ForumSmart 1 & 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Smart optimales Kurzstreckenfahrzeug?

Smart optimales Kurzstreckenfahrzeug?

Smart Fortwo 451
Themenstarteram 28. April 2019 um 23:53

Hallo vielleicht kann mir jemand in meiner Entscheidung weiter helfen.

Ich interessiere mich für einen Smart Bj. 2011 71 PS mit 80000 km gelaufen von Smart Händler. Scheckheft gepflegt.

Meine Frage ist der Smart gut geeignet als Kurzstreckenfahrzeug? Habe ne neue Arbeit seit kurzem bei der ich jeden Tag ca. 3 km und die vier mal am Tag Überland fahren würde.

Steuerlich und Versicherung ist er ja super günstig aber wie schaut es mit dem Getriebe und dem Motor aus?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

Mfg

Beste Antwort im Thema

Kurzstrecken sind für jeden Verbrennungsmotor nicht ganz so gut, der Smartmotor vom 451 ist aber Haltbar und der Smart ist als Stadt und Kurzstreckenfahrzeug entwickelt worden. Ich bewege meinen auch sehr viel Kurzstrecken, jeden Tag 5Km zur Arbeit und zurück, Einkaufsfahrten sind auch nicht viel weiter.

Wichtig ist, den kalten Motor nicht so treten.

Und noch nen Tipp, da die Heizung auf 3Km nicht warm wird, schau ob der gewünschte Smart eine Sitzheizung hat.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Solche Kurzstrecken sind für jeden Verbrenner tödlich. Da kommt er nie auf Betriebstemperatur, Ölschlammbildung und zugesetzte Kats sind die Folge.

Für solche Strecken würde selbst ich über ein elektronisches Fortbewegungsmittel nachdenken, oder gleich das Fahrrad nehmen.

Ein optimales Fahrzeug gibt es meiner meinung nach nicht, jedes hat seine vor & Nachteile.

Der smart ist als fahrzeug zur arbeit aber sehr gut geeignet.

Hier meine Pros & Kontras:

 

+ er ist Klein 2 Sitzplätze reichen volkommen aus, trotzdem genug Sitzplatz.

+ er ist trotzdem ein Vollwertiges Auto an dem nichts fehlt.

+ Parken macht Spass, man findet immer irgendwie ne lücke.

+ Enge Strassen/Baustellen oder Sackgassen mit"keine Wendemöglichkeit" sind kein Thema.

+ er macht Spass.

 

- er Säuft ganz gut, dafür, dass er so klein ist.

- er ist ( was man hier so liest) sehr empfindlich mit Getriebe und Kupplung.

- wenn er ein Problem hat und zum Service-Center muss wirds schnell teuer ( Mercedes halt)

Kurzstrecken sind für jeden Verbrennungsmotor nicht ganz so gut, der Smartmotor vom 451 ist aber Haltbar und der Smart ist als Stadt und Kurzstreckenfahrzeug entwickelt worden. Ich bewege meinen auch sehr viel Kurzstrecken, jeden Tag 5Km zur Arbeit und zurück, Einkaufsfahrten sind auch nicht viel weiter.

Wichtig ist, den kalten Motor nicht so treten.

Und noch nen Tipp, da die Heizung auf 3Km nicht warm wird, schau ob der gewünschte Smart eine Sitzheizung hat.

Standheizung ist grundsätzlich ne gute Idee. Man sollte dabei jedoch bedenken, dass die Heizzeit der anschließenden Fahrtzeit entsprechen soll, das wird bei 3km schon knapp. Bei der Entfernung ist die Elektromobilität schon im Vorteil.

Themenstarteram 29. April 2019 um 12:26

Hi Danke für Eure Meinungen.

Elektro war auch schon ein Thema bei mir aber ist mir erlich gesagt viel zu teuer.

Fahrrad naja da ich Mittag auch heim Fahre und ich mmnur ne Stunde Mittag hab is das vom zeitlichen her nicht optimal mit dem Rad und uch möchte auch bei schlechtem Wetter unabhängig sein. Für mich stellt da der Smart mit seiner Größe und den Unterhaltskosten schon ne Alternative dar da ich nicht mehr Platz bräuchte. Einzig das Automatik Getriebe stört mich ein wenig da es ja nicht sonderlich haltbar sein soll.

Zitat:

@Bicher schrieb am 29. April 2019 um 12:26:13 Uhr:

Einzig das Automatik Getriebe stört mich ein wenig da es ja nicht sonderlich haltbar sein soll.

