ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Soll ich oder soll ich nicht? (Leasing)

Soll ich oder soll ich nicht? (Leasing)

Themenstarteram 7. Febuar 2019 um 4:20

Hallo Leute,

im folgenden möchte ich gerne eure Meinung zu einem überlegten Leasing von mir hören.

Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf und hält mich nachts wach.

Erst einmal zu meiner Person, ich bin 20J. und habe letztes Jahr das Abitur erlangt. Nachdem ich jetzt ein halbes Jahr eine (für Helfertätigkeiten) überdurchschnittlich gut bezahlte Arbeit ausgeübt habe, habe ich natürlich auch einiges angespart. Ich fange zum Wintersemester 19/20 nun an zu studieren. Nun hat ein Familienmitglied eines guten Freundes mir angeboten das Leasing von seinem Audi RS6 Performance zu übernehmen. Autos sind meine Leidenschaft und obwohl mein Herz geradezu JA schreit, sagt mein Verstand doch nein. Hier ist meine Rechnung der Kosten:

- Restlaufzeit 7 Monate bei ~1250€ Monatsrate = 8750€ Leasingraten alleine

- Gutachterkosten (Zustand des Fzg. dokumentieren) = ~200€

Macht soweit 8950€. Dann noch Sprit (1000km im Monat bei ~16L Verbrauch) 1500€ + Versicherung (Saisonkennzeichen Vollkasko bei meinem Versicherer 1100€). Damit sind wir bei 11550€ oder monatlich 1650€.

Übernahmekosten der Bank würde der jetzige Halter übernehmen.

Inspektion und alles drum und dran ist im Leasing inbegriffen.

Für den Fall, dass ich für Beschädigungen am Ende des Leasings zahlen muss habe ich dann immernoch Rücklagen. Die Übernahme würde ein entfernter Verwandter welcher einen Betrieb hat machen, wenn ich ihm das Geld im Voraus gebe.

Jetzt meine Frage an euch:

Würdet ihr mir dazu raten oder eher nicht? Hättet ihr als ihr in dem Alter wart so etwas gemacht?

Ist es in Ordnung soviel für seinen Traumwagen auszugeben? Könnte es trotz geordneter Verhältnisse auf mich zurückkommen und mein Leben beeinflussen?

Mein unmittelbares Familienumfeld ist nicht wohlhabend, gut geht es uns aber auf jeden Fall.

Mir geht es nur um die rein finanzielle Seite, also bitte nicht damit argumentieren, dass ich zu jung für soviel PS bin. Der RS6 ist praktisch mein Traumauto, nur einen S8 würde ich bevorzugen ;)

Vielen Dank für die Antworten im Voraus.

MfG

Ähnliche Themen
43 Antworten

Klares nein

Themenstarteram 7. Febuar 2019 um 4:41

Zitat:

@Lukas_2014 schrieb am 7. Februar 2019 um 04:40:04 Uhr:

Klares nein

Könntest du mir noch erläutern warum?

Es ist pure Geldverbrennung... fast 12.000€ ausgeben, um 7 Monate einen Traumwagen zu fahren.

 

Entweder wird der RS6 gewerblich geleast oder der Besitzer kauft ihn bar.

Beim gewerblichen Leasing kann der Besitzer sämtliche Kosten steuerlich absetzen, du nicht.

 

Auch wenn du die finanziellen Mittel momentan hast, wäre es in meinem Augen besser, diese zu behalten, zumal du ein Studium beginnst, statt es für ein kurzes Erlebnis auszugeben.

Themenstarteram 7. Febuar 2019 um 4:59

Zitat:

@Lukas_2014 schrieb am 7. Februar 2019 um 04:50:38 Uhr:

Es ist pure Geldverbrennung... fast 12.000€ ausgeben, um 7 Monate einen Traumwagen zu fahren.

Entweder wird der RS6 gewerblich geleast oder der Besitzer kauft ihn bar.

Beim gewerblichen Leasing kann der Besitzer sämtliche Kosten steuerlich absetzen, du nicht.

Auch wenn du die finanziellen Mittel momentan hast, wäre es in meinem Augen besser, diese zu behalten, zumal du ein Studium beginnst, statt es für ein kurzes Erlebnis auszugeben.

Ok danke für diese Erläuterung! Ich muss noch anfügen, dass das Studium in meiner Stadt wäre (somit keinerlei Kosten für Wohnen und Essen) und ich statt dem Leasing dann von März/April bis Ende September reisen würde.

Ist der Restwert bei Übergabe definiert oder kommt das böse Ende dann?

 

Nachtrag: Bei einer gewerblichen Nutzung muss das Geld natürlich auch verdient werden; was ein angemessenes Firmenfahrzeug ist, erklärt das Finanzamt!

 

Gruß vom Armani-Biker...

Hast du zuvor schon gespart, oder die knapp 12k nur durch "gutbezahlte Helfertätigkeit" erreicht?

