fürs Fahrlicht. Diese Spannung darf auch bei höherer Motordrehzahl nicht über 13,5V AC ansteigen.

Gruß Wolfi

PS: Die Zusatzluftbohrung kann bei deinem Weber-Vergaser auch an einer anderen Position als 15:00 Uhr sitzen. Du kannst die Einbauposition des E-Choke als Anhaltspunkt für die Lage des Zusatzluftkanals heranziehen.

Kaltstartventil prüfen
Themenstarteram 16. August 2019 um 11:03

Hab mir mal einen neuen vergaser inkl. Neuen choke bestellt. Damit alles zu 100% langsam ausgeschlossen ist

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. springt schlecht an und kein Licht