• Online: 2.455

offencrusiser

09.06.2011 21:24    |    offencrusiser    |    Kommentare (3)

Testfahrzeug Opel Astra H 1.6 Twinport TwinTop
Leistung 105 PS / 77 Kw
Hubraum 1598
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 53745 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 10/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von offencrusiser 2.5 von 5
weitere Tests zu Opel Astra H anzeigen Gesamtwertung Opel Astra H 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Opel Astra Twin Top Cosmo (1,6 Liter, 105 PS) wird etwa dreimal in der Woche von mir genutzt.

Ich erwarb ihn als Vorführwagen am 21.12.2006 (damaliger Kilometerstand: 1.765).

Das Auto wurde sowohl im Alltagsbetrieb als auch zu Wochenend- und Reisefahrten genutzt.

Testerfahrungen liegen also reichlich vor.

Karosserie

2.5 von 5

Bereits zu Anfang 10 Mängel.

Bis jetzt wurden 21 Defekte beseitigt (wegen absoluter Unkunlanz von Opel teils auf meine Kosten, dann oft recht teuer).

Eine Aufstellung würde diesen Rahmen voll sprengen.

Von Anfang Mai 2011 bis jetzt: Unterer Steg des Klimaanlagen-Kühlers abgegammelt (Kühler ersetzt), Drosselklappenmodul defekt (ausgetauscht, -der Fehler war bei Opel schon lange bekannt, Kundeninformation und/oder Rückrufaktion: Warum auch ?-).

Nur diese Teilekosten: rund 450 Euro.

Obwohl ich das Auto insgesamt wie ein "rohes Ei" behandele, ist es

eine "Geldvernichtungs-Maschine".

Nach meinem damaligen Renault Fuego, ist es mein schlechtestes Auto.

Wie soll das noch weitergehen ?

Hallo, Opel: Die Kunden sind keine selbstzahlenden Testfahrer !

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Raumangebote und Übersichtlichkeit insgesamt für diese
  • + Fahrzeugklasse zufriedenstellend.
  • - Schlechte Qualität im Detail, Verarbeitungsmängel, Klappergeräusche im
  • - Karosseriebereich aus immer anderen Bereichen, zahlreiche Defekte
  • - zwangen zu außerplanmäßigen und teuren Werkstatt-Aufenthalten.
  • - Leider setzt sich dieser Trend noch immer fort. Wann ist endlich Ruhe ?

Antrieb

1.0 von 5

Mit einem Cabrio (vor allem offen) will ich in meinem Alter zwar nicht mehr rasen.

Aber der Motor ist insgesamt ein "müder Geselle".

Neulich wollte ich mit eingeschalteter Klimaanlage vor einer grünlicht zeigenden Lichtzeichenanlage starten.

Daraus wurde eher warten.

Der nachfolgende Pkw-Fahrer wäre fast aufgefahren.

Überholvorgänge gestalten sich schweiß- und blutdrucktreibend.

Der Horror: Mit vier Personen besetzt und eingeschalteter Klimaanlage einen Berg hochfahren: Hier ist fast ein Läufer schneller...

Aber von Vorteil ist der günstige Kfz.-Steuer- und Versicherungsbeitrag.

Wenn man den Motor nicht fordert, kann man zufriedenstellende Verbräuche und Reichweiten erzielen.

Trotz 15 Sekunden Schaltpause vor dem Einlegen des Rückwärtsganges,

geht dieser nur selten ohne Zähneknirschen hinein.

Dazu das Bocken der (bereits ausgetauschten) Kupplung (früher im kalten, jetzt im warmen Zustand) beim auskuppeln.

Das nervt sehr !

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch und Reichweite bei gemächlicher Fahrt zufriedenstellend.
  • - Motorleistung, Durchzug und Drehfreude bei eingeschalteter Klimaanlage
  • - noch weiter eingeschränkt, schalten des Rückwärtsganges trotz Sorgfalt
  • - selten ohne Knirschen möglich, Kupplung ruckelt (nach Autausch auf
  • - Garantie verschlimmbessert).

Fahrdynamik

3.0 von 5

Bis auf die Beschleunigung des Motors, ist dieses (nach dem Design) das erfreulichste Kapitel.

Das Auto vermittelt ein angenehmes Gefühl von fahrmäßiger Sicherheit.