Wer hat Dir denn das gefüstert? :confused:

Zum einen ist das gar kein Automatikgetriebe, sondern ein automatisiertes Schaltgetriebe und zum anderen gehört es zu den haltbarsten Teilen am Smart!

Da der Smart eine konventionelle Kupplung drin hat, ist das natürlich ein teures Verschleissteil, aber bei Deinen Entfernungen kommt da ja nicht sonderlich viel zusammen.

Hole dir nen Renault Twizy, auf Dauer wird das kein Verbrenner mitmachen. Der Motor wird nie warm werden und du wirst immer Ölverdünnung mit den daraus resultierenden Schäden haben.

Alternativ nen Vespa Roller oder so

4x 3km/Tag ?

Renault Twizy . Einen Verbrenner machst du 1. kaputt

und

2. ist nach spätestens nach 8 Tagen die Batterie leer....

Wenn sie überhaupt 8 Tage hält, bei 4 Starts/Tag. Mit "Laden" passiert bei 3km nicht viel.

Zitat:

@Bicher schrieb am 29. April 2019 um 12:26:13 Uhr:

Hi Danke für Eure Meinungen.

Elektro war auch schon ein Thema bei mir aber ist mir erlich gesagt viel zu teuer.

Quatsch , Kokolores, zu kurz gedacht. Ein Motorschaden bei einem SMART, der eh nur 4000,- Euro "wert" ist, das sind mehr oder weniger 4000,- verbrannte Euros.

Ein 80 km/h Twizy kostet kaum mehr (oder das Gleiche) wie ein Smart und hält bei deinem Fahrprofil ewig. Dicke Jacke im Winter und gut.

Ein schöner Twizy kostet runde 5000,- Euro, Batteriemiete pro Monat 50,- Euro, Versicherung Peanuts, Strom/100km kaum erwähnenswert. ( 2,- Euro/100km ??)

Ein Smart säuft auf 3km-Kurzstrecken seine 10 Liter Super/100km = 15,- Euro (So viel zum "teuer" bei Elektro... :rolleyes: )

Ach ja, und "heizen" tut er im Winter eh erst AB 3km Fahrstrecke. Dann sollte noch alle 6 Monate frisches Öl rein, aufgrund den Kurzstrecken, Ölverdünnung.

Frieren wirst du im Smart also genau so wie im Twizy und Standheizung im Smart schmink dir mal ab, dann

darfst du alle 2 Tage die Batterie laden.

Das Gleiche gilt übrigends auch für Polo, Fox, Aygo, Alto, etc...

Themenstarteram 29. April 2019 um 18:10

4× 3km weil früh Arbeit fahre Mittag Heim wieder auf Arbeit und Abend wieder heim. Es kann schon auch vorkommen das ich ein zwei mal die Woche Abend noch Einkaufen geh dann sind es halt mal 10 km am Stück.

Mir ist das schon klar das das mit dem Verbrenner nicht so toll is drum möchte ich die Strecke auch nicht mit meinem Tiguan fahren sondern ein kleines Auto dafür haben. Der Twisy is schon ne Option aber im Winter und bei Regen denk ich auch net so optimal.

Bezüglich dem Getriebe meine ich hier gelesen zu haben das es nach 100000km getauscht werden sollte.

Dafür gibt es doch ein schönen Elektro-Smart und Probleme mit den kurzen Strecken hast du da nicht.

Zitat:

@Bicher schrieb am 29. April 2019 um 18:10:32 Uhr:

Bezüglich dem Getriebe meine ich hier gelesen zu haben das es nach 100000km getauscht werden sollte.

Neenee, das kannste getrost in die Tonne kloppen, das Getriebe ist eigentlich das haltbarste am ganzen Fahrzeug. Wenn überhaupt, dann geht die Kupplung kaputt, weil die ja wie bei anderen Schaltgetrieben ein Verschleissteil ist!

Zitat:

@marc4177 schrieb am 29. April 2019 um 18:13:20 Uhr:

Dafür gibt es doch ein schönen Elektro-Smart und Probleme mit den kurzen Strecken hast du da nicht.

Dann sind wir wieder beim Preis. ED fahren ist zwar unschlagbar geil, aber leider relativ teuer in der Anschaffung, verglichen mit einem Benziner Smart.

Zitat:

@Bicher schrieb am 29. April 2019 um 18:10:32 Uhr:

4× 3km weil früh Arbeit fahre Mittag Heim wieder auf Arbeit und Abend wieder heim. ..... möchte ich die Strecke auch nicht mit meinem Tiguan fahren

Wenn Geld fürn Tiguan da ist, sollte auch ein Smart Electric Drive "drin" sein ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 1 & 2
  6. Smart optimales Kurzstreckenfahrzeug?