ForumSmart 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Smart 453 - mehr Mist geht nicht - verkehrsunsicher

Smart 453 - mehr Mist geht nicht - verkehrsunsicher

Smart Fortwo 453
Themenstarteram 29. November 2015 um 11:22

Den Smart ForTwo Prime habe ich in 07/15 als Neuwagen übernommen (ca. 18.000 €).

Bereits bei der Übergabe waren schon zahlreiche Mängel vorhanden:

1. Lenkrad steht deutlich schief, schaut nach rechts

2. beide vorderen Kotflügel stehen deutlich über den Türen

3. die Verkleidung um die Lenkhebel steht schief

4. die rechte Motorhaubenentriegelung ist defekt

So wurde das Fahrzeug dann übernommen und eine Behebung der Mängel vereinbart.

Zusätzlich kamen während der Erprobung im Fahrbetrieb folgende Mängel hinzu:

5. Bremsschlauch vorne rechts verdreht

6. ständiges surren im Fahrerbereich

7. starke Windgeräusche / starkes Pfeiffen an den Türen

8. Unterbodenverkleidung vorne links und rechts lose

9. der Endschalldämpfer ist schief eingebaut und schlägt rechtsseitig an die Stoßfängerverkleidung

10. die Feststellbremse greift erst ab dem 4. Zahn

11. DAS SCHLIMMSTE, DAS FAHRZEUG ZIEHT / SPRINGT BEI STÄRKEREN ABBREMSUNGEN BEI HÖHEREN GESCHWINDIGKEITEN NACH RECHTS. DAS FAHRZEUG IST HIER NICHT MEHR VERKEHRSSICHER.

Der Smart war nun 10 Tage in der Werkstatt und nach Übergabe an mich waren nur der Bremsschlauch entdreht, das Lenkrad einigermaßen gerade gestellt und die Windgeräusche abgestellt worden.

Alles andere ist nach wie vor vorhanden.

Was wurde in den 10 Tagen bloß gemacht ?

Der Smart wird nun zurück gegeben. Man sagte mir das die Spur der Hinterachse nicht in Ordnung sei und man diese eingestellt habe. Nur ist die Hinterachse eine Starrachse ohne Einstellmöglichkeiten. Ich gehe von verzogenen Hinterachsen aus, die am Anfang der Serienproduktion verbaut wurden.

Ich würde einen neuen Smart bestellen, wenn Smart mir verbindlich zusichert, dass die Mängel in der aktuellen Produktion abgestellt wurden.

Bitte schaut bei euren Smarts nach ob auch solche Mängel vorhanden sind.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. November 2015 um 11:22

Den Smart ForTwo Prime habe ich in 07/15 als Neuwagen übernommen (ca. 18.000 €).

Bereits bei der Übergabe waren schon zahlreiche Mängel vorhanden:

1. Lenkrad steht deutlich schief, schaut nach rechts

2. beide vorderen Kotflügel stehen deutlich über den Türen

3. die Verkleidung um die Lenkhebel steht schief

4. die rechte Motorhaubenentriegelung ist defekt

So wurde das Fahrzeug dann übernommen und eine Behebung der Mängel vereinbart.

Zusätzlich kamen während der Erprobung im Fahrbetrieb folgende Mängel hinzu:

5. Bremsschlauch vorne rechts verdreht

6. ständiges surren im Fahrerbereich

7. starke Windgeräusche / starkes Pfeiffen an den Türen

8. Unterbodenverkleidung vorne links und rechts lose

9. der Endschalldämpfer ist schief eingebaut und schlägt rechtsseitig an die Stoßfängerverkleidung

10. die Feststellbremse greift erst ab dem 4. Zahn

11. DAS SCHLIMMSTE, DAS FAHRZEUG ZIEHT / SPRINGT BEI STÄRKEREN ABBREMSUNGEN BEI HÖHEREN GESCHWINDIGKEITEN NACH RECHTS. DAS FAHRZEUG IST HIER NICHT MEHR VERKEHRSSICHER.

Der Smart war nun 10 Tage in der Werkstatt und nach Übergabe an mich waren nur der Bremsschlauch entdreht, das Lenkrad einigermaßen gerade gestellt und die Windgeräusche abgestellt worden.

Alles andere ist nach wie vor vorhanden.

Was wurde in den 10 Tagen bloß gemacht ?

Der Smart wird nun zurück gegeben. Man sagte mir das die Spur der Hinterachse nicht in Ordnung sei und man diese eingestellt habe. Nur ist die Hinterachse eine Starrachse ohne Einstellmöglichkeiten. Ich gehe von verzogenen Hinterachsen aus, die am Anfang der Serienproduktion verbaut wurden.

Ich würde einen neuen Smart bestellen, wenn Smart mir verbindlich zusichert, dass die Mängel in der aktuellen Produktion abgestellt wurden.

