ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifenkauf (Conti fährt sich schnell ab, Empfehlungen?)

Sommerreifenkauf (Conti fährt sich schnell ab, Empfehlungen?)

Opel Astra H
Themenstarteram 26. Februar 2015 um 17:27

Hallo

Mit der letzte Garnitur Sommerreifen Continental sportcontact 225/40/18 war ich sehr zufrieden, das böse erwachen kam bei der Demontage im Herbst. Laufleistung 15000 km Reifen sind fast abgefahren, vorn 2mm, hinten 5mm.

Jetzt tendiere ich wieder zum Erstausrüsterreifen mit dem ich 40000 km gefahrenen bin.

Dunlop Sportmax RT,

laut meinen Reifen Händler wurden die Reifenmischungen dahin geändert, das mit den heutigen Reifen die Laufleistungen nicht mehr zu erreichen sind.

Reifen sind Sicherheit, möchte einen guten Reifen mit guter Laufleistung.

Gojoeb

Beste Antwort im Thema

Dann bin ich wohl ein ruhiger Fahrer - also 5 Sommer à ca. 6-7.000km kriege ich meistens hin.

Reifen in einem Sommer zu "plätten" habe ich damals nur mit dem Firestone Y2000 auf dem Kadett D 1,6SR geschafft. Die waren auch superweich - klebten aber wie Katzenscheisse. Und ich war mal grade 20. :D

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Zitat:

@gojoeb schrieb am 26. Februar 2015 um 17:27:32 Uhr:

Jetzt tendiere ich wieder zum Erstausrüsterreifen mit dem ich 40000 km gefahrenen bin.

Dunlop Sportmax RT,

-

Dunlop und Bridgestone sind m.W. auch deutlich härter - jedenfalls habe ich die Erfahrung gemacht.

Auf den Kombis fand ich sie aber schlichtweg zu laut.

-

Zitat:

laut meinen Reifen Händler wurden die Reifenmischungen dahin geändert, das mit den heutigen Reifen die Laufleistungen nicht mehr zu erreichen sind.

-

Halte ich für Blödsinn - 30-40.000km sollten immer drin sein.

Der Turbo zerrt zwar ordentlich an den Reifen, aber - nix für ungut - der Fahrstil machts oft auch.

Ich hatte auf meinem Turbo Pirelli Cinturato P7 - die waren ganz anständig - schienen auch etwas härter zu sein - leider habe ich den Astra Turbo nicht so lange gefahren, das ich einen verschleiß feststellen konnte.

Themenstarteram 26. Februar 2015 um 18:13

Hallo

Zuerst möchte ich feststellen das der twin top 1600kg Eigengewicht hat, sind wahrscheinlich 200-300 kg mehr als ein gtc.

Ich nehme an, ich habe mir den neureifen auf der Küstensttrasse nach Dubrovnik beleidigt, anderer Asphalt..

Zugute halten möchte ich dem Continental, immer Traktion, ABS musste nie eingreifen.

Gojoeb

Hab heute erst wieder zwei von den Contis geliefert bekommen. Das ist ein top Reifen. Je haltbarer umso härter umso schlechter. Besonders kurzlebig sind die aber nicht.

15tkm ist zwar sportlich, aber meine halten auch nicht mehr (allerdings weiß ich warum :D).

Gruß Metalhead

Da gibt es auch nicht viel besseres,wenn überhaupt. Habe schon viele Reifen und nur Top Marken gefahren,bin der Meinung die nehmen sich alle nicht viel. Aber 40.000 hat bei mir noch kein Satz gehalten,eher auch so zwischen 15.000-20.000 km. aber wie Metalhead sagt (wir wissen alle warum).

Gruß

Also ich hatte jetzt einmal den Conti Sportcontact 5 und dann den 3er und Beide haben nichtmal 15tkm gehalten! So gut sie auch haften bei Nässe, aber meine Nächsten werden keine Contis mehr sein. Jedes Jahr neu Reifen geht garnicht! Nur Welche ich nehme, dass weiß ich auch noch nicht!

Und wo wir bei Erstausrüster und Dunlop sind, ich glaube nicht das Opel ohne Grund auf Yokohama gewechselt ist. Vielleicht sollte ich das Experiment auch mal wagen.

Ich habe den Titel mal etwas angepasst und das ganze in's Reifenforum verschoben.

Gruß Metalhead

Dann bin ich wohl ein ruhiger Fahrer - also 5 Sommer à ca. 6-7.000km kriege ich meistens hin.

Reifen in einem Sommer zu "plätten" habe ich damals nur mit dem Firestone Y2000 auf dem Kadett D 1,6SR geschafft. Die waren auch superweich - klebten aber wie Katzenscheisse. Und ich war mal grade 20. :D

Zitat:

@olli27721 schrieb am 27. Februar 2015 um 09:30:51 Uhr:

Reifen in einem Sommer zu "plätten" habe ich damals nur mit dem Firestone Y2000 auf dem Kadett D 1,6SR geschafft.

Ich hab mal 'nen neuen Satz Winterreifen in 3 Monaten ausradiert. :D

Allerdings mega-Kurvige Strecke zur Arbeit und gefahren wie ich das mit Sommerreifen gewohnt war (Klasse Motorradstrecke, macht auch mit dem Auto spaß). Dazu kam noch der Karibische Winter in dem Jahr (da gab's kaum Temperaturen unter 10°C).

Seit dem fahr ich mit Winterreifen immer eine andere Strecke (etwas länger).

Länger als 2 Sommer ist bei mir total unrealistisch, selbst die knüppelharten Pirellis habe nicht länger gehalten (da hab ich's aber zugegebenermaßen drauf angelegt, die haben nur warm funktioniert, die mussten weg (im Frühjahr/Herbst war das nix)).

Gruß Metalhead

Wohin sind denn die drei mm Profil, der unangetriebenen HA-Achse, nach nur 15 000 Km verschwunden?

Gute Frage.

Beim querstehen in der Kurve verloren gegangen? :D

Gruß Metalhead

Michelin sind für die Laufleistung bekannt. Dabei musst Du bedenken das sich die

aber nur bei "ordentlichen" Fahrleistungen / Jahr. Ansonsten läufst Du Gefahr das die Gummis aushärten bevor du Sie

Runtergefahren hast.

Zitat:

@kasemattenede schrieb am 27. Februar 2015 um 12:02:06 Uhr:

Ansonsten läufst Du Gefahr das die Gummis aushärten bevor du Sie

Runtergefahren hast.

-

4 Jahre sollten bei jedem Reifen Minimum sein, was das Aushärten betrifft - nach 6 Jahren würde ich spätestens JEDEN (Auto)-Reifen wegwerfen.

Schön, aber das war ja gerade die Anmerkung.

Werden in ca. 5 Jahren ca 50.000km gefahren?

Winterreifensaison beachten!

Dann machen solche Langläufer Sinn

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Sommerreifenkauf (Conti fährt sich schnell ab, Empfehlungen?)