ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Sollte er sich nicht verriegeln??

Sollte er sich nicht verriegeln??

Themenstarteram 19. Mai 2008 um 14:51

Hallo zusammen,

am WE habe ich mal testweise den Dicken mit ge- (aber nicht ver-) schlossenen Türen abgestellt. Zu meiner Überraschung war der Wagen, als ich ein paar Stunden später wieder kam, immernoch offen.

Frage: sollte sich ein Phaeton nicht nach 10 Minuten ohne Schlüssel in Reichweite automatisch verriegeln?

Grüße

Matthias

Ähnliche Themen
32 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von S6Avant

am WE habe ich mal testweise den Dicken mit ge- (aber nicht ver-) schlossenen Türen abgestellt. Zu meiner Überraschung war der Wagen, als ich ein paar Stunden später wieder kam, immernoch offen.

Frage: sollte sich ein Phaeton nicht nach 10 Minuten ohne Schlüssel in Reichweite automatisch verriegeln?

Nein. Soweit ich mich an die Anleitung erinnere, verschließt er sich nur dann automatisch wieder, wenn Du ihn zuvor Aufgeschlossen hast, ohne eine Tür zu öffnen. Wird eine Tür geöffnet, dann wird die Automatik nicht mehr zuschlagen.

MfG

Themenstarteram 19. Mai 2008 um 16:25

Ah, dann muss ich doch glatt nochmal nachlesen. Ich war der festen Meinung, dass er 10 Minuten nach dem abgestellt werden zuriegelt. Falls kein Schlüssel mehr im Auto liegt und sich auch sonst nichts mehr tut...

Grüße

Matthias

Zitat:

Original geschrieben von S6Avant

Ah, dann muss ich doch glatt nochmal nachlesen. Ich war der festen Meinung, dass er 10 Minuten nach dem abgestellt werden zuriegelt. Falls kein Schlüssel mehr im Auto liegt und sich auch sonst nichts mehr tut...

 

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von neureiter

Zitat:

Original geschrieben von S6Avant

Ah, dann muss ich doch glatt nochmal nachlesen. Ich war der festen Meinung, dass er 10 Minuten nach dem abgestellt werden zuriegelt. Falls kein Schlüssel mehr im Auto liegt und sich auch sonst nichts mehr tut...

 

Grüße

Hallo S6Avant

Könnte Dir eine Betriebsanleitung  zusenden...................

 

mfg

Neuher

Themenstarteram 19. Mai 2008 um 17:15

Danke, danke. Aber ich hab eine, sogar speziell für meinen Wagen ;)

Grüße

Matthias

Deine Oma würde sich nicht freuen, wenn der P. sich so automatisch verriegeln würde.

Folgendes könnte passieren:

Du bist mit der Oma einkaufen. Auf dem Baumarktparkplatz stellt Du das Auto unbeabsichtigt in die Sonne und gehts mal schnell einen Rasenmäher einkaufen. Die Oma ist nicht gut zu Fuß und bleibt im Wagen.

Du kannst Dich nicht entscheiden welchen Rasenmäher Du kaufen möchtest. Eine Stunde bist Du nun schon im Baumarkt. Als Du an Dein Auto kommst ist die Polizei und der Notarzt am Auto.

Es war sehr warm geworden. Der Oma wurde es im Auto zu heiß und sie wollte aussteigen oder die Fenster öffnen. Da sich der P. aber nach 10 Minuten von selbst verriegelt hatte konnte sie nicht mehr aussteigen und auch kein Fenster öffnen.

Wie es ausging? Das überlasse ich Deiner Phantasie.

Momo

Die Fiktion ist aber nicht "realistisch". Ich hatte hier vor Urzeiten mal mit carrerasr eine Diskussion über den Schliesskomfort beim Keyless-go.

Die von Momo dargestellte Szene müsste dann mittlerweile jedem E-klasse- ,BMW-, Smart -und Renaultfahrer ( und noch vielen Anderen passieren ) , denn die Autos verschliessen sich nach einstellbarer Zeit automatisch. Und natürlich kann man immernoch aus dem Auto raus , wenn es denn dann verriegeln würde. Zusätzlich gibts ja wohl auch noch eine Sitzplatzerkennung.........

@momo: Hat der Mann beim Rasenmäherkauf vorher die Innenentriegelungshebel ( beim Phaety aus Chrom ) mitsamt der Zentralschlossverriegelungstaste abgebaut und mit in den Baumarkt genommen ? :D

Also, ich vergesse sehr oft den Phaeton abzuschliessen , weil ich es von Autos mit Schliesskomfort gewöhnt bin , das diese sich nach kurzer Zeit selbst verschliessen , oder zumindestens so einstellen lassen , wie der Nutzer es will.

VW hat eine sehr "merkwürde" Philosophie in Sachen Schliesskomfort oder bei zufahrenden Heckklappen.

Aber das Thema hatten wir ja auch schon....

Einer meiner Meister fährt einen Renault Megane Kombi BJ 2005? . So ein Auto sollte sich VW mal zulegen um zu erforschen , was Schliesskomfort ist incl. automatisch schliessender Klappen , keylesstransponder fürs Portmonaie , selbst einstellbaren Zeiten und automatisch verriegelnden Handschuhfächer und "echter" Transpondertechnik...etc...etc....

dsu

nochmals @ momo: Danke für das tolle Poster. Bekommt demnächst bei mir einen Ehrenplatz!!