Bitte schaut bei euren Smarts nach ob auch solche Mängel vorhanden sind.

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten

Das bestätligt ja leider nicht wenig andere Berichte und Pressemeldungen.

Die Befürchtungen, die bereits vorab gegenüber des 453 geäussert wurden scheinen sich leider zu bestätigen.

Ich hatte ja gehofft, dass ich mich in 2-3 Jahren doch noch zu einem 453 hingezogen fühlen könnte aber sowas nimmt mir natürlich die Hoffnung.

Dreist ist ja fast schon das Auto in dem Zustand an den Händler zu liefern. Ich meine, die habe doch eine Schlussabnahme. Hoffe ich.

Die Bremsproblme scheinen noch nicht wirklich behoben zu sein. Es gibt einige, mich eingeschlossen, die ein problemloses 2016 Modell fahren, aber auch noch einige die mit EZ 10/2015 die Bremsprobleme haben. Ich kann allerdings nicht sagen wann die Fahrzeuge mit Problemen produziert wurden. Meiner wurde am 06.10 gebaut, wurde dann aber wochenlang nicht ausgeliefert. Ich vermute, das man hier schon im Werk nachgebessert hat.

Die anderen Punkte sind eigentlich alle behoben bzw. hören sich sehr böse nach "Montagsauto" an.

Wenn jemand eine Werksbesichtung bei Smart in Hambach gemacht hat ist man schon beindruckt vom dortigen Ablauf in der Montage ;).

Vergleicht man die mit einer Besichtigung von einem anderen Hersteller, fällt schon die ein oder andere Kleinigkeit auf.

Manche "Problemchen" beim Zusammenbau in Verbindung mit französischer Lebensart machen jeden einzelnen Smartie (unbewußt) zu einem Unikat.

Themenstarteram 29. November 2015 um 12:45

Ich habe alle Generationen vom ForTwo gehabt und fahre auch noch meinen ersten von 2000.

Die Kooperation mit Renault tur Smart nicht gut.

Was heißt hier Kooperation ? Im Grunde, unterm Plastik ist es ein Renault, er wird in Hambach eigentlich nur "umgelabelt" :D

Diese Anlaufprobleme ziehen sich bei Renault durch alle Modelle. Die Franzosen sparen sich Testkilometer, lassen die Kunden testen und so sind die Modelle erst nach 3 Jahren halbwegs ausgereift. DANN kann man das Modell kaufen.

Zitat:

@Focus-CC schrieb am 29. November 2015 um 14:24:59 Uhr:

Was heißt hier Kooperation ? Im Grunde, unterm Plastik ist es ein Renault, er wird in Hambach eigentlich nur "umgelabelt" :D

Diese Anlaufprobleme ziehen sich bei Renault durch alle Modelle. Die Franzosen sparen sich Testkilometer, lassen die Kunden testen und so sind die Modelle erst nach 3 Jahren halbwegs ausgereift. DANN kann man das Modell kaufen.

Da stimme ich 100% zu.

Nur ein Problem gibt es dann für mich immer noch. Es bleibt ein Renault und trifft nicht meinen Geschmack.

Zitat:

@Focus-CC schrieb am 29. November 2015 um 14:24:59 Uhr:

Was heißt hier Kooperation ? Im Grunde, unterm Plastik ist es ein Renault, er wird in Hambach eigentlich nur "umgelabelt" :D

Diese Anlaufprobleme ziehen sich bei Renault durch alle Modelle. Die Franzosen sparen sich Testkilometer, lassen die Kunden testen und so sind die Modelle erst nach 3 Jahren halbwegs ausgereift. DANN kann man das Modell kaufen.

Von was soll den hier umgelabelt werden?

Auf welchem Renault soll denn ein ForTwo basieren?

Auch wenn sichtbare und unsichtbare Teile von Renault kommen, ist das Konzept von Smart und wird in der gestreckten Version auch von Renault für den Twinge verwendet.

Es IST ein Renno. Nur weil man nach dem Vorgaben von Daimler Heckmotor und Heckantrieb umgesetzt hat, ist und bleibt er ein Renno! Und so was kommt mir nicht ins Haus.

Themenstarteram 29. November 2015 um 15:31

Qualität, Motor, Getriebe, Schlüssel, Knöpfe im Innenraum... alles vom Renault.

Wer weiß was noch...

Ganz ganz wenige Sachen sind eigenständig, eigentlich zu wenige, die die Marke Smart rechtfertigen würden.

Hallo,

Zitat:

@ase78 schrieb am 29. November 2015 um 11:22:28 Uhr:

Bitte schaut bei euren Smarts nach ob auch solche Mängel vorhanden sind.

Ja, das werde ich machen.

Hast Du vielleicht ein paar Bilder dazu?