Sonst würde der Opel Astra Twin Top 1,6 bei mir in der Wertung auf nur einen Stern abrutschen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wendekreis und Wendigkeit zufriedenstellend, Fahrverhalten
  • + Kurvenverhalten und Bremsen tadellos
  • - Beschleunigung wie eine Wanderdüne.
  • - Servolenkung um die Mittellage etwas teigig.

Komfort

3.5 von 5

Federung: sportlich, aber nicht zu straff (also insgesamt Rückenschonend).

Sitze vorn in Ordnung, aber Unterbau schlecht verarbeitet (wiederkehrende Knarz- und Quietschgeräusche beim Sitzen).

Sitzbank hinten: siehe Bewertung unten links.

Bedienung: Symbole der Klappeneinstellungen (Drehschalter) viel zu klein.

Geht Opel eigentlich davon aus, dass alle Menschen so kleine Symbole einwandfrei ablesen können ?

Also bleibt nur übrig, blind zu probieren, bis die richtige Schalterstellung gefunden ist.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Federung, Geräuschdämmung und Heizung/Klimatisierung gut.
  • - Sitzen hinten mit versenkten Kopfstützen unbequem, da sie auf den
  • - Nackenbereich drücken.
  • - Das Wiedereinschieben der Kopfstützen in die hintere Sitzbank verlangt
  • - die Hände und Geschicklichkeit eines Schlangenmenschen.
  • - Symbole der Klappeneinstellungen viel zu klein und daher so gut wie nicht
  • - ablesbar.

Emotion

1.5 von 5

Karosserie-Design: Hut ab vor den Designern.

Es ist zwar Geschmackssache, aber von mir: Einfach hervorragend.

Dagegen sind die Konkurrenten nur langweilig oder unförmig.

 

Temperament des Motors: siehe Kommentar unten links.

 

Image: Opel hat viel schwere Arbeit vor sich (siehe unten links).

Aufwachen !

Es muß endlich wieder heißen: Opel, der Zuverlässige.

Wenn nicht, sehe ich schwarz für den Fortbestand dieser Traditionsmarke !

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Auto sieht zu wie offen sehr gefällig und rassig aus (besonders in der
  • + Farbe powerrot).
  • - Temperament bei diesem trägen Motor ? Was ist das ?
  • - Es sind schlechte Qualität der Materialien, Verarbeitungsmängel,
  • - Kundenunfreundlichkeit und Kulanzverweigerung des Herstellers,
  • - die Opel das Image kosten. Wenn sich da nicht schnellstens etwas tut...

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 1.500-3.000 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 37079
Haftpflicht bis 200 Euro (40%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - (448 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das gesamte Grundkonzept ist stimmig (aber schlecht ausgeführt).

Schöne, schnittige Form (zu wie offen).

Sehr sichere Fahreigenschaften.

Günstige Kfz.-Versicherungs-Einstufung

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Teils mangelhafte Qualität.

Lässige, schlechte Verarbeitung. "Opel - wir (k)leben Autos (lieblos zusammen ?)-.

Zahlreiche Defekte nerven sehr und trüben damit erheblich das "Cabrio-Feeling".

Manchmal macht sich bei mir ohnmächtige Wut breit.

Ich erfuhr, das besonders Fahrzeuge der Baujahre 2006 und 2007 betroffen sind und daher zum Gebrauchwagenkauf nicht empfehlenswert erscheinen.

So wird Cabriofahren mit Sicherheit ein teurer Spaß.

 

Bezüglich werksseitigem Murks keine Kundeninfomationen/Rückrufaktionen von Opel.

 

Kooperation und Kulanzverhalten von Opel: absolute Fehlanzeige !

 

Ich besaß einige Autos dieser Marke und war (bis auf diesen Pkw) immer sehr zufrieden.

 

Nun werde ich beim nächsten Mal den Hersteller wechseln.

 

Leider überwiegt hier der Kontra-Bereich.

 

Ich hätte liebend gern gegenteiliges geschrieben.

Es tut mir wirklich leid...

 

Etwas gutes bleibt doch noch zu erwähnen: Note 1 für meine Opel-Werkstatt.

Gesamtwertung: 2.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 2.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

09.06.2011 21:41    |    offencrusiser

Hallo "Opel-Freunde",

 

ich habe den Test durchgeführt und dann auf "veröffentlichen" geklickt.

Anschließend hat "Motor Talk" einen nicht begründeten Fehler angezeigt.