Ich möchte noch was ergänzen:

Nachdem sich der Phaeton nach 10 Minuten Abwesenheit verschlossen hat und die Oma sich im Innenraum bewegt, geht doch die Alarmanlage dank der Innenraumüberwachung los oder?

Bitte nicht hauen ;-) aber bei Kinder (war Winter und es war ihnen Draussen zu kalt und Innen dank Restwärme angenehm warm) und Handys funktioniert es ;-)

Gruß,

Sascha

Themenstarteram 19. Mai 2008 um 21:55

Naja, meine Omma ist vor einigen Jahren einem Herzinfarkt erlegen, Sorgen um die Schließfunktionen des Phaeton muss zumindest SIE sich also nicht mehr machen.

Naja, meine Frage ist jedenfalls beantwortet, es gibt keinen automatischen Verschluss. Schade, eigentlich.

Grüße

Matthias

Wenn der Phaeton verriegelt ist, dann kann man die Türen auch nicht mehr von innen öffnen. Dazu muss ich nicht die Chromtüröffner abbauen. ;)

Wer eine Alarmanlage hat, der wird diese dann auch in so einem Fall zu hören bekommen. Ich habe ja keine - ist ja pure Geldverschwendung. ;)

Dass sich die E-Klasse von selbst verriegelt ist mir neu. Kannte das am E500 von "vor Facelift" nicht.

Momo

Hallo!

Ja diese Sache ist mir auch schon übel aufgestossen.

Schlagt mich, aber ich meine der neue Golf von meinem Dad macht das auch, also sich selbst nach ca. 5 min verriegeln.

Beim Phaeton ist soviel Elektronik Gedöns drin, dass es sicher nur einer neuen Programmierung bedarf diese in meinen Augen absolut sinnvolle Funktion "nachzubessern"

Er erkennt ja definitiv wenn der Schlüssel noch im Auto ist ( lege den ab und an in die Mittelkonsole und Fluche immer wenn ich den Dicken an den Türgriffen nicht schliessen kann.................bis ich mir dann selbst vor den Kopf schlage, dass der Schlüssel noch im Auto ist:D )

Sitzsensoren hat er auch, gut sicherlich wäre das nicht soooo sinnvoll, da diese glaube ich auf den Rücksitzen nicht verhanden sind!

Also nutze ich doch die Ultraschall Sensoren der Alarmanlage.

Bewegt sind innerhalb der ersten 5 Min nix im Auto, schließt der Dicke und schaltet die Alarmanlage scharf.

Registriert die Anlage eine Bewegung "weiß" Sie es ist jemand im Fahrzeug aber der Transponder ( Schlüssel ) ist nicht mehr da, also verschließt er nur und lässt die Alarmanlage aus!

So und für diese Fall programmiere ich dann noch, dass sich die inneren Hebel zum öffnen der Türen auch noch betätigen lassen und die Türen aufgehen.

Fertig!

Das kann sooooooooooo schwierig nicht sein!

Guano

Themenstarteram 20. Mai 2008 um 10:42

Tja, so manches am Phaeton könnte sooo schwierig nicht sein. Aber ich werde den Verdacht nicht los, dass die Lösung bestehender Probleme keine Kapazitäten mehr lässt, um gar neue Features einzuprogrammieren.

Schließlich verfügt der Phaeton wirklich über alle Vorraussetzungen, viel mehr zu können, als es er jetzt kann. Die Möglichkeit, die Heckklappe von innen zu schließen vermisse ich z.B. schmerzlich. Der Schalter könnte es ja...

Aber wie sagt man ja so schön: never touch a running system. Möchte nicht wissen, welchen Schaden so ein Softwarepatch anrichtet.

Grüße

Matthias

Zitat:

Original geschrieben von S6Avant

Möchte nicht wissen, welchen Schaden so ein Softwarepatch anrichtet.

Ja da hab ich ja noch gar nicht dran gedacht!

Hinterher haben wir alle keinen Rückwärtsgang mehr, weil sich ein pfiffiger Programmierer gedacht hat,

Mensch das R könnte doch auch für Race stehen und den Drehzahlbegrenzer ausschalten........

 

Naaaa gut, bitte nicht soooooo ganz ernst nehmen

 

Sonnige Grüße aus dem Lipperland

 

Guano

Themenstarteram 20. Mai 2008 um 11:45

Hahaha, der Rückwärtsgang ist beim Phaeton aber essentiell, da er keine vernünftige Handremse hat! Eine "Bullit-Wende" kriegt man mit dem Boot nicht hin ;)

Aber im Ernst, ich habe mal einen Bericht gelesen, wie viele fehlerhafte Codezeilen in der Software eines modernen Mittel- bzw. Oberklassewagens sind. Nach dem Bericht (stand in der "Spektrum der Wissenschaft", als eine absolut seriöse Quelle) habe ich mich glatt gewundert, dass der Phaeton ÜBERHAUPT läuft...

Da wurde auf gesagt, dass jeder Patch zwar das gezielte Problem löst (meistens), dabei aber in der Peripherie teilweise große Schäden anrichtet. Ist ja auch ein bekanntes Phänomen, dass Auto's nach mehrere Softwareupdates in Summe teils schlechter laufen, als vorher.

Daher kann ich mir schon gut vorstellen, dass VW nur ungern "Convenience-Funktionen" dazuprogrammiert. Das Risiko, dabei was anderes zu beeinträchtigen, schwingt immer mit.

grüße

Matthias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Sollte er sich nicht verriegeln??