 

Zitat:

@ase78 schrieb am 29. November 2015 um 11:22:28 Uhr:

Der Smart wird nun zurück gegeben.

Aus eigenem Interesse würde mich interessieren wie Du die Rückabwicklung mit Deinem Autohaus bzw. Smart-Center durchführen wirst. Im Einvernehmen oder gleich unter Assistenz eine Rechtsbeistands Deinerseits? Und wie werdet Ihr hinsichtlich Nutzungsentschädigung usw. verfahren?

Auch wäre für mich interessant, ob Du einen Sachverständigen eingeschaltet hast oder ein Gutachten hast anfertigen lassen müssen?

 

Themenstarteram 29. November 2015 um 19:47

Zitat:

@Fred.Silvers schrieb am 29. November 2015 um 18:26:19 Uhr:

Hallo,

Zitat:

@Fred.Silvers schrieb am 29. November 2015 um 18:26:19 Uhr:

Zitat:

@ase78 schrieb am 29. November 2015 um 11:22:28 Uhr:

Bitte schaut bei euren Smarts nach ob auch solche Mängel vorhanden sind.

Ja, das werde ich machen.

Hast Du vielleicht ein paar Bilder dazu?

Zitat:

@Fred.Silvers schrieb am 29. November 2015 um 18:26:19 Uhr:

Zitat:

@ase78 schrieb am 29. November 2015 um 11:22:28 Uhr:

Der Smart wird nun zurück gegeben.

Aus eigenem Interesse würde mich interessieren wie Du die Rückabwicklung mit Deinem Autohaus bzw. Smart-Center durchführen wirst. Im Einvernehmen oder gleich unter Assistenz eine Rechtsbeistands Deinerseits? Und wie werdet Ihr hinsichtlich Nutzungsentschädigung usw. verfahren?

Auch wäre für mich interessant, ob Du einen Sachverständigen eingeschaltet hast oder ein Gutachten hast anfertigen lassen müssen?

Bilder kann ich gerne morgen zur Verfügung stellen.

Für die Nutzungsentschädigung gibt es eine Formel. Hier ist noch darüber streitbar was die zu erwartende Laufleistung für einen Smart ist. Hier sollte man mindestens von 150.000 km ausgehen.

Formel: Nutzungsentschädigung = Bruttokaufpreis * gefahrene Kilometer / erwartete Gesamtlaufleistung

Bezüglich Sachverständiger kann ich sagen das ich vom Fach bin. Man spricht hier anders miteinander als mit einem Otto-Normal-Verbraucher. So leid es mir auch tut dies so sagen zu müssen.

Aktuell ist kein Anwalt involviert. Ich gehe davon aus das dies so bleiben wird.

Hier wird Smart kein Interesse haben ein rechtskräftiges Urteil in den Händen zu haben wo der bzw. die Mängel dann offiziell sind.

Wie Smart das letztendlich nennt - Mangel, Kullanz, Kundenfreundlichkeit, Anerkennung ohne einer Rechtspflicht usw... - ist mir hierbei egal.

Wir leben in einem Land wo eine nicht funktionierende Leuchtweitenregelung bei der Hauptuntersuchung einen erheblichen Mangel darstellt und die Plakette verweigert wird, aber welche Neu-Fahrzeuge eine Genehmigung vom KBA erhalten und dann auf den Straßen herumfahren, zieht mir manchmal die Schuhe aus. Wie stark die Autolobby ist und wieviel Einfluss Sie auf die Politik hat, ist bei diesem einfachen Beispiel deutlich zu sehen.

Ein weiteres Beispiel: ein Ferrari F430 hat ein Standgeräusch von 103 dB in den Zulassungsunterlagen eingetragen. Jedes andere Fahrzeug mit einem so lauten Austauschschalldämper würde von der Polizei sofort stillgelegt werden.

Guten Abend.

Bezüglich Rückabwicklung: Keine Aktion von mir möglich, da das Werk meinen C453 anlässlich eines Reparaturversuches bei km 500 einbehalten hat. Eine Nutzungsentschädigung wurde nicht verlangt. Ich hätte auch sehr sauer reagiert, weil das Auto nur eine private Fahrt gemacht hat (etwa 300 km mit 2 haarsträubenden Situationen wegen des Rechtsdralls beim Bremsen) und die restlichen 200 km etwa 5 Fahrten zum SC waren plus jeweils 6 Euro für eine Fähre.

Gruß Roland

Themenstarteram 30. November 2015 um 10:21

die besagten Bilder

Dann vielleicht doch lieber für 7,6k € das Original ;)

http://autohaus-koenig-px.rtrk.de/.../

Grüße

braucki, der mit seinem kleinen ollen Cabrio-Hoppelkasten dann doch recht zufrieden ist :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Smart 453 - mehr Mist geht nicht - verkehrsunsicher