 

Da ich ein "Computer-Trottel" bin, weiß ich keine Abhilfe und somit auch nicht, ob meine Arbeit vielleicht umsonst war.:):confused:

 

Wenn der Test eventuell doch nachzulesen ist, werden mir hier einige bestimmt wieder "Meckerei" vorwerfen.

 

Es ist aber nun einmal so, dass ich mit meinem Opel Astra Twin Top auch auf längere Zeit leider kein Glück finde.:mad:

 

Ich habe es kalendermäßig nachvollzogen.

Er wurde nicht an einem Montag, sondern an einem Mittwoch "zusammengeschustert".

 

Klar kann mir das auch bei anderen Herstellern passieren...

 

Beste Grüße aus Göttingen,

 

PETER.


10.06.2011 13:00    |    Elektra1980

Zitat:

"Neulich wollte ich mit eingeschalteter Klimaanlage vor einer grünlicht zeigenden Lichtzeichenanlage starten.

 

Daraus wurde eher warten.

 

Der nachfolgende Pkw-Fahrer wäre fast aufgefahren.

 

Überholvorgänge gestalten sich schweiß- und blutdrucktreibend.

 

Der Horror: Mit vier Personen besetzt und eingeschalteter Klimaanlage einen Berg hochfahren: Hier ist fast ein Läufer schneller..."

 

:D :D DAS Problem kenne ich auch, mit meinem Fiesta, der noch keine 2 Jahre alt ist... ;) Die Klimaanlage nimmt immer gefühlte 20 Ps weg, und mein Fiesta Mk6 war genauso schlimm und hatte nur 60Ps, da war mit Klima null vorrankommen. Deswegen dann immer mit offenem Fenster gedüst :D


16.04.2013 21:32    |    problemastrah

Hallo erstmal,

 

also ich weis garnicht wo ich anfangen soll :confused:

ich habe einen twinport und auch nur probleme, am besten von vorn: gekauft 2011 mit 24300 km soweit auch ein gutes auto mit wenigen problemen leider sollte sich diese anf�ngliche Euphorie schnell zerschlagen :mad:.

nach ca.20000 km also mit ca.45000 km Laufleistung musste die Spannrolle vom Keilriemen und der Klimakompressor gewechselt werden weil eines von beiden Ger�usche (Quitschen bei eingeschalteter Klimaanlage) machte, zudem wurde eine auskeschlagene Spurstange gleich mit erneuert ..., ok kann passieren ist ja auch kein neuwagen ;-) . aber jetzt kommts: nach ca.87000 km rutschte die Kupplung, und ruckelte beim Anfahren, also ab zum Opel H�ndler : Ausdrucklager defekt und Kupplung einseitig abgefahren !!!??? zudem machte eine Umlenkrolle vom Zahnriemen ger�usche was ebenfalls also Zahnriemen komplett erneuert wurde . nach weiteren 2000 km k�hlte die Klima nicht mehr , also wieder zu Opel : Klimak�hler defekt! untersten 2 Reihen weggegammelt und somit undicht!!! und jetzt weitere 2 Wochen sp�ter also schon fast 400 km sp�ter steht das "SUPER" auto wieder bei Opel und bekommt eine neue CMI (Steuerteil) weil sich Garnichts mehr getan hat weder ZV noch Fensterheber geschweigedenn der Motor. jetzt hat sich �berhaupt nichts mehr getan. diese Reperatur ist nat�rlich wie alles bei Opel ein Schn�ppchen und kostet wiedermal 500 Euro :mad::mad::mad: ich muss wirklich einen Rie�en gro�en DANK AN OPEL aussprechen ihr baut wirklich super Autos so wird das mit eurer Rettung unter GARANTIE (hatte ich auch allerdings sind ja Verschlei�teile nicht beinhaltet) was wenn ihr euren kunden das Geld nur so aus der Tasche zieht in dem ihr weiter flei�ig BILLIGTEILE verbaut! RESPEKT!!! Letztenendes habe ich mich dazu entschlossen den Opel zu verkaufen was sich allerdings auch schwer gestalltet weil selbst ein H�ndler zu mir sagte es ist halt ein opel....:(:rolleyes:


Deine Antwort auf "Opel Astra H 1.6 Twinport TwinTop Test"

Blogautor(en)

offencrusiser offencrusiser

Opel