Die Mängel am Ende der Laufzeit können ruckzuck auch in die tausende gehen. Du solltest unbedingt den Wagen schon bei der Übergabe checken lassen.

Wie finanziert sich dein "Reisen" nach dem Leasing?

Du musst dir schlicht und einfach im klaren sein, dass du evtl. 12/13/14k verbrennst, um wenige Monate fahrspass zu haben + deine normalen Ausgaben.

 

Wenn du dir das wirklich leisten kannst und dein Herz daran hängt, kann man sowas machen.

Sinnvoll ist es mMn aber auf keinen Fall.

12k um 7 Monate auf dicke Hose zu machen, würde ich nicht machen. Und danach? Da hast du nichts mehr, als Student gibt es da bessere Alternativen, wenn du unbedingt ein Auto brauchst kauf dir eins für 10k gebraucht, das hast du dann auch noch nach 7 Monaten.

Die teuren Autos kannst du dir nach dem Studium kaufen :)

Sehe ich auch so.

Träume soll man sich erfüllen, wenn man was geleistet hat. Du hast ein Studium vor Dir, wo es in der Regel finanziell nicht so dicke kommt.

Kauf Dir für das Geld entweder einen schönen Gebrauchten, der die ganze Studienzeit hält oder nutze das Geld um während des Studiums etwas zum "Zubuttern" zu haben, wenn Du nicht zwingend ein Auto brauchst.

Und bewahre Dir Deinen Autotraum noch ein Weilchen und nutze ihn als Motivation, Dich beim Studium richtig reinzuhängen.

XF-Coupe

Den Worten von XF-Coupe ist nichts hinzuzufügen. Ein Roadster zb. den du Bar bezahlst ist doch auch ne richtig geile Karre.

Für 7 Monate würde ich das nicht machen. Dann fährst du das Auto 7 Monate, die Leute fragen sich wie du dir das leisten kannst und nach 7 Monaten ist das Auto nie wieder zu sehen und die Leute denken sich die wildesten Sachen aus, warum das Auto weg ist und diese Sachen sind eher negativer Natur

Und dann auf keinen Fall einen gebrauchten Polo kaufen, dann ist dein Image richtig im Arsch

Außerdem ist der Abstieg von RS6 auf normales Auto so ungeil, das wird dich noch mehr wach halten als deine Überlegungen jetzt, dann wirst du Nachts am Rechner sitzen und dir auskalkulieren wie viele Jahre du noch sparen musst um wieder auf den RS6 zu kommen

Da sieht man mal wieder, was ein Abi noch Wert ist ... ;-)

ich denke, dass es kaum was dümmeres gibt.

7 Monate vergehen so schnell.... und dafür ~14k ausgeben?

Und vor allem, wie kann ein RS6 ein Traumauto sein? Sowas kann ich nicht verstehen.

Es gibt doch so viel geilere Autos... alleine die Form Limo, bzw. Kombi?

Als Traumauto würde ich da eher

- Coupe

- Cabrios

- evtl fetter PickUp

- Oldtimer

durchgehen lassen, aber einen 0815 Kombi?

Noch etwas: Hätte ich von mir auch nie gedacht, in deinem Alter, aber rückblickend trauere ich jedem unnötigen Euro nach. Ein Auto ist einfach nur ein Auto, ein Fortbewegungsmittel, mehr nicht.

Wenn du das machst, wirst du irgendwann in 10 oder 20 Jahren denken, wie du so "blöd" sein konntest. Es ist Geldverschwendung. Freue dich, das du bereits so gut situiert bist. Besuche lieber Europa, solange du jung bist und genieße das Nachtleben der Metropolen.

Was anderes, warum will derjenige den RS6 eigentlich so kurz vor Ende loswerden? Zumal es sich so verhält, das das Angebot miserabel ist. Gutachten, Umschreibung muss alles er bezahlen und auch die Rate auf nen 1.000er zu reduzieren, weil er dir noch 4-5 tsd€ Cash gibt wäre ein Angebot. Er will den doch los werden. Leasingverträge beendet man nicht mal eben verlusfrei vorzeitig. Der findet in dir eher einen "Dummen", der ihm die Karre abnimmt!

BEN

Zitat:

@operarius schrieb am 7. Februar 2019 um 04:20:51 Uhr:

Übernahmekosten der Bank würde der jetzige Halter übernehmen.

Was für ein guter Freund!

Will dir für einen Gebrauchtwagen die Neuwagen-Leasingrate, die Kosten des Gutachtens und das volle Kostenrisiko bei der Rückgabe aufdrücken und übernimmt dafür gnädigerweise die Kosten bei der Bank....

Gut, dass die Bank einer Leasingübernahme durch einen beschäftigungslosen 20jährigen kaum zustimmen wird (wenn das eigene Hirn schon nicht für eine vernünftige Entscheidung ausreicht).

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Soll ich oder soll ich nicht? (Leasing)